Weiter mit Strippenziehen

Wie erwartet war gestern wieder der Tag der Paketboten. Ingesamt sind es über den Tag verteilt dann tatsächlich vier Sendungen geworden. Eine der vier Sendungen paßt hier aber nicht ins Schema. Die hat nun so gar nichts mit dem Endstufeneinbau zu tun. Aber die wichtigsten Sachen, um weiter zu kommen, hatte ich somit alle verfügbar.

Poolnudel

Lautsprecherkabel und Stecker, ein längeres Cinch-Kabel und ein ganzer Karton mit Poolnudeln.

Zuerst mußten aber die ganzen neu gebohrten Durchbrüche auf ein vernüftiges Maß gebracht werden. Dafür habe ich mir mal leihweise einen Satz Schälbohrer in die Werkstatt genommen.

Schälbohrer

Im Handumdrehen wuchs der Durchmesser von 12mm auf 20mm. Somit passen alle Stecker jetzt locker hindurch.

Jetzt zu den Poolnudeln. Zum Schutz und zur Vermeidung von störenden Geräuschen habe ich mir mal einen Karton davon schicken lassen. Wenn man seine Phantasie mal außen vorläßt, könnte man auch ganz sachlich Schaumstoffschlauch zu den Dingern sagen. An den neuralgischen Stellen erhielten alle Kabel damit jetzt einen Überzug.

schaumstoffschlauch

Am wichtigsten natürlich die dicke Plus-Leitung. Notwendig aber nur in Bereichen wo das Kabel arbeiten kann. Entlang des Schwellers habe ich darauf verzichtet. Hier ist es komplett fixiert. Keine Bewegung möglich.

So folgte ein Kabel dem anderen. Schlauch überziehen und dann ab durch die Bohrungen. Mit etwas Nachdruck gingen sogar die Cinch-Stecker durch, obwohl der Nenndurchmesser vom Schlauch nur mit 5mm angegeben ist.

Passat-TS-Kabel

Jetzt fehlte noch die Fixierung der Kabel entlang des Tunnels und der Holme. Die hatte ich ja erstmal provisorisch mit Kreppband angeklebt. Viele Möglichkeiten die Kabel flach am Blech zu fixieren kann es ja eigentlich gar nicht geben. Und so war meine Idee mit dem Kreppband auch gar nicht so schlecht, nur eben noch nicht ganz ausgereift. Bei meinen Recherchen bin ich dann sogar über genau diese Möglichkeit gestoßen. Von Tesa® gibt es z.B. Klebebänder die genau für diesen Zweck angeboten werden: Kabelverlegung in der Automobilindustrie. So das Tesa® 50118.
An das Zeug auf die schnelle ranzukommen war aber unmöglich. Ich hätte es vielleicht direkt bei Beiersdorf versuchen können. Das Werk liegt unmittelbar auf dem Weg zu meiner Werkstatt. Aber ob die mir für eine Rolle Klebeband überhaupt das Tor öffnen? Wohl kaum! Wäre wohl aber die einzige Möglichkeit gewesen, im Einzelhandel gibt es das wohl überhaupt nicht.

Alternativen? Klar gibt es die! Gaffa-Tape. Kennt eigentlich jeder und hat bestimmt auch jeder von Euch schon mal benutzt. Komischerweise hab ich das Zeug bisher in meinem ganzen Leben noch nie verwendet. Wird mal Zeit.

Normalerweise ist das Tape ja extra so aufgebaut, daß man es von Hand einfach abreißen kann. Da hatte ich aber eine bessere Idee.
Von den Bitumenmatten flogen noch diverse Schutzfolien bei mir in der Werkstatt rum. Da könnte man doch…

gaffa-tape

Richtig! Einfach ein Länge aufkleben und dann in gleichmäßige Stücke zurechtschneiden. Einfach genial, genial einfach!

Die einzelnen Stücke ließen sich spielend leicht wieder ablösen und so hatte ich immer gleich einen Vorrat in greifbarer Nähe.

Lautsprecherkabel

Das ganze funktionierte dann auch tadellos. Hier die Kabel für den Hi-Level-Input und das Remotekabel.

Ich habe mich jetzt allerdings noch mal umentschieden und werde die Kabel zu den Lautsprechern jetzt doch getrennt voneinander verlegen. Jeweils links und rechts separat. Erst wollte ich auf der Fahreseite ja nur das Stromversorgungskabel platzieren. Mir sind aber vier Kabelpaare auf einer Seite zu viel.

Passat-TS-Lautsprecherkabel

So sieht das irgendwie freundlicher aus.

Viel weiter bin ich dann aber gar nicht mehr gekommen. Mir ist schon wieder das Kabel ausgegangen. Allerdings diesmal das 1,5mm² für die Hochtöner.

Somit bleibt eine Bohrung noch frei.

Kabeltraverse

Aber auch so warten da schon genug Kabelenden auf Kontakt. Sieht noch wüst aus, aber auch das wird sich noch grundlegend ändern.

Zum Schluß will ich Euch den Inhalt der vierten Sendung, die mich heute erreicht hat, natürlich nicht vorenthalten.

Tata. Der Himmel ist da!

Passat-TS-dachhimmel

Das ist doch gleich ein ganz anderer Anblick. Da hat sich Peter nicht lumpen lassen und ja mal ganz schnell die Nadel rattern lassen. Eimal mehr einen Herzlichen Dank ans Deco-Haus.

1 Kommentar

  1. MainzMichel

    Du willst die LSP-Kabel für rechts und links getrennt verlegen? Aber gehe nicht direkt neben den Original-Kabelbaum, auch das kann Störungen hervorrufen. Du könntest sie wie die High-Level legen, nur auf der anderen Seite des „Kardan“-Tunnels und dann hinter der Mittelkonsole L/R trennen.

    Adios
    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close