Tag Archive: Classic Parts Center

London und Corona sind schuld

Es ist ja nicht so, dass ich Zwischendurch nicht mehr wusste was ich abarbeiten konnte. Es gab ja noch genug offene Baustellen. Geplant hatte ich allerdings ein etwas andere Reihenfolge.

Es mangelte mir jedoch an der Strukturfolie für die Säulen, Türen und Heckklappe.

Auf die Suche nach einer passenden Folie habe ich mich schon sehr frühzeitig gemacht. Schon seit letztem Jahr habe ich mir diverse Musterstücke aus unterschiedlichsten Quellen besorgt. Nur etwas wirklich passendes war nie dabei. Entweder die Struktur passte nicht, die Folie war viel zu dick oder die Folie war nicht in der Größe erhältlich, wie ich sie für die Teilstücke auf der Heckklappe benötigte.

Ein erklärtes Ziel während der Bremen Classic Motorshow im Februar war es daher mal den persönlichen Kontakt zum Volkswagen Classic Parts Center aufzunehmen. Man kennt sich ja seit Jahren und der Versuch war dann sogar von Erfolg gekrönt.

Eigentlich wollte ich nur wissen welcher Folienhersteller und Folientyp damals verwendet wurde. Diese Frage kann ich jedoch auch heute noch nicht beantworten.

Aber es kam viel besser. Nach etwas Recherchearbeit von Seiten des CPC, bekam ich Ende Februar eine sehr erfreuliche Nachricht. Sie hätten die passende Folie gefunden und würden mir ein Muster zum Probeverbau kostenlos zur Verfügung stellen.

Darüber war ich natürlich mehr als erfreut, musste jedoch erst einmal etwas auf die Bremse treten. Anfang März war ich für eine Woche in London und ich bat darum, den Versand erst in die Wege zu leiten, wenn ich wieder in Hamburg bin.

Und dann kam Corona, Volkswagen Classic Parts war plötzlich im Home Office und die Folie lag dort in Wolfsburg auf dem Schreibtisch.

Vor gut zwei Wochen waren dann vereinzelt Mitarbeiter mal wieder dort im Büro und brachten die Folie auf Weg.

Daher auf diesem Wege noch einmal ganz herzlichen Dank an das Classic Parts Center für die Hilfe und die kostenlose Überlassung.

(mehr …)

Bremen Classic Motorshow 2020 – Rückblick

Ein Monat des neuen Jahres ist schon wieder um und in Bremen öffneten wieder die Tore zur Classic Motorshow. Ein untrügliches Zeichen, dass die neue Saison unmittelbar bevor steht.

bremen-classic-motorshow-2020

Nicht zu letzt, weil ich reichlich Platz zum hin- und hertauschen für Blechteile brauchte, habe ich in diesem Jahr auf das Angebot der Deutschen Bahn verzichtet und bin wieder standesgemäß angereist.

(mehr …)

Heißluftbehandlung für die Verkleidung

Ich habe jetzt fast 24 Stunden Zeit gehabt, mir einen neuen Lösungsansatz für die Montage von Verkleidung und Pappe auszudenken. Nochmal so ein hin- und her wie am Mittwoch wollte ich mir definitiv ersparen.

Jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht! Keine Rücksicht auf Verluste. Es wurde heiß.

Ablagekasten

Um endlich die Spannung aus der Verkleidung zu bekommen, gab es eine intensive Heißluftbehandlung. (mehr …)

Mercedes Türen klingen irgendwie blechern

Die Tage war es endlich soweit, daß es sich lohnte noch mal wieder eine kleine Bestellung beim Classic Parts Center aufzugeben. Meist sind es ja nur Kleinteile die noch fehlen. Damit man nicht jedes mal die Versandkosten hat, wartet man halt bis man den Zettel voll hat. Die Lieferung kam gestern an und damit konnte ich dann auch endlich einen Punkt abhaken, der schon lange auf Vollendung wartete.

Stift-Fangband

Ich konnte jetzt das Türfangband mit dem richtigen Stift sichern. (mehr …)

Scheinwerferpuzzle zusammengefügt

Als prima Schreibtischarbeit erwies sich der Zusammenbau der Scheinwerfer. Zur Anschauung hatte ich zum Glück noch ein paar Bilder gemacht, bevor ich die Rahmen komplett zerlegt hatte. Die habe ich mir dann bei auftretenden Fragen einfach auf den Bildschirm geholt.

Los ging mit den langen Einstellmuttern. Die mußten zurück in die Rahmen. Die gingen sogar ohne Wärme relativ problemlos heraus. Beim Einbau funktionierte das allerdings nicht. Wärme mußte her. Schließlich wollte ich ja nicht gleich die Beschichtung beim Zusammenbau wieder beschädigen.

