Wenn´s vorne klemmt, mache ich halt hinten weiter

Vorne ist ja erst mal zwangsweise Baustopp angeordnet. Eine neue Windschutzscheibe muß her. Zum Glück habe ich zur Zeit soviele Baustellen zur Auswahl, daß es mir schon schwer fällt mich zu entscheiden. Wie wär´s denn mal mit der Heckscheibe?

Warum nicht! Also los!

Vorher wollte ich allerdings noch den Teppich auf der Hutablage haben. Macht sich schon einfacher, wenn man da von hinten einfach durchlangen kann. Den später unter Scheibe einzukleben wäre elender Quälkram.

In meinem Dämmungswahn habe ich mich entschieden unter den Teppich noch eine 15mm Dämmung zu packen.

Daemmung-hutablage

Eine Seite davon war sogar mit selbstklebenden Streifen versehen. Da ging also herrlich unkompliziert. Folie abziehen, Teppich auflegen und einmal drumherum schneiden.

Für die Verklebung auf der Hutablage habe ich wieder zu dem Himmelkleber gegriffen. Der hat sich wirklich bewährt und er sollte mich auch hier nicht enttäuschen.

passat-ts-hutablage

Angefangen bin in an der Kante zur Rücksitzbank. Nachdem die Seite Halt hatte, ging in Längsbahnen bis zur hinteren Kante.

Passat-b1-hutablage

Hier war Anpassungsarbeit erforderlich. Die Dämmung war hier eher störend und verschwand auf den letzten Zenzimetern wieder. Unter dem Scheiberand ist eine kurze senkrechte Kante. Hier war es besser nur den nackten Teppich zu verkleben.

passat-ts-hutablage

Der jetzt noch überschüßige Rand fiel Schere und Cuttermesser zum Opfer.

Farblich finde ich das sehr gelungen. Richtig schön dunkelbraun.

passat-b1-teppich

Das paßt später perfekt zu den seitlichen Verkleidungen.

Jetzt zur Heckscheibe. Die war nicht nur bronze, sondern auch staubgetönt. Aber es war die richtige Scheibe. Da war ich mir sicher.

Passat-b1-heckscheibe

Innen saßen noch zwei Aufkleber, die ich nicht natürlich mehr haben wollte. Einer D-Schild und ein Dinol-Siegel. Die gröbsten Stücke konnte ich entfernen, nachdem ich den beiden per Heißluftföhn ordentlich Feuer unterm Arsch gemacht hatte. Den Rest besorgte die Poliermaschine.

Scheibe-polieren

Ich bin so froh, daß ich das neulich einfach mal ausprobiert habe. Was war das sonst für eine Schinderei mit Verdünnung, Reinigern und irgendwelchen Klingen.

Das war die Innenseite. Die ist ja in der Regel nur mäßig verschmutzt. Außen sieht das da schon anders aus. Das spürte ich auch deutlich, als ich nach dem Abwaschen mit der bloßen Hand über die Scheibe strich. Glatt ist anders. Also gabs hier eine Politur auf der ganzen Fläche.

Heckscheibe-poliert

So muß sich sauberes Glas anfühlen!

Die Dichtung war dann der nächste Schritt. Die paßte diesmal sogar ohne Probleme.

Passat-b1-heckscheibendichtung

Wie schnell es gehen kann, wenn man die passende Dichtung hat.

Wesentlich zeitaufwendiger war dann die Auswahl, Reinigung und Montage der Zierleisten. Leisten hatte ich genug. Nun galt es die besten herauszufischen.

Zierleisten-heckscheibe

Es begann das nervenaufreibende Einkrempeln der Leisten. Zentimeter für Zentimeter.

Leisten-einkrempeln

Und immer wieder der prüfende Blick ob sich die Gummilippe auch wirklich hinter die Kante der Zierleiste gelegt hat. Das war eindeutig der zeitintensivste Teil der ganzen Aktion.

Bei der oberen Zierleiste habe ich mich dann gleich für die geänderte Version entschieden. Die Leiste die oben immer ungefähr einen halben Zentimeter über der Dichtung steht.

Zierleiste-oben

Die Leiste, wo immer die Leute kommen und meinen sie sei nicht richtig in der Dichtung. Das gehört so!

Ist eine Änderung die VW irgendwann mal eingebracht hat, um Regenwasser vom Dach zu den Seiten abfließen zu lassen. Neben der geändereten Leiste sind dafür auch geänderte Eckstücke links und rechts erforderlich.

Passat-TS-Heckscheibe

Geschafft! Was ´ne Geburt!

