Schlagwort Archiv: Kotflügel

Saisonbilanz 2016 – ´76er VW Passat L

Die Arbeiten am Rallye-Passat begann ausgesprochen zeitig. Irgendwie war ich an den Feiertagen in 2015 wohl nicht ausgelastet genug. Ich hatte beschlossen Anfang März bei der Clupsport-GLP auf dem Heidbergring zu starten.

recaro-passat-b1

Dafür wollte ich ein wenig aufrüsten. Ein gebrauchter Recaro-Sitz wurde dann Mitte Januar in der Nachbarschaft geborgen. (mehr …)

Fertig !!!

Auch wenn ich damit die Spannung herausnehme, muss ich diese Überschrift einfach nehmen. Es war ein langer Tag in der Werkstatt. Ich glaube so gegen 19.00 Uhr hab ich mich das erste mal auf dei Straße begeben. Kurze Runde drehen und danach zum Waschen. Anschließend wieder in die Werkstatt. Ein letzter Check und letzte Arbeiten ausführen. Um 20:15 Uhr bin ich dann mit dem Rallye-Passat nach Hause gefahren. Die Oldtimer-Rallye findet heute also in Marinogelb statt!

Bis zum öffen des Hallentores war es noch ein langer Weg. gespickt mit der einen oder anderen Unliebsamkeit. Die führe ich jetzt einfach mal auf die gewissen Hektik zurück. Los gings mit der Kotflügelmontage.

Kotfluegelloch

Dazu mussten jetzt endlich mal die beiden noch fehlenden Löcher in die A-Säule. (mehr …)

Grau ist schöner als Weiß

Nach neun Tagen hintereinander habe ich mir am Sonntag mal eine kleine Auszeit gegönnt. Ich hoffe Ihr habt gestern nicht zu oft auf F5 gedrückt. Es gab keinen neuen Beitrag.

Noch einen Tag Pause kann ich mir jetzt allerdings kaum noch erlauben. Der Zeitplan ist bekanntlich echt stramm. Dem Termindruck geschuldet wird die Frontmaske jetzt auch nicht ganz so perfekt wie das Radhaus.

Passat-b1-Frontmaske

Sie bekam noch ein paar kleiner Nacharbeiten, den Rest muss Spachtelmasse, Grundierung und Steinschlagschutz besorgen. (mehr …)

Die 14 Schrauben der Wahrheit

Genau vierzehn Schrauben muss man herausdrehen um an den Punkt zu gelangen, der für viele VW Passat und Audi 80 der ersten Baureihe schon vor Jahren über Leben und Tod entschied.

Mit vierzehn Schrauben ist der Kotflügel an der Karosserie befestigt. Hat man die alle raus, kann man den alten Kotflügel abnehmen und den neuen Kotflügel draufstecken.

kotfluegel-passat-b1

Wenn man dann noch einen marinogelben Ersatzkotflügel am Lager hat, ist das Ganze echt ein Kinderspiel. (mehr …)

Alles halb so wild

Dank des netten ADAC-Mitarbeiters, der mir den Rallye-Passat praktisch zielgenau positioniert in der Werkstatt abgeladen hatte, brauchte ich eigentlich nur noch die Arme der Hebebühne unterschwenken und dann ging es auch schon in Höhe.

Passat-b1-crash

Dafür, dass ich am Samstag nur eine Runde fahren konnte, habe ich mir zum Ausgleich mal ein paar Bodenschätze vom Heidbergring mitgenommen. Mittlerweile denke ich, dass der Flurschaden größer ist, als der Schaden am meinem Rallye-Passat. (mehr …)

Mike Sanders in die Kotflügel

Gestern habe ich mir mal eine ordentliche Menge Mike Sanders Fett zubereitet. Mir war klar, daß ich mit einer Becherladung diesmal nicht hinkomme.

Fetteimer-mike-sanders

Also gleich den ganzen Eimer erhitzt. Dann sammeln sich die ganzen Reste am Eimerrand auch gleich wieder nach unten.