Scheinwerferrahmen-passat-TS

Die Wärme habe ich den Kunststoffteilen zunächst per Föhn zukommen lassen. (mehr …)

Schluß mit Original – TS goes GLS

Mal eben die Türen vervollständigen, Zierleisten ran und dann die Scheiben rein. Mal eben, war gut. Mit Ach und Krach habe ich jetzt die Beifahrertür soweit. Ich bin dabei in einige Fettnäpchen getreten und auch die ganzen Reinigungarbeiten erforderten viel mehr Zeit als gedacht.

edelstahlleisten-Passat-b1

Die drei oberen Chromleisten für den Fensterrahmen, die in Wahrheit Edelstahlleisten sind, (mehr …)

Das i-Tüpelchen für´s Heck und Farbspiele am Frontblech

Es mal langsam Zeit wieder an paar Handgriffe an meinem TS. Die Farbabweichungen zwischen Kotflügel und Frontmaske hatte ich Euch ja schon gezeigt. Die galt es noch zu egalisieren. Bevor die Werkstatt allerdings im Farbnebel versinkt, habe ich mich nochmal mit dem Heck befaßt. Ein wichtiges Teil fehlte hier ja noch: Die Stoßstange.

Stossstange-alt

Die ist es dann allerdings nicht geworden. Sie spendete nur noch die Gummileiste und die beiden Halter. Für die Montage am Passat TS war sie mir dann innen doch schon zu sehr angegangen.

Die beiden Halter sahen nach einen kleinen Reinigung schon recht brauchbar aus.

Halter-stossfaenger

Aber so kleine Rostansätze hatten sie natürlich schon zu verzeichnen. Deswegen einmal angeschliffen, etwas entrostet und mit der Sprühdose überlackiert. Leider habe ich die damals vergessen mit zum Pulverbeschichten zu geben. So muß es jetzt halt mal auf diese Weise gehen.

Halter-stossfaenger-lackiert

Die konnten jetzt in Ruhe trocknen. In der Zwischenzeit habe ich mich mal über eine neue Stoßstange hergemacht.

Stossstange-polieren

War zwar ein Neuteil, aber in Laufe der Jahre hat sich da doch so einiges an Dreck drauf angesammelt. Mit einer Chrompolitur und der Poliermaschine glänzt sie jetzt wieder so, als wäre sie gerade produziert worden.

Etwas ins schwimmen kann ich dann zunächst bei der Montage der Gummileiste. Die Leiste war noch mit die zusätzlichen Hülsen in den Löcher befestigt.

tonnen

Versuche die Teile so aus den Löchern zu bekommen, daß sie hinterher wieder verwendbar sind, scheiterten. Merkwürdigerweise war der Kunststoff nach 37 Jahren doch schon etwas spröde. Verstehe ich gar nicht. Die Teile sind doch absolut lichtgeschützt montiert.

Neue Hülsen hatte ich nicht, wohl aber die anderen Klammern mit der die Leitse direkt montiert werden kann.

Clip-gummileiste-passat-b1

Die kamen beim Passat wohl ab 1976 zum Einsatz. Muß also eine Verbesserung sein. Zum Glück war die Gummileiste soweit intakt, daß sich alle Klammern ohne Probleme bis zur mittigen Aussparrung verschieben ließen. An dieser Aussparrung können die Klammern entnommen werden.

Vor der Montage der Gummileiste müßen allerdings erst noch die beiden Kunstoffecken der Stoßstange ran.

sicherungsscheibe

Die Sicherungsscheiben hatte das Classic Parts Center ebenfalls noch vorrätig. Damit sie möglichst lange ihren Glanz behalten, gab´s noch einen Klecks Mike Sanders.

Damit habe ich auf alle anderen Löcher und die Stoßstangenenden von der Innenseite noch behandelt.

Stossstange-mike-sanders

Kann ja mal sein, daß ich mit dem TS mal durch die Waschanlage muß. 😉

Jetzt nur noch die mittlerweile getrockneten Halter an die Stoßstange und dann ans Auto mit der Einheit.

Passat-TS-Stossstange

Zur Feier des Tages hat der Passat TS dann auch mal eine Portion Tageslicht bekommen. Macht doch gleich ein viel besseren Eindruck.

Im Anschluß gings dann nach vorne. Mal versuchen die Farbunterschiede anzugleichen. Was für Farbunterschiede?

Passat-TS-Frontblech

Ich sehe keine mehr. Die Farbe macht mich echt noch irre. Das gibt es doch nicht. Jetzt sieht wieder alles völlig normal aus. Es ist also anscheinend wirklich nur entscheidend wie der Lichteinfall ist. Umso schwieriger, das jetzt anzugleichen.

Besonders wenn einem nach dem Abkleben wieder jeglicher Vergleich fehlt.

