Hofschlachtung

Anfang März hatte ich ja schon kurz von meinem Ausflug nach Oldenburg und Eutin berichtet und auch erwähnt, dass ich diese Tour nach Eutin in Kürze ein weiteres Mal in Angriff nehmen werde.
Gestern passte dann endlich alles und vor allen Dingen war das Wetter wie dafür gemacht.

Geplant war eine allumfängliche Hofschlachtung an einem der beiden Formel E-Passat von Hauke. In meinem damaligen Kurzbericht hatte ich Euch aber noch den falschen Passat gezeigt.

passat-formel-e

Bei Hauke standen nämlich gleich zwei dieser Exemplare auf dem Hof. Der vordere soll weiterleben und der hintere war gestern reif für die Schlachtbank.

Ganz entgegen meiner Gewohnheiten, war ich gestern zunächst echt vollkommen nachlässig was die Dokumentation angeht. Daher fällt die Fotoauswahl von Beginn des Tages etwas mager aus. Die ersten Foton musste ich mir sogar noch von Hauke schnell per Mail schicken lassen damit ich Euch überhaupt ein Bild von dem Ausgangszustand zeigen kann.

Logischerweise ist auch das ein Foto von Hauke.

neues-vom Flexer

Meine Fotos beginnen erst, als alle Türen und Hauben längst demontiert waren, der linke Kotflügel bereits bei mir im Kofferraum lag, alle Scheiben in Sicherheit gebracht wurden und die Karosse bereits am Kran hing und Motor samt Getriebe und Achse schon unterm Auto lag.

Allerdings gibt es dafür die Tage noch ein ganz besonderes Schmankerl. Guckt mal links unten an den Bildrand des folgenden Fotos.

Motorausbau-32b

Von Beginn an bis zum Ende des Tages lief meine kleine Cam auf dem Stativ mit und herausgekommen ist ein gut zwölfminütiges Zeitraffervideo.

Die Sache mit den Kran war eindeutig die einfachte Methode um so gut wie alle Teile des Antriebsstrangs auf einmal vor der Nase zu haben. Neben dem Auspuff hab ich dann noch die Spurstangen durchgeflext. Nur das Schaltgestänge haben wir ordnungsgemäß ausgebaut. Der hier hat nämlich 4+E und das wird noch für einen Umbau benötigt.

motor-getriebeinheit-32b

Bis hierhin waren das eigentlich fast alles Teile auf die es Hauke abgesehen hatte. Aber nur wegen einem Kotflügel wäre die ganze Aktion für mich natürlich noch nicht so wichtig gewesen.

Was haltet Ihr denn zum Beispiel hiervon?

windlauf-32B-rostfrei

Ein absolut rostfreier Windlauf. Wir hatten bei meinem ersten Besuch schon mal, soweit es möglich war, unter die Dichtung geschielt und konnten zumindest an den Ecken keinen Rost finden. Da der Windlauf jetzt aber auf der gesamten Länge rostfrei war, blieb nur noch eine Möglichkeit offen.

Komplett raus mit dem Teil!

windlauf-herausgetrennt

Ich war schier begeistert. Das hilft mir natürlich richtig weiter.

Und dann gibt es an meinen GT ja noch so eine Problemecke.

Wasserkasten-passat

In diesem Bereich hat es ja meinen Wasserkasten bis ins Innenradhaus hinein dahingerafft. Hier sah das ebenfalls noch richtig gut aus.

Nur um da heranzukommen, waren schon einige heftige Schnitte mit der Flex nötig. Zur Sicherheit hatte ich meine große Flex mit der 180er Scheibe im Kofferraum und die kam dann hier auch gleich mehrfach zum Einsatz.

Loch-im-Schlachter

Im Schlachter klaffte danach ein ordentliches Loch und ich hatte heiß begehrten Bleche.

blechecke-32b

Bingo! Damit war ich jetzt mehr als glücklich.

Jetzt war Hauke wieder an der Reihe. Zu seinem Glück fehlte jetzt nur noch, dass wir die Karosse in etwas handlichere Teile zerschneiden, damit er sie alleine besser händeln kann.

