77er Passat Variant GLS im Saterland

Nun folgt endlich der kleine Bericht von der zweiten Passat-Besichtigung. Nachdem wir uns in Bremen den 74er Passat TS angeguckt hatten ging es weiter in die Gemeinde Saterland.
Hier haben Dirk und ich uns dann einen 77er Passat Variant GLS angeschaut. Der Wagen dürfte vielen von Euch schon bei mobile.de aufgefallen sein.

Passat-Variant-GLS

Die Eckdaten laut Verkäufer: Das Fahrzeug hat 30 Jahre in einer trockenen Halle gestanden. Laufleistung 21.000 km – GLS-Ausstattung – Leichter Transportschaden an Kotflügel, Haube, Frontscheibe, Dachkante und Tür Der Innenraum ist wie neu, der Himmel ist mit einem Reißverschluss ausgestattet -wofür auch immer. Das Fahrzeug ist mit einer Klimaanlage ausgerüstet (Seltenheit !!!) ATS Alu Felgen. Der Motor springt nicht an, dreht aber durch. Leider keine Papiere vorhanden, aber eine Erklärung vom Eigentümer.

Soweit die Daten auf dem Papier. Auf den ersten Blick auffällig war die Hochbeinigkeit des Varis. Ein Motor war aber drin. Sehr merkwürdig.

Eine Klimaanlage war dann tasächlich auch verbaut. Keine nachträgliche montierte, sondern alles ab Werk. Dann waren da aber noch so zwei komische Doppeltonhörner.

Doppeltonhorn-Klimakompressor- Passat-B1

Immer mehr ging unsere Vermutung in Richtung Polizeifahrzeug. Auch das Fahrwerk, welches sich als verstärkte Variante herausstellte sprach dafür.

Dann waren da ja noch die vom Anbieter beschriebenen Reißverschlüße im Dachhimmel.

Passat-Dachhimmel

Hier der hintere, der den Zugang zur Funkantenne ermöglichte. Vorne war dann noch ein größerer Reißverschluß, aber nichts auf dem Dach. Auch keine Löcher in der Dachhaut. Alles typisch für eine Polizeiausstattung. Das Gepäcknetz ist irgendwie auch typisch Behörde.

Der Innenraum zeigt sich von seiner besten Seite. Die 21.000 km sind wirklich glaubhaft. Bis auf ein paar zusätzliche Schalter und Einbaurahmen in den Verkleidung unterm Armaturenbrett, befand sich alles im Bestzustand.

Passat-GLS-Innenraum

Ein kleines Manko hatte der Vari dann aber doch. Die Windschutzscheibe machte es deutlich.

Irgendwelche Spezialisten haben da nach der Bergung einfach mal ein anderes Auto drauf abgestellt.

Passat-Variant-GLS-Dachschaden

Die Scheibe, die obere Dachkante, Motorhaube und Kotflügel haben das natürlich nicht schadlos überstanden. Zum Glück hat der große Dachgepäckträger den Rest des Daches wirkungsvoll geschützt.

Zu allem Überfluß haben die Verlader damals wohl einfach ein Stahlseil durch den Innenraum geführt und den Passat damit angehoben.

Dachkante-Passat-Variant

Die seitlichen Dachkanten zeigen davon deutliche Spuren. Einfach unfassbar! Wie blöd muß man sein, wenn man ein Auto, daß 30 Jahre in einer Garage gestanden hat, so behandelt. Auch wenn es nur ein alter Passat ist.

Trotz angeblichem Garagenstellplatz sind die 30 Jahre nicht ganz spurlos an dem diamantsilbernen Lack vorüber gegangen.

Passat-33-Variant

Er soll wohl direkt an der Nordseeküste gestanden haben. Die Arbeit der salzhaltigen Luft war dann auch recht deutlich sichtbar.

Alles in allem allerdings ein sehr interessantes Fahrzeug. Die Farbkombination ist ja ohnehin unschlagbar. 😉 Zwischenzeitliche Recherchen ergaben, dann auch das was wir schon vermutet hatten. Der GLS ist wohl bei der Wasserschutzpolizei in Norden gelaufen. Ein paar Nordeney-Aufkleber auf der Heckklappe gehen übrigens auch in diese Richtung.
Bei dem Vari ist irgendwie alles anders als bei üblichen alten Passat. Stoßstangen, Gummidichtungen, Unterboden und Innenausstattung sind in hervorragendem Zustand. Dafür hat der „Lack“ halt etwas gelitten.

Eine Frage beschäfigte uns dann aber noch den Rest des Wochenendes: Ist die Wasserschutzpolizei damals wirklich mit solchen ATS-Alufelgen unterwegs gewesen?

ATS-Alufelgen

Ich kann mir das irgendwie nicht so recht vorstellen. Obwohl, die ersten Reifen waren das noch.

Achso, die Anzeige bei mobile.de ist übrigens nicht mehr vorhanden. Da wird man nicht mehr fündig.

Und noch was. Im Saterland steht der Vari auch nicht mehr.

16 Kommentare

  1. Nils

    Schön, dass er gute Hände gefunden hat. Solch einen Fund gibts wahrlich nicht oft.

