Das wäre geschafft

Gestern konnte endlich der Deckel drauf.

32B-Reparaturblech-endspitze

Auch hier habe ich wieder auf ein Reparaturblech zurückgegriffen. Das musste allerdings gleich für die erste Anprobe schon mal die obere Hälfte hergeben.

Angezeichnet ist hier dann auch schon die Linie für den finalen Schnitt.

schnittlinie

Der erfolgte wieder durch altes und neues Blech gleichzeitig. Im hinteren Bereich habe ich mich noch einmal etwas umentschieden und bin etwas von der ursprünglich geplanten Linie abgewichen.

Diesmal passte das Blech von der Länge her viel besser. Auf einen weiteren Trennschnitt, um die Länge zu verringern, konnte ich hier verzichten. Die Sicke zum Heckblech und auch die innere Radlaufkante passten.

32b-blech-einschweissen

Punkt für Punkt wurde das Reparaturblech ein fester Bestandteil meines GT.

Und diesmal ging es auch gleich weiter mit dem Abschleifen der Schweißnähte und den Vorbereitungen zur Grundierung.

alles-geschliffen

Die letzten Reste des Unterbodenschutzes verschwanden ebenso wie die leichten Rostansätze rund um die seitliche Stoßfängerhalterung.

Genug Arbeit gab es auch noch unterm Auto. Auch hier habe ich noch so einige Zeit verbracht um alte Karosseriedichtmasse zu entfernen, die Radlaufkante in eine ansehnliche Form zu bringen und die Schweißnähte auch von unten wenigstens einmal grob überzuschleifen.

Endspitze-innen-neu

Dann hier noch mal den Hammer angesetzt und da noch mal die Bleche etwas in Form gebracht. Zum Schluss noch einmal mit groben Schleifpapier alle Blechkanten entgratet.

Zeit für eine Mischung.

radlauf-von innen-versiegeln

Beginnend von innen habe ich alle Bereiche großzügig mit 2K-Epoxygrundierung geflutet. Zunächst die Radlaufkante um dann ganz von alleine auf der Innenseite der Endspitze zu landen.

Endspitze-innen

Immer rein mit dem Zeug. Das soll sich mal richtig schön in den ganzen Blechüberlappungen breit machen.

Von unten hatte ich dann gleich die Kontrolle ob es dort auch wieder austrat.

32-endspitze-grundiert

Aber auch die restlichen Flächen bekamen noch ihren Überzug. Derweil mehrten sich die kleinen Pfützen auf dem Werkstattboden.

Von unten fehlte dann nur noch die innere Radlaufkante.

Radlaufkante-grundieren

Das Ganze dient jetzt vorerst als erster Rostschutz. Da kommt sicher noch eine Schicht drauf, gefolgt von Karosseriedichtmasse, Steinschlagschutz und Lack.

Damit ist der Rost an Radlauf und Endspitzen jetzt hoffentlich für die nächsten Jahre kein Thema mehr.

reparatur-32b-radlauf

Aber fertig mit den Schweißarbeiten bin ich natürlich noch lange nicht. Da warten ja auch noch die Ecken des Heckblechs und die Löcher oben an Laderaumkante die unterm den Filzteppich verborgen waren.

1 Comment

  1. GLI

    Is fein geworden…

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu GLI Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close