Plötzlich ging es ganz schnell

Gestern ist endlich meine lang erwartet Bodenbeschichtung eingetroffen. Neun Tage hat das jetzt seit der Bestellung gedauert. Wobei der eigentliche Versandweg nur einen Tag in Anspruch genommen hat. Die anderen acht Tage gehen auf das Konto des Anbieters. Keine ruhmreiche Leistung.

Ich war natürlich mittlerweile vorbereitet und so ging es auch gleich los. Erst das Epoxidharz ordentlich aufrühren und dann den Härter dazu.

Ab diesem Moment tickte die Uhr. Die Topfzeit war bei 20°C mit ca. 30 Minuten angeben.

Noch eben umfüllen in einem Eimer in den ich mit der Rolle eintauchen konnte, noch einmal kurz rühren und los gings.

Es ging los mit einer kleinen Rolle.

Unter der Heizung, den Rand zur Wand und um die Bühnensockel. An sich schnell gemacht, aber zehn Minuten waren danach schon von der Uhr abgelaufen.

Jetzt aber hurtig. Zeit für Zwischendurchfotos war da natürlich nicht mehr. Zumal mir die Kombination von unebenen Werkstattboden und kurzfloriger Rolle zusätzlich zu schaffen machte.

Nix war es mit einmal eintauchen und dann großflächig das Harz verteilen. An unzähligen Stellen musste ich nacharbeiten. Entweder mit der großen Rolle quer zur eigentlichen Arbeitsrichtung oder sogar noch einmal extra mit der kleinen Rolle. Das kostet Zeit.

Zwei Schichten hatte von vorneherein eingeplant. Aber ich wollte eigentlich auch den letzten Meter eigentlich schon bei der ersten Schicht mitgenommen haben.

Von einem auf den anderen Moment klebte die Rolle förmlich auf dem Boden. Obwohl der Vorrat im Eimer noch relativ flüssig war, machte es schlagartig keinen Sinn mehr noch weiter zu machen.

Die Rolle zog das Harz stellenweise einfach wieder mit ab.

Zum Glück habe ich es noch hinbekommen, das wenigstens direkt auf dem Bühnenplatz alles eine erste Ladung abbekommen hat.

Für Feinarbeiten und eben den letzten Meter zum benachbarten Stellplatz langte es nur eben gestern leider nicht mehr.

Da war allerdings auch schon fast genau eine Stunde seit dem Anmischen vergangen. Dem Material kann ich also keinen Vorwurf machen. Ich war einfach zu langsam.

Heute werde ich die zweite Schicht auftragen. Das werde ich dann allerdings in drei Schritten machen. Erst ein kleine Menge für die Ecken und Kanten anrühren und den Rest dann in zwei Portionen aufteilen. Das kostet dann zwar auch die dreifache Anzahl an Rollen, aber die sind im Endeffekt dann doch günstiger als über ein Drittel der Beschichtung entsorgen zu müssen.

Die gab nämlich jetzt richtig Gas und der Aushärteprozess war in vollem Gange.

Knapp 60°C Oberflächentemperatur zeigte mein Thermometer an.

Kurz danach konnte ich mir dann auch ansehen, was ich alles vergeudet habe.

Geschätzt drei bis vier Kilo wog der Klotz bestimmt.

2 Comments

  1. Heiko

    Eine herrliche Sauerei…
    Jetzt habe ich es tatsächlich geschafft, bin das erstmal Up-to-Date was deinen Blog angeht seit ich vor langer Zeit angefangen habe jeden Blogeintrag zu lesen und werde das auch weiterhin tun.

    Danke für’s Teilhaben lassen an deinem Hobby.

    Gruß aus dem Schwarzwald

    Reply
    1. OST (Post author)

      Hallo Heiko
      Stramme Leistung. Da hattest Du ja immerhin mehr als 2000 Beiträge vor der Brust.
      Die Grüße gehen natürlich auch an Dich.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close