Schlagwort Archiv: Rückblick

30. Oldtimertreffen in Braunschweig – Rückblick

Oldtimertreffen Braunschweig 2011

Am 1.Mai steht das Oldtimertreffen in Braunschweig bei mir fest im Terminkalender. Natürlich war ich auch dieses Jahr wieder vor Ort. Zu einer sehr unchristlichen Uhrzeit ging es morgens los. Um 6.15 Uhr habe ich mich mit Jörg auf den Rastplatz Harburger Berge getroffen. Jörg kam mit seinem miamiblauen ´78er Vari. Ich war ebenfalls blau unterwegs, allerdings marathonblau.
Gemeinsam nahmen wir die vor uns liegenden 170 km in Angriff. Überpünktlich sind wir am vereinbarten Treffpunkt kurz vor dem Veranstaltungsgelände eingetroffen. Insgesamt waren wir bei der Einfahrt zum Treffen ca. 15 Passat und Santana. Ein paar Nachzügler kamen noch hinterher.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Parkordnung, konnten wir kurz vor 9.00 Uhr endlich mit dem gemütlichen Teil des Tages beginnen.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-1

Wie auf dem Foto nur zum Teil zu sehen, waren wir insgesamt mit 4 1/2 32ern vor Ort.
4 1/2? Naja, mein ´74er L, Michaels ´77er GLS, der ´78er Vari LS von Jörg und Dirks ´79er GLS samt Anhang. Der Anhang ist hier allerdings nur zu erahnen.

Dafür hier noch mal eine volle Breitseite.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-2

Ein wirklich sehr gelungener Anhänger aus einem ´78er Vari. Dirk hat hier die letzten zweieinhalb Jahre gewerkelt, um aus einem Rosthaufen, dieses Schmuckstück zu zaubern. Hut ab, vor dieser wirklich erklassigen und sehr detailverliebten Arbeit.

Natürlich war der Anhänger ein wahrer Publikumsmagnet. Es gab kaum eine Minute, in der er nicht von Schaulustigen umringt war. Ein paar Details? Bitte sehr.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-3

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-4

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-5

Und man muß sich über die innere Größe wirklich wundern. Ich hab´s probiert. Ich kann mich da mit meinen knapp 1,90m, ganz beqeuem drin langmachen. Leider war mir ein Mittagschläfchen nicht gegönnt.
Es war einfach zu viel Trubel um den halben Passat. An schlafen war da nicht zu denken….

Wer sich einmal die ganze Geschichte dieses Anhängers anschauen möchte, sei Dirks Fotogalerie im Forum der Passat-Kartei-Deutschland zu empfehlen. In 70 Bildern hat er alles bis ins letzte Detail festgehalten. Unbedingt mal reinschauen, denn so schön sah der halbe Vari nicht immer aus. Soviel Arbeit steckt in nur ganz wenigen Fahrzeugen. Die Basis wäre allerdings nicht mal etwas für den Metallverwerter gewesen, so wenig intaktes Blech war dort noch vorhanden.
Dirk hat mir mitgeteilt, daß die Bilder im Forum nur für registrierte Mitglieder sichtbar sind. Daher gibt es hier noch mal den Link zu carsablanca.de. Hier sind allerdings lange nicht so viele Bilder.

Nun aber noch mal kurz zurück zum Treffen. Es gab ja auch noch ein bisschen was anderes zu sehen.

Der Besitzer dieses Unkats, hat noch 3 andere Volvo dieses Typs und wollte mal etwas außergewöhnliches haben.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-6

Ein gechopter Volvo 745. Auffälig hier ist jedoch auch die Motorhaube. Diese komischen Aufsätze sehe ich in letzter Zeit des öfteren. Was bauen die da bloß für komische Motoren ein?

In eine ganz andere Richtung schlagen die nächsten beiden Vehikel. Fahrräder mit Hilfsmotor vom Laurin & Klement.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-7

Diese beiden Herren kann man getrost als die Urväter der Marke Skoda bezeichenen. Die Stücke stammen aus den Jahren 1902 und 1905.

Dann habe ich da an einem Verkaufstand noch einen Aufkleber entdeckt.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-8

Wer ist nun blöd? Der Aufkleberhersteller oder ich ? Ich versteh´s nicht….

Zum Abschluß noch zwei unkommentierte Fotos aus den Passat-Reihen.