Frontmaske-passat-ts

Das wird echt ein Schuß ins Dunkel. Ich kann jetzt einfach nur lackieren und hoffen, daß es hinterher was gebracht hat.

Die zu lackierenden Bereiche habe ich wieder mattiert und dann gab´s wieder Viperngrün.

passat-ts-lackierung

Es war echt ein ganz mieses Gefühl. Man sah absolut keinen Unterschied.

Oder seht Ihr da was? Bis auf den fehlenden Glanz, durch den fehlenden Klarlack, kann ich keinen Unterschied ausmachen.

viperngruen-frontmaske

Ich kann noch nicht mal sagen, bis wohin ich jetzt beilackiert habe. Eigentlich ein gutes Zeichen, aber ob es hinterher auch den gewünschten Erfolg bringt, wage ich jetzt nicht zu sagen.

Um wenigstens noch einen sichtbaren Erfolg zu erzielen, habe ich mich noch mal kurz an die Reserveradwanne gemacht.

passat-ts-reserveradwanne

Hier gab es ja einen Mix aus Viperngrün, der grünlichen Grundierung und meiner gelbgrünen RAL6018-Vorlackierung. Wenigstens das ist jetzt einheitlich.

Ach und dann war da ja noch die obere Dichtleiste Heckklappe. Mitterlweile habe ich einen Anbieter gefunden, der mir mal kostenlos ein kleines Probestück in einen Briefumschlag gelegt hat. Geht doch.

Dichtleiste-Heckklappe-Passat

Paßt auch einigermaßen. Insgesamt ist das Profil leider etwas zu groß. Sowohl was die Höhe des U-Proils, als auch die Länge der Dichtlippe angeht. Abschließend kann ich das aber erst beurteilen wenn die Heckscheibe drin ist. Ich befürchte, daß die Dichtlippe dann auf der Chromleiste der Scheibendichtung liegt. Die Heckscheibe ist aber noch nicht an der Reihe. Vorher muß erstmal der Teppich auf der Hutablage liegen. Da sollte ich heute eigentlich eine Lieferung bekommen.

Die ersten Teile trudeln ein

Gleich nach der Abholung meines Passat TS habe ich mich daran gemacht, mal grob überschlagen welche Teile mir zum Zusammenbau noch fehlen. Viel ist es eigentlich nicht. Am meisten Kopfschmerzen bereiten mir zur Zeit eigentlich nur die Sitze. Aber da findet sich auch was.

So habe ich mich mal wieder dem Online-Schopping hingegeben. Erst mal Sachen die ich in naher Zunkunft brauche zusammengestellt.

Die ersten drei Sendungen sind auch schon eingetroffen. Ich fange mal mit dem vielleicht Ungewöhnlichtsten an.

Malervlies

Ein großer Karton voll mit Malervlies. Nicht etwa zum Schutz des Werkstattbodens für die kommenden Mike Sanders-Orgien, sondern mir schwebt vor, das Zeug als zusätzliche Dämmung zu verarbeiten.
Unterm Teppich, unter der Rücksitzbank und eventuell auch noch hinter den Türverkleidungen. Mal gucken. Ist ein Versuch. Nichts muß, aber alles kann.

Dann darf natürlich das obligatorische Fettband nicht fehlen.

Fettband-mike-sander

Das kommt später unter sämtliche Anschraubkanten der vorderen Kotflügel. Ist ein Textilband, welches mit dem Mike Sanders Korrosionschutzfett getränkt ist.

Und dann hab ich natürlich auch noch mal die alten Teilekataloge von VW gewälzt und so einiges an Kleinkram beim Classic Parts Center geordert.

Kleinteile-classic-parts-center

Wirklich alles nur Kleinkram. Zwanzig verschiedene Positionen standen zum Schluß auf der Liste. Manchmal sind es halt die kleinen Dinge die das Auge des Betrachters erfreuen. Was ist dagegen schon eine angerostete Hinterachse?

Ich war wirklich angenehm überrascht, was da noch so alles lieferbar war. Über den Punkt mich zu ärgern wenn es etwas nicht gibt, bin ich schon lange hinaus. Dafür freue ich mich umso mehr, wenn auf einmal Teile erhältlich sind, mit denen ich nie gerechnet hätte. Im Laufe des Zusammenbaus werde ich bestimmt noch mal auf das eine oder andere Teil besonders hinweisen.

Für ein Teil gibt es zwar von VW eine gültige Ersetzung, die hat allerdings einen kleinen Haken. Die Farbe stimmt nicht mehr mit der Originalausführung überein. Hier bin ich aber anderweitig fündig geworden.

Spreizniet-weiss

Was hier in der Tüte jetzt noch leicht grünlich schimmert, ist in Wirklichkeit weiß und bei VW würde man es jetzt nur noch in schwarz bekommen.

