Schlagwort Archiv: Kassettenspieler

Zurück in die Zukunft

Musik digitalisieren kennt ja jeder und das haben sicher auch schon viele von Euch gemacht. Und andersrum?
Musik analogisiert. Gibt es das Wort überhaupt? Auf jeden Fall dürfte das wohl eher die Ausnahme, anstatt gängige Praxis sein.

Und dabei kommen Begriffe wieder zum Vorschein, die die jüngere Generation wohl überhaupt nicht mehr kennt.

Accubias

Dolby, Autoreverse, Bias, Tape Selector oder Auto Space. (mehr …)

14. Original Golf 1-Treffen in Wolfsburg – Rückblick

Ja, ich war gestern in Wolfsburg. Ja, es hat gestern geregnet. Damit wären diese beiden Fragen schon mal gleich vorneweg beantwortet.

Außerdem, geplant ist geplant. Da können uns auch so ein paar Regentropfen nicht von abhalten.

Passat 32 Golf 1 Treffen 2012

Von der 32er-Fraktion waren wieder Dirk, Michael und ich auf dem Platz. Hat sich ja schon seit Jahren so eingebürgert, daß wir uns hier treffen.

Dirk macht mir in Sachen 70er-Jahre Hi-Fi übrigens mittlerweile Konkurenz.

Blaupunkt Kassettenspieler Passat 32

Seine neuste Errungenschaft, ein externer Kassettenspieler von Blaupunkt. Fügt sich recht harmonisch ins Interieur ein. Alles andere als harmonisch war allerdings die Bandauswahl. Andrea Jürgens ist dann doch etwas zu schräg. Allerdings paßte das zu seinen gestrigen Outfit.

Cordhose und Karokrawatte

In der Hand hält Dirk übrigens das wichtigste Untensil des gestrigen Tages: Den Regenschirm.

Zwischendurch gab es aber tatsächlich auch noch mal ein paar trockene Phasen. Dann konnt man auch mal etwas Konversation außerhalb des Regenschrimradius führen.

Golf I Treffen 2012

Waren wieder eine ganze reihe bekannter Leute vor Ort. Auch mit einigen stillen Bloglesern konnte ich mal ein paar Worte quatschen. Ist für mich schon erstaunlich, aber natürlich gleichzeitig auch sehr erfreulich, welchen Bekanntheitsgrad der OST-Blog mittlerweile hat. Das gibt natürlich zusätzliche Motivation.

In den Regenpausen wurde dann auch allenorts die Fotoapparate gezückt.

Praktica vs AGFA

Während Dirks AGFA nur Showzwecken dient, ist die Praktica LTL von Stefan richtig im Einsatz gewesen. Eines der wenigen Ostprodukte, die es auch im Westen zu kaufen gab und bei denen sich das kaufen auch lohnte. Kostete 1980 so um die 250,- DM. Dafür bekam man dann aber eine sehr gute Mittelklasse-Spiegelreflexkamera.

Auch ich hab dann mal die Gelegenheit genutzt mal ein paar Gölfe abzulichten.

Golf 1 Treffen 2012 GTI

Klassisch schön. Für mich einer der stimmigsten GTI´s auf dem Platz. Nur die alten BBS drauf und das wars.

Aus Lichtenstein kam dieser ganz frühe GTI.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 1

Die Preise für diese Modelle sollen mittlerweile schon fünfstellig sein und dabei soll wohl auch schon keine „1“ mehr vorne stehen. Wahnsinn.

Das der Volkswagen-Schriftzug aus der Caddy Hecklappe schon mal in anderen Fahrzeugen Einzug hält ist ja nicht neu.

Golf 1 Treffen 2012 Cabrio

Ob der kleine Deckel eines Golf Cabrio dafür allerdings der richtige Ort ist, wage ich zu bezweifeln. Zumindest wenn es sich hinterher so wellig präsentiert und die originale Kante dabei völlig verloren geht. Soviel Arbeit für so ein bescheidenens Ergebnis. Ich finde das hätte man sich sparen können.

Dann lieber noch mal was angenehmes fürs Auge.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 2

Ist übrigens eine original VW Farbe. Vom T3 Blue Star.

