Monatliches Archiv: Juli 2011

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Rollout

Passat 32 1976 Rallye rollout

Wie angekündigt gings gestern mit dem Rallye-Passat an die frische Luft. Es war zwar stark bewölkt, aber trocken. Und das war für mein Vorhaben eigentlich das wichtigste. Im Vorwege habe ich schon versucht über Google Maps einen geeigneten Fotostandort ausfindig zu machen. Hier erwiesen sich die dort gezeigten Fotos aber leider mal wieder als zu alt. An den Punkt angekommen, war der kleine Feldweg leider schon komplett asphaltiert.
Nach einiger Suche habe ich dann aber doch noch eine schöne Schotterpiste gefunden. Ich wollte ein paar Fotos auf den Chip bannen, wo der Wagen in Bewegung ist und somit ein bisschen Leben in die Sache bringen.

Vorab gibt es aber erst mal ein paar ganz normale Fotos. Da müßt Ihr jetzt durch.

Passat 32 1976 Rallye rollout

Passat 32 1976 Rallye rollout heckansicht

Passat 32 1976 Rallye rollout links

Passat 32 1976 Rallye rollout rechts

Danach wurde es dann Zeit mal etwas Staub aufzuwirbeln. Blitz auf die Kamera, Kamera auf´s Stativ, Funkfernauslöser angeschloßen und los gings. Der Blitz war eigentlich mehr für mich zur Kontrolle. So hatte ich auch aus der Ferne eine optische Rückmeldung, ob der Fernauslöser richtig arbeitet.

Test Fernauslöser Funk

Da hinten gings los. Die Auslösung klappte völlig problemlos. Dieses und alle nachfolgenden Fotos habe ich mit dem Funkauslöser aus dem Auto heraus gemacht. Schon ein tolles Spielzeug. Ich habe den Auslöser bisher immer nur verwendet um mehrere Blitze synchron zu zünden. Dann sitzt der Auslöser auf der Kamera. Heute mal andersrum.

Passat 32 1976 rallye schotterpiste

Immer nur geradeaus war mir dann aber schnell zu langweilig. Wozu hatte der Weg denn so eine schöne 90°-Kurve.

Passat 32 1976 rallye schotterpiste kurve

Passat 32 1976 rallye schotterpiste kurve 1

Passat 32 1976 rallye schotterpiste kurve 2

Ich denke man kann schon sehen, daß ich den Marinogelben nicht um die Kurve rumgetragen habe. Richtig gut erkennen, kann man das aber auf einem Foto aus dem Bereich „making of“.

Passat 32 1976 rallye making of schotterpiste

Nein, Dein Monitor hat keine Pixelfehler. Das sind aufgewirbelte Steine.

Was bleibt mir nun zum Ende des nur knapp 2 Wochen dauernden Projekts noch zu sagen.
Ich finde das Endergebnis überaus gelungen. Mir gefällt das richtig gut. Wie es gestern Abend schon ein Facebook-User passend geschrieben hat, nach dem ich dort ein Foto gepostet habe: Geilllll

Sonntag geht´s zum ersten Mal, für mich und den Passat, zu einer Oldtimer-Rallye. Da wird es sicher etwas gemächlicher zugehen. Ich freu mich trotzdem schon auf die Rallye und die verwunderten Blicke die uns da wohl sicher sind. Wahrscheinlich halten die uns für total bekloppt, aber sind wir Schrauber das nicht alle ein bisschen?

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 8

Passat 32 1976 Rallye aufkleber front

Gestern sind die letzten Aufkleber angekommen. Somit konnte ich mit der endgültigen Verklebung beginnen. Ich habe mal mit der Front angefangen. Da gab es nicht viel dran zu verändern.

Passat 32 1976 Rallye aufkleber front

Ich habe bei der gesamten Aufklberwahl übrigens versucht darauf zu achten, daß auch wirklich irgendwelche Sachen der verschiedenen Firmen an dem Passat verbaut sind. Bis auf wenige Ausnahmen ist mir das auch geglückt. Einige wenige Marken sind aber trotzdem dabei, weil sie halt typisch für für die Zeit oder für ein Rallye-Fahrzeug sind. Dämpfer von Bilstein und Koni allerdings, sind tatsächlich verbaut.

