Schlagwort Archiv: Heckklappe

Was ist hier bloß los?

Also nicht hier im OST-Blog, sondern gemeint ist mein Kampf mit dem Lack auf dem TS. Da hab´ ich mir ja ein richtiges Ei ins Nest gelegt. Das schlimme ist, ich kann noch nicht mal sagen woran es jetzt genau liegt. Ich habe riesige Mühe, die angeschliffenen Stellen wieder auf Hochglanz zu bekommen.

Nächste Runde. Mit komplett neuer Ausstattung. Ich habe mir jetzt neue Politur und die dafür empfohlenen Teller besorgt. Für die erste Runde kam das PF2500 von Menzerna mit einem harten Schleifpad zum Einsatz. PF2500 soll nicht anderes bedeuten, als das diese Politur Gebrauchsspuren und Schliff der Körnung 2500 entfernt.

menzerna-pf2500

Ich habe mit 3000er Körnung angeschliffen, das sollte also locker langen. (mehr …)

Jetzt hat er sein typisches TS-Gesicht

Auch mit den Scheinwerfern lief es ja neulich nicht ganz rund. Ich hatte aus Versehen die Fernscheinwerfer außen und die Abblenscheinwerfer innen in die Rahmen montiert. Kann ja mal passieren.
Die sind ja schnell getauscht. Eben die Chromringe abnehmen und die Einsätze durchtauschen. Denkste !

Doppelscheinwerfer-Passat-TS

Versucht habe ich es zunächst auch so. Bis ich dann festgestellt habe, daß die Aufnahmetöpfe tatsächlich doch verschieden sind. (mehr …)

Landpartie

An Schrauben ist zur Zeit nicht zu denken. Die Rüsselseuche hat mich fest im Griff. Eigentlich pendel ich nur zwischen Sofa und Bett. Gestern hatte ich allerdings einen Termin, auf den ich schon etwas länger hingearbeitet hatte. Den wollte ich doch nur sehr ungerne versäumen. Es ging rauf aufs Land, nach Norden Richtung Nord-Ostsee-Kanal.

Da hat doch tatsächlich jemand ein ganz Halle voll mit sperrigen Blechteilen für alte VW und Audi.

Blechteile-vw

Die Teile stammen alle von einem alten VW-Händler aus Hamburg. Hier habe ich vor Jahren (mehr …)

Das i-Tüpelchen für´s Heck und Farbspiele am Frontblech

Es mal langsam Zeit wieder an paar Handgriffe an meinem TS. Die Farbabweichungen zwischen Kotflügel und Frontmaske hatte ich Euch ja schon gezeigt. Die galt es noch zu egalisieren. Bevor die Werkstatt allerdings im Farbnebel versinkt, habe ich mich nochmal mit dem Heck befaßt. Ein wichtiges Teil fehlte hier ja noch: Die Stoßstange.

Stossstange-alt

Die ist es dann allerdings nicht geworden. Sie spendete nur noch die Gummileiste und die beiden Halter. Für die Montage am Passat TS war sie mir dann innen doch schon zu sehr angegangen.

Die beiden Halter sahen nach einen kleinen Reinigung schon recht brauchbar aus.

Halter-stossfaenger

Aber so kleine Rostansätze hatten sie natürlich schon zu verzeichnen. Deswegen einmal angeschliffen, etwas entrostet und mit der Sprühdose überlackiert. Leider habe ich die damals vergessen mit zum Pulverbeschichten zu geben. So muß es jetzt halt mal auf diese Weise gehen.

Halter-stossfaenger-lackiert

Die konnten jetzt in Ruhe trocknen. In der Zwischenzeit habe ich mich mal über eine neue Stoßstange hergemacht.

Stossstange-polieren

War zwar ein Neuteil, aber in Laufe der Jahre hat sich da doch so einiges an Dreck drauf angesammelt. Mit einer Chrompolitur und der Poliermaschine glänzt sie jetzt wieder so, als wäre sie gerade produziert worden.

