Schlagwort Archiv: Zwischenmodell

Oldtimer-Treffen in Bad Harzburg 2016 – Rückblick

Wenn es auf die Galopprennbahn Bad Harzburg geht, neigt sich die Saison unweigerlich dem Ende entgegen. Es ist Herbst und da ist auch mal der eine oder andere Schauer dabei.

Bad-Harzburg-oldtimertreffen

Das ist ja nichts neues. Ich habe hier auch schon fast den ganzen Tag im Zelt zugebracht, da es durchgehend geregnet hatte. Neu ist allerdings, dass hier jetzt auch für Teilnehmer ein Eintritt erhoben wird. Immerhin gab es dafür einen Getränkecoupon. (mehr …)

Doppelzündung – War klar, daß am Freitag den 13. nicht alles klappt.

Letztes Jahr hatte ich auch schon so ein Pech. Da hat sich der Auspuff an meinem Volvo genau an einem Freitag den 13. verabschiedet. Dieses Jahr hat es mich schon wieder erwischt. Diesmal ist es allerdings ganz alleine meine eigene Dusseligkeit.

Für den frühen Nachmittag hatte sich Jörg bei mir in der Werkstatt angemeldet. Er hatte sich auch eine AccuSpark-Zündung besorgt und hätte es ganz gerne, wenn ich beim Einbau etwas hilfreich zur Seite stehe. Kein Problem, nichts leichter als das. Wir hatten uns drauf verständigt, daß wir die Sache durchziehen wenn mein Passat TS vom Lackierer zurück ist. Der sollte nämlich auch gleich seine Kontakte hergeben.

Nun war ich natürlich schon eine ganze Zeit vor Jörg bei mir in der Werkstatt. Ein bisschen was für den Doppelzündungseinbau vorbereiten und außerdem wollte ich vorher wenigstens noch die Drehmomentstütze an meinem Passat TS montieren. Die fehlte schon beim Kauf. Warum auch immer. Auch bei den ganzen Teilen war nichts dabei. Aber sowas hatte ich ja noch reichlich in der Werkstatt liegen. Bei der letzten Runde Pulverbeschichten habe ich einfach eine Stütze und den Topf am Frontblech aus der Teilekiste gegriffen und zu den restlichen Sachen gelegt.

Noch kurz die vier Schrauben zusammengesucht und die Stütze konnte an den Motor. Konnte sie nicht !!!

drehmomentstuetze-passat-TS

Ich Trottel habe nämlich eine Stütze vom Passat Zwischenmodell mit zum Pulverbeschichten gegeben. Die ist leider etwas länger und paßt nun so gar nicht. Ganz toll.

Schraubst Du halt eine von irgendeinem ausgebautem Motor ab. Wurde nicht draus. Entweder auch Zwischenmodellstützen oder sie waren schon weg.
Schnell bei Dirk angerufen. Er hat noch eine Neue und so werden wir wohl heute in Hildesheim tauschen. Da haben wir uns auf der Technorama verabredet.

Ich habe dann schon mal an meinem TS begonnen die AccuSpark einzubauen. Zuvor habe ich den Motor noch mal angeschmissen. So richtig schön lief der nämlich nicht mehr seit ich ihm vom Lackierer zurück habe. Mit der Zündlichtpistole bin ich dem Übeltäter dann auf die Spur gekommen. Beim 1.Zylinder setzte das Stroboskoplicht immer mal wieder aus. Hier kommt es also teilweise zu keiner vernüftigen Funkenbildung. Der Tausch von Verteilerkappe und Zündleitung brachte keinen Erfolg. Blieb also nur noch die Zündkerze.

zuendkerze-Passat-TS

Die hat es wohl hinter sich. Rabenschwarz. Eine gute gebrauchte Kerze brachte sofort den gewünschten Erfolg.

Jetzt lief der Motor auch schon wieder viel runder. Start frei für den Einbau der AccuSpark.

accuspark-passat-ts

Gekauft wieder bei dem Teilehändler aus England auf der Classic Motorshow in Bremen. Zum halben Preis wie sie hier in Deutschland unter anderen Namen angeboten wird.