Dann habe ich mich weiter nach hinten begeben. Der LuK-Aufkleber ist jetzt, wie schon angedacht, tatsächlich weiter nach vorne und unter die Zierleiste gewandert. Auch die C-Säule habe ich ein wenig lockerer gestaltet.

Passat 32 1976 Rallye aufkleber rechts

Ich finde, so sieht das viel gleich geschmeidiger aus. Das liegt aber natürlich auch, an dem nicht mehr vorhandenen Schutzpapieren. Erst wenn das weg ist und die Aufkleber richtig sitzten, kommen sie überhaupt voll zur Geltung.

Ich schwelge schon wieder in himmlische Sphären ab. Nicht, daß mir das nachher so gut gefällt, daß ich die Aufkleber gar nicht wieder abmachen will. 😉

Wenn alles klappt werde ich mich mit dem fertigen Rallye-Auto am Freitag mal aus der Garage begeben und mal ein schöne paar Fotos machen. Ich hoffe ich bin bis dahin fertig und das Wetter spielt mit.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 7

Passat 32 1976 Rallye aufkleber

Auf gehts mit den Vorbereitungen zum letzten Schritt des Rallye-Auto-Projekts. Mittelerweile sind fast alle Aufkleber, die ich in der kurzen Zeit ergattern konnte, bei mir eingetroffen. Auf einige warte ich noch.

Passat 32 1976 Rallye aufkleber

Ganz schön was zusammengekommen. Zur Erinnerung: Ich habe erst vor ungefähr 10 Tagen mit dem Projekt angefangen. Von den Aufklebern, die noch fehlen, habe ich mir zur Veranschaulichung erstmal Ausdrucke auf Papier gemacht.
So habe ich mich gestern mal daran gemacht, die ganzen Aufkleber am Fahrzeug zu positionieren. Zunächst hab ich die einmal nur mit Tesa-Film angeheftet. Immer wieder wurden dann die Aufkleber noch mal kurz ausgetauscht oder ein wenig zurechtgerückt. Ein Auto ist zwar groß, aber trotzdem konzentrieren sich die Aufkleber an manchen Stellen.

Ich denke im großen und ganzen habe ich die die endgültigen Plazierungen jetzt aber gefunden.

Passat 32 1976 Rallye aufkleber probe

Passat 32 1976 Rallye aufkleber probe heck

Allerdings, jedesmal wenn ich mir die Bilder anschaue fällt mir wieder was ins Auge, wo man noch mal was durchtauschen könnte. Der LuK-Aufkleber ist da einfach zu dominant, der wandert wohl noch unter die Zierleiste vors Hinterrad. Mal sehen wie es am Ende wird. Bis Samstag habe ich ja noch Zeit.
Zum Glück gibt es da absolut keine Vorschriften. Wenn man sich die alten Rallye-Fahrzeuge so betrachtet, sind die Aufkleber auch immer wild übers ganze Auto verstreut. Teilweise hat man das Gefühl, je ungeordneter, desto besser.

Ach ja, die weißen Umrandung und Hintergründe müßt Ihr Euch bei den meisten Aufklebern natürlich noch wegdenken.

Nennungsbestätigung zur Apensen-Charity-Classic ist gekommen

Nennungsbestaetigung apensen charity

Gestern abend erreichte mich noch die freudige Nachricht, daß wir bei der Apensen-Charity-Classic dabei sind.
Die Nennungsbestätigung wirft die Startnummer 73 aus. Da sind wir also noch so gerade mit reingerutscht. Insgesamt sind 75 Teilnehmer am Start. Noch mal Glück gehabt.

Nennungsbestaetigung apensen charity

Auch der Teilnahme mit dem Marinogelben steht nicht mehr im Wege. Vom Veranstalter hab ich das OK erhalten. Ursprünglich hatte ich ja den Passat GLS angemeldet.

Nun heißt es noch die restlichen Arbeiten zu vollenden und alles vorzubereiten.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 6

Verkabelung Zusatzscheinwerfer Passat 32 Rallye

Noch fehlte die Verkabelung der Zusatzscheinwerfer. Das habe ich gestern fertig gemacht.
Auch wenn das Rallye-Outfit nach meinen bisherigen Vorstellunegn, den Passat nur vorübergehend schmücken soll, habe ich bei der Verkabelung schon auf saubere Arbeit geachtet. Ich finde nichts unansehnlicher als, wild gespannte Wäscheleinen mit bunten Quetschverbindern aus dem Baumarkt. Das ist nicht mein Stil.

