Im Standgas den Standplatz gewechselt

Mit einen Reservekanister Super ging es gestern wieder in die Werkstatt. Den GT von der Bühne fahren und beim Rallye-Passat das Radlager machen.

Angesprungen ist er GT dann gleich wieder auf Schlag. Nur mit dem Gasgeben wollte das nicht so Recht klappen. Das Gaspedal lag am Boden. Wäre ja auch ein Wunder wenn die berühmte Schaumstoffbuchse oben im Pedal hier nicht auch an Altersschwäche leiden würde. Eine neue Buchse hatte ich zwar auf Lager, aber die friemel ich da ein anderes Mal rein. Also ging es im Standgas rüber ins andere Tor.

gt-gefahren

Ganz so schwachbrüstig ist er ja zum Glück unten rum nicht.

Damit war auf der Bühne jetzt Platz für den Rallye-Passat.

rallye-passat

Um die Stoßstange kümmere ich mich im Laufe der Woche. Gestern ging es nur ums Radlager.

Ich bin der Meinung das rechte Lager hat die Geräusche verursacht. So richtig was feststellen konnte ich nicht. Mal gucken ob ich richtig lag oder ob die Geräusche von links oder vielleicht sogar vom Getriebe kamen.

Nabe-abziehen

Dass ich das Lager beim Ausbau der Nabe zerlegt ist leider auch kein Indiz für einen Schaden. Das passiert in 95% aller Fälle.

Das Lager selber habe ich dann zum Glück mit meiner Spindel heraus bekommen. Da habe ich schon mehr kämpfen müssen und auch schon die Zugmutter in den siebten Himmel gejagt. Als Ersatz dient jetzt eine LKW-Radmutter.

radlager-spindel-passat

Die ist zwar wesentlich kürzer und hat damit wesentlich weniger Gewindegänge im Eingriff, aber sie hat es schadlos überstanden. Leider habe ich bisher keine passende Langmutter in M20x1,5 auftreiben können. Der Spindelsatz hat bestimmt schon 20 Jahre auf dem Buckel und der Hersteller hat leider keinen Ersatz mehr.
Das ist noch Werkzeug aus der Vor-China-Zeit und ist ansonsten wirklich sehr robust. Nur die Mutter hat einen Einsatz mit einer 1,5m langen Verlängerung leider mal nicht überlebt.

Mit der passenden Einziehscheibe wird das neuen Lager dann von hinten eingezogen.

radlagerwechsel

Die Scheibe ist so geformt, dass das Lager sich nur genau bis zum vorderen Seegering einziehen lässt.

Radlager-tausch-passat

Ist sehr hilfreich, da man durch die Einziehglocke keinen Blick auf den vorderen Ring werfen kann und nicht weiß wie weit man noch ziehen muss. So sitzt es perfekt.

Der eine Teil des alten Lagers ist auf der Nabe sitzen geblieben.

radnabe-lagerring -entfernen

Eigentlich soll man den mit einem Abzieher runterholen. Hab ich nicht, also mache ich das mit Hammer und Meißel. Geht auch.

Damit waren die Punkte, die Probleme aufwerfen konnten, abgefrühstückt. Ich hab die Nabe noch eben wieder eingezogen, die Gelenkwelle wieder montiert und die Bremsscheibe wieder aufgesteckt.

bremsscheibe-passat-b1

Der Rest folgt später. Bis Samstag, wo es an den Start der Klingberg-Classic in Sülfeld geht, habe ich ja noch etwas Zeit.

2 Kommentare

  1. Ingo Mols

    Ein guter Trick zum Bestimmen eines defekten Radlagers:
    Beim Drehen des Rades eine Hand an die Fahrwerksfeder.
    Selbst kleinste Beschädigungen des Lagers, die noch nicht hörbar sind, lassen sich so durch die Vibrationen einwandfrei feststellen.
    Jetzt geht das natürlich nicht mehr… 😉

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Kannte ich so nicht. Werde ich mal im Hinterkopf behalten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close