Modern art of light

Gestern lag ein relativ kleiner Briefumschlag bei mir im Briefkasten. Ich hätte ehrlich gesagt gedacht, daß die Sendung etwas größer ausfällt. Gefühlt hätte da auch gut eine CD-Hülle drin sein können. Genauso lag die Sendung in der Hand. Allerdings paßte der Warnhinweis nicht zu einer CD. „This Package contains moisture & electrostatic sensitive devices

Alles klar, dann ist da wohl doch schon mein neuestes Gimmick drin. Also ab zum TS und mal schnell an der Batterie mit Strom versorgt.

LED-strip

Ich habe mir mal ein 5m LED-Strip schicken lassen. Zu einer Disco gehören natürlich auch die passenden Lichteffekte.

Die Stromversorgung direkt an der Batterie war allerdings wirklich nur zum ausprobieren. Gleich im Anschluß habe ich da einen Stecker für den Zigarettenanzünder rangebastelt.

Und fertig ist meine neue Innenbeleuchtung!

led-innenbeleuchtung

Den LED-Streifen habe ich einfach zwischen den Haltegriffen am Dach, der Innnenleuchte, den Sonnenblenden und dem Innenspiegel aufgehängt. Sieht alles recht provisorisch aus, aber erfüllt genau den erhofften Zweck. Ich war es nämlich leid, ständig mit irgendwelchen Taschenlampen oder Stableuchten für vernüftiges Licht im Innenraum zu sorgen. Das ging mir schon eine ganze Zeit auf die Nerven und ich habe nach einer kostengünstigen und praktikablen Lösung gesucht. Ich würde sagen: Lösung gefunden!
Richtig schön gleichmäßiges Licht und das zu einem Preis der einfach unschlagbar ist.

Irgendwann will ich das System noch etwas verfeinern. Vorerst macht es was soll und ich konnte auch noch etwas produktives leisten.

Stehengeblieben bin ich ja bei den Lautsprecherkabeln vom Radio zum bit one. Hier ist mir ja am Sonntag das Lötzinn ausgegangen. Vorgearbeitet habe ich mich dann aber zunächst in entgegengesezter Richtung.

Lautsprechereingang

Zuerst habe ich die Anschlußklemme am DSP mit den entsprechenden Kabelstücken versehen. Die dann so verlegt, wie sie später liegen sollen und dann am anderen Ende mit den vom Radio kommenden Kabeln verlötet.

lautsprecherkabel

Da der Lötkolben dann gerade auf Betriebstemperatur war, erhielten die Stromversorungskabel des bit one noch ihre Ringösen.

ringauge

Allerdings nur zwei der drei Kabel. Die MEM-Leitung brauche ich nicht. Da war ich zu großzügig. Dieses Kabel hätte ich mir komplett sparen können. Mit „speichert den Status“ ist nichts anderes gemeint, als dass der DSP angeschaltet bleibt, solange auf dem MEM-Eingang Spannung anliegt. Das ist also keine Memory-Funktion für die programmierten Einstellungen.

Wozu das gut sein soll, kann ich nicht sagen. Wohl aber, dass sich der DSP jetzt einwandfrei Ein- und Ausschalten läßt. Dieses kleine Szenario habe ich mal in einem kurzen Video festgehalten.

Ich habe das System in diesem Fall mit meiner Fernbedienung eingeschaltet, da das Radio noch nebenbei liegt. Schön zu sehen sind die Zeitabstände der einzelnen Komponten. Besonders deutlich wird es beim Ausschalten. Drei Sekunden nach dem Trennen der Stromzufuhr, schaltet der DSP die Endstufe ab und geht dann selber erst nach weiteren sechs Sekunden in den Ruhezustand.

Fertig bin ich aber immer noch nicht. Da sind noch so einige Strippen zu verlegen. Was noch fehlt habe ich schon mal zusammengestellt und grob in Position gelegt.

Kabelbaum

Das muss alles noch nach vorne. Die eine zusätzliche Cinchleitung, das Flachbandkabel für die Fernbedienung der bit one, drei Leitungen zur Freisprechanlage und je ein Plus- und ein Massekabel.
Letztere werden in Zukunft die Stromversorgung vom Radio übernehmen. Ja, der Strom fürs Radio wird demnächst von der hinteren Verteilung kommen!

Damit folge ich einem Ratschlag von Kai, den er mir beim Kauf der Audison bit one mit auf den Weg gegeben hat. „Schließe bitte alle Komponeneten an einem gemeinsamen Massepunkt an!
Was liegt da näher, als das auch gleich noch auf die Plusseite auszudehnen.

8 Kommentare

  1. Hubert Kah

    😉

    Antworten
  2. Stan

    Blau? Warum nur blau, damit kann man doch nicht arbeiten, war warmweiß ausverkauft… Oder hat Gott bei euch die Sonne auch blau gemacht?

    Antworten
    1. OST

      Das ist weiss und nicht blau. Mir persönlich gefällt das zum Arbeiten wesentlich besser als warmweiss.

      Antworten
      1. Markus

        Hallo Olf,

        von mir müsstest Du heute auch einen Brief in deinem Kasten haben…
        Viele Grüsse
        Markus
        Ich hoffe Du hast die Modern Talking Casetten,Collegslipper und die weissen Socken noch…Passend zur blauen Beleuchtung!

        Antworten
        1. OST (Beitrag Autor)

          Hallo Markus. Der Brief ist gestern angekommen. Vielen Dank dafür.
          Und natürlich habe ich auch noch Modern Talking…

          Antworten
          1. Markus

            Halli Olaf,

            Wusst ichs doch,dass Du Verwendung dafür hast.
            Sorry,dass ich aus Versehen Deinen Namen falsch geschrieben habe

            Antworten
  3. Kai

    Hmmmmmja. Fahrzeugbeleuchtung als Arbeitslicht. Das ist die Vorstufe zur Bodenbeleuchtung.
    Ich glaube, ich komme mal zum Fiebermessen vorbei 😉

    Antworten
    1. OST

      Wieso Fahrzeugbeleuchtung? LED ist doch heute gang und gäbe. Ich finde es gut. Alle Bilder in diesem Beitrag sind ohne Blitz entstanden. Beim Video habe ich das Licht ausgemacht, da es zu hell war.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close