Verteilerkappe ab, Finger runter, Kontakte raus, Kondensator weg und rein mit dem Ding.

accuspark-passat-b1

Auf die Verteilerwelle kommt noch der schwarze Ring. Da sind wohl vier Magneten drin, die den Impuls geben.

Jetzt bräuchte man nur noch die beiden Kabel anklemmen und Finger und Kappe wieder rauf, dann wäre es das gewesen. Aber daß ich ein kleiner Kabelfetischscht bin, habt Ihr ja sicher schon mitbekommen. Bunte Wäscheleinen gehören in den Keller und nicht ins Auto.

Stecker-Accuspark

Die beiden losen Kabel bekamen noch eine Isolierhülle und die angecrimpten roten Quetschverbinder mußten einem vernüftigem Steckgehäuse weichen.

Für den Fortführung der Kabel im Motorraum habe ich einen kleinen Kabelbaum konfektioniert. Das originale grüne Kabel zur Kllemme 1 an der Zündspule bleibt dabei in voller Länge erhalten.

Kabelbaum-accuspark

Erachte ich als recht recht sinnvoll, falls die Zündung mal ausfällt und man schnell zurückbauen muß. Bisher habe ich aber noch keine Ausfälle der AccuSpark zu verzeichnen. Im Rallye-Passat fahre ich sie jetzt schon das zweite Jahr.

Fertig!

Passat-TS-accuspark

Man sieht auf den ersten Blick nichts von dem Umbau. Auf den zweiten Blick sind aber alle nachträglichen Sachen zu erkennen. Oben links in der Ecke sieht man das rote Kabel zur Stromversorgung. Das greife ich mit einem unisolierten Abzweigverbinder am Thermoschalter der Startautomatik ab. Das grüne Kabel zur Zündspule hat jetzt halt eine Ummantelung bekommen und die Steckverbindug ist unter dem Wasserschlauch zu sehen.

Zeitaufwand für alles: Keine 45 Minuten. Läßt sich Anhand der gemachten Fotos immer wunderschön nachvollziehen.

Zeit für den zweiten Patienten des Tages. Der kam dann auch kurze Zeit später in die Werkstatt gerollt.

Passat-Variant-Miamiblau

Jörg und sein miamiblauer Passat Variant von 1978.

Hier dann das gleiche Spiel. Auch Jörg hatte sich die AccuSpark in Bremen besorgt. Zeit, daß die jetzt mal ihrem Dienst verrichten darf.

Hier hat es dann allerdings etwas länger gedauert. Ungefähr 55 Minuten. 😉 Klar, daß man zwischendurch immer mal wieder etwas quatscht und außerdem war der Motor nach 20 km Autobahnfahrt auch wohltemperiert.

Miamiblau

Den Umbau hat Jörg dann mehr oder weniger alleine gemacht. Den gleichen kleinen Kabelbaum habe ich dann fertig gemacht, während Jörg sich die Finger am Verteiler wärmte.

Alles angeklemmt und Start. Der Motor sprang sofort an und lief auch gleich viel geschmeidiger als vorher. Jörg kennt seinem Passat ja am bestem, aber der Unterschied wahr wohl sehr deutlich!

Der Umbau ist wirklich lohnenswert.

Jörg war erst etwas skeptisch ob die Motage wirklich so schnell geht. Erst wollte er sich einen ganzen Tag Urlaub dafür nehmen. „Maximal eine Stunde“, habe ich darufhin gesagt und so war es dann ja auch. Locker nach Feierabend durchzuziehen.

Darauf einen Dujardin! Nee, natürlicht nicht! Jörg hatte ein Six-Pack Astra mitgebracht und davon haben wir uns zum Abschluß noch jeder eins gegönnt. Prost!

14. Original Golf 1-Treffen in Wolfsburg – Rückblick

Ja, ich war gestern in Wolfsburg. Ja, es hat gestern geregnet. Damit wären diese beiden Fragen schon mal gleich vorneweg beantwortet.

Außerdem, geplant ist geplant. Da können uns auch so ein paar Regentropfen nicht von abhalten.

