Jetzt liegt der Motor auf neuen Gummilagern

Vor gut zwei Wochen bin ich angefangen und wollte mal eben die beiden Motorlager erneuern. Was daraus geworden ist, konntet Ihr in den letzten Tagen ja leibhaftig verfolgen. Gestern habe ich die ersten Zwischenschritt des eigentlichen Projekts vorerst abschliessen können.

drehmoment-lagerschale

Jetzt hatte ich auch die passende Nuß parat. Ich habe diesmal lieber gleich den ganzen Knarrenkasten mitgenommen um nicht wieder in der Bredouille zu geraten.

Achtmal „knack“ und jetzt sitzen die Lagerböcke vernüftig.

Dann kann ja alles wieder zusammen. Die Dichfläche am Block habe ich noch mal von Dichtungsresten befreit und vorne die Papierdichtung des Strindeckels bündig angeglichen.

dichtflaeche-motorblock

Die Dichtung ist nach der Montage in der Regel ein kleines Stück zu lang und wäre somit eine potentielle Leckstelle.

Die Ölpumpe sitzt auch wieder an Ort und Stelle. Die habe ich nicht weiter angerührt.

Oelpumpe

Ich bin ja schon froh, daß ich sie nicht vergessen habe… Das wäre was geworden. Die habe ich jetzt sogar auch mit dem vorgeschrieben Drehmoment angezogen. Wenn der komplette Knarrenkasten schon da ist, kann ich ihn ja auch benutzen.

Jetzt kam die Ölwanne an die Reihe. VW sagt ja, daß man die Dichtung trocken montieren soll. Ich sage, etwas Hylomar kann nicht schaden.

hylomar-oelwanne

Zuerst auf die Ölwanne, dann die Dichtung auf die Wanne und dann noch eine Bahn von unten an den Motorblock.

oelwanne-hylomar

So kam die Wanne jetzt wieder unter den Block.

Es folgten die unzähligen Schrauben.

oelwannenschrauben-passat

Selbst die habe ich dann abschließend noch mit dem Drehmonentschlüssel festgezogen. Ganze 8 Nm bekommen die Inbusschrauben.

Ich muss mich an diesen Anblick erst gewöhnen.

block-schwarz

Alles so schwarz.

Dann auch noch ein schwarzer Motorhalter, ein neues Hitzeschutzblech und ein neues Motorlager.

Motorlager-passat-b1

Nur um diese Motorlager ging es mir eigentlich in den letzten zwei Wochen. Nun hat der Block noch neue Dichtungen, neue Simmeringe und neue Pleuellager bekommen. Dazu dann noch die farbliche Auffrischung der Anbauteile und die Wasserpumpe ist ja auch noch dran.

Links gab es das gleiche Programm, natürlich ohne Hitzeschutzblech.

Motorlager-passat-32

Somit war der Grundstock zur Hochzeit gelegt. Der Aggregateträger konnte wieder hoch und der Motor zurück auf den Träger.

hochzeit

Die Zeiten wo er durch die Motorbrücke in seiner Postion gehalten wurde sind damit vorbei. Damit habe ich jetzt auch die Gelegenheit an die Wasserpumpe zu kommen, da ich jetzt die Lima auf die Seite legen kann. Aber ich weiß noch nicht ob ich die Wapu jetzt überhaupt schon mache.

Denn jetzt bin ich soweit, daß ich mit dem eigentlichen großen Umbau anfangen kann. Bisher hielten sich Eure Vermutungen ja noch sehr in Grenzen. Wasser in den Dämmatten ist aber nicht vorhanden, das schwöre ich. Die sind furztrocken.

Aber auch in den heutigen Bildern ist wieder etwas zu sehen, was darauf hindeutet in welche Richtung die geplante Arbeit gehen wird. Da war nämlich ein Arbeitsschritt dabei, den ich sonst definitiv anders ausgeführt hätte.

9 Kommentare

  1. axel

    Kommt da vielleicht eine Klimaanlage rein?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Sehr coole Idee. Da bringst Du mich ja auf was…
      Aber das wird es diesmal nicht sein.

      Antworten
  2. Günter

    Und warum hast du den Längsrahmen (?) oberhalb des Anlasser / Krümmerrohr nicht entrostet und lackiert, bevor der Aggregateträger dran kam?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Das hat zur Zeit noch keine Priorität. Der Aggregateträger wird sicher nochmal komplett rausfliegen.

      Antworten
  3. Benny

    Mensch Olaf. Bau doch das Fünfgang endlich rein 🙂

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Geht doch. Die Indizien genau richtig zusammengepuzzelt.

      Antworten
  4. Markus

    Ist da etwa der Batteriekasten von unten angerostet?Oder täuscht das Bild?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Da ist 1982 wohl mal die Batterie übergekocht.

      Antworten
      1. Markus

        Ich koch auch gleich!Mach das wech.Ich hasse Rost am Wagen,vor allem,wenn es so schöne sind!!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close