The First Cut Is the Deepest

Cause when it comes to bein‘ lucky, she’s cursed – Cause I’m sure gonna give you a try.

Cat Stevens wusste es und auch Sheryl Crow konnte dem anscheinend nicht widersprechen.

first-cut

Also Augen zu und durch.

Von halber Höhe ging es bis nach ganz unten durch. Inklusive einer zweimaligen Richtungsänderung.

schnitt-ins-blech

Immer an der Nahtstelle zwischen gesundem und angegangenen Blech.

Der zweite Schnitt stand dem Ersten allerdings nur sehr wenig nach. Rein emotional gesehen kostete der sogar noch mehr Überwindung. Hier ging es in offensichtlich noch sehr gut erhaltenes Blech. Zumindest im Bereich des Schnittes.

Schweller-passat-b1

Der tat aber Not um an die A-Säule heranzukommen. Hier unten liegen drei Bleche übereinander: Das Radkastenblech, das in den Innenteil der A-Säule übergeht, da drauf dann der Außenteil der A-Säule und obendrauf dann der Schweller. Es gibt also keine neue A-Säule ohne das Schwellerblech in diesem Bereich zu entfernen.

Die Schweißpunkte hatte ich auch schon alle soweit gefunden und aufgebohrt, nur ganz unten und ganz oben kam ich mit der Trennscheibe nicht weiter. Hier ging es dann nur noch mit der Stichsäge weiter.

stichsaege-schweller

Hier unten tat der Schnitt dann überhaupt nicht mehr weh. Hier hat es auch den Schweller schon mächtig erwischt.

passat-b1-schwelleranfang

Erstaunlich, dass die untere Kotflügelschraube, noch so fest saß. Viel hätte wohl nicht mehr gefehlt und ich hätte sie mit dem Hinterreifen aufgesammelt.

Erfreulich jedoch, dass der Gammel schon ziemlich schnell ein Ende fand. Nach wenigen Zentimeter war Schluß damit.

schweller-innen

Auch der Blick ins Schwellerinnere bereitet mir jetzt keine großen Sorgen. Das was hier an Rostbrocken umherschwirrt dürfte komplett von der A-Säule kommen.

passat-b1-schweller-innen

Die Frage ist jetzt eher bis wohin soll ich ihn ersetzten. Bei Zweitürer ist er ja relativ kurz. Der geht nicht mal bis zum Ende der Tür. Bis ich das wieder verschließe habe ich aber noch viel Zeit mir das zu überlegen.

Ein Grund warum es hier noch halbwegs zivil aussieht ist sicher die Hohlraumversiegelung, die der Wagen wohl zu Beginn seiner Laufbahn bekommen hat.

passat-a-saeule-schweller

Der Farbe nach zu urteilen dürfte das wohl Dinol gewesen sein.

Auch an der A-Säule selber hatte ich von gleicher Höhe wie zuvor beim Radhausblech bereits einen senkrechten Schnitt gesetzt. Den konnte ich jetzt im schrägen Winkel bis zur Unterkante vollenden.

passat-32-a-saeule

Damit ist das was von der A-Säule jetzt noch steht, zumindest soweit rostfrei, dass es keine weiteren Probleme geben sollte.

Und damit habe ich jetzt auch den Zugang zum Innenteil der A-Säule. Das Blech geht nahtlos in das Radkastenblech über und bildet quasi die Grundlage für die neue A-Säule.

radhausblech-passat-b1

Zumindest soll das mal wieder so werden.

Noch gibt es aber genug Rost, von dem ich noch nicht genau weiß, wie ich ihn sinnvoll wegbekomme. Unten die Kante zum Bodenblech ist dabei relativ harmlos. Die diversen Lagen Blech habe ich eine nach den anderen runtergeschliffen, bis sie so dünn waren, dass ich sie wie eine Heringsdose aufrollen konnte.

passat-b1-bodenblech

Bleibt aber noch die blöde Kante rechts im Bild. Das ist diese Mulde, in der der hintere Kabelbaum vom Boden zur Zentralelektrick hochgeführt wird.

Ich will eigentlich nicht mehr als nötig von der jetzt noch stehenden A-Säule wegnehmen. Um das Blech dahinter zu erneuern, müsste ich das aber eigentlich machen.

instandsetzung-a-saeule-passat-b1

Mal gucken wie der Bereich aussieht wenn ich ihn mit der Drahtbürste bearbeitet habe und eventuell noch etwas die chemische Keule raushole.

1 Kommentar

  1. Schwarzblonder

    Hi,
    ich hab jetzt gerade umfangreiche Blech-Sanierungsmassnahmen an meinem Passat 35i durch. Dabei bin ich auf diese Drahtbürsten für die Bohrmaschine mit Nylonstiften gestossen. Das Zeug kann echt was. Mit den normalen Drahtbürsten poliert man ja quasi den Rost nur aber die Nylonbürsten tragen den wirklich richtig gut ab. Ich hab die leider relativ spät erst gefunden und hab damit mein Heckblech am 35i gemacht. Da waren zig kleine Rostpickel unterm Lack. Die Nylonbürsten haben das wunderbar abgetragen ohne zuviel vom Blech weg zu schleifen. Allerdings brauchen die ordentlich Drehzahl. Am Akkuschrauber taugen die garnix. DIe muss man schon mit der Bohrmaschine betreiben.
    Hier mal der Ebay-Link: http://www.ebay.de/itm/Nylon-Buersten-Set-3-tlg-Scheibenbuerste-Topfbuerste-fuer-Bohrmaschine-/172139571644?
    Grüße Schwarzblonder
    P.S.: Du kannst ja mal durch meine Facebook Gallerie durch gucken:
    https://www.facebook.com/Schwarzblonder/media_set?set=a.1024273307618168.1073741829.100001065262464&type=3&pnref=story

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close