Grundiert und noch etwas Cliffgrün hinterher

Es half nichts, ich mußte mich mit Verdünnung durchkämpfen. Der Heißluftfön hat mich überhaupt nicht weiter gebracht. Weich wurde das Wachs nicht mehr.

Passat TS Windlaufblech

Es war zwar mühsam, aber schlußendlich habe ich so gut wie alles runterbekommen. So muß das langen. Da guckt sowieso nie wieder jemand hin. Denn eigentlich kam man da auch gar nicht hingucken. Nur die Kamera ermöglicht solche Einblicke. Deshalb habe ich den Fortschritt der Entwachsung auch immer geknipst und mir das Ergebnis dann auf dem Monitor meiner Kamera angeschaut.

Der nächste Schritt war ebenfalls pure Handarbeit. Bei den ganzen Ecken und Kanten konnte mir das keine Maschine abnehmen.

Passat TS Wasserkasten schleifen

Mit ein paar Rutscherstreifen machte ich mich an den letzten Schliff vor der Grundierung. Danach den Wasserkasten noch mal ausgeblasen, mit Silikonentferner durchgewischt und dann abgeklebt.

Passat TS Wasserkasten abgeklebt

Jetzt konnte es endlich losgehen. Wie hab ich diesem Moment herbeigesehnt. Angefangen hab ich dann aber im Innenraum.

Passat TS Wasserkasten innen

Zum Reinkommen genau das Richtige. Konnte ich hier doch am besten das Spritzbild der Pistole einstellen. Nach drei Durchgängen war ich hiermit durch.

Dann gings nach draußen. Als recht hilfreich erwiesen sich dabei dann die Ausschnitte für den Gebläsekasten und die Zentralelektrik.

Passat TS Grundierung Wasserkasten

Zumindest mit meiner großen Füllerpistole hätte ich sonst richtig zu kämpfen gehabt. So bekam ich die Grundierung relativ gut unters Windlaufblech. Rechts war ja leider kein Ausschnitt. Hier kam ich nicht drumherum die Pistole fast waagerecht zu halten und dann immer so lange zu spritzen bis nichts mehr kam. Dann wieder Pistole aufrichten, daß die Grundierung wieder nachläuft und wieder spritzten. Etwas mühseelig, aber letztendlich hat das auch hingehauen.

Passat TS Wasserkasten Aufarbeitung

Die Grundierung ist bis in den letzten Winkel vorgedrungen. Zum Vergleich noch mal die linke Seite. Sieht gleich gut aus, ging nur wesentlich schneller. Hier konnte ich die Pistole in den Ausschnitt des Sicherungskastens versenken.

Passat 32 Wasserkasten grundiert

Der Rest ließ sich ohne Probleme auch schnell in das Weiß der Grundierung umtünchen. Insgesamt hab ich auch hier drei Schichten aufgetragen.

Passat TS Wasserkasten grundiert

Ein herrlicher Anblick !

Vor dem nächsten Schritt mußte die Grundierung etwas anziehen. Zeit die Lackierpistole zu reinigen und den Lack für die ersten farblichen Akzente anzumischen. Die hab ich gestern auch gleich noch Nass in Nass hinterher gesetzt.

Passat TS Cliffgruen

Ich hab mich bei meiner Farbwahl etwas verändert. Cliffgrün steht meinem Passat TS sicher auch gut.

Zunächst erst einmal die sensiblen Bereiche.

Passat TS Wasserkasten Cliffgrün

Den Bereich um die Motorhaubenscharnierbefestigung hat es zuerst erwischt. Erst rechts und dann links.

Passat TS Wasserkasten Cliffgrün links

Dann gings noch mal kurz in den Innenraum. Auch hier sind die ersten Stellen nun cliffgrün.

Passat TS Wasserkasten innen cliffgrün

Danach war immer noch etwas Lack im Becher. Also haben die Blechenden der Frontmaske auch noch gleich ihre Ladung abgekriegt.

Passat TS Frontmaske

Gefällt mir richtig gut die Farbe.

Zum Abschluß, weils so schön aussieht, noch einmal die Gesamtansicht mit dem Ergebnis des gestrigen Tages. Das entschädigt doch etwas für die Mühen der letzten Wochen.

Passat 32 Wasserkasten vorlackiert

Die Grundierung und der Lack können jetzt erstmal in aller Ruhe durchtrocknen. Am Wochenende wird wohl wieder nichts weiter passieren. Termine, Termine, Termine…

Einer der nächste Arbeiten ist dann das Aufbringen der Karosseriedichtmasse. Und wer genau ausgepasst hat, weiß jetzt auch welche Bereiche ich vorlackiert habe. Das sind nämlich genau die Stellen die später noch Dichtmasse bekommen. Ich hatte ja bereits geschrieben, daß ich die Dichtmasse nicht direkt auf die Grundierung auftragen werde.

Passat TS Nähte vorlackiert

Nur mit einer Schicht Lack unter der Dichtmasse ist nämlich für langanhaltenden Rostschutz gesorgt.

Ach ja. Das ist übrigens kein Cliffgrün. Es ist ganz stinknormales RAL 6018, nennt sich Gelbgrün. Da es nur eine Vorlackierung ist, spielt der Farbton keine Rolle. Ich hab halt einem genommen, der in Richtung Viperngrün geht. Mein gutes Viperngrün wollte ich dafür nicht verschwenden. Zumal ich dann ja auch zwei Schichten hätte lackieren müssen. Erst den Basis- und dann den Klarlack. Der Basislack alleine ist auch keine Schutz vor Rost.

4 Kommentare

  1. Ralf

    WOW, sauber und perfekt umgesetzt.
    Wann darf ich dir mein Projekt zum richten vorbeibringen???
    Der TS wird ja ein richtiges Schmuckstück….

    Antworten
  2. Stan

    super, was nimmst du für eine pistole zum decklack spritzen? da kann ja als nächstes der spachtel folgen 😉

    Antworten
    1. OST

      Eigentlich will ich meine kleine HVLP-Pistole mit 0,7er Düse nehmen. Ich hoffe die Fläche ich nicht zu groß dafür.
      Spachtel, Dichtmasse und Bitumen-Dämmmatten sind die nächsten Schritte.

      Antworten
  3. Stan

    na das wird schon gehen, hauptsache du tust dir beim klarlack eine ordentliche fliesbecherpistole zulegen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close