An den Scheinwerfern gings los.

Verkabelung Zusatzscheinwerfer Passat 32 Rallye

Im inneren bekamen die einzelnen Kabel noch eine Ummantelung gegen die anfallenden Hitze. Dann habe ich die unisolierten Flachsteckhülsen angecrimpt.

Weiter gings mit dem Übergang zwischen Karosserie und Stoßstange. Hier habe ich eine Trennstelle vorgesehen, damit ich die Stoßstange im Bedarfsfall ohne Probleme demontieren kann.

Steckgehäuse Zusatzscheinwerfer Passat 1976

In dieser Steckverbindung habe ich dann jeweils zwei Scheinwerfer zusammengeführt. Aus den acht Kabeln auf der Stoßstangenseite, werden auf der Gegenseite nur noch vier. Zweimal Masse, die direkt an den Massepunkt auf dem vorderen Längsträger gehen und zwei Kabel für die Versorgungspannung.

Steckverbindung Frontmaske Passat 32 1976

Hier die fertig installierte Steckverbindung hinter der Frontmaske. Rechts ist direkt der Massepunkt. Aus dem rechten Scheinwerfer habe ich mir gleich das Signal zum Ansteuern der Relais herausgeführt.
Mit nur drei Kabeln geht es jetzt entlangt des Längsträgers in Richtung Batteriekasten.

Relaishalter Fernscheinwerfer Passat 32 1976

Diese drei Kabel, ein Kabel für die Relaismasse und und zwei Kabel vom Pluspol der Batterie enden dann alle an diesem doppelten Relaissockel. Damit das auch hier vernüftig aussieht, fürhrte ich die ganzen Kabel noch gemeinsam durch eine Schutzhülle.

Den verkabelten Relaissockel schraubte ich dann an die Seitenwand des Batteriekastens und bestückte ihn mit den beiden Relais.

fernscheinwerferrelais Passat 32 1976

Nun wurde es Zeit für den Lichttest. Zündung an, Licht an und Fernlicht an. Es wurde hell in der Garage.

Bosch Fernscheinwerfer Passat 32 1976

Ich habe dann nur schnell diese Foto gemacht und dann schnell wieder abgeschaltet. Die Batterie hat damit ganz schön zu kämpfen. Ich hörte schon beim Einschalten der Scheinwerfer, wie die Drehzahl vom Heizungsgebläse merklich abnahm. Immerhin werden strahlen hier jetzt 340 Watt, vorher waren es die üblichen 120 Watt.

Der Punkt ist also auch abgehakt. Blieb noch etwas Zeit sich mit weiterem Equipment zu beschäftigen.

Wir brauchen auf jeden Fall ein stabiles Rallye Board. Die Dinger gibt es zwar auch fertig zu kaufen, aber unter 250,- EUR läuft da wohl nichts. Nach oben sind da übrigens auch keine Grenzen.
Also einwenig im Netz gestöbert, Ideen gesammelt und für kleines Geld die Sachen zusammen gekauft.
Ein handelsübliches Clipboard habe ich einfach mit einem Alublech, welches ich vorher entsprechend abgewinkelt habe, verschraubt. Dann noch die Halter für die Stoppuhren montiert fertig.

rallye board stoppuhren Passat 32 1976

Die ersten Schnitttabellen habe ich mir auch schon ausgedruckt und ein bisschen Werbung in eigener Sache darf natürlich auch nicht fehlen.

Bis auf die Aufkleber, bin jetzt eigentlich soweit durch.
Jetzt fehlt nur noch die endgültige Zusage der Apensen-Charity-Classic. Montag werden die Nenneungsbstätigungen verschickt. Hoffen wir mal das beste.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 5 1/2

passat 32 1976 rallye seitenstreifen folie

Gestern ist nicht soviel passiert. Ich hatte noch einige andere Sachen auf dem Zettel und mich daher nur kurz in die Garage begeben.
Die Fahrerseite bekam auch noch den organgen Streifen verpaßt. Dazu habe ich erst mal den Spiegel abgenommen und das Loch übergeklebt. Was will ich mit einem Spiegel? Man muß nur schneller sein als alles andere, dann kann von hinten nichts kommen… 😉

passat 32 1976 rallye seitenstreifen folie

Das mit dem Spiegel stimmt jetzt so natürlich nicht. Wenn die Folie angezogen hat und ich den Auschnitt ohne Probleme wieder mit dem Cutter freigeschnitten habe, kommt der natürlich wieder dran.