Gesagt, getan. Zuerst das Dach ab und dann die Bodengruppe einmal komplett durchtrennt.

Passat-32b-zerlegt

Jetzt war es 18.00 Uhr und wir waren gut sechseinhalb Stunden voll auf Betriebstemperatur. Das hat sich für beide Seiten gelohnt und vor allen Dingen hatten wir auch noch richtig Spaß bei der Aktion. Ein wirklich herrlicher Tag.

Ich hatte mit meinen herausgetrennten Blechen wirklich allerdings Glück. So gut wie es hier auf den ersten Blick scheint war der Formel E nämlich nicht. Auf jeden Fall deutlich schlechter als mein GT. Und das will schon was heißen.

Schweller-32b

Die Schweller waren auf beiden Seiten morsch und bereits mehrfach stümperhaft geschweißt.

Rund um das Tankrohr am rechten hinteren Radhaus das gleiche Bild. Bereits geschweißt und trotzdem noch komplett morsch.

radhaus-hinten-rechts-32b

Und mit Radläufen und Endspitzen habe ich ja bereits meine Erfahrungen hinter mir.

radlauf-endspitze

Hier hätte noch deutlich mehr Arbeit gewartet.

Insgesamt ist es sicher schade um einen Formel E, aber die Zeit war leider reif für ihn. Ein Formel E weniger, dafür hilft er einem GT wieder auf die Straße.

kotfluegel-marsrot

Die erste Ladung ist in Hamburg. Es kommt aber sogar noch etwas dazu. Mehr dazu dann zu gegebener Zeit.

Zwischendurch hatte ich mich mal laut gefragt, ob man nicht wie jeder Normale in ein Autohaus gehen kann und sich dort ein Auto kauft. Die Antwort war klar: Natürlich nicht, denn sonst erlebt man solch geile Storys einfach nicht.

11 Comments

  1. Eve

    Abgesehen davon,

    wer fährt schon freiwillig einen Neuwagen ? 😉 Ich muss keine alten Autos fahren, ich darf… 🙂

    Reply
  2. Scirosto

    Flexen ohne Schutzbrille!!!!

    Reply
    1. OST (Post author)

      Richtig beobachtet.

      Reply
    2. Adrian

      Und ohne Gehörschutz!

      Mensch Olaf, sei doch nicht so leichtsinnig. Was wenn dir da was passiert?
      Der Monat ohne Lappen war schon schwer für uns zu ertragen, was soll erst sein, wenn du zwei Monate in Krankenhaus liegst?!
      Obwohl, der anschließende Umbau zum Behindertenfahrzeug ist bestimmt spannend…

      Reply
      1. OST (Post author)

        Ja, Ihr habt ja Recht.

        Reply
  3. Heiner

    Auf den ersten Blick sah der jetzt geschlachtete besser aus, als der, den Hauke behalten will…

    Reply
  4. Matthias Beyer

    Hi!
    Für solche groben Schnitte ist auch eine Säbelsäge sehr hilfreich und geht in den meisten Fällen auch schneller.

    VG

    Reply
    1. OST (Post author)

      Die hatten wir noch zusätzlich im Einsatz. Das Ding macht allerdings Probleme wenn das Sägeblatt hinten keinen Freiraum hat.

      Reply
  5. MainzMichel

    Meine Frau kam am Donnerstag mit klackerndem Motor im Audi Cabrio nach Hause und stellte mir eine ähnliche Frage. Von wegen so mal ein neueres Auto kaufen. Ich konnte es ihr ausreden. Und nicht nur, weil ich noch einen passenden Motor liegen habe.

    Adios
    Michael

    Reply
  6. DerSpanier

    Obwohl die Teile weiterverwndet werden, es tut doch Weh… das Leben eines Autos ist nun endgültig vorbei.
    So werden, übrigens, Menschen behandelt, mit dem ganzen Spenden-Gesetz

    Reply
  7. Christian

    Als Mensch wäre der noch lange künstlich am Leben gehalten worden, also ich wäre froh könnte jemand meine Einzelteile gebrauchen – nehmt euch alles, wenn ihrs gebrauchen könnt, mich kratzt es dann nicht mehr…

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close