VW Passat L 1976

Lieferung vom Deco-Haus

decohaus

Die Planungen für die Sitzauffrischung des marinogelben ´76ers laufen weiter auf Hochtouren. Heute war dann mal wieder der Paketbote da und brachte mir eine Lieferung vom Deco-Haus. Ich hatte die letzen Tage recht intensiven Mailverkehr mit Peter, alias Monsterbacke, dem Inhaber des Deco-Hauses. Peter ist übrigens auch einer der beiden Schreiber des Fusselblogs.
In diesem Atemzug möchte ich natürlich auch gleich alle neuen Leser meines Blogs, die durch die gestrige „Werbung“ im Fusselblog, neu dazugekommen sind, recht herzlich willkommen heißen. Ich hoffe Ihr findet ein paar interessante Beiträge.
Aber zurück zu Peters heutiger Lieferung. Eigentlich wollte ich ja nur die beiden Vordersitze überholen. Davon riet Peter mir aber gleich ab, der Unterschied in der Optik dann zu groß wäre. Also ließ ich Peter freie Hand und er schnürte mir ein Paket zusammen, daß wirklich keine Wünsche offen läßt.

decohaus

1 Dose Sprühkleber, 4 lfm. Nesselstoff, 1,5 lfm. Fassonleinen, 1,5 lfm. Kaschierschaum, 2,6 m² Steppschaum und ein Posten Kleinteile mit Klammern, Draht, Papp- und Plastikstreifen.
Das ist zwar jetzt viel mehr als ich erwartet habe, aber Monsterbacke sagt: „Gepfuscht wird nicht.“ Und das aus dem Mund eines Fusseltuners… 🙂 Aber natürlich hat er recht. Wenn man diese Arbeit schon mal macht soll es natürlich auch vernüftig werden.

Jetzt muß ich ihn nur noch ausquetschen, in welcher Reihenfolge die einzelnen Zutaten hinterher zusammengenäht werden müssen.

Auf jeden Fall erst einmal herzlichen Dank für die schnelle und umfassende Lieferung.

Striptease der Rückenlehne

Lehne haken

Nach der Sitzfläche hab ich gestern noch die Rückenlehne entkleidet. Das ging schneller, als ich anfangs gedacht hätte. Ich glaub, das hat nicht mal 15 Minuten gedauert, bis sie nackig war.
An der Unterseite befinden sich lediglich 4 umgebogene Metallhaken zur Fixierung des Bezugs.

Lehne haken

Die Haken einfach hochbiegen, danach zunächst die rückseitige Bespannung und danach den vorderen Teil aushaken. Dann kann der Bezug einfach nach oben hochgezogen werden.

Auf halben Weg kam dann ein alter Aufkleber der Herstellerfirma zum Vorschein. Ich habe Golf-Sitze in meinem Passat. Eine Schande… Die Firma RHW aus Stadthagen gibt es in dieser Form übrigens nicht mehr. Durch eine Fusion mit Faurecia ist der Name heute vom Zulieferersektor verschwunden.

lehne rhw

Letztes Hindernis zum vollendeten Striptease, waren dann nur noch die beiden Führungsrohre der Kopfstützen. Zunächst versuchte ich vergeblich, die vier Spitzen der Rohre mit den Fingern zeitgleich zusammenzudrücken. Das funktionierte aber nicht wirklich. Nach dem Motto „Lieber 4 Stunden denken und 1 Stunde arbeiten, als 1 Stunde denken und 4 Stunden arbeiten.“, brachte ich meine grauen Zellen mal wieder etwas in Bewegung. Das Ergebnis ist simpel, aber sehr effektiv.

lehne rohr

Ich habe einfach eine Schlinge aus einem Stück Schnur um das Rohr gelegt und diese dann mit einen Schraubenzieher immer enger gedreht. So konnte ich die Rohre ganz einfach nach oben herausziehen. Hoffentlich steht das so nicht im Reparaturleitfaden und ich bin gar nicht der Erfinder dieser Methode. 🙂

Der Zustand des Lehnenpolsters ist um Längen besser, als der des Sitzpolsters. Aber auch hier sind natürlich schon Schwund zu verzeichnen. Besonders an den Seitenwagen zeigen sich bereits deutliche Auflösungserscheinungen.

lehnenpolster

Neuer Monat, neues Projekt – Sitze vom marinogelben ´76er

sitze

Mein GLS ist ja mit der Lagererneuerung so gut wie fertig und damit mir auch nicht langweilig wird, habe ich heute gleich das nächste Projekt in Angriff genommen.
Die Sitze vom ´76er haben jetzt nach 35 Jahren, doch schon deutliche Abnutzungserscheinungen. Der Bezug hat keinen richtigen Halt mehr zum Sitzpolster und dadurch auch keine Spannung mehr. Ein Problem, welches in diesem Alter eigentlich die Regel bei diesen Sitzen ist.

sitze

Hier muß also was passieren, bevor der Bezug noch weiteren Schaden nimmt. Also Sitze raus und zerlegen. Angefangen bin ich zunächst mit dem Beifahrersitz. Der war durch die geringere Beanspruchung natürlich besser erhalten. So habe ich aber immer noch die Möglichkeit, zur Not mit dem Wagen zu fahren. Man weiß ja nie.

