Startschuss

Auf geht´s mit meinem kleinen Winterprojekt. Noch sind zwar nicht alle Sendungen bei mir angekommen, aber wie geplant habe ich am Freitag Nachmittag das sperrige Teil abgeholt. Der Zustand war soweit in Ordnung, jedoch nicht ganz mängelfrei. Dafür war der Preis mehr als fair. Wenn man bedenkt, wie alleine die Netzkopfstützen mittlerweile gehandelt werden, geradezu ein Schnapper.

Recaro-L-84

Einen Recaro-Sportsitz aus der Serie wie sie ab 1983 produziert worden sind.

Der passt natürlich nicht ganz zum Baujahr des Rallye-Passat, aber so groß sind die Unterschiede zu dem Vorgängermodell nun auch nicht. Außerdem wird er den Rallye-Passat auch nicht dauerhaft schmücken. Vielmehr wird er nur zu wenigen speziellen Anlässen den Platz auf der Fahrerseite einnehmen.

Ich habe nämlich jetzt eine Möglichkeit gefunden, wie ich mit nur wenigen Umbauten mit dem Wagen mal an Läufen auf abgesperrten Rennstrecken teilnehmen kann. Eine davon ist der ADAC Rallyesprint bzw die 3. ADAC NAMC Clubsport-GLP. Diese finden an Anfang März auf dem Heidbergring in Geesthacht statt. Den Termin habe ich Anfang letzter Woche schon in die Veranstaltungsübersicht eingetragen und dort findet Ihr auch weitere Infos. Die Ausschreibung soll Ende Januar verfügbar sein und ich habe mir im Vorwege schon mal ein paar Infos besorgt.

Der Rallyesprint scheidet für mich wohl. Hierfür ist wohl ein Überrollbügel und eine DMSB-Fahrerlizenz notwendig. Hab´ ich beides nicht und lohnt sich zum heutigen Zeitpunkt auch noch nicht für mich. Bleibt also noch die Clubsport GLP die parallel stattfindet. Wenn ich es richtig verstanden habe geht es dabei um die Erzielung möglichst identischer Rundenzeiten in einem Lauf. Die Zeit setzt man sich bei der ersten gezeiteten Runde dabei selbst. Ganz sicher bin ich mir allerdings noch nicht, ob eine Mindestzeit vorgegeben wird. Wenn nicht, würde ich sagen: „Feuer frei!“
Der Heidbergring ist mir dabei durchaus bekannt. Auch wenn es schon fast 25 Jahre her ist, als ich hier zu diversen Anlässen meine Runden drehte. Nie vergessen werde ich die Rennen während der Käfertreffen vom Käferteam Hamburg in den 90er Jahren. In Ermangelung eines eigenen Käfers haben wir auf dem 1303 meines Kumpels einfach doppelt genannt und hintereinander gefahren. Mit dem Ergebnis, dass ich nachher oben auf dem Treppchen stand… Mein Kumpel war leicht angefressen.
Aber auch mit einem Passat habe ich hier schon einige Runden gedreht. Mehrmals im Jahr gab es nämlich die Fahrertrainings und da durfte man mit allen Autos auf die Strecke. Ich bin dann damals mit meinen türkisen Vari unterwegs gewesen. Einmal war Claus mit seinem Santana dabei. Das dauergequietsche seiner Winterreifen habe ich heute noch in den Ohren. Sind halt recht enge Kurven auf dem kleinen Ring. Die Länge beträgt nur gut 850m und ist eigentlich als Kart-Strecke konzipiert worden und dementsprechend eng gebaut.

So viel zum Hintergrund meines kleinen Zwischenprojekts. Es wird also nicht so umfangreich. Erforderlich sind eigentlich nur 3-Punkt-Gurt, Feuerlöscher und Helm. Theoretisch bräuchte ich mir also nur einem Helm aufsetzen und einen Feuerlöscher auf den Beifahrersitz legen. Aber mit den originalen Sitzen will ich dieses Unterfangen gar nicht erst versuchen. Dazu ist der Seitenhalt dann doch etwas zu dürftig.