An den beiden Enden des Streifens begann wieder das Puzzelspiel.

passat 32 1976 rallye seitenstreifen folie endstück links

Hier das Endstück hinten links unmittelbar vor dem Aufkleben. Die zu beklebende Fläche ist schon angefeuchtet.

passat 32 1976 rallye seitenstreifen folie links

Den Ausschnitt für den Spiegel habe ich auch schon herausgeschnitten.

Eigentlich war es das dann auch schon. Aber beim Anblick der ganzen ersteigerten Aufkleber, war es dann vorbei. Ich mußte einfach schon mal einen Kleber an seinen Platz bringen.

Passat 32 1976 kamei frontspolier aufkleber

Der Platz für einen der Kamei-Aufkleber war vorgegeben. Es ist allerdings nicht der originale Aufkleber der dort hingehören würde. Der wäre wesentlich kleiner und würde sich von dem Orange nicht stark genug abheben. Also entschied ich mich für diese Variante. Nur Kennern wird auffallen das der I-Punkt des originalen Aufklebers, jetzt zu einem I-Eck mutiert ist.

Passat 32 1976 kamei frontspolier aufkleber alt

Hier mal der originale Aufkleber mit dem I-Punkt. Das rückseitige, weiße Schutzpapier müßt Iht Euch wegdenken, dann versteht Iht warum ich den nicht auf den organgen Spoiler geklebt habe.
Ich finde dafür aber bestimmt noch einen anderen Platz.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 5

Passat 32 1976 rallye waschbox

Gestern war mal Gelegenheit den Wagen endlich noch mal zu waschen. Ganz entgegen meiner üblichen Sitte, habe ich das diesmal in einer Waschbox gemacht. Ich bin mir nicht sicher ob der Gurkenhobel und die Scheinwerfer die Wäsche in der Waschanlage aushalten. Außerdem ist es sicher nicht sehr förderlich für den Streifen in der Winschutzscheibe. Muß ich mich wohl jetzt dran gewöhnen. Bequem ist was anderes und billiger als in der Waschstraße ist es auch nicht.

Passat 32 1976 rallye waschbox

Das war auch die Chance, endlich mal den Zwischenstand bei Tageslicht anzusehen und im Bild festzuhalten. Ich find´s einfach nur saustark. Mir gefällt das immer besser.

In mir ist aber mittlerweile noch eine weitere Idee gereift und die wurde gestern dann auch gleich noch in die Tat umgesetzt. Es fehlen eindeutig noch mehr orange Aktzente.

Von der Folie, die ich schon für den Streifen in der Windschutzscheibe verwendet habe, hatte ich noch genügend über. Also gab es noch einen Längstreifen unterhalb der Fensterlinie. Um die nicht enfach stumpf enden zu lassen, war Puzzelarbeit von Nöten.

passat 32 1976 seitenstreifen folie endstücke schablone

Auf Papier habe ich mir zunächst die Form der Enden herausgearbeitet, dann auf die Folie übertragen und anschließend die Stücken ausgeschnitten.

passat 32 1976 rallye seitenstreifen folie endstücke

Diese Stücken habe ich dann an die Enden der vorher verklebten Streifen angesetzt. Wenn das Wasser, das ich vor dem Verkleben auf die Klebeseite der Folie gesprüht habe, abgetrocknet ist und Folie richtig sicher klebt, werde ich die Übergänge noch mal mit einem Cutter etwas nacharbeiten.

Das schnittige Endergebnis präsentiert sich dann so.

passat 32 1976 seitenstreifen folie

Dann war gestern auch noch wieder was lustiges im Briekasten. Eigentlich wollte ich nur ein paar weitere Aufkleber bei ebay ersteigern. Zu diesem Aufklebern gab es aber noch dieses aufblasbare Winkelement.