Dann war aber erst mal Zeit für den üblichen Besuch beim Italiener auf der anderen Straßenseite.

Golf 1 Treffen 2012 Mamma Rosa Akropolis

Leider wurde daraus nichts. Das Mamma Rosa hat im Mai seine Pforten geschloßen. Wir wichen daher kurzerhand zum Griechen nebenan aus.

In einer Parkbucht gegenüber der Restaurants stand noch ein 33er Passat Variant LS auf einem Anhänger.

Passat Variant LS

Immerhin mit Schiebdach und Ausstellfenstern. Der Zustand war allerdings nicht gerade umwerfend. Wäre ´ne Menge Arbeit dran. Leider konnten wir nicht herausbekommen, was es mit dem Vari auf sich hat. Nebendran stand ein T4, vermutlich das Zugfahrzeug. Kennzeichen war KEH, also nicht gerade um die Ecke. Auch auf dem Passat prangte ein alter Händleraufkleber vom Autohaus Türk in Kehlheim.

Auch das Classic Parts Center war auf dem Treffen wieder vertreten.

Golf 1 Treffen 2012 CPC

Der präsenz war allerdings im Vergleich zu den Vorjahren sehr bescheiden. Nur eine Vitrine mit ein paar Musterstücken. Zu kaufen gab´s vor Ort überhaupot nichts. Wahrscheinlich auf Grund der Umstrukturierung innerhalb des CPC. In Wolfsburg gibt es seit diesem Jahr kein CPC-Teilelager mehr.

Der Sonenschein war übrigens echt die Ausnahme. Zu großen Teilen präsentierte sich das Wetter so.

Golf 1 Treffen 2012 Regen

Das konnte unsere Stimmung aber nicht trüben. Wir waren ja gut beschirmt.

Golf 1 Treffen 2012 Regenschirm

So genoßen wir diverse Kalt- und Warmgetränke halbwegs im Trockenen. Bis mir das Wasser vom Tisch auf die Hose floß…

Da war der Tag aber auch schon fast rum. Zwei Eindrücke, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, gibts zum Abschluß des heutigen Artikels.

Golf 1 Treffen 2012 Rostloch

Muß das so sein oder ist das Kunst? Auf jeden Fall war es mir ein Foto wert. Wenn so gewollt war, ist das Ziel erreicht.

Zum krönenden Abschluß dann noch ein ganz besonderer Leckerbissen.

Golf 1 Treffen 2012 Oettinger 16V

Der 16V-Zylinderkopf von Oettinger. In der zahmsten Stufe waren damit 136 PS aus dem 1600er-Motor zu holen. Oben endete die Skala je nach Konfiguration bei ungefähr 220 PS.

Philips Kassettenspieler für den ´74er ist fertig

philips n2605 2

Schon seit ein paar Tagen liegt der Umschlag mit dem Treibriemen für den Philips Kassettenspieler bei mir auf dem Schreibtisch. Wurde also mal wieder Zeit, die Finger auf Feinmechanik umzupolen.
An dem geschenkten Kassettenspieler hatte einer der Vorbesitzer einfach ein gewöhnliches Gummiband aufgelegt. Das ist natürlich für einen dauerhaft störungsfreien Betrieb nicht geeignet.

philips n2605 2

Danach gab es noch ein paar kleinere Dinge zu erledigen, die mir nicht gefielen. Zum ersten war da der Metallschubrahmen. Er ist für eine hängende Montage gedacht. Den Rahmen schraubt man unters Armaturenbrett und zieht zum Einlegen der Kassette, den gesamten Apparat nach vorne. Ich würde den Kassettenspieler aber lieber von oben in die Mittelkonsole schrauben. Für diese Montageart ist der Kunststoffdeckel des zweiten Gerätes gedacht. Der habe ich kurzerhand auch noch vom Spendergerät übernommen.

Zum zweiten störte mich die Ausleuchtung der grünen Betriebsanzeige. Hier wurde eigentlich nur die linke Hälfte des Lichtfensters von der Glühlampe durchleuchtet. Rechts blieb es fast dunkel. Um dies zu ändern habe ich die Kabelverlegung der kleinen Glühlampe etwas verändert und diese mit einem Tropfen Heißkleber fixiert. Jetzt sitzt die Glühlampe fast mittig.