Vor der ersten größeren Konservierungsaktion galt es noch ein paar kleine Vorbereitungen zu treffen. (mehr …)

Stütze, Kotflügel und noch einen Glanzpunkt montiert

Das ganze Wochenende wieder keinen Handschlag am Passat TS gemacht. Am Freitag auch nur die AccuSpark eingebaut, Donnerstag am Strand lang gecruist. So geht das aber nicht weiter! Was ist denn das für eine Arbeitsmoral?

Viel war es zwr gestern auch nicht, aber der Wille war wenigstens da. Nach meinem Reinfall mit der Drehmomentstütze und den dann um so flotteren Tauschgeschäft habe ich die jetzt endlich an Ort und Stelle sitzen.

Drehmomentstuetze-B1-Passat

Jetzt war das auch gar nicht so schwer… (mehr …)

Das i-Tüpelchen für´s Heck und Farbspiele am Frontblech

Es mal langsam Zeit wieder an paar Handgriffe an meinem TS. Die Farbabweichungen zwischen Kotflügel und Frontmaske hatte ich Euch ja schon gezeigt. Die galt es noch zu egalisieren. Bevor die Werkstatt allerdings im Farbnebel versinkt, habe ich mich nochmal mit dem Heck befaßt. Ein wichtiges Teil fehlte hier ja noch: Die Stoßstange.

Stossstange-alt

Die ist es dann allerdings nicht geworden. Sie spendete nur noch die Gummileiste und die beiden Halter. Für die Montage am Passat TS war sie mir dann innen doch schon zu sehr angegangen.

Die beiden Halter sahen nach einen kleinen Reinigung schon recht brauchbar aus.

Halter-stossfaenger

Aber so kleine Rostansätze hatten sie natürlich schon zu verzeichnen. Deswegen einmal angeschliffen, etwas entrostet und mit der Sprühdose überlackiert. Leider habe ich die damals vergessen mit zum Pulverbeschichten zu geben. So muß es jetzt halt mal auf diese Weise gehen.

Halter-stossfaenger-lackiert

Die konnten jetzt in Ruhe trocknen. In der Zwischenzeit habe ich mich mal über eine neue Stoßstange hergemacht.

Stossstange-polieren

War zwar ein Neuteil, aber in Laufe der Jahre hat sich da doch so einiges an Dreck drauf angesammelt. Mit einer Chrompolitur und der Poliermaschine glänzt sie jetzt wieder so, als wäre sie gerade produziert worden.

Etwas ins schwimmen kann ich dann zunächst bei der Montage der Gummileiste. Die Leiste war noch mit die zusätzlichen Hülsen in den Löcher befestigt.

tonnen

Versuche die Teile so aus den Löchern zu bekommen, daß sie hinterher wieder verwendbar sind, scheiterten. Merkwürdigerweise war der Kunststoff nach 37 Jahren doch schon etwas spröde. Verstehe ich gar nicht. Die Teile sind doch absolut lichtgeschützt montiert.

Neue Hülsen hatte ich nicht, wohl aber die anderen Klammern mit der die Leitse direkt montiert werden kann.

Clip-gummileiste-passat-b1

Die kamen beim Passat wohl ab 1976 zum Einsatz. Muß also eine Verbesserung sein. Zum Glück war die Gummileiste soweit intakt, daß sich alle Klammern ohne Probleme bis zur mittigen Aussparrung verschieben ließen. An dieser Aussparrung können die Klammern entnommen werden.

Vor der Montage der Gummileiste müßen allerdings erst noch die beiden Kunstoffecken der Stoßstange ran.

sicherungsscheibe

Die Sicherungsscheiben hatte das Classic Parts Center ebenfalls noch vorrätig. Damit sie möglichst lange ihren Glanz behalten, gab´s noch einen Klecks Mike Sanders.

Damit habe ich auf alle anderen Löcher und die Stoßstangenenden von der Innenseite noch behandelt.

Stossstange-mike-sanders

Kann ja mal sein, daß ich mit dem TS mal durch die Waschanlage muß. 😉

Jetzt nur noch die mittlerweile getrockneten Halter an die Stoßstange und dann ans Auto mit der Einheit.

Passat-TS-Stossstange

Zur Feier des Tages hat der Passat TS dann auch mal eine Portion Tageslicht bekommen. Macht doch gleich ein viel besseren Eindruck.