Daher meine Ausschau nach einem geeigneten Recaro-Sitz. Wahrscheinlich hätte ich den Sitz, so wie er ist verwenden können. Aber ich will doch wenigstens versuchen die doch arg in Mitleidenschaft gezogene linke Seitenwange des Sitzpolsters etwas aufzupeppen. Die Wange der Rückenlehne ist noch ganz brauchbar. Hier ist nur der Stoff etwas angegriffen. Die bleibt vorerst so.

Da die Geschichte finanziell nicht so ausufern soll, wage ich daher jetzt auch einen unkonventionellen Instandsetzungsversuch.

silokon-mullbinde

Mit Mullbinde und Silikon!

Vor dem Versuch, stand die Freilegung der schadhaften Stelle.

recaro-seitenwange

Beschläge ab und die Rückenlehne auf dieser Seite vom Sitzunterteil getrennt. Hier sieht man auch schon Versuche des Vorbesitzers die Seitenwange mit Gaffatape halbwegs im Zaum zu halten.

Um den Bezug der Seitenwange komplett hochkrempeln zu können, muss noch das Polster der Sitzfläche vorne und hinten gelöster werden.

Seitenwangenbezug-recaro

Der seitliche Bezug sitzt zur Fixierung mit unter den beiden Klemmschienen des Sitzpolster.

Was dann zum Vorschein kam sah nicht wirklich erfreulich aus.

schaumstoff-recaro

Völlig zerfetzt zeigt sich vor allem der vordere Bereich. Hier war aber zum Glück der Bezug noch völlig intakt. Dafür war er unter dem Gaffatape durch. War ja zu erwarten.

Das komplette Wangenpolster lies sich dann ohne Probleme vom Sitzgestell entfernen und ich habe mit meinem Instandsetzungsversuch begonnen. Zunächst hinten, da hielten sich die Beschädigung noch im Rahmen.

Recaro-reparatur

Der ordentlichen Portion Silikon im dem Riss folgte die Verarztung mit mehreren Stücken handelsüblicher Mullbinde.

recaro-mullbinde

Die Einweghandschuhe von der Tankstelle waren dabei unbezahlbar. Spätestens beim nächsten Schritt waren sie fast unumgänglich. Weiter nach vorne fehlte dann doch schon etwas Material. Um dieses Loch dann zu stopfen habe ich mir kleine Schaumstoffstücke zurechtgerissen und das Silikon in die Poren einmassiert.

silikon-einmassieren

Die so vorbereiteten Stücke habe ich dann zur Stopfung des Hohlraums verwendet.

wangen-stopfen

Natürlich kam als Bindeglied auch hier vorher noch etwas Silikon ins Loch.

Ebenso obendrauf um letzte Lücken zu stopfen und der Mullbinde vernünftig halt zu geben.

recaro-schaumstoffwange

Hier habe ich jetzt erst einmal gestoppt. Bevor ich mich an den vorderen Bereich, mache will ich das Silikon durchgetrocknet haben. Mal gucken wie mir das gefällt und ob es überhaupt Sinn macht in dieser Form weiter zu machen. Ich bin gespannt.

Später will ich dann noch weitere Verstärkung aus Fassonleinen einlaminieren und zum Schluss alles einem Überzug aus kaschierten Schaumstoff überziehen. So der Plan…

3 Kommentare

  1. Chris Kuhr

    Hi Olaf, wenn du Clusport fahren willst, brauchst du aber dennoch eine DMSB Fahrerlizenz Nat. C. Die wirst du dann am Tag der Veranstaltung kaufen müssen. Clubsport ist leider seit einiger Zeit Lizenzpflichtig. Die Lizenz dient hauptsächlich wegen dem Versicherungsschutz. Dennoch würdest du bei DMSB Rallyesprint ja nicht nur den Käfig (nach DMSB Regeln), sondern auch Fahreranzug etc. benötigen. Achte auf deinen Helm, dass der die richtige E-Nummer hat.
    Gruß Chris

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Helm mit ECE 22/05 auf dem Weg zu mir.

      Antworten
  2. Markus

    Mullbinden und Silicon?Wenn bei der Volvovertretung nicht mehr klappt,dann kannnst Du dann in einer Hamburger Schönheitsklinik anfangen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close