Radlauf auch drin

Da ich heute nicht in die Werkstatt komme und damit Ihr am Montag Morgen mal wieder was zu lesen bekommt, habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und habe auch am Sonntag gearbeitet. Zumindest solange es ging. Ich bin nun seit über zehn Jahren in der Werkstatt und gestern hatte ich zum ersten Mal Ärger mit einem Nachbarn. Der fühlte sich durch das Kreischen der Flex gestört.
Das kann ich ja sogar verstehen. Es ist sicher nicht gerade erquickend, wenn man nebenan auf der Terrasse sitzt. Vollstes Verständnis und ich habe ich danach dann etwas ruhiger verhalten.

reparaturblech-radlauf-passat

Das Reparaturblech war natürlich auch wieder viel zu groß. Ich brauche ja nur die ersten paar Zentimeter von der Radlaufkante aus.

Mit krempeln sich immer die Fußnägel hoch, wenn ich irgendwo im Netz Bilder sehe, die zeigen wie komplette Reparaturbleche eingebraten werden und hinterher alles mit einer dicken Schicht Spachtelmasse versucht wird anzugleichen. Was für ein Irrsinn.

Selbst das hier war noch viel zu groß und nur die erste Annäherung an die endgültige Form.

radlauf-instandsetzung-32b

Zunächst galt es einmal den genauen Anfang des Blechs zu ermitteln. Dazu habe ich die Schnittlinie des ausgeschnittenen Originalradlaufs nach außen verlängert und von dort die Flucht aufs Reparaturblech übertragen.

schnittlinie

Das war ja noch einfach.

Etwas komplizierte wurde es bei der Schnittlinie entlang des Bogens. Mit dem Edding kam ich da von innen nicht dran. Auch eine abgewinkelte Anreißnadel wäre zu lang gewesen. So habe ich mir einen Nagel geschnappt und den nur etwa 5 mm hinter der Spitze abgewinkelt.

So konnte ich die Linie von innen, auf das außen fixierte Rep-Blech anzeichnen.

anzeichnen

Obwohl ich dann beim Scheiden schon etwas neben der Linie entlang gefahren bin, habe ich teilweise doch noch etwas zu viel abgetrennt.

spalt-schweissen

Das musste ich dann mein Schweißgerät etwas herunterdrehen und den Spalt Punkt für Punkt schließen. Etwas aufwendig aber weiter hoch konnte ich nicht. Dann hätten die Kanten am Radlaufrand nicht mehr gepasst. Vor dem Einschweißen habe ich übrigens das Blech innen noch komplett blank geschliffen. Die schäbige Grundierung taugte nichts, das Blech war schon leicht angerostet. Frischen Rost will ich mir da ja auch nicht einschweißen.

32b-radlaufreparatur

Jetzt folgte das, was den Nachbarn wahrscheinlich am Meisten gestört hatte. Ran an die Flex und runter mit den Schweißpunkten. Wie gesagt, ich kann das voll verstehen.

radlaufkante-32b

Trotz Ruhestörung ist das aber sehr vernünftig geworden.

Am unteren Ende habe ich das Rep-Blech jetzt doch abgeschnitten. Hier stimmte der Abstand zwischen der Sicke und der unteren Kante nicht mit dem Originalmaß überein. Außerdem war die linke untere Ecke alles andere als formschön gebogen. So wie Reparaturbleche halt aussehen.

radlauf-endspitze-32b

Ich werde auch hier wieder das Endspitzenreparaturblech verwenden und es mit einem waagerechten Schnitt anpassen. Diesen Schnitt kann ich dann auf der Höhe ansetzten, dass dieser kleine dreieckige Ausschnitt gleich mit verschwindet.

14 Comments

  1. GLI

    „Das Reparaturblech hat teuer Geld gekostet, das wird jetzt auch komplett eingeschweißt. Da schmeißen wir nix von wech…“
    😂

    Immer diese pingeligen Nachbarn… Der hätte ja auch reingehen können.

    Reply
  2. nordost

    so viel Elan – nur für uns?! Dassja schön! 🙂

    Was mir erst bei der linken Seite auffällt: auf dem letzten Bild knickt der Boden der Endspitze nach aussen ab. Das war ja auch original so. Aber ist denn da gar keine Ablaufsicke?

    Reply
    1. OST (Post author)

      Nö, was soll da ablaufen?

      Reply
      1. Dirk Marks

        Das Rostwasser, Du Sabbatschänder 😉

        Reply
      2. nordost

        Kondenswasser. Ein paarmal nachts kalt, früh perlt die Sonne aufs Blech und es bildet sich bei der Fläche schon ein kleiner „Schluck“. Klingt nicht appetitlich, isses auch nicht. 😉

        Reply
        1. OST (Post author)

          Und das Spritzwasser vom Hinterrad besser rein kann? Nein, da gibt es keinen Ablauf.

          Reply
  3. Heiner

    Original gibt es da aber eine Ablaufsicke.

    Reply
    1. OST (Post author)

      Ganz sicher nicht!

      Reply
  4. GLI

    Nicht dass das jetzt über den Passat viel aussagen würde, aber der Golf 2 hat dort auch ein Ablaufloch. Und meines Erachtens gehört das da auch hin. Schwitzen kann es dort im Seitenteil und dann steht die Brühe da.

    Reply
    1. OST (Post author)

      Da die Endspitze von innen ja noch relativ brauchbar aussah, konnte man sehr gut erkennen, dass es hier keine Abläufe gibt.

      http://ost-blog.passat32.de/wp-content/uploads/2019/03/IMG_2744_LR.jpg

      http://ost-blog.passat32.de/wp-content/uploads/2019/03/IMG_2743_LR.jpg

      Reply
  5. GLI

    Pfusch ab Werk… 😀

    Reply
    1. Heiner

      doch da gibt es ein kleines Loch,
      da ist erst jetzt bei mir das Mike Sanders rausgelaufen.

      Reply
      1. OST (Post author)

        Dann ist Deine Endspitze wohl auch schon nicht mehr ganz intakt. Ich denke auf den Bildern erkennt man sehr gut, dass alles komplett mit Karosseriedichtmasse und Lack ab Werk versiegelt ist.

        Reply
        1. Heiner

          doch, in der Ecke auf der Innenseite des Radlaufs gibt es ein Ablaufloch (ist auf deinen verlinkten Bildern nicht im Bild), kann natürlich sein, dass es bei dir mit Dichtmasse zugejaucht wurde.
          Aber alle meine 3 32B haben die kleine Ecke und die ist auch offen es sein denn mit Wachs verstopft, ist halt wirklich nur ein ganz kleines Loch.

          Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close