Besseres Licht durch kürzere Wege

Ich hing bei der Scheibenwischermontage wohl einfach zu lange über der Zentralelektrik. Irgendwie hat sich da was in meinem Kopf festgebrannt, was mir keine Ruhe mehr ließ. Deshalb habe ich mir am Mittwoch abend auch gleich noch eine Zentralelektrik aus dem Modelljahr 1975 mit nach Hause genommen. Die galt es zu untersuchen.

Passat-TS-Zentralelektrik

Hintergrund war die Suche nach besserem Scheinwerferlicht bei gleichzeitiger Entlastung von Zündschloß und Lichtschalter. Es ist ja kein Geheimnis, daß bei unseren alten Passat nur selten noch 12 Volt an den Scheinwerfern ankommen. Der Grund dafür ist schnell erklärt. Von der Zentralelektrik geht der Strom zunächst über lange Kabel in den Innenraum. Dort müßen dann noch die altersschwachen Kontakte vom Zündschloß überwunden werden, bevor es über gleichalte Kontake vom Lichtschalter und dann wieder über lange Kabel zu den Sicherungen geht. Ein altbekanntes Problem. Nicht nur beim Passat, sondern eigentlich bei allen VW´s aus diesen Baujahren.

Das muß doch zu verbessern sein! Wenn ich das ganze dann noch mit vertretbarem Aufwand und frei hängende Relais hinbekommen würde. Das hätte was. Auf der Zentralelktrik sind ja noch so einige Steckplätze für Relais frei.

Also ran ans eingemachte und die Zentralelektrik mal etwas zerlegt.

Passat-TS-Zentralelektrik-offen

Es folgte die erste kleine Ernüchterung. Leider verbargen sich nicht unter allen Schlitzen in den Abdeckungen auch wirklich Steckkontakte. Gerade im vorderen linken Bereich herrschte Ebbe.

Blieben also praktisch nur die beiden Steckpläzte auf der rechten Seite. Die sind vorgesehen für das Relais der Klimaanlage und das der Nebelscheinwerfer. Hab ich beides nicht. Also mal voll auf die beiden Steckplätze konzentriert. Der Platz fürs Klimaanlagenrelais schied relativ schnell aus. Fast alle Steckzungen sind intern verdrahtet und dabei so belegt, daß ich davon nichts wirklich gut gebrauchen kann.

Dafür sah es beim Steckplatz für die Nebelscheinwerfer umso besser aus. Der hatte eine direkte Stromversorgung über Klemme 30, der Ausgang geht über Sicherung 17 auf eine Steckzunge auf der Unterseite.

Zentralelektrik

Für die Ansteuerung der Relaisspule waren gleich nebendran ebenfalls zwei Steckzungen vorhanden. Genau das brauche ich!

So kann ich auf diesen Steckplatz ein handelsübliches Relais platzieren und damit den kompletten Lichtstrom direkt vorne in der Zentralelktrik schalten. Über Zündschloß und Lichtschalter läuft dann nur noch ein minimaler Strom zum Schalten des Relais.

Zum besseren Verstädnis hier noch mal den orginal Stromlaufplan und meine abgeänderte Variante im direkten Vergleich. Den Verlauf des Lichtstroms habe ich rot gekennzeichent.

Passat-B1-Stromlaufplan

Passat-TS-Stromlaufplan

Wenn ich jetzt keinen Denkfehler gemacht habe, ist das mit sehr überschaubarem Aufwand durchzuziehen. Die schwarz/weiße Leitung vom ihrem ursprünlichen Kontakt auf den Kontakt, der zur Relaisspule geht, stecken. Dann noch noch zwei kleine Kabelbrücken auf der Unterseite. Einmal die Masse für die Relaisspule. Das kann eine ganz dünne Leitung werden. Etwas kräftiger, wobei 2,5mm² wohl reichen sollten, um den Strom vom Relais wieder auf den Kontakt, der die Verbindung zu den Scheinwerfern herstellt.

3 Comments

  1. Martin

    Hi,
    da über Deine Brücke auch der Strom für die Fernscheinwerfer geführt wird, brauchst Du einen größeren Kabelquerschnitt: im KFZ-Bereich (Gleichstrom) sind 2,5 mm² nur für 15A zugelassen. Es fließen aber bei Fernlicht und Abblendlicht zusammen über 20A, da bei Doppelscheinwerfern ja beides gleichzeitig leuchtet. Also würde ich den nächst größeren Querschnitt, also 4 mm² verwenden. Diesen Strom solltest Du auch bei der Wahl des Relais berücksichtigen, bei einem 16A Relais wird der Kontakt ziemlich schnell verbrutzeln.

    LG
    Martin

    Reply
  2. Dr. Zappergeck

    Das Problem haben viele Autos, technisch am besten wird das mit einem Relais pro Scheinwerfer gelöst, damit man nicht komplett im Dunkeln steht, wenn das ausfällt. Außerdem reichen dann die 16A Relais und dünnerer Querschnitt.

    Den Schaltstrom nimmt man direkt am Stecker am Scheinwerfer ab. Diesen Kontakt auftrennen, nach der Trennstelle den vom Relais geschalteten Strom auflegen.
    Ist zwar nicht original, sollte es aber sein. Daher wird das auch bei meinem Porsche 924 wieder so gemacht.

    Reply
  3. Kai

    Beim 32b hab ich am Halter vom Klimaanlagen-Relais im Motorraum noch Relais und Sicherungen für die Lampen gesetzt. Direkter Weg zum Scheinwerfer von der Batterie, Relaishalter gibts über VW-Teilenummer.

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close