Noch nimmt die Anzahl der Baustellen zu

Allerdings habe ich ein nervenden Part heue endlich erledigen können: Die alten Traggelenke sind raus. Das gestaltete sich , trotz extra geliehenem Werkzeug, allerdings immer noch nicht so ganz einfach.

Der Winkel zwischen dem unteren Arm vom Werkzeug und dem Gewindezapfen war sehr ungünstig. Um so mehr ich die Spannschraube reindrehte, um so mehr kippte der Abdrücker hoch.

Dem konnte ich allerdings mit der Flex schnell beikommen. Das Gewindestück entsprechend eingekürzt und schon hatte ich ein fast gerade Auflagefläche.

Allerdings lies sich der Konus trotzdem nicht dazu überreden sein Sitz im Lenker zu verlassen.

Jetzt suchte sich die Spannschraube nämlich ihren Ausweg. Zu diesem Zeitpunkt war ich aber auch schon an dem Punkt angekommen, an dem sich die Schraube sowieso schon kaum mehr weiter reindrehen lies.

Jetzt half doch wieder nur noch der Einsatz von roher Gewalt.

Damit mir das Traggelenk oder der Abzieher nicht quer durch die Werkstatt fliegt, habe ich das Paket in einem Lappen eingewickelt.

Jetzt kam wieder der dicke Hammer zum Einsatz. Breitbeinig positioniert und dem Hammer in beiden Händen nahm ich Maß. Augen zu und durch.
Mit vollem Schwung, an meinen ausgestreckten Armen, flog der Hammer jetzt von unten gegen den Abdrücker.

Draußen war das Ding und ich konnte die frische Ware reinstecken.

Damit war es dann Zeit für zwei neue Baustellen. Es ging an die Kardanwelle.

Am Differenzial ist ein neuer Simmering nötig. Der kommt aber später an die Reihe.

Das Mittellager der Welle wollte ich nämlich auch noch erneuern und da gibt es angeblich drei verschiedene Ausführungen, die sich nur durch ausmessen der Welle, identifizieren lassen.

Ich hatte mir auf Verdacht schon mal ein Lager bestellt, wollte jetzt aber noch eben wissen ob es auch passt.

Also Welle auseinander und Maß genommen.

44,5 mm. Da sollte mein bestelltes Lager passen!

Um die Welle aus dem alten Lager zu treiben, bot sich ein alter Achszapfen vom Passat an.

Der war wie dafür gemacht und ein paar Hammerschläge später konnte ich die Welle unten in Empfang nehmen.

Das neue Lager passte dann tatsächlich und so hängt die Kardanwelle schon mal wieder am Getriebe.

Heute geht´s weiter. Da werde ich dann wohl aber erstmal die Federbeine endlich wieder reinhängen.

1 Comment

  1. Kai

    So ist das bei den soliden Schweden.
    Die wollen freiwillig einfach nichts hergeben 😉

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close