Es ist angerichtet

Gestern habe ich soweit alle Vorbereitungen getroffen, um heute unter Umständen die Grundlackierung der Felgen vorzunehmen. Unter Umständen weil ich das noch von so einigen Faktoren abhängig mache. Unter anderem das Wetter spielt dabei ein Rolle. Mal gucken.

Spurverbreiterung

Zu den noch ausstehenden Punkten zählte unter anderem, das Anfertigen einer Spurverbreiterung aus nachwachsenden Rohstoffen. Als Oldtimerfahrer ist man ja schließlich umweltbewusst.

Diese Distanzplatte kommt ab sofort zwischen Felge und Trommel. Sie ist lediglich ein Ersatz für meine beiden provisorischen Hölzer, die ich sonst immer dazwischen gepackt habe. Den Abstand brauch ich ja wegen der Verengung in der Nabenbohrung auf der Außenseite.

Was gab es sonst noch so zu tun. Natürlich habe ich auch wieder geschliffen.

felgen-endschliff

Alle Felgen noch einmal komplett innen und aussen! Allerdings galt es jetzt nur noch die Grundierung einmal zu Köpfen und die Durchschüsse durch die Dreiecke vom grundieren der Vorderseite zu beseitigen.

grundierung

Die waren zuerst gar nicht sichtbar, zeigten sich dann aber nach nur wenigen Schleifrunden.

Zur Feier des Tages gab es dann auch ein frisches Mikrofasertuch und Schleifrückstände und Wasserreste aufzunehmen.

Mikrofasertuch

Schon hier auf dem Foto kann man eranhnen, dass sich die Schleiforgie wirklich gelohnt hat.

Wenn eine trockene Grundierung nach dem Schliff schon so glänzt, soll die Fläche wohl glatt sein.

grundierung-glatt

Wenn sie jetzt auch noch wellenfrei ist, ist alles in Butter. Das werde ich aber erst sehen wenn der Lack drauf ist und es richtig glänzt.

Ich bin aber sehr zuversichtlich, denn der der überwiegende Teil der Felgen sieht jetzt schon wirklich richtig gut aus.

lohn-der-muehen

Ein erster Lohn für die doch sehr eintönigen letzten Wochen.

Die Plicht wäre geschafft. Jetzt geht es an den Part der sicher etwas mehr Spaß macht. Mein Schleif- und Lackierrotor habe ich nach den Schleifarbeiten zurück in den Schraubstock verfrachtet und auch gleich die Plane wieder ausgebreitet.

lackiervorbereitungen

Je weniger Staub ich direkt vor den Lackierarbeiten aufwirbele, desto besser.

Vor dem schwarzen Lack habe ich auch in soweit etwas Respekt, dass ich mir sogar die Mühe gemacht habe alle Autos vernünftig abzudecken.

autoplane

Auch das war sicher gut einen Tag vorher zu machen. Bis die Dinger alle drauf waren, habe ich die Luft in der Werkstatt bestimmt mehr als einmal komplett umgewälzt. Die Felgen stehen auch außer Reichweite. Da hinten wird nicht mehr viel Sprühnebel ankommen.

Theoretisch kann es also losgehen.

4 Comments

  1. dette ecker

    Wen erschlägt du eigentlich, wenn du dir den ersten Bordsteinkratzer eingehandelt hast? 🙂

    Reply
    1. OST (Post author)

      So etwas in der Art habe ich mich auch schon gefragt. Im Extremfall muss schon der Reifenaufzieher dran glauben, wenn er da mit dem Montiereisen den Reifen über die Kante wrögelt.

      Reply
      1. dette ecker

        Ich habe „das“ (Bordstein bzw. Brunnenummauerung im eigenen Hof!!!) vor ein paar Tagen an meinem Alltagsauto geschafft. Herrliches Gefühl!
        http://www.scuderia-wallachei.de/s/cc_images/teaserbox_2469322094.jpg?t=1478460492

        Reply
  2. Dirk Marks

    Normaler schwarzer Sprühnebel ist gar nicht so schwierig auszupolieren….
    Schlimmer ist POR 15! Ich spreche da aus Erfahrung, wie Du weißt!

    Gruß, Dirk.

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close