Das PU-Lager – Das Problem

Ich taste mich so langsam an eine brauchbare Lösung mit den PU-Lagern heran. Ich frage mich zwar mittlerweile auch schon wieder, ob das alles nicht viel einfacher geht. Natürlich geht es einfacher, das ist aber zu einfach. Irgendwo muss es ja eine Herausforderung geben.

Um die Problematik für Euch und für mich einmal ganz deutlich vor Augen zu haben, habe ich mir jetzt mal die Mühe gemacht und das zeichnerisch darzustellen. Grundlage dazu war ein Foto welches mir Dirk über whatsapp geschickt hatte. Qualität war nicht ganz so berauschend, aber da kann man ja etwas nachhelfen. So sieht also die originale Ausführung des Federbeinlagers aus.

Federbeinlager-passat-b1

Das war die Ausgangsbasis.

Der graue Gummiring hat jetzt ausgedient und das rote PU-Lager soll jetzt zum Einsatz kommen.

Die jetzige Situation stellt sich wie folgt dar.

PU-Federbeinlager-passat

Das gelieferte PU-Lager baut zu hoch. Somit habe ich das Problem, daß zwischen der kleinen Distanzhülse im eigentlichen Lager und dem oberen Anschlagteller etwas Spielraum verbleibt. Der untere Teller in dem das Lager steckt und der obere Anschlagteller werden durch die Mutter auf der Kolbenstange also zusammengezogen. Es gibt keinen festen Punkt der das begrenzt. In der Folge klemmt sich die gesamte Einheit im Topf ein. Eine Drehbewegung ist so nicht möglich. Diese Drehbewegung wird zusätzlich noch behindert, da sich der obere Anschlagteller in der Innenbohrung des PU-Lagers verklemmt.

Passat-b1-pu-lager

Das darf natürlich nicht sein. Der Teller muß sich hier frei drehen können. Das wäre somit Problem 1. Im oberen Bereich muß ich also das PU-Lager etwas aufweiten.

Um jetzt mit dem Lagertopf weiter nach oben zu kommen, will ich in zwei Schritten vorgehen.

Lagertopf-passat

Hier und auch in der Zeichnung sieht man, daß der äußere Ring des Lagertopfes einfach plan an der Unterseite des PU-Lagers aufliegt. Das sieht unschön aus und bringt bei entsprechender Anpassung bestimmt schon 1 mm.

Aber wie anpassen. PU auf der Drehbank zu bearbeiten? Da habe ich schon die größten Schauermärchen im Netz gelesen. Drehbank habe ich aber nicht, wohl aber die Neugier mal zu sehen ob man da nicht irgendwie was weggearbeitet bekommt.

PU-Bohrmaschine

Das sieht jetzt wenig professionell aus, brachte aber zumindest die Erkenntnis, daß sich das Material bearbeiten läßt. Mit einer kleinen Feile habe ich das in der Bohrmaschine rotierende Lager mal etwas an meine Wunschform angepasst.

PU-lager-Nut

Der erste Millimeter wäre geschafft.

Domlager-pu

Der kleine Lagerteller schließt jetzt fast bündig mit der Unterkante des PU-Ringes ab.

Im zweiten Schritt will ich die restlichen Millimeter an der Oberkante des PU-Ringes abnehmen. Damit einher geht dann natürlich auch die Bearbeitung der äußeren Schräge. Die muß im selben Schritt ebenfalls weiter nach unten wandern.

Das will ich aber nicht bei mir in der Bohrmaschine machen. Ich muß also irgendwo an eine Drehbank kommen. Ein Angebot von Andreas habe ich schon. Das Problem, ich will bei der Bearbeitung unbedingt dabei sein und das ist bei ihm leider nicht möglich. Wie soll ich aber jemanden erklären, wo er wieviel abdrehen soll? Hierfür ein Maß zu geben, traue ich mir bei der jetzigen Situation nicht zu. Meiner Meinung nach muß man sich da stückchenweise rantasten.

2 Kommentare

  1. Stan

    als du mal Plaste bearbeiten wolltest (Türverkleidungen??? – weiß nicht mehr genau) da schrieb ich, du brauchst ne kleine Drehbank, aber der Herr wollte nicht hören.

    zerspanen lässt sich doch fast alles, da gibts noch viel schlechtere Kunststoffe, mit Schmiermitteln drinne, für Trockenlaufeigenschaften. da wird je nach Zustelltiefe mal mehr mal weniger abgenommen – das macht Laune 😀

    Antworten
    1. OST

      Ja ja, jetzt leg noch den Finger in die Wunde. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close