Etwas ins schwimmen kann ich dann zunächst bei der Montage der Gummileiste. Die Leiste war noch mit die zusätzlichen Hülsen in den Löcher befestigt.

tonnen

Versuche die Teile so aus den Löchern zu bekommen, daß sie hinterher wieder verwendbar sind, scheiterten. Merkwürdigerweise war der Kunststoff nach 37 Jahren doch schon etwas spröde. Verstehe ich gar nicht. Die Teile sind doch absolut lichtgeschützt montiert.

Neue Hülsen hatte ich nicht, wohl aber die anderen Klammern mit der die Leitse direkt montiert werden kann.

Clip-gummileiste-passat-b1

Die kamen beim Passat wohl ab 1976 zum Einsatz. Muß also eine Verbesserung sein. Zum Glück war die Gummileiste soweit intakt, daß sich alle Klammern ohne Probleme bis zur mittigen Aussparrung verschieben ließen. An dieser Aussparrung können die Klammern entnommen werden.

Vor der Montage der Gummileiste müßen allerdings erst noch die beiden Kunstoffecken der Stoßstange ran.

sicherungsscheibe

Die Sicherungsscheiben hatte das Classic Parts Center ebenfalls noch vorrätig. Damit sie möglichst lange ihren Glanz behalten, gab´s noch einen Klecks Mike Sanders.

Damit habe ich auf alle anderen Löcher und die Stoßstangenenden von der Innenseite noch behandelt.

Stossstange-mike-sanders

Kann ja mal sein, daß ich mit dem TS mal durch die Waschanlage muß. 😉

Jetzt nur noch die mittlerweile getrockneten Halter an die Stoßstange und dann ans Auto mit der Einheit.

Passat-TS-Stossstange

Zur Feier des Tages hat der Passat TS dann auch mal eine Portion Tageslicht bekommen. Macht doch gleich ein viel besseren Eindruck.

Im Anschluß gings dann nach vorne. Mal versuchen die Farbunterschiede anzugleichen. Was für Farbunterschiede?

Passat-TS-Frontblech

Ich sehe keine mehr. Die Farbe macht mich echt noch irre. Das gibt es doch nicht. Jetzt sieht wieder alles völlig normal aus. Es ist also anscheinend wirklich nur entscheidend wie der Lichteinfall ist. Umso schwieriger, das jetzt anzugleichen.

Besonders wenn einem nach dem Abkleben wieder jeglicher Vergleich fehlt.

Frontmaske-passat-ts

Das wird echt ein Schuß ins Dunkel. Ich kann jetzt einfach nur lackieren und hoffen, daß es hinterher was gebracht hat.

Die zu lackierenden Bereiche habe ich wieder mattiert und dann gab´s wieder Viperngrün.

passat-ts-lackierung

Es war echt ein ganz mieses Gefühl. Man sah absolut keinen Unterschied.

Oder seht Ihr da was? Bis auf den fehlenden Glanz, durch den fehlenden Klarlack, kann ich keinen Unterschied ausmachen.

viperngruen-frontmaske

Ich kann noch nicht mal sagen, bis wohin ich jetzt beilackiert habe. Eigentlich ein gutes Zeichen, aber ob es hinterher auch den gewünschten Erfolg bringt, wage ich jetzt nicht zu sagen.

Um wenigstens noch einen sichtbaren Erfolg zu erzielen, habe ich mich noch mal kurz an die Reserveradwanne gemacht.

passat-ts-reserveradwanne

Hier gab es ja einen Mix aus Viperngrün, der grünlichen Grundierung und meiner gelbgrünen RAL6018-Vorlackierung. Wenigstens das ist jetzt einheitlich.

Ach und dann war da ja noch die obere Dichtleiste Heckklappe. Mitterlweile habe ich einen Anbieter gefunden, der mir mal kostenlos ein kleines Probestück in einen Briefumschlag gelegt hat. Geht doch.

Dichtleiste-Heckklappe-Passat

Paßt auch einigermaßen. Insgesamt ist das Profil leider etwas zu groß. Sowohl was die Höhe des U-Proils, als auch die Länge der Dichtlippe angeht. Abschließend kann ich das aber erst beurteilen wenn die Heckscheibe drin ist. Ich befürchte, daß die Dichtlippe dann auf der Chromleiste der Scheibendichtung liegt. Die Heckscheibe ist aber noch nicht an der Reihe. Vorher muß erstmal der Teppich auf der Hutablage liegen. Da sollte ich heute eigentlich eine Lieferung bekommen.

