Kriege ich den Kotflügel so abschraubt?

Bevor ich mich dieser interessanten Frage gewidmet hatte, hab ich im Wasserkasten noch etwas weiter gemacht. Der Bitumenlöser hatte jetzt ja ein paar Tage Zeit um zu wirken.

Wasserkasten-32b

Das hat er auch wieder sehr erfolgreich getan. Nach einigen Durchgängen mit einer handvoll Putzlappen, war das Gröbste geschafft.

Nur die Stellen, die ich mit meinem Schaber nicht so gut erwischt hatte, bedurften noch mal einer Nacharbeit.

bitumenreste

Aber auch diese Reste waren bereits schön durchgeweicht, so dass ich nach kurzen Einsatz mit einem Messer die Fertigmeldung geben konnte.

Wasserkasten-sauber

Damit wären die Bitumenmatten jetzt Geschichte. Aber es gab ja auch noch reichlich alte Dichtmasse, die einfach auf die blanke Grundierung aufgetragen, natürlich auch an vielen Stellen unterrostet war. Pfusch ab Werk.

Hier ging es zunächst mit der Flex ans Werk.

flex-drahtbuerste

Nur oben unterm Windlaufblech musste ich umsatteln. Da kam ich mit der Flex nicht vernünftig in die Ecken.

passat-wasserkasten

Und ausgerechnet da oben hingen richtig dicke Klumpen der Dichtmasse. Pfusch ab Werk.

Hier ging es nur noch mit dem Stabschleifer weiter. Der Drahtbürsteneinsatz war danach so gut wie am Ende.

dichtmasse-wasserkasten-passat

Darüber, dass auch hier oben nicht Halt vor dem Einsatz von Unterbodenschutz gemacht wurde, muss ich mich nicht mehr aufregen. Pfusch vom Vorbesitzer.

Die Frage ist jetzt nur, was mache ich mit diesen kleinen Durchrostungen?

rost-wasserkasten

Augen zu und durch? Einfach entrosten, grundieren, lackieren und Dichtmasse drüber? Da brauche ich noch die sinnvollste Vorgehensweise. Vorerst habe ich die Stellen erstmal mit Phosphorsäure eingestrichen. Die kann jetzt in den Poren ihre Wirkung entfalten.

Gleiches wird mich auch auf der Fahrerseite noch erwarten. Da sind die Rostlöcher allerdings etwas größer. Hier werde ich ums Schweißen wohl nicht drumherum kommen. Aber hier störte noch der Haubenzug und außerdem musste ich jetzt mit dem Kotflügel loslegen.

kotfluegelschraube-passat-32b

Ich musste nämlich wissen, ob ich den Kotflügel abgebaut bekomme, wenn der Wagen ganz normal auf dem Boden steht. Also mit Rad und ohne ihn aufzubocken.

Unabhängig von diesem Umstand bin ich zunächst allerdings schon am Gummipuffer gescheitert.

gummipuffer-gewalt

Die Kreuzschlitzschraube rührte sich nicht ein Stück. Also mit Gewalt.

schraube-abflexen

Ähnlich verlief das bei der Antenne.

antenne-ab

Weg mit dem Baumarktplunder.

Die erste positive Meldung zur eigentlichen Frage war, dass die Radhausschale sich ohne Probleme so herausnehmen lies.

Radhausschale-32b

Hier hatte ich anfangs die größten Bedenken. War zwar etwas fummelig an alle Schrauben zu kommen, aber machbar.

An alle Schrauben die den Kotflügel dann halten bin ich auch so rangekommen. Wobei ich allerdings nochmals zur Flex greifen musste.

formel-e-spoiler

Das lag aber nur daran, dass hier eine Gewindeschraube mit Schlitzkopf aus Messing verbaut war. Pfusch vom Vorbesitzer.

Das war es dann auch schon. Der Kotflügel ist ab. Geht also auch ohne Bühne und mit montiertem Rad. Sehr schön.

kotfluegel-ab-passat-32b

Untendrunter war es dann recht unspektakulär. Die Radhausschalen sind halt Gold wert. Dreiecksblech und A-Säule sind vollkommen unversehrt. Kennt man als 32er-Fahrer so gar nicht.

Die Kotflügelschraubkante hat auch nichts wildes. Nur vor der A-Säule ist der Rost ein wenig, vom Wndlaufblech aus, unter den Kotflügel gekrochen.

kotfluegelschraubkante-passat-32b

Kinkerlitzchen, aber wenn ich den Windlauf mache, ist es besser wenn der Kotflügel runter ist und tauschen will ich den ja sowieso.

2 Comments

  1. Heiner

    Kotflügel rechts muss auch runter, und dann an den Wasserablauflöchern des Wasserkastens auf der Radhausseite sauber machen, da ist auch Rost.
    Eine besch… Stelle um das gut zu hin zu bekommen.
    Er wird auch untern an der A-Säule Rost (am Schwelleranfang).
    Phosphorsäure nehme ich auch gerne, ist die schonendste Methode, muss aber mehrmals gemacht werden und hält doch gut auf.
    Evtl. reicht vollständig entrosten durch Phosphorsäure bis es metallisch rein ist, dann grundieren und Dichtmasse drüber = so wenig Eingriff in die Substanz wie möglich, nur der Rost muss halt vollständig raus.

    Reply
  2. nordost

    Moin,

    wenn Du den Kotflügel ohne Rad abzuschrauben abnehmen konntest, war der evtl schonmal ab? Normalerweise sind die doch an der A-Säule runter mehr oder weniger verklebt. Am oberen Dom und vorn über den Scheinwerfern sehe ich auf den Photos auch keine Dichtwurst, oder kam das erst in späteren Modelljahren?

    Was hälst Du von Owatrol für die kleinen Löcher auf der Beifahrerseite?!

    Und der Lappen ist wieder zurück! Celebration and mini-waves, whoo-hoo! 🙂

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close