Dunlop Winkelement

Fürs Foto habe ich das Teil einfach mal über die Antenne gestülpt, normalerweise steckt man da seine Hand rein.
Jetzt können wir den tausenden von Zuschauern, die uns an der Strecke anfeuern, freundlich zurückwinken. 😉

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 4

passat 32 1976 rallye namensschild

Zur Zeit wird mein Briefkasten jeden Tag sehr anständig gefüllt. Jeden Tag kommen neue Aufkleber für das Rallye-Auto-Projekt. Die werde ich aber alle erst ganz zum Schluß aufkleben. Ich muß erst mal sehen, was ich bis zum Stichtag noch alles ergattern kann. Gestern waren allerdings zwei Aufkleber dabei, für die es bereits einen fest vorgesehenen Platz gab.

passat 32 1976 rallye namensschild

Die Namensaufkleber mit Fahrer- und Beifahrername. Auf der Beifahrerseite sind die Namen natürlich andersrum angeordnet. Hierfür ist der Platz an den hinteren Seitenscheiben oder auf den vorderen Kotflügeln festgeschrieben. Bei mir sind sie auf den Scheiben gelandet.

Das war schnell erledigt, es konnte also mit dem nächsten Stück weitergehen. Nicht unbedingt typisch für ein Rallye-Fahrzeug aber wo, wenn nicht hier, soll ich das Teil sonst mal verwenden.

passat 32 1976 weyer aussenjalousie halter gurkenhobel

Na, schon eine Idee was das wird?
Es wurde ja in einem Kommentar bereits sehnsüchtig erwartet.

Nein, das ist keine CB-Funk-Antenne. Das ist die Halterung der legendären Weyer Außenjalousie.

passat 32 1976 weyer aussenjalousie montiert gurkenhobel

Nicht unbedingt schön, aber äußerst selten. Und zeitgenössisch ist sie auf jeden Fall. So kommt der Gurkenhobel wenigstens mal ans Tageslicht und verstaubt auch nicht über Jahre im Regal.

Zum Abschluß des Tages ging es noch mal an die endgültige Montage des Frontspoilers. Mit einem kleinen Trick konnte ich dessen Sitz wesentlich verbessern.
Bei den beiden vorderen Schrauben, mit denen der Spoiler und das Kennzeichen befestigt wird, habe ich mit zwei Distanzstücken, den Abstand zwischen Fontblech und Spoiler etwas vergrößert.
Der Spoiler sitzt somit jetzt ein Stück weiter vorne und damit konnte er auch noch ein kleines Stück weiter nach oben rücken.

passat 32 1976 kamei frontspoiler montiert fertig

Dadurch konnte ich auch gleichzeitig den seitlichen Überstand ins Radhaus egalisieren. Seitlich kann ich den Spoiler dadurch jetzt, wie ursprünglich geplant, mit doppelseitigem Karosserieklebeand am Kotflügel fixieren. Im Bild ist noch die Schraubzwinge zu erkennen, mit der jetzt mal etwas Druck ausgeübt wird. Ich denke über Nacht kann sich das jetzt schön verbinden.

Außerdem habe ich noch die gelben Bereiche der Frontschürze, rund um die beiden Lufteinlässe, mit Resten der orangen Folie beklebt. Das Marinogelb der Schürze stach mir da vorher immer sofort ins Auge. Ihr könnt das Bild ja mal mit einem der vergangenen Tage vergleichen. So sieht das auf jeden Fall geschmeidiger aus.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 3

VW Passat 1976 Rallye Stoßstange

Gestern gings wieder weiter. Es folgte ein Arbeitsschritt für den ich leider ein Bauteil irreperabel bearbeiten mußte. Die Stoßstange wurde durchlöchert.

VW Passat 1976 Rallye Stoßstange

Denn was ist noch typisch für ein Rally-Auto. Richtig. Zusätzliche Scheinwerfer auf der Stoßstange. Zwei links, zwei rechts. Wenn schon, denn schon.

Passat 32 1976 rallye Scheinwerfermontage

Zur Montage mußte die Stoßstange mal kurz aus ihrer angestammten Position hervorgezogen werden. Aber das sind ja auch nur zwei Schrauben. Das war auch einer der Gründe, warum ich keine Skrupel hatte die Löcher hineinzubohren. Die Stoßstange könnte ich in 10 Mintuen tauschen.