Es gibt viel zu tun, wo fange ich an?

Ich brauche jetzt erst mal einen kleinen Überblick über die ganzen umherfliegenden Teile. Was gehört zum Passat TS, was war damals nur Beigabe und was fehlt noch. Das wird sich jetzt Stück für Stück zeigen. Es ist schwierig im Moment den Überblick zu bekommen.
Voller Tatendrang wollte ich gestern die vorderen Kotflügel endgültig montieren. Ganz wichtig: Zuvor noch die Kabeldurchführung für die Lautsprecherkabel einsetzen.

Kabeldurchführung

Da ist kein vernüftiges rankommen mehr, wenn die Kotflügel erst mal sitzen. Das Loch hatte ich neu gebohrt. Vorher war das Loch ein Stück über dem Türkontaktschalter und das Kabel wurde bei geschlossener Tür immer schön abgeknickt. Das hier ist der original vorgesehene Platz für den Kabelübergang.

Ich hatte den rechten Kotflügel schon in der Hand, da fiel mit auf, daß da noch ein paar von den Blechmuttern für die Kotflügelschrauben fehlten. Ich habe dann allerdings keine neuen gefunden. Gut die alten, angegammelten waren noch da. Aber keine neuen. Damit wird aus der Kotflügelmontage nichts. Das fängt ja gut an…

Aber es gibt ja noch genügend andere Baustellen. Schließlich stehe ich ja noch ganz am Anfang des Zusammenbaus. Da findet sich immer irgendwas.

Das erste was mir in die Hände fiel war dann die Tankklappe.

Passat-TS-tankklappe

Vorher noch die Gummimanschette und den Sicherungsring montiert und die Sachen waren schon mal aus dem Weg.

Ich bin dann auch gleich hinten am Passat TS geblieben. Komplettiere ich eben die Heckklappe. Die brauchte vorher aber natürlich noch ihre Konservierung.

Mike-sanders-fett

Eine halber Topf langte dafür schlußendlich völlig. Bei 100°C ist das Zeug flüssig wie Öl. Umgefüllt in die vorgewärmte Druckbecherpistole, die vorgewärmte Sonde aus dem Schlauch gezogen und los ging´s.

Achso, die ganzen kleinen Öffnungen habe ich vorher noch abgeklebt. Ich will das Fett ja nicht im ganzen Kofferraum haben.

Korrosionsschutzfett-mike-sanders

Was da alles wieder rausgekommen wäre, sieht man nachdem die Klebestreifen wieder runter waren. Ansonsten nebelt es natürlich ein wenig, aber eine große Sauerei, wie es oft beschrieben wird, sieht für mich anders aus.

Natürlich war auch bei meinem Passat TS die Schutzhülle für die beiden Kabel der Nummernschildleuchten gebrochen.

Passat-TS-Kabel-Heckklappe

Die Hülle gab´s neu, dazu dann noch einen Omega-Clip und das Kabel liegt wieder vernüftig.

Neu gab´s auch die beiden Nummernschildleuchten. Die gab´s vor einiger Zeit mal beim Classic Parts Center zum Sonderpreis.

Nummernschildleuchte

Klar, daß ich da sofort zugegriffen habe. Die Schlößer bleiben dagegen alle die alten, sowohl aussen wie auch innen. Auch die Zierleiste auf der Hecklappe habe ich nach einer kleinen Behandlung mit Nevr-Dull wieder verwendet. Mit den Clips steh ich allerdings noch etwas auf Kriegsfuß. Laut Teilekatalog sind es die selben Clips wie für die seitlichen Zierleisten. Aber das ist mit Sicherheit ein Fehler. Diese Clipse sind nämlich nur bei sehr geringer Wandstärke vernüftig zu verwenden. Hier an der Heckklappekante ist das Belch doppellagig und da haben sich so einige von den Spreiznasen verabschiedet, als ich den Stift durchgeschlagen habe.

