Ein großer Knall lies den Traum von der Probefahrt platzen

Es hätte ja gestern auf die Straße gehen können, wenn da nicht…

Irgendwie ein toller Anfang für den heutigen Blogbeitrag. Es ging auch alles völlig problemlos los.

Endrohr-passat-1

Den hinteren Halter am Endrohr habe ich noch mal abgetrennt und in der richtigen Position wieder verschweißt. Hier hängt das Rohr allerdings noch nicht in den Gummis.

Das war nur die letzte Anprobe bevor es ans Endfinish ging.

Rohr-rohr

Abermals die Flex noch ein letztes Mal kreisen lassen und das Rohr für die abschließende Lackierung vorbereitet.

Die habe ich wieder mit dem Thermolack gemacht. Ein naturbelassenes Rohr hätte mir besser gefallen aber das geht mit den Schweißnähten natürlich überhaupt nicht.

silber-endrohr

Silber ist das nämlich leider nicht so richtig. Eher so ein helles grau. Daran werde ich mich wohl gewöhnen müssen.

Damit kann ich mein Auspuffteilesammelsurium demnächst wohl wieder einlagern bzw. zum Schrott bringen.

auspuffteile

Der typische Klang der Wurstdose, dem ersten der originalen Schalldämpfer, ist damit jetzt leider auch Geschichte. Dieser Klang war einfach unverkennbar.

Das Endrohr brauchte jetzt noch etwas Zeit zum Trocknen. Für die Wartezeit habe ich mir gestern noch zwei Sachen mit ins Programm aufgenommen. Dafür musste das Kühlwasser wieder runter.

Kuehlwasser-ablassen

Das war jetzt ja auch schon fast eine Woche drauf.

Das Objekt was ich tauschen wollte, ist beim B1-Passat leider alles andere als gut zugänglich.

thermostat-passat

Um an die eine Schraube des Thermostatdeckels zu gelangen braucht es schon etwas Erfindungsreichtum. Und zudem läuft einem dann noch die Soße immer den Arm runter. Ich hab das jetzt mal in Ruhe abtropfen lassen und etwas weiter oben im Kühlkreislauf weitergemacht.

Wenn das Wasser jetzt schon mal runter ist, kann ich doch auch gleich den oberen Kühlerschlauch tauschen.

kuehlerschlauch-passat-1

Der alte wurde unter Druck mehr und mehr zum Ballon. Da ist die Gewebeeinlage wohl durch.

Das war´s von oben dann auch schon. Wieder hoch, vorne tropfte noch das Wasser, aber der Lack auf dem Endrohr war trocken.

endrohr-passat-1-ts

Mit diesen Brennringverbindungen habe ich eigentlich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Hier war sie hilfreich und das war auch ein Grund warum ich mich genau für diesen Audi-Topf entschieden habe. Hatte ich doch so die Möglichkeit Winkel und Drehung des Rohres beim Bau jederzeit verändern zu können. Das hat die Sache wirklich vereinfacht.

Ich denke ich habe einen sehr schönen Weg für den Endrohrverlauf gefunden.

endrohr-von-unten

Bei solchen Sachen liebe ich es, wenn man sich später fragt, „Original oder nicht?“

Gerade dieser leichte Knick kurz vor dem Ende verleiht dem Rohr den gewissen Touch.

Endrohr-passat-ts

Allerdings avanciert das nächste Bild ganz klar zu meinem Favoriten aus dieser Reihe.

Endrohr-passat-50mm

Zeigt es doch nicht nur wie das Rohr die Schräge der Endspitze aufnimmt, sondern in einem Atemzug auch gleich den Grund für seine Notwendigkeit. Sozusagen mein Winter in einem Bild.

Fehlt nur noch der neue Thermostat. Ich will vorsichtshalber etwas mehr Reserve beim Temperaturhaushalt haben und habe mir die 80°C-Variante besorgt. Der war früher sogar serienmäßig verbaut, da die Kühler beim B1 nun wirklich nicht die größte Kühlleistung haben.

thermostat-80-grad

Serienmäßig war das Altteil auf jeden Fall nicht mehr. Das ist defintiv kein VW-Teil. Auf dem Teil steht nichts. Kein Hersteller, keine Teilenummer und noch nicht einmal der Öffnungszeitpunkt.

Wer weiß was das für ein Ding ist. Von mir stammt es nicht. Das war schon beim Kauf drin.

Wasser wieder zurück ins System und Motor an.

abgasrohr-passat-ts

Läuft und hört sich richtig kernig an. Etwas dumpfer, aber keineswegs aufdringlich. Wenn sich das später auch im Innenraum so darstellt, ist alles gut.

Vorne ist auch alles gut,

kuehlerluefter

System scheint dicht zu sein, der Lüfter springt an und der obere Schlauch bleibt in seiner ursprünglichen Form.

Doch dann kam der große Knall, der alle meine Planungen mit einem Mal zunichte machte. Ganz überraschend kam der allerdings auch nicht. Schließlich wurde schon den ganzen Tag über vor heftigen Gewittern gewarnt.

Da bleibt das Tor leider zu!

6 Kommentare

  1. Kai

    … und ich dachte schon, es wäre was mit dem Wagen … Puh! 😉

    Antworten
  2. Jonas

    Dramaqueen ?

    Antworten
  3. Kuddl

    Wenn er von unten jetzt schon so schön ist, solltest Du aber auch noch den viperngrünen Sprühnebel von der Reserveradmulde beseitigen. Der stört mich die ganzen Tage schon.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Die hab ich damals extra noch nachlackiert.

      Antworten
      1. Kuddl

        Jetzt ahne ich, warum. Muss mir meine Kiste mal wieder von hinten ansehen…

        Antworten
  4. Andreas

    Ich bin auch ins Schwitzen gekommen. Erster Gedanke: Hoffentlich ist das nichts schlimmes.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close