Während in Villasantana schon gefuttert wird, wird in Villapassat noch geflext

Gestern Abend gab es die nächste Veranstaltung, die ich nicht besuchen konnte. Während sich beim SZBS-Stammtisch wohl gerade die Burger reingepfiffen wurden, pfiff bei mir nur eins: Die Flex.

Wenn ich überhaupt noch eine Chance haben will mit dem Rallye-Passat am 1. Mai bei der Oldtimerrallye an den Start zu kommen, dann muss dieses Wochenende zumindest die A-Säule stehen. Optimal wäre es wenn sie sogar schon grundiert wäre. Somit wird der Stammtisch nicht die einzige Veranstaltung sein, die mich leider nicht sieht. Oldtimertreffen in Ellringen oder der Flohmarkt an der Oldtimertankstelle fallen ebenfalls ins Wasser.

Somit ging es auch gestern Nachmittag wieder in die Villapassat. Dengeln, anpassen, biegen und flexen gehören ja im Moment zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

sicke-dengeln

Los ging es mit Dengeln. Ich hätte doch beinahe glatt übersehen, dass mir da noch eine zweite Sicke in dem unteren Blechstück fehlt. Ohne die hätte ich später ziemlich blöd aus der Wäsche geguckt.

Sie war allerdings längst nicht so mächtig wie die erste Sicke.

blech-reparatur

Auf dem neuen Blech ist sie deutlich zu erkennen, auf dem angerosteten Musterstück ist sie mir schlichtweg entgangen.

Mit der zweiten Sicke und oben bereits auf Länge gebracht ging dann wieder zur Anprobe.

passat-32-a-saeule-unten

Ja, das wird was!

Im nächsten Schritt kehrte das herausgetrennte Stück Schweller auch noch wieder zurück an seinen ursprünglichen Platz.

passat-b1-schwellerspitze

Hier wird dann auch deutlich welchen Zweck die zweite Sicke hat. Durch sie entsteht die schmale Fläche, auf der später die Schweißpunkte des Schwellerblechs sitzen.

Somit hatte ich jetzt zwei selbst angefertigte Reparaturbleche die ich zwar beide jeweils einzeln anhalten konnte, nur beide zusammen ging noch überhaupt nicht. Zwischen den beiden Blechen jetzt einen sinnvollen Übergang herzustellen, war der nächste Schritt.

passat-32-a-saeule-vorne

Hier ging es jetzt immer im Wechsel. Mal das eine dann das andere Blech bearbeiten. Mit den vorderen Blech ging es von oben nach unten. Endgültiges einpassen in den vorhanden Ausschnitt.

Dann wieder ein Stück vom zweiten Blech abgetrennt.

blech-unten

So ging es hin und her.

Der Spalt zwischen den Blechen wurde immer kleiner.

bleche-anpassen

Ein paar Millimeter fehlen noch, dann ist es geschafft.

Geschafft! Beide Bleche sitzen gleichzeitig und ohne größere Spalte am Wagen.

a-saeule-unten-passat-b1

Was jetzt noch fehlt ist die Feinarbeit. So in dieser Form hätte ich später die Schweißnaht zwischen den beiden Blechen genau auf der Kante und das wäre dann auch noch eine wirkliche Kante. Hier ist aber eine leichte Rundung und die gilt es jetzt noch einzuarbeiten. Die Rundung auf der Rundung wird somit der nächste Schritt.

1 Kommentar

  1. Ingo

    So liebevoll auf aufwändig wird manches andere, teurere Auto nicht repariert.
    Hut ab!

    LG

    Ingo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close