Tschüß Ixus 40, Hallo S 100

Wie so oft gibt es Momente, die werfen eine Tagesplanung auf einmal völlig über den Haufen. Aber man muß halt flexibel sein.

Nichts war es gestern mit Werkstatt. Schuld daran war ein morgentlicher Blick in ebay Kleinanzeigen. Meine geliebte Ixus 40, die mich jetzt seit ziemlich genau 10 Jahren begleitet und mit der fast alle Fotos für den OST-Blog in der Werkstatt entstehen, machte seit ein paar Wochen etwas Kummer. Beim Ausfahren des Objektivs sind die unschönen Rattergeräusche nicht mehr zu überhören. Da kann ich mir noch soviel Mühe geben.

Nun gut nach 10 Jahren darf es dann auch mal eine neue Kamera werden. Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger bin ich immer wieder an einer Kamera hängengeblieben. Der S100 von Canon. Obwohl schon länger nicht mehr im aktuellen Programm wird sie immer noch von einigen Händlern neu angeboten. Allerdings liegen die da immer noch so um die 300,- Euro. Das ist zu viel!

Gebrauchte gehen bei ebay auch immer noch für ungefähr 200,- Euro weg. Das ist zuviel!

Aber dann war da gestern diese Annonce. Canon PowerShot S100 mit 16 GB Speicherkarte und zweitem, originalem Akku und Restgarantie bis Dezember. Eingestellt am 15.Juli, das war Dienstag. Da habe ich natürlich gleich angerufen und ein Termin für die Abholung ausgemacht.

canon-s100

Da ist das Ding.

Alles aufzuzählen was die kann wäre zuviel. GPS, Stereo-FullHD-Video und sämtliche Einstellungen wie Blende, Belichtung, ISO-Wert manuell einstellbar und eine Anfangslichtstärke von F2,0 und as ganze dann sogar noch im Hosentaschenformat. Das waren die Sachen die mir wichtig waren. Vergleichbares findet sich nur sehr schwer. Mit 12 Millionen Pixel liegt sie zwar noch weit über dem was ich benötigt hätte, aber immer noch besser als diese Pixelmonster mit 16 oder 20 Millionen Pixel. Das braucht kein Mensch und verringert die Bildqualität eher wieder. Zum Glück haben die Hersteller das mittlerweile auch begriffen und machen langsam wieder einen Schritt zurück.

Ein kleines Manko hat die Kamera allerdings.

canon-s100-display

Das Display hat einen Sprung.

Das hatte der Verkäufer selber noch gar nicht bemerkt. War ein älterer Herr und er machte mir nicht den Anschein, daß er mir da etwas unterjubeln wollte. Er stand selber völlig fassungslos da und hoffte noch, daß es vielleicht nur ein Kratzer auf der Displayschutzfolie wäre. Die hatte er dann abgezogen und mußte dann eingestehen, daß der Sprung im Glas ist. Und nun?

Ich wollte die Kamera haben und er wollte sie loswerden.

Wir wurden uns dann sehr schnell einig. Der Preis lag jetzt sehr sehr deutlich unter den ursprünglich aufgerufenen 150,- Euro.

Ich konnte bisher keinerlei Funktionsbeinträchtigung durch den Sprung feststellen. Hoffentlich bleibt es so. Anscheinend ist wirklich nur das Schutzglas gesprungen und das eigentlich Display noch intakt. Zu sehen ist er auch nur wenn man schräg aufs Display blickt.

Sollte es doch schwerwiegender werden, gibt es neue Displays aber schon für unter 40,- Euro. Bei meiner Ixus 40 habe ich das ja auch schon mal getauscht.

2 Kommentare

  1. Troublemaker

    Und mit welcher hast du die Zwei geknipst ? Mit dem Handy ? 😉
    (Exif leider nicht auswertbar)

    Antworten
    1. OST

      Dafür mußte dann die richtige Kamera herhalten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close