Tag Archive: Dichtring

Ölverlust beseitigt, Vergasercheck und den GLS gestartet

passat_32_1976_simmering

Gestern habe ich mich noch mal um ein paar Kleinigkeiten gekümmert, die bisher immer hinter wichtigeren Dingen zurückstehen mußten.

Zum einen war da der Ölverlust vorne am Zylinderkopf. Leider hat man durch das verstellbare Nockenwellenrad jetzt keinen direkten Durchblick mehr auf den Bereich.
Das Rad mußte also wieder runter und dann war die Sache auch gleich klar.

passat_32_1976_simmering

Eindeutiger gehts kaum. Der Nockenwellensimmering ist inkontinent. Vielleicht war ich beim Einbau etwas zu rabiat, vielleicht taugte der auch einfach nichts. An der Zwischenwelle habe ich die slebe Marke verbaut. Da gibts es bisher kein Problem.

Ist jetzt auch egal. Durch den alten Ring eine Blechschraube gejagt und ihn damit dann rausgeholt.

passat_32_1976_simmering_raus

Den neuen habe ich dann mit dem alten Ring und einem alten Nockenwellenrad reingedrückt.

passat_32_1976_simmering_rein

Nach dem Einbau habe ich den Motor kurz angeschmissen. Bisher siehts gut aus. Ich mußte aber wieder relativ schnell abstellen, da jetzt zwar Wasser drauf ist, aber die Lima noch daneben liegt. Der Keilriemen somit zwangsläufig auch.

Nächster Punkt waren die Kabel für für die Druck- und Temperaturanzeige vom Öl. Die lagen auch noch so halbfertig im Wasserkasten rum. Entlang des original Kabelbaums gings Richtung Kabeldurchführung in der Spritzwand.

passat_32_1976_kabelbaum

Vom Motorraum aus schob ich die Kabel dann durch die Kabeldurchführung nebem dem Hauptbremszylinder. Zu meinem Glück lagen die Kabel danach schon griffbereit im Fußraum.

passat_32_1976_kabelbaum_innenraum

Innen gehts dann weiter wenn der Wagen von der Bühne ist und ich die Türen vernüftig aufmachen kann.

An der Kühlerpappe hatte sich beim Ausbau ein kleine Ecke verabschiedet. Die habe ich fachmännisch wieder an ihren Platz zurückgebracht.

passat_32_1976_kühlerpappe

Dann gings noch mal an den Vergaser hier wollte ich noch mal so einige Sachen checken, die für die die einwandfreie Funktion später wichtig sind.

Dazu gehörte die Prüfung der Pull-Down-Membrane und die dazugehörige Überprüfung des Starterklappenspalts.

passat_32_1976_pull_down

Mittels Unterdruckpumpe die Membrane betätigt und das entsprehende Maß eingestellt. Der Sollwert lag bei genau 4,5 mm, sodaß ich einen normalen Bohrer als Lehre nehmen konnte.

Gut das mich noch mal um dem Vergaser gekümmert habe. Ich wäre wohl sonst mit ziemlich bedröppelten Gesicht von der ersten Probefahrt zurückgekommen.

passat_32_1976_zweite_stufe

Die Drosselklappe der zweiten Stufe ging nämlich überhaupt nicht auf. Die Membrane war in Ordnung, aber die Klappe war total verharzt. Die Kraft der Dose langte nicht um sie zu öffnen.
Mit etwas Rostlöser und mehrmaligen Betätigen per Hand ging sie hinterher wieder so leicht, daß sie auch mit der geringen Kraft des Unterdrucks nun wieder einwandfrei öffnet.
Da ist der letzte Besitzter dieses Vergaser wohl immer nur auf Sparflamme gefahren.

Die Einstellung der Startautomatik muß ich noch mal checken. Dafür war der Motor gestern aber nach dem kurzen Probelauf schon zu warm. Muß ich noch mal machen, wenn er vorher nicht gelaufen hat.

Damit war in der Werkstatt erstmal Feierabend. In der heimischen Garage gings dann aber noch mal kurz weiter. Falls heute wieder so schönes Wetter wird, will ich auf jeden Fall vorbereitet sein.
Also noch mal sehen ob der GLS nach der Winterpause anspringt. Natürlich nicht. Batterie war fast leer. Was nützt das beste Erhaltungsladegerät wenn man es nicht benutzt…..

passat_32_1977_starthilfe

So mußte ich doch wieder, das große Ladegerät mit der Starthilfefunktion anschließen. Nach dem üblichen georgel wegen fehlendem Sprit ist er dann aber einwandfrei angesprungen.
Mal sehen ob´s morgen eine kleine Tour gibt. Das Erhaltungsladegerät ist jetzt auf jeden Fall angeklemmt.

