Ab jetzt geht es in die richtige Richtung

Immer wieder zerlegen, heraustrennen und auseinaderbauen. Es wird Zeit, dass die andere Richtung einschlagen wird.

Gestern war dieser Wendepunkt erreicht.

Blech-heraus

Zunächst ging es auf der linken Seite an das noch übrig gebliebene Stück des Schlossträgers.

Auch das habe ich wieder durch unzähliger hin- und herbiegen herausgeholt. Leider ist diesmal ein Stück im Fahrzeug zurückgeblieben.

blech-rest

Ausgerechnet dort, wo man so gut wie nicht mit der Bohrmaschine hinkommt. Irgendwie, leicht schräg angesetzt, konnte ich dann einen Punkt aufbohren und den letzten Punkt durch hin und her drehen auch mürbe machen. Die Feinarbeit übernahm dann der Luftschleifer mit einem kleinen Fräskopf.

Die kleine Lasche unter der Rückleuchte ist auf dieser Seite etwas besser erhalten geblieben.

blech-plan

Die Löcher kriege ich später gut verschweißt.

Von der Blechlasche vor der Rückleuchte habe ich noch eben die Schweißpunkte egalisiert und das Blech wieder schön eingeebnet.

blechlasche-platt

Auch wenn das Blech nur ganz leichte oberflächliche Rostspuren bereithielt, kam hier auch noch wieder de Phosphorsäure zum Einsatz.

Die letzte Rostecke in diesem Bereich wurde durch ein entsprechend angefertigtes Blechstück ersetzt.

blech-ersetzten

Danach kam das neue Heckblech zum ersten Mal ans Auto. Ein Schritt der zwar optisch richtig was her macht, hier jedoch nur zur ersten Anprobe diente.

heckblech-passat-gt

Das war jetzt nur zur Sicherheit, ob es wirklich passt und ich nicht irgendetwas übersehen habe.

Das Blech flog dann auch gleich wieder zur Seite und ich habe mit den weiteren Vorbereitungen weiter gemacht.

schweisspunkte-flexen

Sämtliche Schweißpunkte waren noch zu glätten und letzte leichte Rostspuren von zwischen den Blechen eingetretener Feuchtigkeit verschwanden dabei dann auch gleich. Auf der Innenseite muss ich noch die alte Karosseriedichtmasse entfernen. Spätestens beim Verschweißen der neuen Heckschürze wird die partiell sowieso verbrennen.

Zur Probe kam dann auch der Schlossträger schon mal an Ort und Stelle. Der muss später auch als erstes wieder ins Heck.

schlosstraeger-passat-32b

Noch mache ich mir allerdings Gedanken in welcher Reihenfolge ich hier vorgehe. Erst grundieren und dann einschweißen, erst grundieren und lackieren und dann einschweißen oder so einschweißen und dann im Fahrzeug grundieren und lackieren. Natürlich alles bevor das Heckblech wieder drin ist. Mit Heckblech kommt man hier mit der Lackierpistole nicht mehr hin.

Hier am Heckklappenschloss gibt es später die einzige Verbindung an der Unterseite zwischen Heckblech und Schlossträger. Der Rest des Schlossträgers ist nach unten offen.

passat-heckblech

Da sollte ich zum Verschweißen hinkommen wenn ich von unten durch die Reserveradwanne dort hinlange.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close