Zum Schluß habe ich noch die Alublende mit der Typenbezeichung getauscht. Die Typenbezeichung entspricht jetzt zwar nicht mehr ganz dem Gerät, aber sie ist wesentlich ahnsehnlicher. Bei der originalen Blende war die Farbe von den erhabenen Buchstaben über die Jahre verschwunden. Da wurde wohl zuviel geputzt.

philips n2605 3

Auf dem Bild sind noch der ursrprüngliche Metallschubrahmen, die originale Alublende und die Vor- und Rückspulwippe mit dem fehlenden Schild zu erkennen.

Philips Kassettenspieler – Aus zwei mach eins

philips n2605

Vom Oldtimertreffen in Braunschweig am 1.Mai konnte ich einen weiteren Philips Kassettenspieler mit nach Hause nehmen. Den gab es diesmal sogar geschenkt, als ich kurz vor Treffenende noch mal eine Runde bei den Verkaufsständen drehte. Der Verkäufer wollte ihn nicht wieder mit nach Hause nehmen und freute sich, daß sich jemand dafür interessierte. Ich wollte ihm noch etwas in die Hand drücken, aber er hat sich geweigert etwas dafür zu nehmen. Mir solls recht sein.
Es handelt sich um einen Philips N2605. Ein ähnliches Modell wie der N2607, bei dem ich die Instandsetzung erst mal auf Eis gelegt hatte. Am 2.April hatte ich ihn in einem Beitrag bereits erwähnt.

Der N2605 ist sozusagen der kleine Bruder des N2607. Er hat keine eigene Endstufe und wird mittels DIN-Stecker einfach ans Radio angeschloßen.

philips n2605

Wie versprochen, funktionierte der Kassettenspieler. Trotzdem habe ich einige Bauteile aus dem N2607 gut gebrauchen können. An dem Neuzugang fehlte von der Vor- und Rückspulwippe auf einer Seite das Label mit der Beschriftung „Fast Forward“. Zudem war keine Glühlampe für die grüne Betriebsanzeige mehr vorhanden. Beide Sachen habe ich einfach von dem N2607 umgebaut.

philips n2607 n2605

Den Antriebsriemen war allerdings am Ende. Den muß ich auch noch ersetzen. Vorläufig habe ich den auch erst einmal vom Spendergerät genommen. Da hat allerdings jemand ein stinknormales Haulhaltsgummi montiert. Das funktioniert zwar im Moment, aber die haben längst nicht die Spannkraft, der dafür vorgesehenen Riemen.
Gummi ist eben nicht gleich Gummi. Das werden vor allen Dingen die Männer ja aus eigener Erfahrung wissen, z.B. von Autoreifen. 😉

Funktionieren tut er auf jeden Fall schon mal. Und auch die Verwendung an einem Blaupunkt-Autoradio funktioniert völlig problemlos.

philips n2605 1

Sie eben doch was gutes. Die gute alte DIN-Norm. Im Vergleich zum heutigen Steckerchaos, ist das ein wahre Pracht.
Somit kann ich den ´74er jetzt wohl doch noch mit einem Kassettenspieler ausrüsten. Hier ist nämlich das damalige Lieblingsradio der Deutschen drin, das Blaupunkt Frankfurt und das hat eine DIN-Buchse.

Autoradio-Testwochen 2.Teil

Blaupunkt Braunschweig CR

In dieser Woche habe ich mir zwischendurch immer mal wieder einige Patienten aus der Sammlung mal etwas genauer betrachtet und auch einige Erfolge erzielt.

Erster Kandidat war ein Blaupunkt Braunschweig CR.

Blaupunkt Braunschweig CR

Auf der ToDo-Liste standen die Skalenbeleuchtung, das Kassettenlaufwerk und der Zeiger der Senderskala. Die Beleuchtung war mit dem Tausch der Glühbirne schnell erledigt. Das Kassettenlaufwerk bedurfte schon etwas mehr Ursachenforschung. Vorspulen ging ohne Probleme, nur normal laufen wollte die Kassette nicht. Als Übertäter stellte sich ein kleiner Kontakt, der die eingelegte Kassette meldet, heraus. Hier habe ich die Kontakte etwas gereinigt und nachgebogen. Funktioniert wieder. Mit dem Zeiger muß ich mir noch etws einfallen lassen. Der ist aus unerfindlichen Gründen nicht mehr vorhanden.