Öldruckgeber sitzt und funktioniert.

Passat_32_1976_hohlschraube

Ein paar Stunden Recherche hat mich die Sache mit dem Öldruckgeber noch gekostet. Am Ende war die Lösung ganz einfach. Darauf gekommen bin ich eher durch Zufall.
Ich wollte mir noch mal neue Dichtringe für den Adapter mit der Hohlschraube heraussuchen. Dann waren da auf einmal zwei Dichtringe in verschiedenen Größen aufgeführt. Einer mit Innendurchmesser 10mm und einer mit 12 mm. Wieso 12mm, fragte ich mich. Da ist doch eine Hohlschraube mit 10×1 Gewinde verbaut.

Passat_32_1976_hohlschraube

In dem Adapter war eine 12mm Bohrung und die alte Schraube (rechts) hatte lediglich direkt unter dem Schraubenkopf den dafür passenden Durchmesser. Der Rest der Schraube war in 10mm ausgeführt. Daher dann oben eine 12er und unten ein 10er Dichtring. Im Adpater steckt hier schon eine 12mm Hohlschraube und die neuen Dichtringe. Das waren die Teile für 1,81€, die ich gestern bis 12:00 Uhr abholen mußte.

Passat_32_1976_blindschraube

Damit konnte ich nun die mittlere Bohrung mit dem 12er Gewinde verwenden. Die untere Bohrung habe ich mit einer neuen Blindschraube verschloßen.

Passat_32_1976_öldruckgeber

Der Geber paßte jetzt saugend schmatzend zwischen Kraftstoffpumpe, Kühlwasserschlauch, Ölpeilstab und Ölkühlerschläuchen. Am meisten Platz ist noch zum Peilstab. Hier ist es ungefähr 1 Zentimeter, zur Pumpe sind nur 2 mm Luft.

Passat_32_1976_öldruckgeber_verkabelung

Fehlte noch der elektrische Anschluß. Wenn meine Nachforschungen stimmen muß ich den Geber mit einer extra Masseleitung versorgen. Die Masse habe ich mir mit einer Ringöse von den Schrauben am Ölkühlerthemostat geholt. Das grüne Kabel ist die Geberleitung zum Instrument, das schwarze Kabel ist die Geberleitung für die Öltemperatur.

Zur Kontrolle habe ich ein Zusatzinstrument provisorisch verkabelt und einfach auf die Batterie gelegt. Auch die bekannte Blinkeröldruckkontrollleuchte kam dabei wieder zum Einsatz.

Funktioniert also tadellos. Und auch die Anzeige bestätigt den tatsächlich noch vorhandenen Öldruck bei stehendem Motor. Die Lampe geht jetzt aber schon 50 Sekunden nach Stillstand wieder an. Ist wohl schon etwas wärmer geworden.

Das Starten des Motors übernahm diesmal übrigens wieder ein guter alter Bekannter.

Passat_32_1976_anlasser

Den neuen Anlasser habe ich wieder zurück in seinen Karton gepackt. Der alte funktioniert wunderbar. Was vernüftige Masse nicht so alles bewirkt. 😉

Auch die Räder an der Vorderachse habe ich gestern mit den 5mm Spurverbreiterungen wieder montiert.

Passat_32_1976_radschrauben

Die dafür benötigten längeren Radschrauben habe ich gestern morgen auch gleich von meinem Teilehändler mitgenommen.

Passat_32_1976_radschraube

Ein prüfender Blick durchs Staubblech gibt Gewißheit. Mit der Länge bin ich auf der sicheren Seite.

Nach einigen weiteren Kleinteilen die noch nicht montiert waren, habe ich den Tag dann mit dem Zusammenbau und der Probemontage des Luftfiltergehäuses abgeschloßen.

Passat_32_1976_luftfilter

Wenn ich doch bloß schon Kühlwasser auffüllen könnte. )-:

Schrick Nockenwelle , Dichtungen, Motorlager, Bremsleitungen und noch mehr

VW Passat Motordichtsatz Motorlager

Weiter gehts mit der Teilebeschaffung für´s Winterprojekt. Falls es Euch langweilt kann ich Euch beruhigen. Ich habe jetzt im Großen und Ganzen jetzt fast alles zusammen.