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-9

Oldtimertreffen Braunschweig 2011-10

Nun aber genug für heute, mir brennt der Schädel. Trotz meiner Prinz Heinrich-Mütze, hat die Sonne doch wieder kräftig zugelangt. Den ersten Sonnenbrand des Jahres gab mal wieder in Barunschweig. Und das nicht zum ersten Mal.

Techno Classica 2011 in Essen – Kleiner Rückblick

tc 2011 santana

Wie versprochen gibt es von mir noch einen kleinen Rückblick auf die diesjährige Techno Classica in Essen.
Ich habe mich kurzfristig umentschieden und bin bereits am Freitag Mittag in Richtung Essen aufgebrochen. So konnte ich bereits vor dem großen Besucheransturm erste Eindrücke mitnehmen. Waren zwar nur 2 Stunden, aber dafür war der Samstag um so entspannter.
Erster Anlaufpunkt war natürlich der Stand der Passat-Kartei-Deutschland in Halle 8.1.

Hier gab es nicht nur 20 Jahre Passat-Kartei zu feiern, sondern auch den ersten VW Santana auf einer Oldtimermesse.

tc 2011 santana

Der Santana GX5 von Michael aus Köln.

Zweites Fahrzeug auf dem Stand war der ´86er GT von Maik.

tc 2011 gt

Hier sind die beiden zusammen auf einem Foto.

Um mal einen kleinen Überblick über 20 Jahre Passat-Kartei-Deutschland zu geben, wurde unsere Stellwand mit vielen Fotos aus den letzten 2 Jahrzenten ausgestattet.

tc 2011 fotowand

Ist schon beachtlich was wir in dieser Zeit schon alles auf die Beine gestellt haben.

Direkt gegenüber gab es sogar noch ein Passat 32B zu bestaunen. KLE und Monsterbacke haben es mit Ihrem Fusselforum-Stand nun auch endlich geschafft, ans Tageslicht zu kommen.

tc 2011 fusselforum

Wenn man die obere Halle 8.1 über die Rolltreppe verläßt bietet sich immer ein toller Blick über die Halle 6. Hier laufen allerdings immer verdächtig viele Leute mit Krawatte herum.

tc 2011 halle 6

Nicht meine Welt und auch Autos, für die ich mich nur teilweise begeistern kann.

Da habe ich mich doch lieber erst mal etwas in der Halle des VW-Konzerns etwas umgesehen.

TC 2011 Passat Variant

Der ´74er Passat Variant, der Besuchern der Autostadt bekannt vorkommen dürfte.

TC 2011 Audi 100 coupe s

Den mußte ich natürlich auch fotografieren. Marathon-Metallic

tc 2011 passat 002

Der Vorserien-Passat aus dem Auto Museum in Wolfsburg. Fahrgestellnummer …002

tc 2011 karmann ceetah

Karmann Cheetah. Eine Studie aus dem Jahr 1970. Natürlich noch luftgekühlt. Ein echter Hingucker.

TC 2011 was das

Was ist das? Eine Studie zum ersten Passat?

tc 2011 fiat x1-9

´80er-Jahre Tuning in Reinkultur. Würde wohl heute keiner mehr so bauen.

tc 2011 a112

Autobianchi A112 im Rallye-Outfit. 70 PS in diesem Leichtgewicht dürften wohl langen. Macht bestimmt viel Spaß.

tc 2011 mercedes

Auch die Marke mit dem Stern hatte eine imposante Ausstellungsfläche zu bieten. Sehr effektvoll waren die Glitzervorhänge über den Fahrzeugen.

tc 2011 opel admiral

Opel Admiral Pick-Up. Gefällt wohl nicht mehr, war zu verkaufen.

tc 2011 triumph 2500

Den kannt ich vorher auch nicht wirklich. Einen Triumph 2500 MkII als Kombi.

Das ist aber ein recht günstiger Kurs für so ein Fahrzeug. Ein Iso Lele aus dem Jahr 1973. Wo ist der Haken? Klickt mal aufs Bild.

tc 2011 nsu spider

Ein NSU TT ohne Dach. Eigenbau? Studie? Keine Ahnung, hab ich vergessen nach Infos zu gucken.

tc 2011 audi coupe

Auch Sachen die vor wenigen Jahren noch völlig normal im Straßenbild waren, findet man heute schon auf einer Oldtimermesse.

tc 2011 golf cabrio

Hier noch eine Studie aus dem Hause Karmann. Der erste Golf Cabrio aus dem Jahr 1976.

