Bremsleitungen der Hinterachse fertig

Mein neues Biegegerät kam beim Bau der Hinterachsbremsleitungen gleich noch mal zum Einsatz.

Bremsleitung-biegen

Auch hier brauchte ich auf beiden Seiten wieder eine enge Biegung ganz kurz hinter dem Schraubnippel.

Und auch im weiteren Verlauf war das Teil wirklich hilfreich.

Bremsleitung-HA-32b

Kurze Zeit später gleich der nächste enge Weg ums Eck.

Entlang der beiden Plastikclipse ging es so weiter bis zur hinteren Bremse. Um nun genau den Punkt zu treffen an dem der Radbremszylinder sitzt musste die Ankerbleche und damit auch die Achszapfen an die Achse.

achszapfen-32-passat

So ganz geheuer waren mir die alten Achszapfen irgendwie nicht. Hier auf dem Bild links, ist der Zapfen der vorher an der Achse saß. Der und auch der auf der anderen Seite hatten so eine merkwürdige umlaufende Riefe auf Höhe des inneren Radlagers. Eventuell haben die Lagerringe hier schon mal auf dem Zapfen gedreht.

Mir war das Risiko zu groß und ich habe zwei alte Zapfen aus dem Lager genommen. Die haben zwar eine leichte andere Bauform, da sie natürlich von irgendeinem 32er stammen. Ein Problem sollte das aber nicht darstellen.

ankerplatte-achszapfen-passat-32b

Die Anlagefläche und den Rand der Grundplatte habe ich vor dem Montieren leicht mit Owatrol eingepinselt. Vielleicht hält das ja den Rost an den sonst blanken Teilen etwas in Schach.

Jetzt konnte ich die Bremsleitung so verlegen, dass ich ungefähr am Radbremszylinder lande. Die Leitungen waren ein Stück zu lang.

bremsleitung-kuerzen

Ich musste sie zwangsläufig einkürzen und neu bördeln. Zehn, fünfzehn, wahrscheinlich sogar eher zwanzig Jahre habe ich mit dem Bördelgerät nicht mehr gearbeitet. Jetzt zahlte es sich aus, dass ich es trotzdem immer behalten habe. Nur etwas einfuchsen musste ich mit damit zunächst wieder.

boerdelgearaet

Nachdem die Leitung lose in den Klemmblock eingespannt wird, schraubt man den Aufsatz mit dem Hohlraum gegen die Leitung. Damit wird zunächst der richtige Überstand der Leitung hergestellt.

Der Klemmblock wird jetzt richtig eingespannt damit die Leitung beim Bördeln nicht nach hinten abhaut. Auf die Leitung kommt jetzt der eigentliche Bördelaufsatz.

leitung-boerdeln

Etwas Fett auf dem Aufsatz sorgt für eine glatte Dichtfläche auf dem späteren Bördel.

Mit der waagerechten Spindel wird jetzt der Aufsatz gegen die Leitung gepresst.

Boerdelgeraet

Die obere Spindel spannt die Leitung im Klemmblock ein.

Das war es dann auch schon. Die Bördelung ist fertig.

boerdel-f

Ich brauchte übrigens eine F-Bördelung. Zu erkennen an dem „F“auf dem Klemmblock. Auf der anderen Seite ist befindet sich ein „E“. Welch Wunder, ist das dann für eine E-Bördelung.

Erst nach dem Bördeln konnte die letzte Biegung am Radbremszylinder herstellen.

biegung-radbremszylinder

Logisch, oder? Sonst hätte ich kein gerades Stück Leitung, welches in den Klemmblock passt.

Da sich die weißen Clips nur sehr schwer von den Leitungen wieder entfernen lassen, hatte ich sie zuvor immer nur lose auf die kleinen Pilze aufgeschoben.

Bremsleitung-clip-vw

Jetzt, wo die Leitung fertig war, konnte ich die Clipse endgültig aufschieben bis die Sicherung einrastet.

Da die Leitungen natürlich noch nicht auf den halben Millimeter genau dort endeten wo der Radbremszylinder sitzt, habe ich die Leitung zunächst in den noch losen Zylinder geschraubt.

bremsleitung-radbremszylinder

Erst mit angesetzter Leitung kam der Zylinder dann an seinen endgültigen Platz.

Damit sind die vorbereitenden Arbeiten an der Hinterachse jetzt auch fertig. Am Wagen muss ich noch die Leitung vom Bremskraftregler zur linken Seite der Hinterachse neu bauen und dann kann die Achse endlich wieder rein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close