VW Passat Motordichtsatz Motorlager

Gestern kamen wieder 3 Pakete. Mit dabei ein Motorblockdichtsatz, Motorlager, Kopfschrauben, Bremsleitungen, Ventilschaftdichtungen, Ansaugkrümmerdichtung und ein Radlager. Wie schon vermutet, war es günstiger ein komplettes Radlager zu kaufen, als den einen Dichting, der bei der einen Bremstrommel beschädigt war.
Leider fehlen aber zwei Teile komplett. Ich hatte noch zwei Wellendichtringe für die Nocken- und Zwischenwelle bestellt. Fehlanzeige. Auf dem Lieferschein sind sie aufgeführt, aber im Paket war nichts zu finden. Mal gucken ob der Anbieter mir das glaubt.
Das war leider aber nicht die einzige Panne bei der Lieferung. Ich schreibe jetzt mal nicht was ich meine. Kenner der Materie werden den Fehler finden. Mal gucken wer von Euch drauf kommt.

Dann war da aber ein noch viel interessanteres Paket. Ordentlich verpackt in einer stabilen Papprolle.

VW Schrick Nockenwelle Passat 32

Eine gebrauchte, aber 1A erhaltene Nockenwelle von Schrick.
Die Sache hat allerdings auch ein kleinen Haken. Der Verkäufer konnte zu der Nockenwelle keinerlei weitere Angaben machen. Nicht mal ob die Welle für Motoren mit Hydrostößeln oder mit mechanischen Stößeln ist. Der Kauf war also ein kleines Lotteriespiel. Zu meinem Glück ist die Welle aber auf jeden Fall für Motoren mit mechanischen Stößeln. Zumindest gibt es eine Lagerstelle zwischen dem 3. und 4. Zylinder und dort sind auch leichte Laufspuren auszumachen. Das paßte also schon mal.
Nun werden einige von Euch vielleicht sagen: „Guck doch einfach auf die Stirnseite der Nockenwelle, da steht bei Schrick-Wellen immer die Teilenummer.“ Und damit haben sie Recht. Hilft mir aber leider nicht.

VW Schrick Nockenwelle unbekannt Passat 32

Da stand auch mal eine Nummer, aber aus was für Gründen auch immer, ist davon nicht mehr viel übrig geblieben. Sieht so aus, als ob die Strinseite absichtlich leicht abgeschliffen wurde. Alles sehr merkwürdig. Ich habe da keine Idee warum, das gemacht wurde. Vielleicht ging die Welle an einen Motorenbauer, der sie noch mal nachgeschliffen hat und die Bezeichnung entfernt hat, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. Dafür würde auch die nachträglich aufgebrachte Linie sprechen. Vielleicht ist es aber auch eine Kenntlichmachung von Schrick selbst. Eventuell ist die Welle Ausschuß und sollte nie in den Verkauf. Ich weiß es nicht.
Das einzige was man noch erkennen kann ist, hier auf dem Foto, auf dem Kopf stehend: 014. Das hilft aber leider nicht weiter, da alle VW-Nockenwellen von Schrick mit dieser Nummer beginnen.

Aber natürlich habe ich ja noch meinen Nockenwellenprüfstand. Für genau solche Zwecke habe ich mir den schließlich gebaut.

VW Schrick Nockenwelle Prüfstand Passat 32

Zur kompletten Vermessung bin ich allerdings noch nicht gekommen. Das braucht eh schon etwas Zeit und außerdem ist jetzt genau das eingetreten, was ich schon hab kommen sehen: Die Meßuhr ist damit überfordert.

VW Schrick Messuhr Prüfstand Passat 32

Der eigentliche Meßbereich meiner Uhr liegt nämlich nur bei 10mm. Selbst die VW-Wellen hatten ja schon mehr, aber da die Uhr etwas mehr kann, war das hier noch kein Problem. Bei der Vermessung der Schrick-Welle war jedoch kurz vor 11 mm Schluß. Anschlag. Ein bisschen mehr brauche ich aber noch. Nicht viel, ich schätze so höchstens drei bis vier Zehntel.
Ich muß die Uhr also während der Messung einmal etwas höherstellen. Ich werde mir wohl den Punkt suchen, wo der Nocken 1 mm Hub ereicht hat, die Welle dann fixieren und die Uhr wieder auf Null setzten.
Mal gucken wann ich die Kurven komplett aufgezeichnet habe. Auf jeden Fall wieder eine sinnvolle Abendbeschäftigung.
Hab ich eigentlich schon geschrieben, daß ich Auktionen liebe, in denen der Verkäufer nicht weiß, was er verkauft. Allerdings nur wenn Sie mir keinen Ausschuß unterjubeln. 😉

Du bist wohl nicht ganz dicht.