Soweit die Techno Classica aus meiner Sicht. Jeder würde wahrscheinlich andere Eindrücke von hier mitnehmen und sicher auch andere Fahrzeuge im Bild festhalten.

Apropos Bild.

Eins von diesen Bildern gehört eigentlich nicht zu diesem Rückblick. Na wer kommt drauf….

Bremen Classic Motorshow 2011 – Kleiner Rückblick

bremen schlange

Gestern habe habe ich mich, wie bereits angekündigt, auf den Weg nach Bremen gemacht. Die 9. Classic Motorshow war das Ziel.
Irgendwie wird es hier auch immer voller. Die Verkehrssituation rund ums Messegelände war ja schon immer recht bescheiden, dieses Jahr aber wohl kurz vorm Stillstand.
Gleiches dann am Eingang zur Messe. Da es für die anstürmenden Massen gerade mal 6 besetzte Kassen gab, mußten wir uns erneut in Geduld üben.

bremen schlange

Gekauft habe ich überhaupt nichts. War irgendwie nichts da, was mich dazu bewegt hätte, meinen Geldbeutel zu zücken. Dirk meinte zu mir, ich hätte wohl ein Luxusproblem, ich habe wohl schon alles. Dem ist leider nicht so, aber die Angebote für die wassergekühlte VW-Fraktion sind wie und je recht dünn gesät. Würde man man Mercedes fahren, könnte man wohl mit einem 7,5-Tonner voller Teile wieder nach Hause fahren.
Allerdings können die Mercedes auch nicht so toll und begehrt sein. Warum sonst, werden die alle wieder verkauft? Auf dem Fahrzeugmarkt im Messeparkhaus war bestimmt jeder fast jeder 3.Wagen ein Mercedes.

bremen parkhaus

Ein paar wenige andere Exemplare stachen da richtig heraus.

So wie dieser sehr gepfelgte Nasenbär…

bremen nasenbär

…oder dieser weniger gepflegte 2CV aud den 50er-Jahren.

bremen 2cv

Absolutes Hightlight in den Messehallen war für uns natürlich der ADAC-Variant, der in der letzten Ausgabe der Auto Bild Klassik vorgestellt wurde.

bremen adac

Wir haben uns lange mit dem Besitzer des Wagens unterhalten. Es ist schon erstaunlich, was hier auf die Beine gestellt wurde. Entstanden ist die Idee eigentlich durch die enge Bekanntschaft zu den Veranstaltern der Creme21 und natürlich durch den ehemalgen Job. Er war jahrelang als Pannerhelfer für den ADAC auf Achse. Das wäre das ideale Begleitfahrzeug für die Youngtimer-Rallye. Leider ist ist die Creme21 jetzt allerdings mit dem AVD verbündet…
Das stört den Besitzter allerdings jetzt auch nicht mehr, er hat reichlich Anfragen von anderen Veranstaltern. Einige davon wird er auch wahrnehmen, allerdings will er nicht jedes Wochenende dafür opfern.
Stolz präsentierte er uns dann noch die Austattung des Wagens. Da ist wirklich die komplette Pannenhelferaustattung an Bord.

bremen adac1

Wir haben natürlich noch unsere Kontaktdaten ausgetauscht. Einige Teile zur Vervollständigung fehlen dem Besitzer noch und hier kann natürlich geholfen werden.
Die Sache, die mich an der Geschichte fast noch am meisten faziniert: Dieses Projekt ist komplett in Eigenregie entstanden. Ganz ohne einen Internetzugang….

Etwas größer und wohl wahrlich nicht als Arbeitsgerät gedacht, ging es beim nächsten Objekt zu.

bremen diplomat

Ein Opel Diplomat Cabrio. Für mich das beeindruckendste Auto des Sonderthemas „Deutsche Sonderkarosserien“.

Auch eine Art Sonderkarosserie ist natürlich der BMW M1. Was bei diesem Wagen allerdings als Türscharnier verwendet wurde, ist wirklich schon grenzwertig.

bremen m1

Ich glaub, ich habe da eine Marktlücke verpasst. Werde morgen wohl mal zum Baumarkt und mich eindecken….