Manchmal sind es halt die kleinen Dinge. 😉

Let the games begin!

Eigentlich war es ja klar. Ganz in Ruhe wollte ich mich zu gegebener Zeit daran machen, meinen Passat TS wieder zu vervollständigen. Ihr könnt Euch vorstellen was passiert ist? Nichts wars! Genau einen Tag habe ich jetzt durchgehalten. Gleich am ersten Tag der Woche habe ich begonnen. Viel ist nicht passiert, aber irgendwie kribbelte es mächtig.

Nur wo fange ich jetzt an? Oben oder unten, innen oder aussen, vorne oder hinten. Im Prinzip ist es ziemlich egal. Irgendwo stößt man immer wieder an einen Punkt an dem es stockt, Teile fehlen oder man sich ganz kurzfristig zu einer anderen Baustelle hinreißen läßt. Ich habe mich für hinten unten entschieden.

Also auf die Bühne mit der viperngrünen Blechhülle.

Viperngrün

Was stört bei diesem Anblick sofort? Genau! Die rostigen Felgen. Die wollen irgendwie so gar nicht mehr ins Bild passen.

Dabei kann dann auch gleich der geliftete Arsch wieder in seine normale Position gebracht werden.

Ferderersatz

Raus mit dem Behelfsfahrwerk und die alten Federn und neue Stoßdämpfer können wieder an ihren Platz.

Aus den oberen Gummieinlagen für die Federn musste ich erst mal die Reste der alten Federnummantelung herauspulen. Den Überzug an den Federn habe ich ja schließlich nicht umsonst erneuert.

Federunterlage

Die Gummiteile sind übrigens links und rechts verschieden. Ich hatte mal behauptet sie seien auf beiden Seiten identisch. Das muß ich zurücknehmen. Irgendwie aber auch logisch. Da die Federn links und rechts identisch gewickelt sind, müssen diese Einlagen ja spiegelbildlich sein. Das aber nur am Rande.

Dann kam auch gleich der Pott mit dem Mike Sanders Fett zum ersten Mal auf den Tisch. Das Zeug wird mich wohl die nächsten Monate durchgängig begleiten.

Mike Sanders

Gummi rostet jetzt zwar eher weniger, hier dient es mehr als Gleitmittel, aber auch gleichzeitig als Rostschutz für den kleinen Pilz, auf den der Anschlagpuffer gedrückt wird.

Anschlagpuffer

Damit ist der Anschlagpuffer das erste Teile das den Weg zurück an TS gefunden hat. Der Anfang ist gemacht.

Es folgten die Federn und für einen 32er Passat mit seinem hängenden Arsch unerläßlich, ein paar Bilstein-Gasdruckdämpfer. Die bringen das Hinterteil wenigstens etwas weiter gen Himmel. Mittlerweile sind selbst diese einfachen Bilstein-Gasdämpfer nirgends mehr zu bekommen. Da zahlt es sich mal wieder aus, wenn man auf ein gut sortiertes Lager zurückgreifen kann.

Bilstein-Passat-32

Die obere Befestigung der Stoßdäpfer war ein Kinderspiel, unten kostet es mich allerdings richtig Nerven. Einfacher wäre es gewesen wenn ich diesen Schritt erst in ein paar Monaten gemacht hätte.
Das Passat TS ist nämlich im Moment noch viel zu leicht.

Passat-32

Beim Versuch die Achse gegen die Federkraft wieder unter den Wagen zu pumpen, hob der sich mal ganz locker von den Aufnahmetellern der Bühne ab. Ich mußte mit meinem eigenen Gewicht etwas nachhelfen, mit der einen Hand über den Tank gegriffen und den Wagen runtergezogen und mit der anderen, die unterere Schraube durchgesteckt. Gut, daß es davon kein Bild gibt. 😉 Die Berufsgenossenschaft hätte wahrscheinlich ihre helle Freude dran.

Nach einigen Anläufen hatte ich dann beide Schrauben durch und ich konnte den TS wieder sicher auf der Bühne platzieren.

Stoßdämpfer

Damit ich jetzt mal kurz zum Einkaufen fahren kann und um den Anblick der rostigen Stahlfelgen loszuwerden, kamen jetzt auch gleich die VW-Alus drauf.

VW-Alufelgen

Ein Abschlußbild, welches Lust auf mehr macht. Nächste Woche geht es weiter. 😉

Die ersten Bestellungen auch mittlerweile auch getätigt. Classic Parts Center, ein paar Sachen die es noch direkt bei VW gibt, Dämmflies, Fettband usw. werden mich dann wieder ein Stück weiterbringen. Besonders beim Classic Parts Center war ich doch überrascht, was man noch alles so bekommmt. Sind einige Teile dazugekommen, die ich schon lange auf der Wunschliste hatte. Ich war wirklich positiv überrascht.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close