Volvo 940 Dichtring Auspuff

Diese Aussage traf gleich auf mehrere Stellen an meinem Volvo 940 zu. Als erstes mal wieder mein geliebtes Verbindungstück zwischen Hosenrohr und Kat.
Das hat jetzt gerade mal wieder zwei Monate gehalten. War mir aber klar, daß ich da wieder ran mußte. Einen neuen Dichtring hatte ich letztes Mal nämlich nicht zur Hand.

Volvo 940 Dichtring Auspuff

Richtig gut war der nicht mehr. Jetzt ist es ein massiver Stahlring. Mal sehen ob es damit etwas länger hält.

Volvo 940 Dichtring Auspuff

Immerhin habe ich diesmal nicht wieder vergesen, mal kurz einem Meßschieber über die Rohre zu halten. Dann kann ich mir auch mal neue Flansche besorgen, sollte es wieder undicht werden.

Am Hosenrohr selbst war auch noch ein kleines Loch. Da muß der Vorbesitzer mal irgendetwas abgeflext haben. Man sieht noch deutlich die Reste einer angeschweißten Halterung.

Volvo 940 Loch Hosenrohr

Die Flex geriet beim Abtrennen dann wohl ein wenig zu tief ins Material. Und nu war´s an der Stelle durch.

Volvo 940 Loch Hosenrohr geschweisst

Wie dünn das Rohr an der Stelle war, merkte ich bereits beim Setzen des ersten Schweißpunktes. Da mußte ich mich erstmal von stabileren Material zur Mitte hin vorarbeiten.

Nächster Punkt war der Simmering von Kardanwelleneingang an der Hinterachse.

Volvo 940 Simmering Hinterachse

So brauch ich nicht zur HU im nächsten Monat vorfahren.

Volvo 940 Simmering Hinterachse neu

Also Kardanwelle ab, Flansch runter, alten Dichtring raus und neuen Dichtring rein.

Ich denke jetzt kann ich mich im Januar zur HU trauen. Wenn der Flansch vorm Kat bis dahin noch dicht ist…

Achsteile weg, Bremsenteile da

Achsteile VW Passat 32 1976

Wie vorgesehen konnte ich Gestern die Hinterachse und die dazugehörigen Anbauteile zum Strahlen und Pulverbeschichten wegbringen.

Achsteile VW Passat 32 1976

Ich hoffe ich sehe die Teile jemals wieder. Das geht irgendwie über drei Ecken. Da ist jemand, der einen kennt und der kennt dann den, der die Sachen strahlt und beschichtet. Mein direkter Kontakt hat aber selber schon Sachen von seiner Enduro dort gehabt und die sind ja schließlich auch wieder zurückgekommen. Er ist da auch ganz zuversichtlich. Ich laß mich mal überraschen.

Die Teile sind also weg. Dafür konnte ich im Gegenzug mal wieder die Paketboten bei mir begrüßen. Einer war von Hermes. Ich verschicke ja eigentlich auch fast alles mit denen, aber was ich dann gestern erleben mußte, stimmt mich doch etwas bedenklich. Da rollt ein Transporter mit rumänischen Kennzeichen auf den Hof und liefert die Pakete für Hermes aus. Der Bote war allem Anschein auch recht nett, aber verstehen konnte ich ihn leider nicht. Mehr als gebrochen „Guten Tag“, „Bitte“ und „Auf Wiedersehen“ war ihm nicht zu entlocken. Ich will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion anfangen, ich wollte das einfach nur mal loswerden, weil mir das wirklich etwas zu Denken gibt.

Gebracht haben mir die Boten, die neuen Teile für die hintere Bremse.

Bremsenkit VW passat32 1976 hinten

2 Bremstrommeln inkl. Radlagern und ein ATE-Kit mit Bremsbacken, Radbremszylindern und dem Federnsatz. Gekostet hat mich der Spaß ganze 39,83 €. Davon betrugen alleine die Versandkosten 13,20€.
Es zahlt sich immer wieder aus wenn man etwas Zeit hat. Außerdem liebe ich Auktionen ohne Bilder. 😉 Manchmal zwar ein gewisses Risiko, aber in den meisten Fällen geht´s gut.

Ein kleinen Schönheitsfehler haben die Bremstrommeln allerdings. Die sind wohl schon mal für den Einbau vorbereitet worden. Lager und der innere Dichtring waren bereits montiert.

Simmering Bremstrommel passat 1976 32

Den einen Dichtring hat´s beim Transport leicht erwischt. Den gibt es zwar einzeln zu kaufen, aber der kostet fast genausoviel wie ein ganzer Radlagersatz. Habe ich also mal wieder was wonach ich mich auf die Lauer legen kann.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close