Zierleistenclips-Passat-TS

Verbaut waren vorher auch graue und schwarze Clips. Mal gucken ob ich die noch mal irgendwo auftreiben kann. Die damalige Demontage haben sie natürlich nicht überlebt. Erst mal halt die Leiste aber. Die Schriftzüge noch eben wieder zurück an ihren Platz und die heckklappe ist fast fertig. Fehlt nur noch die obere Abdichtleiste zur Heckscheibe hin. Da bin ich aber noch am Forschen. Ein wirklich sehr seltsames Profil haben die damals hier verbaut. Ich habe schon Nächte am Rechner verbracht, aber bisher noch nichts passendes gefunden. Ein ähnliches Profil habe ich gefunden, allerdings ist der verkäufer noch nicht bereit mir vorab mal ein 3cm-Musterstück zu schicken. Ich hätte ihm sogar die Portokosten bezahlt. Er meint, ich soll ganz normal bestellen und wenn´s nicht paßt zurückschicken. Natürlich auf meine Kosten… Kundenservice sieht für mich irgendwie anders aus.

Um dann mal etwas Farbe ins Spiel zu bringen habe ich mir mal zwei Rückleuchten aus dem Lager geholt.

Heckleuchte-Passat-TS

Das sind so die Teile, die irgendwie optisch gleich richtig was her machen. Welch ein Farbspiel mit dem Viperngrün.

Passat-TS-Rueckleuchte

Damit ist das Heck, bis auf die Stoßstange, jetzt fertig.

Weiter gings mit den seitlichen Zierleisten. Ich habe versucht es zunächst schön der Reihe nach zu machen. Eine Leiste nehmen, sauber machen, Clips rein und die Zierlsiete dann montieren. Bei der hinteren linken Zierleiste ist mir das dann auch noch gelungen. Die Leisten sind von ihrer Länge her ziemlich schnell auszumachen. Spätestens als ich dann aber auf einmal ein Leiste in der Hand hatte die noch ungefähr 3 cm länger war, habe ich kapituliert. Wieso gibt es da auf einmal eine noch längere Leiste? Das kann doch gar nicht sein! Beim viertürigen Passat sind alle Leisten wesentlich kürzer und auch der Variant hat kein so lange Leiste am Seitenteil. Ich vermutet die stammt von einem 2-türigen Audi 80. Hier ist das Seitenteil eventuell noch ein Stück länger. Eine andere Erklärung habe ich dafür nicht. Damit war aber klar, daß das eine Leiste aus dem Beipack war. Zum Passat TS kann sie nicht gehören. Es half alles nichts. Alles rausgekramt was ich am Zierleisten gefunden habe und etwas Zierleistenmikado gespielt.

Zierleisten-Passat-B1

Stück für Stück habe ich jetzt in die Hand genommen und versucht die richtige Postion am Fahrzeug zu finden. So hatte ich jetzt schon mal wenigtens eine Sortierung der Leisten. Was zum Fahrzeug paßte, blieb gleich dort liegen.

Zierleisten-Passat-TS

Ich hatte für jedes Teil eine ordentliche Auswahl. Nur fürs rechte Seitenteil, blieb die Ausbeute recht mager. Ich hatte zwar auch hier drei Leisten für die Position, aber keine konnte ich so verbauen. Eine war verbeult und bei zwei fehlten die kleinen Endstücke. Also eine nicht so schöne Leiste herausgesucht und hier das Endstück abgetrennt.

Zierleistenendstueck

Die lassen sich zum Glück von der Leiste trennen und später auch wieder sicher montieren. Es gab die sogar mal einzeln als Ersatzteil. Irgendwo habe ich auch noch welche. Aber wo?
Außerdem wiederholen sie die Endstücke. Das vordere Stück der Leiste auf dem hinteren rechten Seitenteil ist beispielsweise identisch mit dem hinteren Stücken der Leiste auf der Fahrertür oder dem linken Kotflügel.

Seitenansicht-Passat-TS

Für die Fahrertür und den linken Kotflügel hatte ich sogar noch neue Leisten gefunden. Spotbillig erworben von einem großem deutschen Automobilhersteller, der nicht wußte, wofür die sind. 😉

Zum Abschluß noch ein Bild, welches die Gesichtszüge vieler Hausfrauen entgleisen läßt.