Passat 32 Golf 1 Treffen 2012

Von der 32er-Fraktion waren wieder Dirk, Michael und ich auf dem Platz. Hat sich ja schon seit Jahren so eingebürgert, daß wir uns hier treffen.

Dirk macht mir in Sachen 70er-Jahre Hi-Fi übrigens mittlerweile Konkurenz.

Blaupunkt Kassettenspieler Passat 32

Seine neuste Errungenschaft, ein externer Kassettenspieler von Blaupunkt. Fügt sich recht harmonisch ins Interieur ein. Alles andere als harmonisch war allerdings die Bandauswahl. Andrea Jürgens ist dann doch etwas zu schräg. Allerdings paßte das zu seinen gestrigen Outfit.

Cordhose und Karokrawatte

In der Hand hält Dirk übrigens das wichtigste Untensil des gestrigen Tages: Den Regenschirm.

Zwischendurch gab es aber tatsächlich auch noch mal ein paar trockene Phasen. Dann konnt man auch mal etwas Konversation außerhalb des Regenschrimradius führen.

Golf I Treffen 2012

Waren wieder eine ganze reihe bekannter Leute vor Ort. Auch mit einigen stillen Bloglesern konnte ich mal ein paar Worte quatschen. Ist für mich schon erstaunlich, aber natürlich gleichzeitig auch sehr erfreulich, welchen Bekanntheitsgrad der OST-Blog mittlerweile hat. Das gibt natürlich zusätzliche Motivation.

In den Regenpausen wurde dann auch allenorts die Fotoapparate gezückt.

Praktica vs AGFA

Während Dirks AGFA nur Showzwecken dient, ist die Praktica LTL von Stefan richtig im Einsatz gewesen. Eines der wenigen Ostprodukte, die es auch im Westen zu kaufen gab und bei denen sich das kaufen auch lohnte. Kostete 1980 so um die 250,- DM. Dafür bekam man dann aber eine sehr gute Mittelklasse-Spiegelreflexkamera.

Auch ich hab dann mal die Gelegenheit genutzt mal ein paar Gölfe abzulichten.

Golf 1 Treffen 2012 GTI

Klassisch schön. Für mich einer der stimmigsten GTI´s auf dem Platz. Nur die alten BBS drauf und das wars.

Aus Lichtenstein kam dieser ganz frühe GTI.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 1

Die Preise für diese Modelle sollen mittlerweile schon fünfstellig sein und dabei soll wohl auch schon keine „1“ mehr vorne stehen. Wahnsinn.

Das der Volkswagen-Schriftzug aus der Caddy Hecklappe schon mal in anderen Fahrzeugen Einzug hält ist ja nicht neu.

Golf 1 Treffen 2012 Cabrio

Ob der kleine Deckel eines Golf Cabrio dafür allerdings der richtige Ort ist, wage ich zu bezweifeln. Zumindest wenn es sich hinterher so wellig präsentiert und die originale Kante dabei völlig verloren geht. Soviel Arbeit für so ein bescheidenens Ergebnis. Ich finde das hätte man sich sparen können.

Dann lieber noch mal was angenehmes fürs Auge.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 2

Ist übrigens eine original VW Farbe. Vom T3 Blue Star.

Dann war aber erst mal Zeit für den üblichen Besuch beim Italiener auf der anderen Straßenseite.

Golf 1 Treffen 2012 Mamma Rosa Akropolis

Leider wurde daraus nichts. Das Mamma Rosa hat im Mai seine Pforten geschloßen. Wir wichen daher kurzerhand zum Griechen nebenan aus.

In einer Parkbucht gegenüber der Restaurants stand noch ein 33er Passat Variant LS auf einem Anhänger.

Passat Variant LS

Immerhin mit Schiebdach und Ausstellfenstern. Der Zustand war allerdings nicht gerade umwerfend. Wäre ´ne Menge Arbeit dran. Leider konnten wir nicht herausbekommen, was es mit dem Vari auf sich hat. Nebendran stand ein T4, vermutlich das Zugfahrzeug. Kennzeichen war KEH, also nicht gerade um die Ecke. Auch auf dem Passat prangte ein alter Händleraufkleber vom Autohaus Türk in Kehlheim.

