Ich versuche jetzt doch mal die BBS-Felgen

Den anvisierten Rädertausch habe ich dann auch gleich zum Anlass genommen, die hinteren Anschlagpuffer etwas zu kürzen. Die schlugen schon jetzt oben gegen die Scheibe, als der Wagen auf dem Boden stand.

Mit frischen Federn, die ich bestimmt noch etwas setzen, leerem Tank, ohne Reserverad und ohne mich. Ständig auf den Puffern umherzufahren, ist sicher nicht die Ideallösung.

Die oberen vier Zentimeter wurden somit Opfer der Säge.

Einziger kleiner Wehrmutstropfen an der Sache: Der Puffer fällt jetzt immer nach unten, da er nur auf dem oberen Stück auf der Kolbenstange geklemmt hatte. Der Bohrung im Puffer war hier oben deswegen etwas enger.

Dann gab es zum ersten Mal alle vier BBS-Räder. Zwei hatte ich ja schon mal zur Anprobe montiert.

Ein Reifen war allerdings komplett luftlos. Das hatte ich schon vor langer Zeit bemerkt, jedoch gehofft, dass es nur ein schleichender Luftverlust sei. In der Lauffläche konnte ich zumindest keinen Fremdkörper entdecken.

Ich wurde allerdings schnell eines Besseren belehrt.

In der Flanke war ein fetter Riss. Da war die Luft schneller wieder draußen, wie ich sie einfüllen konnte.

Die beiden hinteren Räder habe ich dann gleich wieder abgenommen und in dem Kofferraum vom Volvo gepackt. Zwei neue Reifen hat mein Reifendienst für mich bestellt und da werde ich sicher recht zeitnah zur Montage vorbeikommen können.

Eine der vorher montierten Stahlfelgen wanderte dann gleich als Reserverad in den Kofferraum.

Dann guckte mich der Rand der vorderen linken Felge an.

Da gab es gleich mehrere solcher unschönen Bordsteinschäden.

Zur Not hätte man damit leben können, aber es war mir ein Versuch wert. die Macken verschwinden zu lassen.

Dafür habe ich mir mal eine Mini-Portion Spachtelmasse angerührt.

Nach dem Schleifen folgte dann eine Schicht Füller.

Diese Füllerschicht habe ich ganz bewusst noch auf dem Außenhorn enden lassen.

So konnte ich die Füllerkante hier gut planschleifen und den Lack später genau im Übergang zum Felgenbett auslaufen lassen.

Die gespachtelte Kante ist kaum mehr zu sehen. Dafür blieben leider ein paar Macken vom Schleifteller sichtbar.

Der Übergang zum Felgenbett ist schön in der Rundung verschwunden.

Das hat sich mal richtig gelohnt. Hätte gar nicht gedacht, dass es so gut wird.

Vielleicht gucke ich mir die anderen Felgen auch noch mal genauer an.

8 Comments

  1. Heiner

    warum hast du den Puffer nicht unten gekürzt? Jetzt würde ich den noch mal austauschen.

    Reply
    1. OST (Post author)

      Jetzt denk noch mal ganz scharf nach…

      Reply
  2. Florian

    Willst du wirklich in so ein schön restauriertes Auto, so ein schäbiges Ersatzrad legen?
    Das wäre doch schnell gemacht, die eben einmal anzuschleifen und zu lackieren.
    Das würde ein ganz anderes Bild abgeben wenn man da mal drunter guckt, gerade weil du ja auch in anderen Ecken aufbereitet hast, wo man auch nie wieder wirklich hinguckt.
    Keine Kritik, nur ein Gedankenanstoß…gefällt mir alles sehr gut sonst!
    Grüße
    Florian

    Reply
    1. OST (Post author)

      Von der anderen Seite sieht das Rad gut aus.

      Reply
    2. dette ecker

      Mein erster Gedanke.
      Ich rufe hiermit alle Mitleser zu einem ShitStorm auf…

      😇

      Reply
  3. Hauke

    Ich fand die Borbet klasse. Die Kreuzspeichen hab ich früher mehrfach hinterhergeschmissen bekommen (zugegeben in anderen Dimensionen) und bin sie gefahren, weil ich als Führerschein-Neuling keine Kohle für andere Felgen hatte. Insofern bin ich da definitiv voreingenommen. Bin gespannt aufs Endergebnis. Schwarz ist auf jeden Fall schon mal gut, werden sie ja eh vom Bremsstaub. 🙂

    Reply
  4. Poldi

    Ich bin ja immernoch für RH Classic mit schwarzen Speichen, die lassen sich auch deutlich einfacher putzen und auch recht einfach selbst aufarbeiten. ;o)

    Bin gespannt auf die erste Probefahrt. Weiterhin gutes Gelingen!

    Reply
  5. Carlos

    Nach so viel Arbeit und Zeit, kaufst du nicht vier neue Reifen????
    Komm … das Auto hat’s mehr als verdient … 😉

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close