Erst Pappe, dann Blech

Ich setzte mir meistens ein ganz bestimmtes Ziel für einen Tag. Um so schöner wenn man dieses dann erreicht und von dem Ergebnis auch noch ganz angetan ist. Genauso war es gestern.

Die Grundierung war zwar noch nicht ganz durchgetrocknet, immerhin aber soweit grifftrocken, dass ich hier ohne Probleme weitermachen konnte. Es ging mit dem Bau der eigentlichen A-Säule los.

pappschablone

Zunächst habe ich hier zu einem Stück Pappe gegriffen. Um die spätere Form des benötigten Blechs festzulegen erschien mir das am sinnvollsten. Stück für Stück galt es nun zuerst die untere Rundung passgenau aus der Pappe zu schneiden.

So passt es schon nahezu perfekt.

passat-32-rep-blech

Unten an der Rundung ist hier noch ein kleiner Spalt zu sehen, der hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings einen plausiblen Grund.

Hier habe ich nämlich den von Rainer zur Verfügung gestellten, unteren Teil der Mustersäule bereits mit Kreppband fixiert gehabt.

a-saeule-unten

Das Blechstück trägt natürlich etwas auf und lässt dadurch den kleinen Spalt entstehen. Ich brauchte das Teil jetzt aber um unten die Form auf die Pappe zu übertragen.

Komplett ausgeschnitten und an den Kanten mit Kreppband verstärkt habe ich jetzt die Schablone für die vordere Kante der A-Säule.

passat-b1-schablone

Damit habe ich jetzt zwar eine Vorlage, aber diese entspricht nicht dem Stück Blech, welches ich später brauche.

Die Schablone bildet nur die Grundlage für die spätere Form.

blechtafel

Deren Umrisse kamen trotzdem zunächst auf die Blechtafel.

Erst im nächsten Schritt folgt die Festlegung der späteren Schnittkante.

falzvorlage

Dazu habe ich mich eines Streifens Isolierbands bedient und diesen entlang des eben aufgezeichneten Umrisses aufgeklebt. Damit habe ich jetzt die spätere Schnittkante festgelegt.

rep-blech-passat

Auf dem anschließend herausgetrennten Stück kann man noch erkennen wo das Isolierband mal klebte. Auf der linken Seite hab ich noch ein paar Zentimeter Blech stehen lassen. Auch das natürlich nicht ohne Hintergedanken.

Jetzt ging es aber vorerst um den Rand den ich dem Isolierband zu verdanken habe. Das wird die abgewinkelte Kante an der später die Schweißpunkte sitzen.

bogen-dengeln

Diese Kante galt es jetzt umzulegen. Inklusive der Rundung im unteren Bereich.

Das klappte dann besser als zunächst befürchtet. Etwas vereinfachend erwies sich die höhere Blechstärke. Das 1,5mm Blech ist da wesentlich dankbarer als normales dünnes Karosserieblech. Das verträgt auch schon mal den einen oder anderen Fehlschlag ohne gleich völlig aus der Form zu geraten.

Das war dann jetzt auch genau dieser Punkt, den ich erreichen wollte.

blech-a-saeule

Ich war mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Die Kante schmiegt sich wirklich bombastisch an der Rundung an.
Somit gebe ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht meine Hoffnung auf, diesen Bereich mit zwei einzelnen Blechstücken wieder herzustellen.

3 Kommentare

  1. Rainer

    Oha. Jetzt hauste aber ’nen Schlag ran. Dat wat wat.

    Antworten
  2. pizza

    Respekt ?

    Antworten
  3. Julian

    Sauber! Sieht gut aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close