Gummidichtung-Waschmaschine

Die Kofferaumdichtung beim Vollwaschgang. Sie hängt jetzt zum Trocknen auf der Leine…

Heckklappe rauf, Beifahrertür raus

So, ein Tag Pause muß genügen. Die Zeit sitzt mir im Nacken. Ich muß den TS zum Lackierer kriegen, bevor bei dem die Konjunktur nach dem Winter wieder ausbricht.

Passat TS Heckklappe Dreck

Die Heckklappe stand noch am Tor und wartete auf leichte Kosmetik. Zum größten Teil war das alles nur Dreck und Wachs.

Einge Partien bedurften, dann allerdings doch einer etwas gröberen Gangart. So ganz ohne Rost geht es natürlich nicht.

Passat TS Heckklappe Rost

Natürlich auch an der hausgemachten Schwachstelle unter der Zierleiste. Die Löcher für die Clips befinden sich hier genau im unteren Falz der Klappe. Klar das das nicht ewig gut geht. Der Passat TS wird übrigens dann mein erster 32er sein, der hier überhaupt eine Zierleiste hat. Die anderen drei sind hier blank. Nicht ohne Grund.

Die Roststellen befanden sich aber überall noch im absoluten Anfangsstadium. Meistens waren sogar der Lack darüber sogar noch intakt.

Passat TS Heckklappe

Dementsprechend schnell konnte die Klappe dann auch wieder ans Fahrzeug. Wieder ein Teil weniger das im Weg steht.

Allerdings hab ich dafür jetzt die Beifahrertür. Die flog nämlich gestern im Gegenzug raus.

Passat TS Beifahrertür

Richtig viel dran ist da ja nicht. Nach einer guten viertel Stunde war sie gestrippt.

Sie hat an der Unterkante wohl etwas mehr Rost als die Fahrertür. Genauer angeguckt habe ich mir das gestern aber gar nicht mehr. So habe ich noch ein kleine Überraschung für heute.

Passat TS Einstieg

An die A-Säule komme ich jetzt auch besser ran. Hier muß ich ja, wie auf der Fahrerseite, die Kabeldurchführung für das Lautsprecherkabel noch abändern. Das Loch über dem Türkontaktschalter verschweissen und seitlich ein neues bohren.

Zwischendurch war mal immer mal wieder das Kühlwasser an der Reihe. Der Scheibenfrostschutz ist mir mittlerweile ausgegangen. Ich hatte aber noch was mit Zitronenduft: Mr. Proper

Passat TS Mr Proper

Das ist jetzt allerdings auch leer. Aber für zwei Durchgänge langte es noch. Der Thermostat öffnet ja bekanntlich wieder, also konnte ich jetzt auch mal testen ob der Lüfter denn auch läuft.
Als ich den Passat TS abgeholt hatte, waren die Kabel vom Thermoschalter abgezogen und die Gummitülle zurückgeschoben. Mal sehen, was es damit auf sich hat.

Passat TS thermoschalter

Ich weiß es jetzt: Er tuts nicht mehr! Daß der Lüfter nicht ansprang, lag also nicht nur am verstopfeten oder verklemmten Thermostat.

Der Schalter flog dann beim nächsten Wasserwechsel endgültig in den Müll. Ein Gebrauchtteil aus einem alten Kühler tut jetzt anstandslos seinen Dienst. Der Lüfter springt in schöner Regelmäßigkeit an. Den Kühlerverschluß habe ich auch noch ausgetauscht. Der ursprüngliche öffnete weder bei Überdruck, noch bei Unterdruck. Bei laufenden Motor waren die Schläuche extrem hart und während des Abkühlens zogen sie sich fast vollständig zusammen.

Von der Funktion her droht mir mit dem Kühlkreislauf jetzt wohl erst mal kein Ausfall. Aber richtig schön sieht das Wasser immer noch nicht aus.

Passat TS Kühlwasser

Das Ergenis nachdem gestern wieder fast 40 Liter frisches Wasser durch das Kühlsystem gegangen sind. Fünfmal habe ich gestern frisches Wasser aufgefüllt. Meine beiden Kanister sind schon wieder voll. Ich hoffe das wird noch mal besser und da tauchen nicht doch noch ungeahnte Probleme auf.

