Der Lenkhebel ist so gut wie fertig

Das ging jetzt alles viel schneller als geplant. Der Lenhebel ist jetzt auf einmal schon so gut wie fertig.

Geplant war eigentlich nur alles soweit vorzubereiten, daß ich am Wochenende in Ruhe schweißen kann. Alles sauber machen und noch ein paar Anpassungsarbeiten. Das sollte es gewesen sein.
Und plötzlich saß schon der erste Schweißpunkt.

Schweisspunkt

Ich konnte es wieder einfach nicht abwarten.

Vorher habe ich aber wirklich noch etwas Vorabeit geleistet.

Rost-entfernen

Den Rost von der oberen Blechhälfte und rund um die Hülse habe ich mit der Drahtbürste weggepustet. Das Blech ist zwas auch schon etwas angegangen, ist aber noch mehr als stabil. Da droht keine Gefahr.

Mein angefertigtes Blech mußte dann auch auf der Innenseite seine Farbe lassen.

rep-blech

Denn nichts ist schlimmer, als hierdrin später verbrannte Farb- bzw. Beschichtungsreste zu haben. Dann lieber komplett blank.

Ja, das war es dann auch schon mit den Vorarbeiten. mehr brauchte ich dann nicht mehr zu machen. das Blech paßte wunderbar und so entstand dann der oben gezeigte Schweißpunkt.
So eine Fixierung gab es dann auch noch auf der anderen Seite.

Die nächsten Punkte erfolgten dann vorne an der Hülse.

Lenkhebelinstansetzung

Damit saß das Blech an Ort und Stelle.

Jetzt aufhören? Unmöglich! Jetzt wird durchgezogen.

federbeininstandsetzung-passat

Zunächst der Bogen zum Federbeinrohr. Hier konnte ich noch richtig Dampf geben.

Etwas Respekt hatte ich vor der nun folgenden Schweißnaht.

Rep-Blech-Lenkhebel

Viel Möglichkeit hier die richtige Stromstärke und den richtigen Drahtvorschub einzustellen hatte ich nicht. Das musste jetzt nach Gefühl gehen. Beides etwas zurückgenommen, den Drahtvorschub vielleicht noch einen Tick mehr, dann ging es los. Freihändig, keine Chance die Hand irgendwo zu stabilisieren. Und immer schön oben auf der Kante bleiben.

schweissnaht

Getroffen. Puh! Kleine Aussetzer drin, aber es ging.

Dann auf zum vorderen Stück.

zweite-naht

Paßt schon. Keine Maschinenschweißnaht, aber ganz ansehnlich. Außerdem habe ich ja auch noch eine Flex.

Wie es dann immer so ist, ging es bei der zweiten Naht, auf der anderen Seite dann schon etwas besser.

Passat-b1-Lenkhebel

Hier habe ich nur einmal kurz den Anschluß verloren.

Der Anschluß zum Federbeinrohr war dann wieder einfacher.

Passat-32-Lenkhebel

Ein paar kurze Nähte und alles ist dicht.

Das war´s fast. Vorne noch den Kreis um die Spurstangenbuchse.

lenkhebelauge

Jetzt sieht man auch deutlich, daß es wohl die richtige Entscheidung war, das Blech erst hinterher zu kürzen. Da ist schon mächtig Hitze reingegangen.

Eben dieses Kürzen war dann der nächste Schritt.

Passat-TS-Lenkhebel

Zunächst die groben Stücke abgetrennt und dann die Feinarbeit mit der Schleifscheibe.

Voilà. Lenkhebel à la OST.

lenkhebel-audi-80

Kann man wohl ins Repertoire aufnehmen.

Noch schöner sieht das dann aber in schwarz aus. Mit dem blanken Blech sieht man ja sofort welche Seite neu und welche alt ist.

lenkhebel-schwarz

Schon gar nicht so schlecht. Damit kann ich gut leben. Die Farbe sollte jetzt auch nur die Tageskrönung sein. Ein wenig Feinarbeit wird da noch reinfließen, bevor es dann zum Strahlen und Pulverbeschichten geht.

federbein-passat-b1

Das Schwarz Matt stellt also nur soetwas wie eine Fotolackierung da. Auch wenn sowas eigentlich nur bei Schwarzweißfotografie Verwendung fand.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close