Öldruckgeber von einer Ducati – Mal schauen ob´s klappt

Ich habe mal wieder bei ebay eingekauft. Es muß sich aber erst noch zeigen ob´s wirklich paßt oder doch als Fehlkauf herausstellt. Die Euphorie bei mir war zunächst groß.
Angeboten wurde ein VDO Öldruckgeber für eine Ducati 900 SS. Meßbereich 0-10 bar. Viel mehr Angaben waren da nicht. Das bedeutet wenige Bieter.
Das Gewinde sah passend aus, er hatte zwei Anschlüße. Sollte also passen. Außerdem lag das Ding in Hamburg. Also einfach mal drauf geboten und den Zuschlag bekommen.
Die Freude war zunächst groß, bis sie bei der gestrigen Abholung erst mal der Skepsis weichen mußte. Der Verkäufer meinte, das sei eine ganz spezielle Ausführung. Sie mißt gleichzeitig Druck und Temperatur.
Ich habe zwar noch nie gehört, daß es sowas gibt, aber ersteigert ist ersteigert. Also das Ding mitgenommen und erstmal ausgiebig beäugt.
Ich habe zunächst erst Mal geguckt was da so draufsteht. Oben auf dem Gehäuse stand nur „VDO Made in Germany“.

vdo_öldruckgeber

Vergeblich habe ich nach dem „G“ und dem „WK“ gesucht. Die beiden Kürzel kennzeichnen normalerweise die beiden Anschlüße für Geber und Warnkontakt. Absolut nichts zu finden. Sollte der Verkäufer etwa doch Recht haben?

Zu Hause begann dann die große Recherche. Relativ schnell habe ich herausgefunden, warum da keine Kennzeichnung drauf ist. Der Geber hat keinen Warnkontakt! Er hat zwei Anschlüße weil das Gehäuse potentialfrei ist. Die Masse holt sich der Geber also nicht über das Einschraubgewinde, sondern muß extra auf einen der beiden Kontakte gegeben werden. Damit ist auch klar warum keinerlei Kennzeichnung zu finden ist. Da diese Geber nur einen vom Öldruck abhängigen Widerstand liefern, ist es egal welches Kabel wo rauf kommt.
Diese Ausführung kannte ich zwar so bisher noch nicht, war aber kein großes Übel. Ein kurzes Massekabel wäre schnell verlegt.

Zu den Angaben, die ich zu dem Geber gefunden habe, gehörte dann auch die Gewindegröße: 1/8″-27 NPT

vdo_öldruckgeber_gewinde

Mist, das paßt nicht! Ich brauche M10x1 konisch. Dabei sah das wirklich so aus, als ob das passen würde. Ich hab´mich dann aus Frust mal nach einem Adapter umgeschaut.
Dabei bin ich dann aber auch mehrfach über die Aussage gestoßen, daß man ein 1/8″-27 NPT Einschrauber problemlos in ein M10X1 Gewinde einschrauben kann und das dann sogar dicht wird.

Kleine Gewindelehre dazu? Bitte schön.

M10x1 bedeutet:
Gewindeaussendurchmesser: 10mm
Gewindeinnendurchmesser: 8,773/8,917mm (Außengewinde/Innengewinde)
Steigung: 1mm

1/8″-27 NPT bedeutet:
Gewindeaussendurchmesser: 9,728mm
Gewindeinnendurchmesser: 8,566mm
Steigung: 0,941mm (definiert als 27 Gänge pro Zoll), also 25,4 dividiert durch 27
NPT: kegeliges Rohrgewinde mit einem Winkel von 1,47°, selbstdichtend

Jetzt bin ich doch wieder sehr zuversichtlich, daß es alles passen wird. Der Unterschied in der Steigung vom 0,059mm fällt bei dem kurzen Gewinde nicht ins Gewicht und der kleine Unterschied im Durchmesser sollte durch das kegelige Gewinde sowieso ausgeglichen werden.
Hauptsache der Geber funktioniert überhaupt….

5 Kommentare

  1. Urs

    Hi Olaf,

    hast Du auch schon ein Winkelstück? Andernfalls stößt der VDO-Geber gerne mal an den Batteriekasten.

    Gruß Urs

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Der kommt bei mir in den Ölfilterhalter. Im Kopf bleibt der originale Druckschalter drin.

      Antworten
  2. Schwarzblonder

    Ich habe letztens bei meinem 35i eine Öldruckanzeige nachgerüstet. Da war ein ähnlicher Geber dabei. Beim 35i sind am Flansch vom Ölfilter 3 Löcher für Geber drin. 2 sind vom originalen Öldruck- und Öltemp.-Geber und eins ist frei und mit ner Inbusschraube verschlossen.
    Vorher:
    https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/429434_340101762701996_100001065262464_1015885_1612905686_n.jpg
    Nachher mit Geber:
    https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/428236_340257766019729_100001065262464_1016122_1724633657_n.jpg
    Für Autos die das zusätzliche Loch nicht haben, gibts ein Y-Stück wo auf einer Seite der originale Geber reinkommt und auf der anderen Seite der nachträgliche. Da ist dann auch das passende Gewinde drin bzw. gibts den Adapter mit verschiedenen Gewinden:
    http://www.ebay.de/itm/RAID-HP-Y-ADAPTER-M10X1-0-VW-Audi-Seat-Skoda-Volvo-OLDRUCK-GEBER-ANSCHLUs-/260972326566?pt=DE_Autoteile&hash=item3cc329aea6
    Ich hab den Geber einfach so reingedreht. Ging aufs letzte Stück ein bissel schwerer aber es ist dicht und funktioniert.

    Antworten
    1. pizza

      Moin Schwarzblonder.
      Mann kann es auf dem 2. Bild man schlecht sehen. Aber die VDO-Öldruckgeber haben i.d.R. ein konisches M10x1 Gewinde. D.h. man kann die Öldrückgeber mit der Hand eindrehen und nachher nur minimal mit nem Schlüssel noch ne 1/4 Umdrehung zugeben und dann iss alles dicht.
      Jedoch kann man sie eigentlich nicht bis zum Gewindeende eindrehen.

      Der Öldruckgeber auf Deinem Bild sieht schonmal optisch nicht wie ein VDO Teil aus. Und zweitens ist er scheinbar kpl. hineingeschraubt. Bei diesen Öldruckgebern (wie auch bei gaaaanz alten VDO-Teilen, da diese kein konisches Gewinde hatten) ist dann aber auf jeden Fall noch ein Dichtring zu empfehlen.

      Gruß, Pizza

      Antworten
  3. Schwarzblonder

    Das ist kein VDO Geber. Der war bei der Öldruckanzeige dabei. Da ich das Ding bis zum Anschlag reingedreht habe, hab ich natürlich ne Aludichtung wie bei den originalen Gebern reingemacht.
    Es ist dicht und der Geber gibt. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close