Noch ein seltenes Cabrio gab es auf dem Stand der Audi-Clubs zu bewundern.

bremen audi

Genaue Stückzahlen dieses Audi Super 90 Umbaus sind wohl nicht bekannt. Viele dürften es nicht gewesen sein. Bis 2008 war der Wagen auf Teneriffa beheimatet und hat seine neue Heimat jetzt in Hamburg gefunden.

Soweit der kurze Rückblick aus meiner Sicht. Eines hat die Messe auf jeden Fall bewirkt: Es kribbelt wieder im rechten Fuß. Die Saison kann kommen.

VW Total 1990 – Rückblick

Programmheft-212x300

Keine Treffen, nichts zu schrauben. Und nu?
Zeit mal ein wenig in der Historie zu blättern. Vor über 20 Jahren habe ich mich das erste mal auf ein VW-Treffen gewagt.
Im Juni 1990 fand zum ersten mal auf deutschem Boden ein VW-Treffen für luft- und wassergekühlte Volkswagen statt. Damals nicht unumstritten, da zwischen den beiden Parteien ein kleiner Hauskrieg herrschte.

Programmheft-212x300

Es war gerade die Zeit als die VW Szene in Deutschland so richtig ins rollen kam. Im Dezember 1989 erschien die erste VW Scene, das war das erste Magazin, das sich ebenfalls beiden Parteien in einem Heft annahm. Auch hier gab es zunächst wütende Leserbriefe zu dieser Thematik.
Trotzdem oder gerade deswegen: Da mußte ich natürlich hin…
Die olympische Ruderanlage in Oberschleißheim bei München war der Veranstaltungsort. Von Hamburg also nicht gerade ein Katzensprung.
Am Freitag morgen ging’s los, meine damalige Freundin und zwei Kumpels und ich starteten mit meinen ´82er Variant zu einem kleinen Wochenendtrip. Am späten Nachmittag war das Ziel dann auch erreicht. Der Ansturm hielt sich zu dieser Zeit noch sehr in Grenzen. So konnten wir ohne Probleme schnell unser Zelt aufbauen und uns ein wenig frisch machen. Abends ging es dann noch mal München, wir waren im P1. Heute soll es ja wohl nicht mehr so einfach sein dort herein zu kommen, wir hatten auf jeden Fall keine Probleme.
Am Morgen ging es dann erst Mal zur Tankstelle, den Passat nach der langen Tour etwas auf Vordermann bringen.

vw total passat 32b

Wieder zurück am Veranstaltungsgelände ging es direkt zur Slalomanmeldung. Natürlich wurde man dort zunächst etwas fragend angeguckt. Mit einen Passat Variant zum Slalom? Logisch!
Nach ein paar gemeinsamen Einführungsrunden, in denen mir die schon alle viel zu langsam fuhren, ging’s dann richtig zur Sache.

VW Total  1990 Passat 32B Slalom

Am Ende war ich dann doch ein wenig zu geradlinig unterwegs. Hier sieht man im Hintergrund noch das Hütchen umfliegen.

VW Total  1990 Passat 32B Slalom 1

Die schlußendliche Platzierung weiß ich nicht mehr, war wohl nicht ganz weit vorne. 🙂

So einige andere Passat waren übrigens auch vor Ort. An einen lofotengrünen, 4-türigen 32er kann ich mich erinnern. Angeblich war auch Michael Baumeister mit seinen 16V GLI Vari vor Ort, getroffen haben wir uns aber nicht.
Am meisten blieb mir jedoch diese rollenden Discothek aus Österreich in Erinnerung. Hier wurde der Laderaum mal konsequent ausgenutzt.

vw total passat 32b disco

Nicht vorenthalten will ich Euch natürlich auch ein Foto von mir selbst.

VW Total  1990 Passat 32B ich

Ja, das bin ich wirklich.

Am Sonntag Mittag ging es dann wieder zurück nach Hamburg. Für so einen Jungspund waren das natürlich viele überwältigende Eindrücke. Ich weiß nicht ob ich dort endgültig infiziert wurde und mein Lebensweg von nun an etwas anders verlief. Kann aber gut sein.

Eine Neuauflage dieses Treffens gab es allerdings nicht mehr. Vielleicht lag es an den doch sehr heftigen Preisen für Teilnahme und Verpflegung. Ab 1991 übernahm das VW Forum in Castrop-Rauxel diese Aufgabe dann für mehr als 10 Jahre. Die Köpfe hinter den Veranstaltungen blieben zunächst jedoch die gleichen. Helmut Horn, der ja auch einer der Initiatoren der VW Scene war, war bei beiden Veranstaltungen federführend.