Auch das Classic Parts Center war auf dem Treffen wieder vertreten.

Golf 1 Treffen 2012 CPC

Der präsenz war allerdings im Vergleich zu den Vorjahren sehr bescheiden. Nur eine Vitrine mit ein paar Musterstücken. Zu kaufen gab´s vor Ort überhaupot nichts. Wahrscheinlich auf Grund der Umstrukturierung innerhalb des CPC. In Wolfsburg gibt es seit diesem Jahr kein CPC-Teilelager mehr.

Der Sonenschein war übrigens echt die Ausnahme. Zu großen Teilen präsentierte sich das Wetter so.

Golf 1 Treffen 2012 Regen

Das konnte unsere Stimmung aber nicht trüben. Wir waren ja gut beschirmt.

Golf 1 Treffen 2012 Regenschirm

So genoßen wir diverse Kalt- und Warmgetränke halbwegs im Trockenen. Bis mir das Wasser vom Tisch auf die Hose floß…

Da war der Tag aber auch schon fast rum. Zwei Eindrücke, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, gibts zum Abschluß des heutigen Artikels.

Golf 1 Treffen 2012 Rostloch

Muß das so sein oder ist das Kunst? Auf jeden Fall war es mir ein Foto wert. Wenn so gewollt war, ist das Ziel erreicht.

Zum krönenden Abschluß dann noch ein ganz besonderer Leckerbissen.

Golf 1 Treffen 2012 Oettinger 16V

Der 16V-Zylinderkopf von Oettinger. In der zahmsten Stufe waren damit 136 PS aus dem 1600er-Motor zu holen. Oben endete die Skala je nach Konfiguration bei ungefähr 220 PS.

Unterwegs als Passat-Seelsorger

Passat 32 ls malagarot

Am Wochenende war mal wieder meine Kompetenz in Sachen Passat 32 gefragt.
Ich wurde gebeten mein Urteil zu einem ´79er Zwischenmodell abzugeben. Weitere Infos hatte ich erstmal nicht, nur daß er sich noch in Erstbesitz befindet.
Eine Bekannte des Besitzers hatte mich im Netz ausfindig gemacht und den Kontakt zum Besitzer, einem pensioniertem Doktor der Biologie, hergestellt.
Er selber hat leider nur sehr wenig Ahnung von Autos und war etwas hin- und hergerissen. Verschrotten, verkaufen oder behalten, war die Fragestellung. Dazu sollte ich doch mal mein Urteil abgeben.
Obwohl dem Wagen vor 2 Jahren bei der Oldtimer-Abnahme noch ein überdurchschnittlich guter Zustand bescheinigt wurde, gab es im Umfeld des Besitzers Aussagen, daß der Passat die nächste HU nicht mehr bestehen würde. Alles was man hier jetzt noch reinsteckt, wäre vergebens. Verständlich, daß man als Laie dann ertsmal etwas besorgt ist.

Der Besitzer hatte den Passat schon aus der Garage geholt und so sah ich den Wagen eher als ihn selbst.

Passat 32 ls malagarot

Passat LS, EZ Nov. 1979, 75 PS, Automatik und etwas über 100.000 km gelaufen.

Die ersten Eindrücke habe ich im vorbeigehen schon mitgenommen. Diverse kleinere Roststellen, aber auf den ersten Blick nichts gavierendes.
Nach einer Tasse Kaffee und einem ersten Gespräch begaben wir uns dann zum Objekt.

Erst mal alle Hauben und Türen auf und der erste Eindruck bestätigte sich. Ich zeigte dem Besitzer die typischen Schwachstellen, konnte ihm aber in den meisten Fällen nur sagen, wie es hier in der Regel aussieht. Wirklich typische Rostellen waren nur sehr wenige zu finden. Unser erster Blick ging unter die Rücksitzbank. Nichts, nicht mal ansatzweise.

