Jetzt habe ich ein linkes und ein rechtes Federbein

Die schwarze Farbe, die ich neulich auf den Lenkhebel gesprüht habe, sollte nur ein einheitliches Erscheinungsbild herstellen. Das sollte nichts für die Ewigkeit sein. Zumal ich noch leichte kosmetische Korrekturen vorzuhnehmen hatte.

Federbein-passat-b1

So einige Partien gefielen mir noch nicht. An denen war es zu offensichtlich, daß hier ein größerer Eingriff stattgefunden hatte.

Ich habe sogar noch mal das Schweißgerät angeworfen, da mir die Naht noch nicht richtig gefiel.

schweissnaht-federbein

An den Seiten ist die Naht aber danach wieder fast vollständig der Schleifscheibe zum Opfer gefallen. Ich wollte einen unsichtbaren Übergang zwischen alten und neuem Blech. Ein Foto davon zu machen habe ich leider vergessen. Aber glaubt mir, es sieht jetzt sehr vernüftig aus. Da wird man später nur noch drüber stolpern, wenn man die Geschichte kennt.

Aber nicht nur die hier das Scharz Matt eigentlich wieder fast vollstaändig verschwunden. Sah man dadurch doch schön die kleinen Macken, die beim Einsatz der Zange beim Biegen und spätere hinzugefügte Macken vom Hammer.

lenkhebel-blank

Den Rest wird dann beim Strahlen verschwinden. Damit dann wohl auch die letzten kleinen Spuren der Bearbeitung. Das wäre geschafft.

Zum Strahlen mußten jetzt noch die Radlager aus beiden Federbeinen raus.

Radlager-passat

Seegring raus und dann meinen Lagerauszieher aufgesetzt.

Bei diesem Federbein ging das noch recht einfach.

radlager-ausziehen

Ohne größere Probleme kam das Lager heraus.

Das sollte beim zweiten Federbein etwas schwieriger werden. Da rührte sich zunächst nichts. Nicht ein Stück bekam ich die Mutter auf der Spindel gedreht. Jetzt wurde es kompliziert.
Auf jeden der beiden Schlüßel musste eine Verlängerung und dann muss ich die Konstruktion ja auch noch im Bild festhalten.

Radlager-tauschen

Jetzt endlich rührte sich da was. Zur Seite legen konnte ich die beiden Rohre aber noch lange nicht. Es dauerte eine Weile bis ich nur mit den beiden Schlüßeln weiterkam. Da war das Lager schon weit über der Hälfte draußen.

Geschafft!

Federbein-passat-b1

Radlager draußen. Noch eben das Traggelenk raus und dann waren die beiden Federbeine nackig.

Zur Sicherheit habe ich noch mal beide Federbeine nebeneinander gelegt. Auf jeden Fall war es diesmal ein Linkes und ein Rechtes.

Federbein-passat-32

Das paßt also schon mal. Auch der Rest scheint zu passen. Ich konnte keine Unterschiede in den Bauformen entdecken.

Ich werde dann heute mal meinen Pulverbeschichter anrufen und muß wohl wieder ein bisschen auf die Tränendrüse drücken, daß er mir die Teile möglichst schnell fertig macht. Ich hoffe er ist überhaupt da. Wenn nicht, stehe ich ganz schön auf dem Schlauch.

1 Comment

  1. dette ecker

    perfekt.
    Genial gemacht. Toll beschrieben und bebildert.
    DESHALB bin ich täglich hier.
    Danke

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close