Endlich mal wieder eine Kopfdichtung

Ich darf mal wieder eine Kopfdichtung erneuern. Ist ja bekanntlich eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Kopfdichtung-volvo-940

Wer jetzt etwas genauer hinguckt wird aber schnell merken, dass diesmal kein Passat unters Messer kommt.

Vielmehr ist jetzt mal mein Volvo 940 an der Reihe.

b230fb

Zwingend nötig ist es nicht, ich fahre damit noch täglich durch die Gegend. Kühlwasserverlust habe ich auch nur in sehr geringen Umfang. Das allerdings schon seit Jahren. Alle halbe Jahr, muss ich mal einen Liter nachkippen.

Der Grund ist auch nicht sofort ersichtlich. Eigentlich erst wenn ich irgendwo länger gestanden habe. Dann markiert er sein Revier mit ein paar unschönen Ölflecken. Und das wird einfach nicht weniger. Um die Herkunft des Öls zu sehen, muss man schon ganz gezielt auf die Kopfdichtung unterhalb des Abgaskrümmers gucken.

oelverlust-volvo-940

Hier wird das Problem dann deutlich. Nach 25 Jahren und jetzt knapp 270000 km ist die Dichtung jetzt endgültig am Ende. Bin lange genug so rumgegurkt.

Da jetzt auch der Zahnriemen fällig ist, werde ich das alles gleich in einem Abwasch durchziehen.

abgaskrümmer-volvo-940

Dann noch sämtliche Dichtungen am Kopf und die Wellendichtringe von Kurbel- , Nocken- und Zwischenwelle. Mal gucken ob der Abgaskrümmer diese Operation überlebt. Am ersten Zylinder kriegt der bei Regen immer das Spritzwasser ab und ist daher auch schon entsprechend angenagt. Die Nockenwelle kommt dann auch gleich mit raus. Ventilschaftdichtungen sind in dem Kopfdichtsatz ebenfalls enthalten. Und eine Besonderheit die ich noch nie irgendwo gesehen habe. Ventildämpfungsgummis. Der Motor hat keine Hydrostößel und damit er leiser läuft liegen sollen zwischen Stößel und Ventil eben diese Gummis sitzen und das Spiel zur Nockenwelle ausgleichen. Die sollen nach der Laufleistung wohl ebenfalls völlig verschlissen oder schon gar nicht mehr da sein. Sachen gibt´s, die gibt es gar nicht.

Bevor ich nächste Woche damit loslege, muss jetzt aber endlich mal wieder etwas klar Schiff gemacht werden.

chaos

So langsam gleich der Lauf durch die Werkstatt einem Hindernisparcours.

Wenn mir bloß mal jemand eine Tüte Lust für´s Aufräumen vorbeibringen könnte. Ich hab da sowas von keine Lust. Immerhin konnte ich schon einem Teilerfolg verzeichnen.

werkabnk

Die Werkbank kann man schon wieder in Grundzügen erkennen.

Neben zwei Klappkisten voller Leergut, haben dann noch ein paar Kartons und ein Müllsack die Werkstatt mit mir verlassen.

leergut

Ich glaube ich bin jetzt schon fertig mit Aufräumen…

6 Comments

  1. Markus

    Gutes Gelingen!

    Reply
  2. Tobias

    Oha, siffende Kopfdichtung beim B230. Das habe ich auch schon hinter mir. Suppt es vorn links und/oder hinten rechts? Das habe ich partout nicht in den Griff bekommen. Zwei Mal die Dichtung gewechselt und es siffte immer noch. Vorn Wasser, hinten Öl. Am Ende habe ich es (mit gutem Ergebnis) machen lassen. Beim Blick auf die Rechnung fiel mir dann ein Mini-Posten auf, den ich nicht zuordnen konnte: „Führungshülsen Zylinderkopf“ (Volvo-Nummer 415311).
    Kannte ich nicht. War halt meine erste Kopfdichtung.
    Mittlerweile habe ich diese Hülsen im Verdacht Ursache für meine Probleme gewesen zu sein. Die sitzen nämlich vorn links und hinten rechts im Block und stehen ein wenig aus der Kopfdichtung hervor, um den Zylinderkopf beim Montieren gegen Verrutschen zu sichern. Gefertigt sind sie aus Stahl, sodass sie – angenagt vom Zahn der Zeit – auch ein wenig aus der Form geraten können und dann unter Umständen verhindern, dass der Kopf an diesen Stellen richtig angezogen wird. Also am besten auf Verdacht einfach mittauschen, falls Du sie nicht eh schon auf dem Zettel hast.

    Zum Abgaskrümmer: Meiner sah genauso aus, aber die haben reichlich Material. Soll wohl noch reichen. Den Krümmer habe ich zum Aluminium-Flammspritzen gegeben und bin anschließend noch mal mit silbernem Krümmerlack drüber, um die etwas raue Alu-Oberfläche ein wenig zu schließen. Sieht geil aus und hat auch nach zwei Jahren und 25 000 km noch kein bisschen Gammel. Würde ich jederzeit wieder machen.

    Reply
    1. OST (Post author)

      Na, Du machst mir ja Mut. Ich wechsel zwar gerne mal ´ne Kopfdichtung, aber einmal pro Motor und Jahr sollte das nun auch nicht überschreiten.
      Aber Danke für den Tipp mit den Hülsen. Guck ich mir mal an.

      Reply
  3. Marek

    Super erklärt aber für mich wäre das viel zu kompliziert hab zwei linke Hände.

    Reply
  4. Klaus

    Hi, gab es vorab einen zwingenden Grund wieso alle Dichtungen angedacht wurden und nicht nur die Zylinderkopfdichtung? Nur die Zylinderkopfdichtung dürfte doch einfacher sein, oder?
    Hab das selbe vor mir. Meine Muttern am Abgaskrümmer sehen aber schlimmer aus….

    Reply
    1. OST (Post author)

      Einen zwingenden Grund gab es nicht. Aber wenn man schon mal alles auseinander hat, wäre es ja schon fast fahrlässig, nicht auch noch die Simmeringe und die anderen Dichtungen eben mitzumachen.

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close