    Antworten
  2. Stan

    hast du dir etwa ein neues Projekt zugelegt?

    Antworten
  3. Urs

    Schöner Wagen, das mit dem Dach sollte hinzubekommen sein, einfacher als neue Längslenkeraufnahmen 😉

    Falls er jetzt in Hamburg steht, viel Spaß daran!

    Gruß Urs

    Antworten
    1. Lalli

      Apropos URS!!!!!!

      Dich gibt´s ja auch noch, ich glaub´s kaum!!!!! :-O
      Dachte schon, du wärst ausgewandert!?!?!!?

      Was los!?

      Gruß
      Lalli

      Antworten
      1. Urs

        Servus Lalli, Moin Olaf,
        ja, ich lebe und sogar ziemlich gut, wir sind nicht allzu weit ausgewandert und ich fahre ab und zu an der Halle vorbei in der Dein Roter stand (oder dem Schutthaufen, der von der Halle übrig ist).

        Meine Passats gibts auch noch, die Varinette ist fast komplett (linke Türpappe und Felgen fehlen noch), der Grüne fährt am WE hoffentlich mit uns die Starmaxx-Rallye (jetzt mit ABT-Motor und Doppelvergasern, gestern hab ich den dbilas-Luftsammler montiert) und der GLi ist sowieso immer brav.
        Ach ja, der Bus hat seinen Oldtimer-Segen bei der GTÜ bekommen 😉

        Und hier lese ich sowieso immer mal mit, Olaf. Eine meiner Lieblingslektüren!

        Gruß Urs

        Antworten
    2. OST

      Schön mal wieder was von Dir zu hören.

      Antworten
  4. Lalli

    Servus Olaf!

    Du wirst doch jetzt nicht doch noch endlich Besitzer eines 33ers geworden sein!? 🙂
    Da steckt aber ganz schön Arbeit drin, aber gut, dafür hast du dir die am TS gespart gehabt! 😉
    Na dann mal herzlichen Glückwunsch zu dem Exoten und viel Erfolg bei der originalen Wiederherstellung! 🙂

    Gruß
    Lalli

    Antworten
  5. OST

    Nein, Nein, Nein!
    Er ist nicht in Hamburg! Das hätte ich dann schon geschrieben.

    Antworten
    1. Lalli

      Ach schade….dann geht die Suche wohl weiter… 🙁

      Antworten
  6. Nils

    Hätte mich auch gewundert, weder ZwiMo noch Kombi bisher im Fundus. Warum hätte sich das ändern sollen…

    Antworten
  7. Kuddl

    Hallo Olaf,

    warum keine ATS-Felgen? Wenn sich die WSP 1977 einen GLS mit Klimaanlage leisten konnte, waren sicher auch ein Satz Alu’s drin.

    Gruß
    Kuddl

    Antworten
  8. Dirk Marks

    @Urs: Scheinbar sind nicht alle silbernen GLS Varis Pandora-Büchsen.

    Wenngleich ich es auch kaum glauben kann, aber es muß wohl auch Passat des Modelljahres ´78 gegeben haben, die besser als Simca und Talbot gegen Rost geschützt waren.
    Mein Anhänger gehörte wohl nicht dazu, dafür aber dieses Exemplar.

    Aus Insider-Quelle habe ich erfahren, daß das Dach bereits Sonntag wieder gerichtet wurde. Obwohl es doch unter der Folie deutlich stärker eingedrückt war als auf den Bildern erkennbar, benötigt es nur noch etwas Kosmetik… und Rostbearbeitung natürlich.

    Die nicht von der Witterung betroffenen Bereiche (also alles außer den Anbauteilen) befinden sich bei dem Vari in ladenneuem Zustand. Das gilt auch für Achsaufnahnmen und Bodenblechkanten, Wasserkastenbleche und A-Säulen, etc..

    Easy going…

    Gruß,
    Dirk.

    Antworten
    1. Markus Klein

      Hallo, den hat wohl jemand schon einmal von einem Schrottplatz gerettet. Der Transport mit dem Stahlseil durch die Türen und das draufstapeln eines Autos lässt darauf schließen!

      Sehr schönes Auto! Viel Spaß damit.

      Gruß
      Markus

      Antworten
    2. Urs

      Hi Dirk,
      dann wissen wir jetzt also auch wer ihn rettet? 😉

      In meinem silbernen 78er war die Innenausstattung zumindest auch hübsch. Hab aber keine Info, ob Jürgen weiter dran ist.
      Viel Erfolg mit dem Wagen! (Wem auch immer)

      Gruß Urs

      Antworten
  9. Michael Detjens

    Mein Vater fuhr damals dieses Auto bis er einen Golf 3 bekam, unser Passat Variant B 1 update war damals in rot metallic und es gab von dieser Version auch nie ein Modellauto.
    Wenn ich mir die Fotos von diesem Fahrzeug so ansehe, ganz schöne Rostlaube, dringend sanierungsbedürftig.

    Antworten
  10. Nils

    @Michael Detjens: Gib bei http://www.carsablanca.de mal „Passat GLS“ ein. Da kannst du sehen, wie der Wagen inzwischen aussieht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close