Technorama Hildesheim 2015 – Rückblick

Dieses Jahr habe ich es mal wieder zur Technorama nach Hildesheim geschafft. Alleine wegen der dort stattfinden Rennen ist das schon ein Grund hier aufzuschlagen. Das ist mal was, was es halt nicht bei jedem Oldtimertreffen gibt.

Um 10:00 Uhr wollte ich mich mir Dirk am Eingang treffen. Ich war natürlich wieder etwas zu früh vor Ort. Irgendwie war es bis Hildesheim gar nicht soweit wie gedacht…
Plötzlich war ich da. Ich wartete die Zeit vom Eingang ab. 10 Uhr war wohl der Zeitpunkt den sich viele Besucher gesetzt hatten. Es wurde schlagartig richtig voll.

Technorama-hildesheim

Sollen sie doch alle bei mir vorbeifahren, brauche ich nachher nicht übers Gelände rennen um sie mir anzugucken.

Lange brauchte ich aber nicht warten, da tauchte im Rückspiegel schon Dirks unverkennbares Gespann auf.

passat-rueckspiegel

Ich reihte mich wieder in die Schlange ein und wir suchten uns einen Platz auf dem Gelände. Ums abkuppeln kam Dirk nicht herum. Die Stellplätze waren natürlich nur für normalen Fahrzeuglängen abgesteckt.

Das übliche Prozedere begann. Kaffee, Teilemarkt, Pause, Teilemarkt. Man kennt das ja, aber irgendwie wird das wohl nie langweillig nach Teilen zu suchen.
Unweigerlich kamen wir dann auch in die Nähe des Flugfeldes und die Optik der Fahrzeuge änderte sich in diesem Umfeld etwas.

zynki-power

Auf der Piste wurde heute tief geflogen.

Aber nicht alle Teilnehmer hatten so einen Kampfanzug an. Es ging auch in fast ziviler Uniform.

audi-80-LS

Nur die profillosen Reifen deuten auf die heutige Einsatzart hin.

Die Zuschauer, wir und vor allem der Streckensprecher hatte seine wahre Freude an diesem Audi 80. Wie der um die Ecken flog war schon beeindruckend und der Streckensprecher kürte ihn dann auch gleich zum „Held des Tages“.

Beim Golf II hinter ihm konnte wir später noch mal ein Blick unter die Motorhaube werfen. Dort war ein 16V mit Einzeldrosselklappeneinspritzung verbaut. Hat aber nicht genützt. Der Audi blieb während des gesamten Rennens deutlich vor dem Golf.

audi-80-hildesheim

Es war schon eine Augenweide wie der 80er seine Bahnen zog. Hut ab. Die fahrerische Leistung kann man nur zu schätzen wissen.

Andere hatten da mit ganz anderen Problemem zu kämpfen. Sie es die Technik, die streikt.

fiat-abarth

Oder aber die Piste war einfach zu schmal.

piste-zu-schmal

Naja, Hecktriebler halt.

Nach dem Lauf gings noch den den letzten Hangar. Auch hier waren wieder Teilestände untergebracht.

Zwischendurch immer mal wieder zu unseren Autos um die Beute abzulegen.

passat-hildesheim

Viel war es aber diesmal auch nicht. Und das lag nicht nur daran, dass Dirk und ich uns mit einem Geldbeutel zufrieden geben mussten. Als ich in Hildesheim ankam wusste ich was ich vergessen hatte. Ein läppischer 10er versteckte sich da noch in meinem Portemaine. Das ist nicht die Welt.

Und es langte noch nicht mal um etwas Beute aus diesen Kisten selber bezahlen zu können.

teilekisten

Alleine hätte ich jetzt ganz schön auf dem Schlauch gestanden.

Technorama-hildesheim-2015

So ging abermals zurück auf den Platz um die Beute gleich sicher zu verladen und dann war da ja noch eine Ecke, in der wir noch überhaupt nicht waren. Das Fahrelager.

honda-6

Hier kann man sich die ganzen Renner dann noch mal in aller Ruhe anschauen und mal unter den Hauben tauchen. Hier sah man den Leistungsspender shon so recht deutlich. Was für ein Klopper in einem Motorrad.

Leider nur im Fahrerlager haben wir den Audi Sport quattro erleben dürfen. Wenn er denn auf der Strecke unterwegs war, dann haben wir ihn verpasst.

audi-sport

Auch wenn er sicher zu den Fahrzeuge mit dem größten Krawall gehört hätte, die sich nun am Vorstart sammelnde Meute hätte sicher nicht übertrumpft.

Es stand der Lauf in der 50ccm-Klasse an.

jan-de-vries

Mit am Start ein ehemaliger Weltmeister aus den Niederlanden.

Aus den Niederlanden kamen auch die meisten dieser Van Veen-Kreidler. Groß sind diese kleinen Renner nun wirklich nicht.

kreidler-van-veen

Aber in der Lautstärke macht ihnen keiner was vor. Das tat schon in den Ohren weh, wenn da neben einem gerade am Gasgriff spielte.

Nur einmal war Ruhe. Direkt vorm Start. Der erfolgte nämlich mit abgestellten Triebwerken.

start-50-ccm

Wessen Maschine hier dann schell ansprang, der konnte schon mal einen großen Startvorsprung herausfahren.

Damit war der Tag auch schon wieder fast vorbei. Nach einer letzten Kaffeepause gings für mich dann zurück auf die A7. Unterwegs bin ich dann noch an einem Artverwandeten vorbeigekommen.

santana

Wenn der mal nicht auch aus Hildesheim kam. Gesehen habe ich ich dort aber nicht. Kann aber auch einem VW-Autohaus gehören, denn er trug einer Celler Händlernummer. Vielleicht ein Vorführwagen?

2 Kommentare

  1. Santana-Klaus

    In dem Vorführwagen würde ich auch mal ne Runde drehen 😉

    Antworten
  2. Tilman

    Aus Hildesheim kommend hätte der Vorführwagen eigentlich aber nur Besuch sein können – Zutritt nur bis Bj. 1980, mal wieder. Nichts für den Santana, „wir müssen leider draußen bleiben“. Dann eben nicht, gibt auch genug sonst zu tun am Wochenende…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close