Passat 32 ls malagarot heck

Auch die Begutachtung im Kofferaum brachte nichts an Tageslicht. Nur ein merkwürdiger Farbcodeaufkleber in der Reserveradwanne. Auf dem war Canyon-Metallic vermerkt. Da hat wohl vor 32 Jahren ein Mitarbeiter im Werk in die falsche Kiste gegriffen. Auch ein späterer Blick in den Brief bestätigte das äußere Erscheinungsbild: Malagarot.

Einzig im Motorraum konnte ich ein paar typische Schwachstellen lokalisieren.

Passat 32 ls malagarot motorraum

An der rechten Kotflügelauflagekante wurde schon mal etwas instandgesetzt, auch auf der linken Seite besteht etwas Handlungsbedarf. Hier allerdings weiter vorne, am Übergang zur Frontmaske. An den seitlichen Wasserakstenblechen fanden sich erst leichte Spuren, aber auch hier nichts gravierendes.
Dreiecksbleche und A-Säulen machen ein sehr soliden Eindruck, Schweller sind dem Alter entsprechend, Endspitzen und Radläufe wären mit wenig Aufwand zu retten.

Daher mein klares Fazit für den Besitzer: Auf jeden Fall behalten.

Zumal er auf den Passat nicht ständig angewiesen ist und er ihn im Winter eh in der Garage lassen will. Optisch sind zwar ein paar Kratzer und einige kleine Roststellen, die allerdings überwiegend durch Beschädigungen am Lack entstanden sind, zu verzeichen. Aber gerade diese unbedeutenden Schönheitsfehler würden bei einem Verkauf, den Preis erheblich nach unten drücken. Lohnt sich also nicht.

Die paar Scheine die bei einem Verkauf hereingespült würden, sind keine Gegenleistung für ein Fahrzeug, daß seit 1979 in Familienbesitz ist und nie Probleme gemacht hat. Dann lieber noch einmal etwas Geld in die Hand nehmen, kleine Arbeiten ausühren lassen und vor allen Dingen ordentlich konservieren. Dann steht einer gemeinsamen Zukunft nichts im Wege.

Die abschließende Einladung zu einem zünftigen Mittagessen konnte ich natürlich nicht ausschlagen. Erst hatte ich angeboten mit meinem Volvo zu fahren, kurzfristig haben wir uns dann aber umentschieden. Der Passat wurde genommen und der Besitzer zeigt sich auf der Fahrt sichtlich erleichtert über mein Urteil. Ich war ihm bei einer wirklich schwierigen Entscheidung sehr behilflich.

Oldtimer-Treffen in Bad Harzburg 2011 – Rückblick

Start

Das lange Wochenende und das einfach traumhafte Wetter luden förmlich dazu ein, noch mal ein paar Kilometer unter die Räder zu nehmen.
Bereits am Samstag gings Richtung Harz. Der Besuch des Oldtimer-Treffens war für den Sonntag geplant.
Dirk und Uli meinten, ich soll mal ruhig schon ein Tag früher, zum „Dörntener Oktoberfest“ anreisen. Gibt original Oktoberfestbier, Weißwürste und Leberkäs. Übernachtung wäre auch kein Problem. Gesagt, getan.

Sonntag früh gings dann Richtung Bad Harzburg.

Start

Ein kleines Erinnerungsfoto aus dem 1 .Stock. Michael traf auch gerade ein. Er stieß mit seinen 02er BMW zu uns.

Ein bischen Zeit für ein paar Spielereien war auch noch.

Passat Typ 32 1976

Dann gings aber wirklich los. Das letzte Stück der Anfahrt zum Treffen in Bad Harzburg gibt es mal wieder als Video.

Für den Rest lasse ich einfach mal ein paar Bilder sprechen.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-7

Das Gelände, die Galopprennbahn in Bad Harzburg

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011

GLS von Marcus in seltener Originalfarbe.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-2

Musikalische Schätze

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-1

Unsere Abgeordneten

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-10

Unendliche Weiten.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-11

Bunt gemischter Teilemarkt.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Wer wollte, konnte eine kleine Runde im Helikopter drehen.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Alex hatte auch ungebetenen Besuch im Volvo. Allerdings etwas heftiger.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Ein Audi. 😉

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Die leben irgendwie länger, als die Autos dazu.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Der Besitzer ist wenigstens ehrlich.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Da fehlt kein „S“ und kein „E“ und erst recht kein „T“. Leistungsbefreiter 5 Zylinder im Audi 100.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Mitten im Gewühl.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Original und Fälschung.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Während James Dean gerade kommt…

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

… fährt Michael nach Hause.

