Weiter mit der Wangen-Schönheits-OP

Ein wenig gespannt war ich ja schon. Hat mein erster Versuch mit Silikon und Mullbinde überhaupt den Hauch einer Chance länger als einen Tag zu halten?

Aufgrund der Temperaturen war das Silikon vom Samstag noch nicht ganz durchgehärtet. Trotzdem hatte das geflickte Stück schon wieder eine ganz passable Haptik.

recaro-schaumstoffwange

Die Mullbinden waren mit der dünnen Silikonschicht und dem Schaumstoff praktisch zu einer Einheit verschmolzen. Fest aber dennoch elastisch. So hatte ich das erhofft.

Das ehemals weiße Silikon ist nach der Austrocknung nahezu klar geworden. So stand es auch auf der Kartusche. Nur in den Bereich, wo schon ein richtig großes Loch war und ich dieses mit Silikon und Schaumstoffstücken aufgefüllt hatte, waren noch einige weiße Partien zu erkennen. Einzige Befürchtung die ich jetzt habe, sind eventuell zu groß werden Silikonbereiche. Das Zeug ist im Vergleich zum Schaumstoff doch schon erheblich härter.

Also ran an das vordere Stück. Hier klaffte ein richtig fettes Loch.

schaumstoff-recaro

Gut zu erkennen die eingearbeitete Verstärkung im Bereich des seitlichen Bügels. Darum kümmere ich mich aber später. Zunächst muss aus den zwei Hälften wieder eine Einheit werden.

Dazu gab es erneut eine ordentliche Ladung Silikon.

silikon-schaumstoff

Beidseitig war angesagt, da viel von dem Zeug in den Poren verschwindet.

Ein Hammer als Beschwerung hielt die Teile dann schon ganz vernünftig zusammen.

hammer

Auf den Ritzen trat nur ganz wenig Silikon aus. Der größte Teil wird vom Schaumstoff aufgesaugt.

Abschließend wurde hier wieder mehrere Stücke Mullbinde einlaminiert und die Fläche so gut wie möglich geglättet.

Mullbinde-Schaumstoff

Wenn es später so gut hält wie es jetzt aussieht bin ich zufrieden. So ganz traue ich dem Braten aber noch nicht. Das ist natürlich alles ganz großer Pfusch. Aber noch bin ich zu geizig die Kohle für ein neues Stück Schaumstoff hinzublättern. Hätte ich für den Sitz das bezahlt was so ein normalerweise kostet, dann wäre diese Ausgabe ja noch zu verschmerzen gewesen. So aber würde das eine Schaumstoffteil mich mehr kosten als der Sitz. Das kommt nicht in Frage. Noch nicht.

Nach dem OP-Einsatz habe ich dann schon mal die nächste Baustelle vorbereitet. Schneller als erwartet bekam ich nämlich gestern schon ein Päckchen von Sebastian aus Nürnberg. Er hatte mir am Donnerstag als erstes eine Zusage für mein etwas spezielles Teilegesuch gegeben. Ich brauchte den hinteren linken Fuß von irgendeinem Beifahrsitz aus dem VAG-Regal.

Bereits am Freitag setzte Sebastian die Flex an und brachte das Ding am selben Abend noch zur Packstation. Gestern hielt ich es dann bereits in den Händen und konnte es gleich zu den anderen Teilen packen. Vielen Dank noch einmal für die schnelle und sogar gänzlich kostenfreie Hilfe! DANKE.

Damit habe ich jetzt alles zusammen um mir die passende Konsole für meinen Wechselsitz zu bauen. In den großen Karton, den ich neulich schon gezeigt hatte, stecke nämlich eine Recaro-Konsole.

recaro-konsole

Eine passende Konsole für einen 32er konnte ich auf die schnelle nicht auftreiben. Da hab ich dann einfach irgendeine genommen die günstig war. Passat-Konsolen sind selten und fast nicht zu bekommen, Golf und Polo-Konsolen waren mir alle viel zu teuer. So ist es jetzt eine vom Audi 100, ich glaube Typ 44, geworden. Dürfte zwar auch ziemlich selten sein, aber dafür war sie erschreckend günstig.

Noch ist sie intakt und bevor ich sie jetzt für den Passat passend mache, biete ich Interessenten an, sie im Tausch gegen eine andere VW-Audi-Konsole, einzutauschen. Kann ja sein, dass jemand gerade so eine Audi-Konsole schon lange sucht. Mir ist es egal, welche Konsole ich als Basis verwende. Nur viel Zeit kann ich Euch leider zum Durchtauschen nicht geben.

Wenn keine Anfragen kommen werde ich in den nächsten Tagen die Flex ansetzen. Die Audi 100-Konsole ist nämlich hinten viel zu breit und die Stützen sind zu kurz. Daher auch schon das passende Vierkantrohr auf der Werkbank.

Und auch der abgetrennte Beifahrersitzfuß von Sebastian liegt schon bereit für seinen neuen Einsatzbereich. Wofür genau ich den jetzt unbedingt brauche, werde ich bei passender Gelegenheit noch genauer erklären.

9 Kommentare

  1. axel

    Der Fuß ist bestimmt dafür, um auch links am Sitz eine Befestigung für den Gurt zu haben. Dann hängt der Gurt nicht an der originalen Befestigung und geht mit dem Sitz zusammen raus.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Das ist genau die richtige Antwort!

      Antworten
  2. KLE

    Wie, Du hast keinen Einstiegswangenschaumstoff als Ersatz im Lager? Sowas hat man doch als Oldtimerschrauber. Ich habe für solche Fälle etwas aus nem geschlachteten Beifahrerrecaro liegen (nicht zum Verkauf, brauch ich sicher irgendwann selbst)

    Antworten
  3. pizza

    Junge junge.
    Welch Aufwand 😨 dat is doch fürn Schrot.
    Aber doch sehr interessant. Son bißchen wie … *die was passiert dann* – Maschine 😂

    Antworten
  4. Kai

    Für diese „Reparatur“ gibt’s nur ein Wort: „Fusseltuning“!
    👍😀

    Antworten
  5. Nils

    In jedem Falle kreativ. Sind die Matten in Gips getränkt? Hm, kann ja nicht funktionieren, ein wenig Wasser wird im Spiel sein. Das spätere Kaschieren mit kaschiertem Stoff ist gut, bei Belastung wird der Gips bröseln.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Nein! Natürlich kein Gips. Silikon

      Antworten
  6. Nils

    Wenn das Silikon den Gips löst bzw. bindet umso besser.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Was für’n Gips? Es gibt hier keinen Gips! Das ist stinknormale Mullbinde.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close