Das Kassettenlaufwerk war auch das Problem beim Philips 514. Übrigens ein Radio worüber ich keinerlei Informationen finde. Das Radio scheint es nicht zu geben. Ich kann nicht mal sagen wie alt es ist und ob es mal irgendwo in einer Zubehörpreisliste eines Fahrzeugherstellers auftauchte. Wage Vermutung geht in Richtung Audi 200. Aber das ist auch nur ganz dünn.

Philips 514

Hier war es aber mit einer gründlichen Reinigung des Tonkopfes und der Andruckrollen getan. Dann noch ein leichter Dreh am Poti für die Bandgeschwindigkeit. Läuft.

Im Anschluß folgten noch ein paar Radios, wo die Glühbirnen der Skalenbeleuchtung erneuert und leichte Reinigungsarbeiten durchgeführt werden mußten. Im allgemeinen sind diese alten Radio wirklich robust. Probleme treten eigentlich nur durch Verunreinigungen auf, gerade bei den Kassettenteilen.

Etwas heikler wird die Sache wohl dann auch bei dem kürzlich ergatterten Kassettenspieler N2607 von Philips. Hier habe ich ehrlich gesagt nicht sehr viel Hoffnung.

philips n2607

Der Antriebsmotor kommt einfach nicht so richtig in Gange, zudem rattern da Zahnräder und Hebel bewegen sich hin- und her und ich habe keine Ahnung ob das sein muß. Zudem kommt nur bei einem Kanal vernüftig was an den Lautsprechern an. Der andere ist so leise, daß man sein Ohr schon direkt davor halten muß. Der Lautstärke- und der Balanceregler scheinen in Ordnung zu sein. Und der Klang ist auch mehr als bescheiden. Den Tonkopf hatte ich gereingt, was zwar eine Besserung, aber noch lange kein zufriedenstellendes Ergebnis gebracht hat. Für tiefer gehende Messungen fehlt mit leider die Erfahrung und wohl auch die nötige Ausstattung. Das Projekt ist also erst mal auf Eis gelegt. Das Herstellungsdatum paßt sowieso nicht zum Passat: 08.10.1972 😉

Es hört einfach nicht auf…

philips tape deck

Gestern habe ich die Bauteile für ein weiteres Audio-Experiment erhalten, über die ich eigentlich nur zufällig gestolpert bin. Wenn ich mal wieder etwas Zeit und Lust habe, wird nun auch der ´74er ein wenig mit innerer Akustik aufgewertet. Ich hatte eigentlich nach einem Stereo-Radio für den marinogelben gesucht und bin dabei dann aber über dieses Trio gestolpert.

philips tape deck

Ein Kassettenspieler von Philips in Stereo-Ausführung und eingebauten Endstufen mit jeweils 5 Watt pro Kanal und ein paar Blaupunkt Aufbaulautsprecher. Das beides paßt zeitmäßig wie die Faust aufs Auge zum ´74er. Bauzeit des Kassettenspielers war von 1972-1975. Ich werde die Tage mal testen, ob ich dem Ensemble noch ein paar Töne entlocken kann. Der Tonkopf sieht nicht mehr ganz so taufrisch aus.
Ich bin mal gespannt.

Das war aber natürlich nicht die einzige Sendung, die ich gestern erhalten habe. Endlich konnte ich auch die Stecker für die Concord-Endstufe in Empfang nehmen. Das passende Gegenstück, zum in der Endstufe verbauten Stecksystem, habe ich leider nirgends auftreiben können. Also gibt es wie bereits vermutet, ein komplett neues Stecksystem. Ein Buchsengehäuse für die Endstufe und ein Steckergehäuse für die vom Radio kommenden Lautsprecherkabel.

concord stecker

Ich darf also endlich mal wieder in die Garage.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close