Im Anschluß gings dann nach vorne. Mal versuchen die Farbunterschiede anzugleichen. Was für Farbunterschiede?

Passat-TS-Frontblech

Ich sehe keine mehr. Die Farbe macht mich echt noch irre. Das gibt es doch nicht. Jetzt sieht wieder alles völlig normal aus. Es ist also anscheinend wirklich nur entscheidend wie der Lichteinfall ist. Umso schwieriger, das jetzt anzugleichen.

Besonders wenn einem nach dem Abkleben wieder jeglicher Vergleich fehlt.

Frontmaske-passat-ts

Das wird echt ein Schuß ins Dunkel. Ich kann jetzt einfach nur lackieren und hoffen, daß es hinterher was gebracht hat.

Die zu lackierenden Bereiche habe ich wieder mattiert und dann gab´s wieder Viperngrün.

passat-ts-lackierung

Es war echt ein ganz mieses Gefühl. Man sah absolut keinen Unterschied.

Oder seht Ihr da was? Bis auf den fehlenden Glanz, durch den fehlenden Klarlack, kann ich keinen Unterschied ausmachen.

viperngruen-frontmaske

Ich kann noch nicht mal sagen, bis wohin ich jetzt beilackiert habe. Eigentlich ein gutes Zeichen, aber ob es hinterher auch den gewünschten Erfolg bringt, wage ich jetzt nicht zu sagen.

Um wenigstens noch einen sichtbaren Erfolg zu erzielen, habe ich mich noch mal kurz an die Reserveradwanne gemacht.

passat-ts-reserveradwanne

Hier gab es ja einen Mix aus Viperngrün, der grünlichen Grundierung und meiner gelbgrünen RAL6018-Vorlackierung. Wenigstens das ist jetzt einheitlich.

Ach und dann war da ja noch die obere Dichtleiste Heckklappe. Mitterlweile habe ich einen Anbieter gefunden, der mir mal kostenlos ein kleines Probestück in einen Briefumschlag gelegt hat. Geht doch.

Dichtleiste-Heckklappe-Passat

Paßt auch einigermaßen. Insgesamt ist das Profil leider etwas zu groß. Sowohl was die Höhe des U-Proils, als auch die Länge der Dichtlippe angeht. Abschließend kann ich das aber erst beurteilen wenn die Heckscheibe drin ist. Ich befürchte, daß die Dichtlippe dann auf der Chromleiste der Scheibendichtung liegt. Die Heckscheibe ist aber noch nicht an der Reihe. Vorher muß erstmal der Teppich auf der Hutablage liegen. Da sollte ich heute eigentlich eine Lieferung bekommen.

Kotflügel, Motorhaube, Kotflügel und noch mal Kotflügel

Das fehlenden Puzzelstück zur Montage der Kotflügel, die Blechmuttern, hatte ich mir ja am Dienstag besorgt. Damit hatte ich jetzt alles parat um sie wieder an den Passat TS zu schrauben.

Montagesatz-Kotfluegel-Passat-ts

Freundlicherweise hat mir Jürgen gleich noch ein paar neue Kotflügelschrauben in viperngrün lackiert. Fettband ist obligatorisch und die beiden Gummilappen gab´s mal für kleines Geld in Bremen auf der Classic Motor Show. Von dem TS hatte ich zu diesem Termin, im Februar 2012, allerdings noch nicht mal geträumt.

Und natürlich gab´s es auch wieder eine Ladung Mike Sanders Fett. Diesmal einfach mit dem Pinsel aufgetragen.

Kotfluegelkante-Passat-B1

Die Blechmutter schön getränkt, das Blech vor der Montage des Spritzschutzes ordentlich überzogen und als Haftgrund noch einmal die komplette Kotflügelauflage eingestrichen.

Auch das obere Kniestück der A-Säule bekam vorab schon mal eine Ladung Fett.

Passat-TS-A-Säule

Hier kommt man auch mit der Hakendüse später nur sehr schlecht hin.

Jetzt kam das Fett von der Rolle zum Einsatz. Erstmal eine kompletten Streifen über die gesamte Länge.