Oldtimer-Treffen Bad Harzburg 2011-13

Verfolgt von einer alten Kawasaki.

Soweit mein kleiner Rückblick. Irgendwann habe ich mich dann auch wieder von der Tribüne runtergtraut und mich auf den Heimweg gemacht. Hier unterm Dach gab es schöne Aussicht und Schatten.

Wie üblich kann ich natürlich nicht alles zeigen. Dafür war einfach zu viel los. Das Treffen geht noch bis heute. Vielleicht noch eine Alternative für einen spontanen Feiertagsausflug.

1.Platz bei der Cuxland-Oldtimer-Rallye 2011

Cuxland Oldtimer Rallye 2011

Um es gleich mal vorweg zu nehmen: Peter und ich haben am Samstag den 1. Platz in unserer Klasse bei der Cuxland-Oldtimer-Rallye eingefahren. Unglaublich aber wahr.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011

Aber der Reihe nach.

Morgens um halb sieben starten wir in Hamburg. Um kurz nach 8 Uhr erreichten wir dann Cuxhaven. Hier noch mal schnell den Tank vollgemacht und dann gings ab zum Rallye-Hotel, dem Donner´s Best Western. Viele Teilnehmer, die eine weite Anreise hatten, haben hier übernachtet. Am Freitag Abend gab es hier schon ein Buffet, welches im Startgeld mit enthalten war. Wir haben drauf verzichtet und unsere eigene Betten vorgezogen.

Im Hotel fand dann auch die Dokumentenabnahme statt und die Rallyeschilder wurden ausgegeben.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 1

Die haben wir dann schnell am Wagen angebracht, dann noch den Prüfer für die technische Abnahme herangeholt. Der hat dann nach kurzer Prüfung sein Abnahmesiegel geklebt und wir haben uns erst mal ins Hotel zum Frühstück begeben.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 2

Die anschließende Fahrerbesprechung wurde kurzerhand nach draußen verlegt. Bei diesem Kaiserwetter eine wirklich vernüftige Idee.

Eine halbe Stunde vor dem Start erhielten wir dann unser Bordbuch mit den ganzen Aufgaben. Danach folgte eine kleine Passage nach Cuxhaven-Döse. Der eigentliche Start erfolgt dann vom dortigen Messeplatz.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 3

Der liegt unmittelbar vorm Strand und bei diesem tollen Wetter waren da auch schon eine ganze Menge Schaulustige unterwegs. Als ich nach meinem kleinen Rundgang wieder zu meinem Auto kam, stand da auf einmal noch ein zweiter 32er Passat mit einer Startnummer.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 4

Ich kannte weder den Fahrer, noch das Auto und wir hatten auch leider nur kurz Zeit uns zu unterhalten, denn um 10.16 Uhr mußten wir am Start stehen.

Zunächst blieben wir danach innerhalb Cuxhavens. Es ging zunächst an die Strandpromende von Duhnen, wo auch gleich die erste Sonderaufgabe wartete.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 5

Hier hieß es dann, mit seinem Front so dicht wie möglich an ein aufgestelltes Gatter heranzufahren. Das jeweilige Maß wurde festgehalten und auf der Bordkarte notiert. Bei mir schlugen am Ende 1,1 Strafpunkt zu buche. Das entspricht 11 cm. So ganz zufrieden war ich damit eigentlich nicht, aber ich nachherein stellte sich raus, daß wir damit ganz vorne mit dabei waren.

Über die Strandpromenade gings dann wieder zurück auf die Straßen von Cuhaven und dann raus aus der Stadt. Die Route wurde wieder durch Chinesenzeichen vorgeschrieben und enthielt wieder einge „Stumme Kontrollen“ die man nur erwischte, wenn man sich wirklich exakt an den vorgeschriebenen Fahrauftrag hielt. Das hat bei uns hervorragend geklappt.

