Was ist hier bloß los?

Also nicht hier im OST-Blog, sondern gemeint ist mein Kampf mit dem Lack auf dem TS. Da hab´ ich mir ja ein richtiges Ei ins Nest gelegt. Das schlimme ist, ich kann noch nicht mal sagen woran es jetzt genau liegt. Ich habe riesige Mühe, die angeschliffenen Stellen wieder auf Hochglanz zu bekommen.

Nächste Runde. Mit komplett neuer Ausstattung. Ich habe mir jetzt neue Politur und die dafür empfohlenen Teller besorgt. Für die erste Runde kam das PF2500 von Menzerna mit einem harten Schleifpad zum Einsatz. PF2500 soll nicht anderes bedeuten, als das diese Politur Gebrauchsspuren und Schliff der Körnung 2500 entfernt.

menzerna-pf2500

Ich habe mit 3000er Körnung angeschliffen, das sollte also locker langen.

Der Lack sieht an einigen Stellen schon richtig schlimm aus. Von meinem unzähligen Versuchen mit den verschiedensten Mitteln sind jetzt schon reichlich weitere Kratzer hinzugekommen.

lack-schlecht

Aber auch die matten Stellen, hier oben rechts in der Spieglung der Neonröhre, sind immer noch zu sehen.

Auf ein Neues. Mit wirklicher Engelsgeduld habe ich schön akurat die Kreuzbahnen abgefahren.

OST-poliert

Mit der großen Scheibe habe ich zwei Durchgänge gefahren. Das langte aber immer noch nicht.

Zwar ist es schon wesentlich besser geworden, aber die matten Stellen waren immer noch nicht ganz weg.

heckklappe-passat-ts

Man mag es bei diesem Anblick zwar kaum glauben, war aber so. Die Fläche selber machte schon einen hervorragenden Eindruck.

Den kritischen Stellen bin ich dann noch mal, mit einem etwas kleineren Polierpad auf dei Pelle gerückt.

polierschwamm-80

Wie man sieht, auch mit ordentlich Druck. Beulen sind aber nicht zurückgeblieben. Das wäre dann der nächste GAU.

Das Ergebnis nach fast einer Stunde polieren sah schon viel besser aus.

Lack-schon-besser

Es war aber erst der erste Durchgang. Richtigen Hochglanz sollte dann das SF4000 von Menzerna bringen. SF 4000 enfernt Schliff der Körnung 3000 ohne Mikrokratzer, Hologramme und Vermattungen und garantiert brillanten Tiefenglanz, so die Produktbeschreibung. Also eine richtige Super Finish Endpolitur.

menzerna-sf4000

Dazu dann auch das empholene mittelharte Pad. Alles genau nach Vorschrift.

Wieder habe ich zwei Durchgänge gefahren.

super-finish

Verarbeiten läßt sich das Zeug echt super. Da gibt es nichts.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

menzerna-super-finish

Die Kratzer sind fast vollständig verwunden und der Glanz ist jetzt schon überragend.

Allerdings habe ich mich zu früh gefreut! Ich wollte es selber kaum glauben, aber es sind immer noch matte Stellen vorhanden. Was ich an sich für unmöglich gehalten haben, ist aber leider wahr.

immer-noch-matt

Es gibt nach wie vor ein paar Stellen, da will sich einfach kein Glanz einstellen. Das gibt es doch gar nicht. Was ist hier bloß los????

5 Kommentare

  1. Heiko Wachtmeister

    Olaf, welche Raumtemperaturen hast Du so in Deiner Werkstatt??

    Es kann viele Gründe haben, warum Du Schwierigkeiten beim Auspolieren hast.

    Zum einen schleift und poliert man solche Staubeinschlüsse meist recht kurz nach dem Lackieren, weil der Lack da noch recht weich ist. Der härtet natürlich über die Zeit mehr und mehr aus, was das Polieren von blind geschliffenen Stellen erschwert.

    Außerdem kann es auch sein, das Dein Lackierer des Vertrauens einen kratzfesten Klarlack verwendet hat, der sich auch sehr schwer wieder auf Glanz polieren läßt.

    Versuch mal, die matten Stellen vor dem Polieren nur etwas mit dem Heißluftfön zu erwärmen, nicht zu heiß. Und versuchs dann mit einer Schleifpaste vorweg nur bei den matten Stellen. Im Abschluß kannst Du dann nochmal mit den beiden Produkten von Menzerna finishen.

    Viel Erfolg !!!

    Antworten
    1. OST

      Danke für die Hinweise aus berufenem Mund. Ich habe mir jetzt noch mal das FG400 von Menzerna bestellt. Damit gehe ich die matten Stellen noch mal an.

      Antworten
  2. Kai

    Hallo Olaf,

    ich hatte das gleiche Problem bei meinem Audi A6 C5. Ich wollte kleine Stellen mit dem Kovax Schleifpapier ausbessern, danach rauspolieren (mit exakt der gleichen Menzerna Reihenfolge). Keine Chance! Es waren noch immer die leicht matten Stellen zu sehen.

    Meine Lösung – für dich eher nicht sinnvoll – die Stellen großzügig mit „normalen“ Schleifpapier (2500 -> 3000 -> 5000) nass anschleifen, danach PF2500 und SF4000.
    Damit waren die matten Stellen weg…

    Seitdem nehme ich das Kovax-System nicht mehr!

    Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg, viele Grüße aus Sachsen

    Kai

    Antworten
    1. OST

      Schön zu hören, daß es wohl wirklich an diesem Kovax-System liegt. Das beruhigt mich etwas. Aber auch schon zu hören, daß ich mit meiner Menzerna-Reihenfolge wohl richtig liege. Danke für´s Feedback

      Antworten
  3. Julian

    Kann ich dir mal die Heckklappe meines GLS schicken wenn du mit dem TS fertig bist? An der verzweifle ich auch schon länger..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close