So ein Werkzeug was man ja wirklich nur alle Jubeljahre mal braucht, ich aber nicht mehr missen möchte, ist dieser Einzieher für die Montageschnur.

Scheibeneinbauwerkzeug

Durch den Handgriff und das gebogene Rohr zieht man die Schnur einfach unter die Lippe. Das dauert keine 30 Sekunden und man ist einmal rum. Superpraktisch.

Jetzt noch das Handstück mit Klebeband fixiert, einen Saugnapf ran und ab zum Auto.

Passat-TS-heckscheibeneinbau

Den Teppich habe ich mal lieber mit einer Lage Abdeckpapier abgedeckt. Man weiß ja nie.

Dann gings los. Vorsichtig mit der vorher eingezogenen Schnur die Lippe der Dichtung nach innen holen.

Scheibeneinbau-Passat-TS

Mit der Schnur geht das übrigens auch wesentlich einfacher als mit einem Kabel.

Einfacher geht so ein Einbau ja wenn man zu zweit ist. Dann kann einer von draußen drücken und einer innen ziehen. Aber auch dafür gibt es eine Lösung, wie man das auch alleine hinbekommt.

Saugnapf-scheibenmontage

Einfach den Saugnapf von innen an die Scheibe und an den Problemstellen die Scheibe heranziehen. Geht wunderbar.

An einer Stelle ist mir die Schnur leider durchgerutscht, ohne die Lippe nach innen zu holen.

Dichtung-eingeklemmt

Das ist aber zu verschmerzen. Mit einem kleinen Plastikkeil habe ich das kleine Stück dann per Hand nach innen geholt.

Zum Schluß von außen noch ein paar kräftige Schläge mit dem Handballen und dann saß die Scheibe.

Heckscheibe-passat

Was ich Euch ja eigentlich schon nach dem Einbau der Windschutzscheibe zeigen wollte, waren die nicht mehr vorhanden Restfalten im Himmel. Dann mache ich das jetzt eben hiermit.

Heckscheibe-Himmel

Bisher sind wirklich alle verschwunden. Es wird so langsam wohnlich im Inneren.

Was ich jetzt endlich auch mal checken konnte, war das Gummiprofil für die Dichtleiste oben an der Heckklappe. Ein ganz merkwürdiges Profil, das sich beim besten Willen nicht auftreiben läßt. Ich Hatte mal zwei Lieferanten angeschrieben und um ein Musterstück gebeten. Einer hatte dann freundlicherweise auch ein kostenloses Stück geschickt. Ob es wirklich funktioniert konnte ich allerdings erst nach dem Heckscheibeneinbau abschließend prüfen.

dichtleiste-heckklappe

Es paßt! So gerade eben. Normalerweise geht die Dichtlippe nicht ganz bis zur Zierleiste, aber ich denke das ist eine bruachbare Alternative. Ich werde also mal eine Bestellung absetzten.

12 Kommentare

  1. Ralf

    Schön das es mit der Heckscheibe so problemlos geklappt hat…
    Aber hast du nicht was vergessen???
    Heizbare Heckscheibe und wo sind die Kabel ???

    Gruss Ralf

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Die sind schon da. Ist nur schlecht zu erkennen.

      Antworten
  2. SantanaKlaus

    Haben die Heizdrähte das Polieren auf der Innenseite überlebt ?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Innen habe ich ja nur partiell poliert. Der Scheibenstempel hat es aber schadlos überstanden. Ist sogar wieder richtig schön frisch geworden.

      Antworten
  3. Heiner

    schön schön.., wo beziehst du den Terokal Transparent her?
    Scheint im Netz ja recht dünn vertrete zu sein.

    Gruß

    Antworten
    1. OST

      Kennst Du ebay?

      Antworten
  4. Troublemaker

    Was für eine Politur nimmst du da ?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      siehe unten: Stimmt!

      Antworten
  5. Stan

    Die rot weiß Mattierungspaste, die auf dem überfüllten werkzeugwagen liegt 😀

    Antworten
  6. Heiner

    ja ebay ist mir glaube ich ein Begriff, da sind aber nur scheinbar zwei Anbieter und die haben relativ viele negative Bewertungen, da muss ich nicht kaufen.
    Hab den jetzt hier im anderen Ort bei einem KFZ Teilehändler bestellt.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Also 99,5% positiv finde ich jetzt nicht so schlecht. Aber vor Ort wird es sicher auch gar nicht mehr viel mehr kosten und Versandkosten haste auch nicht.

      Antworten
  7. Troublemaker

    Aha, hab ich mir doch fast gedacht…
    Ich weiß wo der Hersteller ist. Werd ich wohl mal vorbeifahren… 🙂

    Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close