Fettband-mike-sanders

Das ist im übrigen viel größerer Saukram, als das Fett mit der Pistole zu verarbeiten. Die Finger sind danach unweigerlich gleich mit konserviert.

Auf dem vorderen Stück habe ich das Band der Länge nach einmal umgelegt. Die Auflagefläche ist hier schmäler.

mike-sanders-fettband

Der sonst überstehende Rand, hätte mich später nur behindert, wenn ich das Fett von unten in den Kotflügel sprühen will. Aber doppellagig wollte ich den Streifen sowieso haben. Auf dem hinteren Stück gab es deshalb noch eine zweite Lage.

Und dann gibt es da ja noch eine Stelle an unseren 32ern die immer mal wieder mit einer gewissen Instabilität glänzt.

Passat-TS-Schweller

Na klar, der Anfang von Schweller. Hier gab auch noch ein kleines Pflaster.

Damit war Fahrzeugseitig soweit alles vorbereitet. Fehlte noch eine Partie am Kotflügel.

Korrosionschutz

Auch hier kommt man später nur sehr bescheiden hin.

Der Rest war relativ schnell erledigt. Kotflügel rauf, etwas ausgerichtet und Schrauben rein. Die Paßform überzeugte mich auf Anhieb.

Fett-Passat

Wenn das Fett schon jetzt so aus Löchern und Ritzen quilt sollte das für den ersten Durchgang wohl genügend. Den endgültigen Fettauftrag mache ich später noch mit der Pistole.

Kotfluegel-Passat-32

Seine Zierleiste hat der Kotflügel dann auch gleich noch bekommen. Damit sind die sechs seitlichen Leisten schon mal alle dran. Die Tür muß oben noch etwas weiter rein, aber die ist ja noch nicht dran.

Jetzt wollte ich mal sehen wie sich denn der Spalt zur Motorhaube darstellt. Dafür muß die natürlich zu. Die Schlößer sind ja noch nicht wieder montiert, also müssen zuerst mal die beiden vorderen Gummipuffer rein. Ich habe ja vor einigen Tagen schon mal gesagt, daß ich beim Classic Parts Center einige Teile bekomme habe, mit denen ich nun wahrlich nicht gerechnet habe. Dazu gehören eben auch diese Gummipuffer.

Puffer-Motorhaube-Passat-B1

Es gibt wohl keinen 32er wo die Dinger nicht mittlerweile nur noch halb so hoch sind. Bisher war es sehr schwierig an neue Puffer zu gelangen. Die hat das CPC jetzt neu aufgelegt und sind dort für einen wirklichen fairen Kurs zu bekommen. Dafür geht der Daumen ganz weit nach oben!

Völlig ungewohnt, daß eine Motorhaube soweit hochsteht. Ich hoffe ich kriege sie später überhauppt zu. 😉

Motorhaube-Passat-ts

Aber eigentlich ging es hier ja um den seitlichen Haubenspalt. Der sieht gut aus. Da brauche ich nichts mehr zu machen.

Also auf zur linken Seite. Hier das gleiche Spiel. Eigentlich! Denn wie sich später heraustellte, fehlt hier auf dem Bild etwas ganz entscheidendes.

Spritzschutz-Passat-B1

Nein, es ist nicht das Fettband. Das habe ich natürlich noch draufgepappt.

Fettband-Passat-32

Ihr habt noch etwas zeit zum Überlegen. Erstmal kam jetzt der Kotflügel rauf. Mit der Paßform war ich so aber überhaupt noch nicht zufrieden. Ich gebe zu, das habe ich vor der Lackierung auch nicht mehr geprüft. Wieso auch, ist doch der alte Kotflügel. Muß also passen.

Spaltmass

Aber wahrscheinlich, habe ich den beim Abnehmen zu stark nach oben gebogen. Ich habe noch versucht das hinzudrücken, aber toll war das immer noch nicht.
Durch den Fauxpas im vorherigen Bild war ich aber eh gezwungen den Kotflügel noch mal runter zu nehmen. Habt Ihr´s schon rausgefunden? Ich habe eine Blechmutter vergessen. Die vorderste Schraube drehte wunderschön ins Leere.