Saisonbilanz 2010 – ´74er VW Passat L

Nun der letzte Teil meiner Saisonbilanzen. Heute ist noch der ´74er an der Reihe. Diese Bilanz fällt allerdings sehr kurz aus. Ich bin den ´74er nämlich dieses Jahr nur zweimal gefahren. Einmal von seinem Stellplatz links in der Werkstatt, auf die Bühne rechts in der Werkstatt und wieder zurück.
Diese große Reise wurde für die §23-Oldtimerabnahme erforderlich.
Nach der Abnahme stand der Wagen noch auf der Bühne, so daß ich wenig später die Wechselhalterung für die Kennzeichen montieren konnte.

Hier ist diese Halterung einmal im Detail zu sehen. Eine wirklich praktische Sache. Das 07er-Kennzeichen wird auf einer Gegenplatte montiert und diese wird einfach in die seitlichen Bohrungen eingespannt. So kann ich die Schilder ohne Probleme zwischen den Fahrzeugen hin- und hertauschen. Komplett ohne Werkzeug und in sekundenschnelle. (mehr …)

Saisonbilanz 2010 – ´77er VW Passat GLS Automatic

Heute nun das Resümee der Saison 2010 für den ´77er GLS Automatic.

Auch hier stand noch im März die §23-Oldtimerabnahme, als erster nennenswerter Punkt, auf dem Programm.
Da ich den Wagen damit sowieso gerade auf der Bühne hatte, wurde es mal Zeit aus dem ´77er einen echten GLS zu machen. Für den echten GLS-Look fehlten nämlich immer noch die Edeltahlradlaufzierleisten. Diese hatte ich auch schon vor über einem Jahr neu erwerben können.
Anfang April ging es dann auch schon zum ersten Pflichttermin. Die TechnoClassica in Essen läutet standesgemäß die Oldtimersaision ein. Hier wurde der Passat auf dem Clubstand der Passat-Kartei-Deutschland ausgestellt.

Aus Zeitmangel habe ich den Wagen zum Messeaufbau von Hamburg nach Essen runtergefahren und bin dann abends mit dem Zug wieder zurück nach Hamburg. Am Samstag bin ich dann mit dem Zug wieder nach Essen gedüst und am Sonntag Abend, ging es dann nach Messeschluß, für den ´77er und mich wieder nach Hause. (mehr …)

Saisonbilanz 2010 – ´76er VW Passat L

Die Saison ist spätenstens durch den jetzt eingetretenen Wintereinbruch gelaufen. Meine Passat stehen alle warm und trocken, die Batterien sind am Erhaltungsladegrät. Zeit mal eine kleines Resümee der Saison 2010 zu ziehen.
Ich fange heute mit meinem marinogelben ´76er an:
Noch bevor die Saison so richtig begann standen im März die §23-Oldtimerabnahmen für meine 3 Passat auf dem Programm. Hierfür konnte ich zum Glück einen Prüfer gewinnen, der die Abnahmen bei mir in der Werkstatt gemacht hat. Eine elende Fahrerei blieb mir damit erspart und alles ging schnell über die Bühne. Somit stand dem 07er-Kennzeichen nichte mehr im Weg. Auf der RetroClassic in Stuttgart besorgte ich mir dann noch passende Wechselrahmen für die Kennzeichen. Ich wollte mir die Versandkosten sparen, daher bin ich mal eben nach Stuttgart zur Messe geflogen 🙂
Bevor es dann im Mai aber das erste Mal so richtig auf die Straße gehen konnte, mußte ich noch mal Zylinderkopfdichtung erneuern.
Die war mal wieder fällig. Ein Tribut an den hochverdichteten Motor, also nichts außergewöhnliches. Ich wechsel die Kopfdichtung, wie andere die Zündkerzen.
(mehr …)

Oldtimerteilemarkt in Brokstedt 2010 – Rückblick

Bei strahlenden Sonnenschein habe ich heute noch mal eine Tour mit meinem ´77er GLS unternommen.

Ziel war der Teilemarkt in Brokstedt. Wie immer war die Speedwaybahn bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Teileausbeute war allerdings sehr mager. Nur eine nagelneue Zentralelektrik konnte ich ergattern. Dafür war der Preis mehr als fair.


Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close