Auch die erste Gleichmäßigkeitsprüfung hatten wir zu deisen Zeitpunkt bereits hinter uns gebracht. Nachdem wir erst mal locker dran vorbeigefahren sind…

Als kleine Zwischeneinlage ging es dann zum Flugplatz in Nordholz. Das ist ein gemeinsamer Flugplatz von Bundeswehr, ziviler Luftfahrt und der Sportfluggruppe Nordholz.

Hier warteten gleich eine ganze Reihe von Fotografen um uns alle auf den Chip zu bannen. Erste Fotos sind bereits online und können im Spotterblog angesehen werden.

Auch ich habe mal die Gunst der Stunde genutzt und auf die schnelle ein paar Fotos gemacht.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 6

Man beachte die Farbgebung des Fliegers im Hintergrund im Vergleich zu meinem Passat. Da sage noch mal einer, das Orange paßt nicht zu dem Marinogelb.

Weiter gings mit der nächsten Sonderaufgabe in Altenbruch.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 7

Hier bekamen wir eine Stange hinters Auto gestellt und mußten dann möglichst genau 1 Meter vorfahren. Ich stoppte dann zur Messung leider erst bei 1,20 m. Hätte besser laufen können, aber auch damit lagen wir ganz weit vorne.

Anschließend gings zum Mittag. Die warme Mahlzeit vor Augen, legten wir das Bordbuch dann leider zu früh aus der Hand. Da war aber noch eine kleine Gemeinheit enthalten. Vor der Auffahrt auf dem Parkplatz, hätte dieser noch einmal umkurvt werden müßen. Da stand nämlich noch eine stumme Kontrolle, die fehlte uns am Ende leider. Aber ich glaube diese Extrarunde haben nur ganz ganz wenige absolviert. Unser Glück.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 8

Wir hatten hier jetzt 1 Stunde Zeit uns etwas zu stärken, die Beine etwas zu vertreten und uns mit den weiteren Aufgaben im Bordbuch zu beschäftigen.

Weiter gings dann über sonst absperrte Wege übern Deich. Vom Deich hatte man einen herrlichen Blick auf die Elbe.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 8-1

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 9

Entlang des Uferweges ging es dann irgendwann zurück in die Marsch. Watt is wenn das Wasser nicht da ist? Watt.

Es folgten wieder diverse Sonderaufgaben und Orientierungsprüfungen. Bei der zweiten Ori haben wir uns irgendwann fürchterlich verzettelt. Es half alles nichts, abbrechen und noch mal neu ansetzten.
Diese Entscheidung war am Ende goldrichtig. Zum Schluß hatten wir fast allen „Stummen Kontrollen“ in der richtigen Reihenfolge auf unserer Bordkarte notiert.

Dann war auch schon Zeit für die nächste kleine Pause. Hier gab es neben Kaffe und Kuchen, auch noch einen Einblick in das kleine private Automuseum von Heinrich Braun. das Museum ist eine private Sammlung eines ehemaligen Seat-Händlers aus Dortmund.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 10

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 10-1

Eine Besichtung ist nach Absprache mit dem Besitzer jederzeit möglich. Es befindet sich im Cuxhavener Ortsteil Lüdingworth.

So langsam näherte sich die Rallye dem Ende. Zuvor ging es aber noch mal durch das Cauxhavener Hafengebiet, wo unter anderen Off-Shore Windkraftanlagen hergestellt werden.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 11

Auf der einen Seite lagen die gewaltigen Rohre für die Masten. Viel imposanter fand ich allerdings die riesigen Fundamente. So´n Ding bei mir im Garten und ich kann den Vertrag mit meinem Stromlieferanten wohl kündigen.

Im Fischereihafen gab es dann nochmal einen kurzen Stau vor der letzten Sonderaufgabe.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 12

Leider gab es mal wieder ein paar Querolanten, die es nicht für nötig hielten sich hinten anszustellen. Dadurch hätten wir das Ziel fast nicht mehr rechtzeitigt erreicht. Auf die Minute genau erhielten wir unseren letzten Stempel auf die Bordkarte. Gerade noch mal gutgegangen. Jede Minute zu spät, hätte 1 Strafpunkt gegeben.