Heckklappe runter, Motorhaube rauf

Im Moment steht nur noch allerlei Kleinkram auf dem Zettel. Sozusagen die letzten Vorbereitungen um den Passat TS lackierfertig zu machen.

Passat TS Nummernschildleuchten

Die Heckklappe hatte die bisherigen Werkelein noch völlig unberührt überstanden. Die habe ich dann gestern auch mal von sämlichen Anbauteilen befreit und danach abgebaut.

Passat TS Heckklappe

Lange soll sie da nicht stehen bleiben. Ich will eingentlich nur die Kanten einmal ordentlich säubern und evtuelle Roststellen beseitigen. Dann soll sie gleich wieder rauf.

Auch wenn es gestern keinen Bericht im OST-Blog gab, war ich am Vortag auch nicht ganz untätig. Am Doorboard habe ich den Schlitz für das Türfangband eingefräst. Dafür lohnte sich dann aber kein Bericht.

Passat TS Doorboard Einschlagmuttern

Gestern hab ich dann die endgültigen Befestigungsbohrungen gebohrt und die Löcher dann von der Rückseite mit Einschlagmuttern versehen.

Damit konnte ich jetzt auch den Ausschnitt für den Lautsprecher festlegen.

Passat TS Doorboard Ausschnitt

Die Linie markiert den Auschnitt in der Türverkleidung, der Ring die Montagefläche des Chassis. Das werde ich versenkt montieren, um unten nicht mit dem Blech in Konflikt zu geraten.

Um zu sehen wie tief ich das Chassis versenken kann habe ich mal vier Kontrollbohrungen durchs das Doordoard gebohrt und anschließend die Tiefe ermittelt.

Passat TS Lautsprecher Einbautiefe

An der Sicke im Türblech ist die geringste Tiefe vorhanden. Hier sind es von der Oberfläche genau 75mm. Da der Lautsprecher 62mm Einbautiefe benötigt könnte ich ihn theoretisch 13mm versenken.
Die will ich aber nach Möglichkeit nicht voll ausnutzten, da das Board nur 19mm stark ist und ich somit nur 6mm Fleisch zur Befestigung habe. Das erscheint mir so gerade an der Grenze.
Eventuell versenke ich ihn unten auch mehr als oben. Mal sehen…

Weiter gings dann mit der Motorhaube. Die stand seit den Arbeiten rund um den Wasserkasten auch unangeatstet in der Ecke rum. Ein wenig Kosmetik war hier auch noch notwendig. Die üblichen Roststellen rund um die Ausschnitte.

Passat TS Motorhaube entrostet

Die waren schnell weggebüstet. Viel mehr Zeit kostete es wieder die Reste der Hohlraumversigelung zu entfernen. Ich war gerade wieder kräftig am wienern, als es an der Tür klopfte. Pizza kam noch mal auch einen kleinen Klönschnack vorbei. Im Gepäck hatte er noch ein paar Teile, die er bei einer Schrottplatztour mal für mich gebunkert hatte.

Da bot es sich natürlich an, die Haube eben zu zweit wieder aufzusetzten. Geht ja mit vier Händen doch einfacher.

Passat TS Motorhaube montiert

So schön es auch ist wenn mal jemand an der Tür klopft, aber so recht schaffen tut man dann ja nichts mehr. 😉 Egal, ich fands cool, daß Pizza mal eben aus Bremerhaven vorbeigekommen ist. Da muß mann dann auch mal fünfe gerade sein lassen.

Ich hab dann nebenbei immer mal wieder den Kühlkreislkauf gespült. Zwanzig Liter Wasser sind da wohl mittlerweile schon durch. So richtig klar ist es aber immer noch nicht.
Allerdings scheint sich der Themostat wieder regeneriert zu haben. Beim letzten Ablassen kam deutlich mehr Wasser raus als die Male zuvor. Der Kühler war jetzt auch unten richtig schön warm.

Passat TS Kühlwasser

Sonst war die Schüßel immer nur halb so voll und es schäumte auch nicht so sehr. Vielleicht hat sich das Katpitel Thermostat und Thermoschalter jetzt doch schon erledigt. Ich wäre nicht böse drum.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close