DAB+ muss ich noch lernen

Die Heckklappenverkleidung habe ich jetzt kurzerhand mit Schwarz Matt übergesprüht. Was VW konnte, kann ich schon längst.

Natürlich sieht man die ausgebesserte Stelle ein wenig. Hier ist der Lack allerdings auch noch frisch und damit er in Ruhe trocknen kann, habe ich das gestern zuerst gemacht.

Nach einwöchiger Irrfahrt in gelben Lastern sind am Mittwoch auch endlich die Lautsprecher für die vorderen Türen bei mir angekommen.

Viel gibt der Einbauplatz und die ovale Form in den serienmäßigen Einbauplätze ja leider nicht her. Es ist jetzt ein Paar von Mac Audio geworden und das sollte langen.

Zweiter Knackpunkt ist ja immer die Sache mit der Lautsprecherabdeckung. Der Hochtöner sitzt hier schön bündig. Der störte also nicht. Ganz ohne etwas Anpassungsarbeit ging es aber trotzdem nicht.

Die Dichtung am äußeren Rand harmonierte nicht mit der Blende. Früher waren diese Umrandungen an den Lautsprechern mal aus Pappe. Hier war das eine Einheit mit der Membran. Also musste die Blende dran glauben.

Ich habe den umlaufenden Steg innen komplett weg gefräst und dann passte die Abdeckung.

Auf dem Weg zur anderen Seite hatte ich dann plötzlich den Griff zum Tür Zuziehen in der Hand.

Die Schraube steckte aber noch da wo sie hingehört. Pfusch am Bau! Da habe ich den Griff bei der Montage wohl nicht stark genug gegen die Tür gedrückt.

Gleichzeitig mit den Lautsprechern ist dann auch der passende Antennensplitter für den DAB+-Empfang angekommen.

Zunächst hatte ich gedacht, der passt schon wieder nicht zum Radio. Er war zwar jetzt zum Stecken, wollte aber zunächst einfach nicht auf die Buchse. Er passte dann aber doch, wollte nur mit ordentlich Nachdruck drauf gedrückt werden.

Als ich das Radio dann auf DAB-Betrieb geschaltet hatte, zeigte er mir an , dass es keine Sender hat. Nach einem längeren Suchlauf, durch 5A, 6C, 9D, und so ähnlich, spielte dann als erster Sender das Schwarzwaldradio.

Das ist ja toll. Wie und wo findet man jetzt aber die Sender, die man eigentlich hören will? DAB+ ist bisher komplett an mir vorbeigegangen. Da muss ich noch mal auf die Schulbank.

Ein anderes Mal, denn jetzt ging es mit der Heckklappenverkleidung weiter.

So eine großflächige Verkleidung ist sicher ein toller Schallüberträger. Das geht natürlich gar nicht. Solange ich noch Teichvlies habe kommt das auch zum Einsatz.

Auch die Öffnungen, in die die Haken der Verkleidung eingreifen, bekamen davon noch etwas ab.

Jetzt durfte die Verkleidung rein.

Meine Farbausbesserungen sind auch nur ersichtlich, wenn man weiß das hier etwas nachgeholfen wurde. Das passt schon so.

Zum Abschluss im Kofferraum fehlte noch die Hutablage.

Die sieht zwar noch ganz ansprechend aus, hat die Jahre aber auch nicht spurlos überstanden.

Der Bezug liegt größtenteils nur noch lose drauf und die Presspappe ist teilweise auch etwas aus der Form geraten.

Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken, neben der neuen Verklebung, eventuell auch noch ein paar Alu-Profile zur Verstärkung und Formerhaltung unter die Pappe zu schrauben oder zu kleben.

6 Comments

  1. Markus

    Schwarzwaldradio?
    Nix mit NDR 4 Hafenkonzert?

    Reply
    1. OST (Post author)

      Eine Frechheit sowas! Selbst nicht mal Mobilfunk im Schwarzwald haben und dann hier in Hamburg rumfunken wollen.

      Reply
  2. GLI

    Was hast Du denn da für ein Adapterwerk an der normalen Radioantenne? Da sieht aus, als würdest Du von DIN auf ISO und wieder zurück von ISO auf DIN adaptieren. Passt das Kabel von der Antenne nicht direkt ins Radio?

    Wenn der Bezug von der Hutablage eh so großflächig lose ist, lädt das ja geradezu dazu ein die Verstärkungen unter dem Bezug zu verstecken…

    Reply
    1. OST (Post author)

      Das ist einfach nur der Winkeladapter vom DIN- auf den ISO-Stecker. Der war sogar beim Radio dabei.

      Unter dem Bezug werden sich zusätzliche Verstärkungen wohl nicht gänzlich verstecken lassen ohne sich abzuzeichen.

      Reply
      1. GLI

        Auf dem Bild sieht es aus, als würde im Radio nochmal der umgekehrte Adapter stecken.

        Reply
  3. Dirk

    Hallo Olaf,

    DAB sendet auf höheren Frequenzen als UKW. Normale UKW Antennen passen deshalb von der Länge her nicht für DAB. Da du eine Teleskopantenne hast ist das aber überhaupt kein Problem.
    Einfach nicht ganz ausziehen. Versuch mal eine Länge von 38cm über der Karrosse.
    Außerdem ist in Gebäuden der DAB-Empfang schwieriger. Kann sein das es an der frischen Luft besser klappt mit dem Empfang.

    Gruß Dirk

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close