Er hängt wieder am Gas

Der gestrige Beitrag, der Euch einen Einblick in die vorhandenen Elektrikspielereien meines GT brachte, war so erst gar nicht geplant. Er ergab sich einfach so, da das eigentlich Thema, welches ich am Mittwoch abgearbeitet habe aus einer ganz anderer Ecke kommt. Thematisch waren diese beiden Gebiete soweit auseinander, dass ich jetzt einfach zwei Beiträge draus gemacht habe.

Der eigentlich Grund für den Wegbau der unteren Verkleidung lag noch etwas versteckter.

buchse-gaspedal

Wohl oder übel musste ich mich um den am Pedal ausgehakten Gaszug kümmern. Altbekanntes Problem, die Schaumstoffbuchse oben im Pedal ist zerbröselt. Die Hälfte der Buchse liegt hier noch gut sichtbar auf dem Gebläsekasten.

Ersatz lag im Lager. So eine Buchse sollte man eigentlich immer zur Hand haben. Es gibt wohl keinen Passat-Fahrer, den dieses Schicksal nicht auch schon einmal ereilt hat.

Gummibuchse-gaspedal

Abweichend vom Original verwende ich auch hier jetzt die Gummibuchse (VW-Nr.: 191 721 559) vom Golf 2, anstelle der Schaumstoffbuchse (VW-Nr.: 431 721 559). Keine Ahnung warum da Unterschiede gemacht werden, haltbarer wird die Gummibuchse aber auf alle Fälle sein.

Als ob es nicht schon schwierig genug wäre da oben über den Pedalen die Buchse einzudrücken, konnte ich mich gleich doppelt freuen. Beim Fischen nach dem Gaszugende hatte ich nämlich plötzlich etwas ganz anderes in den Fingern.

tilgergewicht-gaspedal

Da war doch tatsächlich auch noch ein Tilgergewicht verbaut, obwohl der DZ-Motor damit eigentlich nicht ausgerüstet sein soll. Natürlich war auch hier die Schaumstoffbuchse mürbe.

Da man solche Kleinteile, bei denen das Porto teurer als das Teil selber ist, aber immer im Paket kauft, hatte ich auch noch eine zweite neue Buchse im Lager.

So habe ich das Tilgergewicht auch wieder so zurückgebaut. Es geht wohl auch ohne, aber dann muss der Gaszug im Motorraum angepasst werden. Ohne das Tilgergewicht fehlen da gut 2-3 cm.

buchse-gaspedal-passat-32b

Jetzt brauche ich dann nicht mehr im Standgas übern Hof tuckern.

8 Kommentare

  1. GLI

    Das heißt, in dem Tilgergewicht ist die gleiche Buchse und dort ist dann der Gaszug eingehängt? Eine seltsame Lösung haben sie sich da ausgedacht, die Jungs von VW…
    Zum Glück haben sie da beim Golf 2 nochmal neu überlegt.

    Antworten
    1. OST

      Genau, zweimal die identische Gummibuchse.

      Antworten
  2. 2Türer Jörg

    Ich habe das Tilgerhewicht nicht wieder eingebaut, dafür das Gaspedal so verbogen das der Gaszug passt 😉

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Die 2,50 € für die zweite Buchse hatte ich noch im Budget.

      Antworten
  3. marco koch alias Kaleu

    moin Olaf du sagst: obwohl der DZ-Motor damit eigentlich nicht ausgerüstet sein soll

    du weisst ich hatte und habe mehrere DZ egal ob Passt oder Audi 80 und das Tilgergewicht war bisher immer verbaut

    Antworten
    1. OST

      Im ET-Katalog wird der DZ nicht mit angegeben. Aber wen´s drin ist. bleibt es auch drin.

      Antworten
  4. Bernhard E.

    Habe seit gestern das gleiche Problem mit den Buchsen.
    Ist es egal wie die Gummibuchsen eingebaut werden, oder müssen sie so wie auf deinem Bild abgebildet eingebaut werden?

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Ich denke es macht keinen Unterschied wie rum man die da reindrückt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close