Passat 32 1976 rallye Scheinwerfer

Dann die Stoßstange wieder schnell befestigt und das Endergebnis begutachtet. Ich würde sagen das paßt. Gefällt mir gut.
Übrigens guckt mal was da hinten rechts an der Wand liegt. Habe ich heute in Empfang genommen. Kann ja nicht sein, daß mein Bestand an Stoßstangen abnimmt, wenn ich mal wieder zurückrüste.

Nun wird sich der eine oder andere fragen, was ich mit sovielen zusätzlichen Scheinwerfern will, wenn ich tagsüber eine Oldtimer-Rallye fahre. Aber auch dafür habe ich natürlich vorgesorgt und selbstverständlich liefere ich auch gleich die passende Antwort in Form des Fotos.

Passat 32 1976 rallye Scheinwerfer abdeckkappen

Ich muß die Scheinwerfer ja nicht einschalten. Und für diesen Fall habe ich heute noch die passenden Abdeckungen von meinem Bosch-Lieferanten bekommen. Bei den echten Rallye-Autos sind die ja auch abgedeckt um die Scheinwerfer vor Steinschlägen zu schützen.
Diese Kappen sind übrigens mal wieder ein typischer Fall von ebay-Blindheit. Da werden die zum Teil für horrende Summen angeboten und auch verkauft. Das Paar für 39,-€ ist nicht unüblich.
Ich habe jetzt pro Stück etwas über 6,-€ bezahlt…. Mein Händler mußte die zwar aus Berlin und Karlsruhe zusammensuchen, aber selbst für diese uralten Scheinwerfertypen sind die noch ganz regulär zu bekommen. Zumindest bis gestern…. Vielleicht waren das ja die letzten.

Die Tage steht dann noch die Verbabelung an. Auch die werde ich so gestalten, daß ich alles mit wenigen Handgriffen zurückbauen kann.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 2

VW Passat TS automatic 75 1975

Schneller als gedacht, geht es heute schon mit dem zweiten Teil weiter. Ich habe gestern aufgehört, mit einem Teil, welches schon seit über 10 Jahren bei mir im Regal einstaubt. Genauer gesagt seit 1998.
Da habe nämlich meinen ´75er TS Automatic geschlachtet. Beim folgenden Bild ist eigentlich schon klar um welches Teil es geht.

VW Passat TS automatic 75 1975

Natürlich der Kamei-Frontspoiler. Den habe ich jetzt mal von seiner Staubschicht befreit und zur Montage vorbereitet. Rot kann der natürlich nicht bleiben. Außerdem trug er schon so einige Kampfspuren von damailgen Wintereinsatz.

passat 32 1976 kamei frontspoiler

Leider war das auch nicht alles nur Staub. Da klebten auch noch eine ganze Reihe Betonspritzer dran. Die galt es erst mal alle einzeln abzukratzen. Ganz tolle Arbeit…

passat 32 1976 kamei frontspoiler grundiert

Nach gründlicher Reinigung und einem feinem Anschliff, gab es für die schadhaften Stellen eine dünne Schicht Grundierung.

Dann gabs die abschließende Farbdusche. Nicht rot. Nicht marinogelb. Orange ist er geworden. Wie der Streifen in der Winschutzscheibe.

passat 32 1976 kamei frontspoiler lackiert

Lackiert habe ich den Spoiler schon am Sonntag. So konnte er in Ruhe trocknen und gestern konnte ich mich dann gleich an die Montage machen.

passat 32 1976 kamei frontspoiler montiert

Vorne war das auch alles kein Problem. Hier werden einfach die Löcher zur Befestigung des Kennzeichens genutzt. Seitlich suche ich noch nach der optimalen Lösung. Die Paßform an den Seiten ist ziemlich bescheiden. Er steht über 1cm ins Radhaus hinein.

passat 32 1976 kamei frontspoiler passform

Ich muß den Spoiler um dieses Stück nach vorne drücken. Meinen ursprünglichen Plan, die Seiten einfach mit doppelseitigen Karosserieklebeband zu fixieren, kann ich damit begraben. Das hält nicht, zuviel Spannung. Löcher möchte ich aber auch nicht in die Kotflügel bohren. Jetzt suche ich nach ein praktikablen Lösung zum fixieren. Mir schwebt da sowas wie die U-Klammern mit Schraube von den alten Schmutzfängern vor. Ich brauche allerdings eine lichte Weite von ca. 2,5 – 3 cm. Ich muß ja die abgewinkelte Kotflügelkante überbrücken.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close