Stammtisch des Santana Zentrum Braunschweig – Rückblick

Traditionell geht es gleich am Anfang der Saison zum Stammtisch des Santana Zentrums Braunschweig. Treffpunkt ist schon seit einigen Jahren das Diner direkt an der B4 in Ausbüttel.

Allerdings wieder ein Tag, der mit fehlt meinen TS endlich auf die Straße zu bringen. Aber dieser Ausflug war echt wieder sehr lohnenswert. Nicht nur das mir Michael noch ein paar Teile für meinen TS mitgebracht hat, sondern es waren auch echte Highlights am Start.

So zum Beispiel einer der letztgebauten VW Santana von Volkswagen Shanghai, die noch direkt mit dem deutschen Pedanten vergleichbar sind. Mittlerweile gibt es dort ja schon drei weitere Modellreihen des VW Santana.

Optisch hat sich da wenig verändert. Baujahr 2013 !

Natürlich sind technische Details morderner, so z.B. Klimaanlage und ein Motor der vergleichbar mit Euro 4 ist. Daher war es auch relativ problemlos den Wagen hier in Deutschland zuzulassen. Relativ…

Sämtliche Leuchten wurden gegen deutsche Bauteile getauscht und das wars auch schon mit den größeren Umbauten. Der Rest war Papierkram.

Viel interessanter ist eigentlich die Geschichte, wie er nach Deutschland gekommen ist. Fast 19.000 km auf eigener Achse! Vom Besitzer selber überführt.

Absolut beeindruckend. Das war mit Sicherheit eine unvergeßliche Erfahrung. Schönes Wortspiel.

Die Tour ist auf der Heckscheibe verewigt und quer übers Auto wurden Unterschriften und Grüße aus aller Herren Länder gesammelt. Tolle Geschichte.

Aber es waren noch viel weitere schöne und nicht so schöne Fahrzeuge vor Ort. Da tauchen dann auch schon mal Autos auf, die halt einfach nur da sind.

Ist halt Stammtisch und da zählt in erster Linie doch einfach die Zusammenkunft. Eine paar andere Youngtimerfaher haben auch wieder den Weg gefunden.

So war ich, der auch wieder nur mit dem Volvo vor Ort war, wenigtens nicht ganz so alleine.

Die Fahne für die 32er-Fahrer hielt Dirk hoch.

Das nächste Highlight kam dann während einer kleinen Zigarettenpause angedüst. Mittlerweile war es schon dunkel und das erste was man wahrnehmen konnte, war das blinkende Blaulicht auf dem Dach.

Erst als der Wagen näher kam, erkannten wir, was wir hier vor uns hatten.

Na, auch erkannt?

Vielleicht hilft das Kennzeichen etwas weiter.

Jetzt klingelt es aber, oder? War nicht leicht, genau dieses Kennzeichen wieder zu bekommen. Mittlerweile war das nämlich schon längst anderweitig vergeben worden.

Das ist der Borowski-Passat aus dem Kieler Tatort. Auch der etwas veränderte Volkswagen-Schriftzug verrät ihn jetzt.

Den hat sich Knut jetzt mal gegönnt und will ihn so wie er ist erhalten. Mit dem schlecht gerollten und mattem Lack. Nur bei den Zubehörradkappen ist ers ich noch nicht ganz sicher. Eigentlich gehören die ja zu dem Wagen. Die sind aber wirklich arg trashig.

Und da war da ja noch ein Highlight.

Das erhoffte Gratis-Menü sprang für Detlev trotz passender Kleidung leider nicht heraus. Lustig wars trotzdem.

5 Kommentare

  1. Matthias OL

    …und wieder war ich nicht eingeladen… Schade.

    Antworten
  2. Tilman

    Matthias, Deine Einladung ging am 27.02. um 22:37h an Deine ewetel-Email-Adresse. Da wir keine Fehlermeldung bekommen haben, sind wir davon ausgegangen, dass Du sie bekommen hast.

    Antworten
  3. Heiner

    nächstes mal darfst du mich auch mal einladen, ob ich dann Zeit habe ist ja ne andere sache..

    Grüße
    Heiner

    Antworten
  4. Dr.Mahlke

    Vielen Dank für den freundlichen Empfang bei Eurem Treffen.
    Knut Simon hatte uns darauf aufmerksam gemacht. Und da
    wir das Essen im „Diner“ immer schon mal probieren wollten,
    war ein Besuch bei Euch „Santanas“ ein nettes Intermezzo.
    Wir würden uns freuen, wenn wir uns zu anderen Terminen
    auch einmal wieder treffen (z.B. in Hohengrieben/siehe un-
    sere Flyer).

    Wer Lust hat, ist auch gern gesehen bei unserer ersten
    Vereinsausfahrt „Subbotnik 2014“ am 26.07.2014 (Tages-
    fahrt durch die Altgmark mit Besuch im Blaulichtmuseum
    Beuster).
    Wir gründen übrigens gerade den Young- und Oldtimer-
    verein „Fuhrpark Ost-West“. Falls jemand Interesse hat,
    bitte melden (gleichlautende website gibt es ab Mai/
    Gründungsversammlung demnächst/Kontakt bis dahin
    über die u.a. Adresse).

    Beste Grüße aus Wittingen.

    Dr.Rolf Mahlke (Fahrer des Soviet-Lada 2107)

    Mozartweg 11
    29378 – Wittingen

    Antworten
  5. Troublemaker

    190.000Km ? Die hat er dann aber fix runtergespult 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close