Also Sitz auf die Werkbank und zunächst die Lehne vom Unterteil getrennt.

sitz getrennt

Dann muß natürlich der Bezug runter. Hier warteten dann, die unterschiedlichsten Befestigungsvarianten. Zwei Kunstoffclipse an der Vorderseite, zwei seitliche Metallhaken, zwei Spannfedern an den hinteren Ecken und die Klemmleiste an der Rückseite. Damit war das Polster zunächst ringsherum gelöst.

sitzpolster

Dann waren da aber noch meine heißgeliebten Polsterkrampen. Hier hilft nur der Seitenschneider. Mir ist zumindest kein anderes Werkzeug zum Lösen dieser vorsinnflutlichen Ösen bekannnt.

sitz polsterkrampen

Jetzt konnte ich das ganze Ausmaß des Schadens zum ersten Mal richtig in Augenschein nehmen.

sitzbezug unterseite

Schön zu erkennen, wie sich nahezu die gesamten Schaumstoffkaschierung des Bezugs in ihre Bestandteile aufgelöst hat. Einzelnen Fragmente haben sich zum Großteil am hinteren Ende der Sitzfläche angesammelt. Mal sehen, wie ich das wieder hinkriege. Meine Schwester habe ich schon vorgewarnt. Die ist an der Nähmaschine auf jeden Fall eine Virtuosin.

Wer übrigens meint alte Autos kosten immer nur Geld, dem kann ich hier noch das Gegenteil beweisen.

Geld

Saisonbilanz 2010 – ´76er VW Passat L

Die Saison ist spätenstens durch den jetzt eingetretenen Wintereinbruch gelaufen. Meine Passat stehen alle warm und trocken, die Batterien sind am Erhaltungsladegrät. Zeit mal eine kleines Resümee der Saison 2010 zu ziehen.
Ich fange heute mit meinem marinogelben ´76er an:
Noch bevor die Saison so richtig begann standen im März die §23-Oldtimerabnahmen für meine 3 Passat auf dem Programm. Hierfür konnte ich zum Glück einen Prüfer gewinnen, der die Abnahmen bei mir in der Werkstatt gemacht hat. Eine elende Fahrerei blieb mir damit erspart und alles ging schnell über die Bühne. Somit stand dem 07er-Kennzeichen nichte mehr im Weg. Auf der RetroClassic in Stuttgart besorgte ich mir dann noch passende Wechselrahmen für die Kennzeichen. Ich wollte mir die Versandkosten sparen, daher bin ich mal eben nach Stuttgart zur Messe geflogen 🙂
Bevor es dann im Mai aber das erste Mal so richtig auf die Straße gehen konnte, mußte ich noch mal Zylinderkopfdichtung erneuern.
Die war mal wieder fällig. Ein Tribut an den hochverdichteten Motor, also nichts außergewöhnliches. Ich wechsel die Kopfdichtung, wie andere die Zündkerzen.
(mehr …)

Kalender der PKD ist eingetroffen

Moin

Heute durfte ich auch endlich den 2011er Jahreskalender der Passat-Kartei-Deutschland in Empfang nehmen. Der Paketbote hatte es schon am Donnerstag und Freitag vergeblich versucht.
In bereits schöner Tradition gibt es wieder von jeweils 12 Fahrzeugen aus dem Umfeld der PKD ein großes Kalenderblatt. Das Titelblatt ziert ein Foto von unserem diesjährigen Passat-Treffen in Sülfeld.

Zum ersten Mal wurden die Fotos jedoch in einer Onlineabstimmung im Forum der Passat-Kartei-Deutschland ausgewählt. Eine sehr gute Idee, da die Entscheidung somit durch ein breites Publikum vorgenommen wurde. Somit kann sich niemand benachteiligt fühlen.
Ich habe dieses Jahr ein Foto von meinem marinogelben ´76er eingereicht und dieses hat es dann auch unter die Top 12 geschafft.

Vielen Dank noch noch einmal an Manni, der diesen Kalender jedes Jahr auf die Beine stellt.

OST

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close