Blechmutter-Kotfluegel

Ist aber auch von oben auch fast nicht zu sehen. Das Blech ist hier doppelagig und die Blechmutter wird nur aufs untere Blech geschoben.

Dann war die Zeit reif für OST den Eisenbieger.

Kotfluegel-biegen

Mit roher Gewalt habe ich die Kante wieder etwas runtergebogen. Ein hat auch schon den gewünschten Erfolg gebracht. Der Spalt ist wesenlich kleiner geworden.

Antennenloch-Passat-B1

Allerdings so richtig zufrieden bin ich damit noch nicht. Ich glaube ich nehme den Kotflügel noch mal wieder runter. Da geht bestimmt noch was. Außerdem habe ich da noch was entdeckt…

Passat-TS-zusammenbau

Nur keine Scheu. Die letzten Tage bin ich Kummer gewohnt. 😉

Nach der Kür, kommt die Pflicht

Natürlich hatte ich am Dienstag keinen Bock mehr, die ganze Teile noch auszuladen und einzusortieren. Dafür geht ja auch noch immer etwas Zeit bei drauf. Schließlich will ich die Sachen gleich einigermaßen vernüftig einsortieren.

Passat-Teile

Ist ja doch einiges zusammengekommen. Da ich diesmal überhaupt keinen Zeitdruck hatte, habe ich die Sachen nicht alle auf einmal aus dem Auto genommen und erst mal in die Ecke gestellt. Mittlerweile bin ich in der Werkstatt ja in der Lage schnell Etiketten auszudrucken.

Etiketten

Für die wichtigsten Sachen habe ich dann mal meine bewährten Anhänger fertig gemacht. Nicht für jede Zierleiste und jedes Kleinteil, aber zumindest für Teile die eine gewisse Größe oder einen gewissen Wert darstellen.

Mit den fertigen Anhängern bin ich dann an den Kofferraum und jedes Teil durfte diesen erst verlassen, nachdem es gekennzeichnet war.

Artikelanhänger

Ich sollte das wirklich immer so machen. Man nimmt jedes Teil nur einmal in die Hand und es sofort vernüftig gekennzeichent und einsortiert. Soviel mehr Zeit hat das jetzt auch nicht in Anspruch genommen.

Irgendwie hat sich bei den ganzen Teilen auch ein Ölfilterschlüßel mit eingeschlichen.

Oelfitlerschluessel

Nach etwas Zugabe von Rostlöser war er dann auch wieder gelenkig. So´n Ding habe ich bisher noch nicht. Gefehlt hat er mir allerdings auch noch nie..

Der ganze Berg von Zierleisten ist ungekennzeichnet geblieben. Für jede einzelne jetzt extra ein Etikett zu drucken war mir dann doch zu viel Arbeit.

Zierleisten-Passat

Die landeten sowieso auch nicht irgendwo im Regal. Ich hab sie erst mal zu den Sachen von meinem Passat TS gelegt. Da weiß ich ja immer noch nicht ob dafür alle Leisten vorhanden sind. Jetzt sollte ich auf jeden Fall gut gerüstet sein.

Mittlerweile kann ich auch verstehen, daß man so bescheiden an gute Sitz herankommt. Deren Lagerung ist wirklich extrem Platzraubend.

Das ist jetzt schon Sitz vier und fünf, die gleich am Eingang stehen.

Passat-B1-Sitze

Bei der schwarzen Sitzausstattung des Schlachters bin ich allerdings recht zuversichtlich, daß die hier nicht lange stehen werden. Es wurde bereits Interesse bekundet.

Und ein Teil habe ich dann gleich wieder mit nach Hause genommen.

armaturenbrett-Passat-32

Das Amaturenbrett lager ich dann doch lieber in der Klimakammer. Hier liegt es dunkel, staubfrei und bei gleichbleibender Luftfeuchtigkeit. Mehr kann man wohl nicht zum Erhalt tun.

Achso, eins noch zum Schluß. Die beiden Kotflügel sind nicht neu. Das habe ich auch nie geschrieben. Es sind „nur“ sehr gute gebrauchte, die neu lackiert wurden. Nur damit es keine Mißverständnisse gibt. 😉

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close