Geschafft. Im warsten Sinne des Wortes. Danach war erst mal etwas Relaxen angesagt. Auf der Bühne im Kurpark wurden dann allen Teilnehmern, fertig gerahmte Bilder der Flughafenfotos überreicht.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 13

Ein wirklich tolle Idee.

Jetzt konnten wir uns so langsam wieder zum Rallye-Hotel begeben. Hier wartete neben einem leckeren Buffet auch eine herrliche Aussicht auf die Elbmündung.

Cuxland Oldtimer Rallye 2011 14

Noch vor der eigentlich Siegerehrung wurden die Ergebnisse ausgehängt. Ich hatte schon während der Rallye ein ganz gutes Gefühl. Im Großen und Ganzen lief das auch alles sehr rund. Das es allerdings am Ende so erfolgreich werden würde, wollte ich erst gar nicht wahrhaben. Auf den Aushanglisten habe ich uns zuerst gar nicht entdeckt. Wer guckt denn schon ganz oben?
Selbst als ich das Schwarz auf Weiß gelesen hatte, hielt ich das zuerst nur für ein Zwischenergebnis. Einige Felder der Übersichtstabelle waren noch leer. Peter hatte aber in der Zwischenzeit schon mit dem Veranstalter gesprochen und der hat ihm dann schon vorab gratuliert.

Absoluter Wahnsinn. Unsere zweite Rallye und dann gleich mit einem Sieg abgeschlossen. Unglaublich.

Bei der Siegereherung habe ich dem Veranstater dann im Spaß gesagt, daß wir näcshtes Jahr wohl nicht mehr wieder teilnehmen werden. Es ist kein Raum für Verbesserungen mehr da…..
Er guckte erst etwas entsetzt, mußte dann aber herzlich schmunzeln.

Wenn es paßt werden wir natürlich nächste Jahr wieder mitfahren.
Ein wirklich tolle Rallye, mit toller Streckenführung, tollen Eindrücken in die Marschlandschaften zwischen Cuxhaven und Otterndorf und einer perfekten Organisation.

Vielen Dank an Harmut Mester und sein Team.

Ich werde die Tage noch mal versuchen an ein paar Fotos der zuhauf anwesenden Fotografen zu kommen. Vielleicht kann ich noch ein paar schöne Bilder ergattern und Euch dann hier zeigen.

„Die Türen“

Am Wochenende erhielt ich einen Anruf : „Hallo, hier ist Bernd. Wir haben uns mal in Bockhorn getroffen. Du kannst Dich sicher nicht mehr an mich erinnern.“ Worauf ich, in meiner typischen Art, nur kurz und knapp antwortete: „Die Türen !!!
Jetzt war am anderen Ende der Leitung erst mal Funkstille. Das konnte er nun überhaupt nicht verstehen, daß ich das noch im Hinterkopf hatte.
Das erste was dann wieder kam war: „Unglaublich !
Bernd fuhr vor zig Jahren mal auch mal einen 32er Passat, von dem er immer noch die beiden Türen und die Motorhaube in seinem Schuppen stehen hatte. Gegen einen fairen Obolus wollte er sich nun davon trennen.
Wir haben uns kurzerhand für Heute Abend im Hamburg verabredet und die Teile haben nun einen neuen Besitzer. Natürlich war es schon dunkel und außerdem auch schweinekalt, so daß ich mir die Teile noch gar nicht näher betrachtet habe. Nur rein in den Kofferraum und ab nach Hause. Auf den ersten Blick würde ich sagen, die Teile sind in Mandarinorange lackiert.
Um die beiden Türen und die Motorhaube zu verstauen, mußte ich doch tatsächlich die Rückbank umklappen. Ich glaub, ich brauch ein größeres Auto. 🙂

Kenner wissen anhand der Farbe jetzt schon, daß es sich also um Teile vom Zwischenmodell ab Bj. 78 handelt. Sowas hab ich zwar zur Zeit nicht, aber wer weiß schon was morgen ist….

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close