Monatliches Archiv: Oktober 2012

Wer A sagt, muß auch B sagen. – Linker Kotflügel auch runter

Das alte Lied: Wenn man erstmal richtig anfängt kommt eines nach dem anderen. Notgerdrungen hab ich auch den linken Kotflügel noch abgenommen.

Auslöser waren diese zwei kleinen Rostpickel neben der Antenne.

Kotflügel links

Die enpuppten sich dann doch als schwerwiegender. Ich konnte den Rost zwar wegschleifen, aber danach war da ein Loch. Na super….

Kotfluegel links Loch

Also auch noch runter mit dem linken Kotflügel vom Passat TS.

Kotfluegel Passat TS

Ohne Heißluftfön ging da gar nichts. Auch der rührte sich kein Stück vom Fleck. Wieder ein gutes Zeichen.

Auch diese Seite zeigt sich danach von ihrer guten Seite. Ich hab jetzt noch alles bis ins kleinste Detail überprüft, sieht so aus als ob da nicht viel Arbeit folgt.

Passat TS ohne Kotfluegel

Ich hatte keine Zeit mmehr mir die neuralgischen Stellen noch mal genauer anzugucken. Auf dieser Seite will ich nämlich versuchen den Kotflügel zu retten. Sollte eigentlich machbar sein. Schließlich wachsen die Dinger auch nicht mehr auf den Bäumen.

Kotfluegel links innen

Die Durchrostung stammen in erster Linie von dem sorgsam abgeklebten Bereich um das Antennenloch. Hier hat es der Steinschlagschutz nie geschafft hinzukommen. Das Quadrat kann man noch sehr gut erkennen. Und das alles nur damit die Antennenbauer ihre Karosseriemasse bekommen…

Um nun wirklich sehen zu können wie es um den Kotflügel steht, mußte erst mal der Dreck runter. Der Dampfstrahler schaffte die nötige Klarheit.

Kotfluegel links Passat TS

Der untere Bereich, der auf der rechte Seite den Austausch nötig machte war i.O.

Aber auch der Rest sollte mit kleinen Auffrischungsabeiten wieder in Griff bekommen zu sein.

Kotfluegel Passat TS Loch

Oben werde ich ein kleines Blech einschweißen und der Rest wird entrostet und versiegelt. So der Plan.

Auftrag ausgeführt! Kotflügel rechts erneuert.

Michael nahm sich meinen Passat TS am Samstag ganz genau unter die Lupe. „Den Kotflügel würde ich lieber gleich erneuern.„, waren seine Worte, nachdem er die kleine Rostblase etwas mit einem Schraubenzieher malträtiert hatte. Gestern gab´s dann auch gar keine andere Wahl mehr für mich. Er hatte mir einen eindeutigen Auftrag für Sonntag, den 28.10.2012 hinterlassen.

Kotflügel rechts

Ich hab innerlich wirklich geschmunzelt als ich das gestern entdeckt habe. Aber Recht hat Michael ja. Wenn der TS schon zum Lacker geht, dann sollten wirklich auch alle Macken dauerhaft entfernt sein. Wenn das nach ein paar Jahren wieder hochkommt, ist der Frust groß.

Der Kotflügel an sich ist ja auch garnicht das Problem. Das wartet meistens erst darunter. Dreiecksbleche, Auflagekante, A-Säule und Schwelleransatz. Hier wartet eigentlich immer reichlich Folgearbeit, die schon vielen die Lust an einer Passat-Restauration verdorben hat.
Wahrscheinlich auch deshalb hatte wollte ich den Kotflügel eigentlich nur sehr ungern abnehmen. Ich hätte alles schön versiegelt und zusätzlich noch Radhausschalen nachgerüstet, damit wäre ich bestimmt auch eine zeitlang über die Runden gekommen. Nur wie lange? Das läßt sich nur sehr schlecht abschätzen.

Aber wenn er runter ist, lassen sich auch noch zwei weitere kleine Rostherde effektiv behandlen.

Zum einen ist da der Übergang zum Frontblech.

Frontblech Passat TS

Und dann noch der Anschluß zum Windleitblech.

Windleitblech Passat TS

Also Augen zu und durch. Runter mit dem Ding.
Immer im Hinterkopf: „Hoffentlich wird es nicht so schlimm!“

Leicht ging er nicht runter. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen. Zeugt das doch von wenig Rostbefall und einer intakten Abdichtung an den Auflageflächen.

Kotfluegel rechts

Dann lag er daneben. Der hat mich dann aber gar nicht mehr weiter interessiert. Wie sieht der Rest aus?

Der erste Eindruck war vielversprechend.

Dreiecksblech Passat TS

Der zweite Eindruck war bombastisch. So was hab ich lange nicht mehr gesehen und so auch nicht erwartet.

Auflagekante Passat TS

So präsentierte sich die Auflagekante nachdem die Dichtmasse mit der Zopfbürtse runtergeholt war. Da brauche ich nichts zu machen, das Dreiecksblech ist auch top in Schuß und kann an seinem Platz bleiben.

Schwelleransatz Passat TS

Auch an der A-Säule und unten am Schwelleransatz warten nur leichte Entrostungsarbeiten. Einfach genial!

Da konnte ich mich sofort daran machen und einen neuen Kotflügel anzupassen.

Kotfluegel neu Passat 32

Paßform war sehr brauchbar. Etwas Nacharbeit wird noch oben an der Ecke A-Säule / Windleitblech nötig sein.

Ich habe mich aber erstmal an die ganzen Zierleistenlöcher gemacht. Die müssen alle erst noch angezeichnet und gebohrt werden.

Bohrungen Zierleisten Passat 32

Die Maße hab ich einfach von alten Kotflügel abgenommen und dann übertragen.

Zierleiste Passat TS

Die Zierleiste der Kühergrillumrandung sitzt schon mal. Die Löcher für die seitliche Zierleiste sind auch drin.

Fehlt noch die Befestigung für die Schwellerzierleiste. Leiste am Schweller angebracht, oben und unten einen Strich auf dem Kotflügel gemacht, Leiste zurückgeschoben, Loch gebohrt und Clip eingesetzt.

Schwellerzierleiste Passat 32

Jetzt braucht der Kotflügel von innen noch seinen Steinschlagschutz und die ganzen Auflageflächen etwas Rostschutz und Lack und dann ist das Kapitel schon abgeschloßen. Die endgültige Montage mache ich erst nach der Lackierung.

Der Beulendoktor war zu Besuch

Gestern gings mal einen entscheidenden Schritt mit den Lackiervorbereitungen weiter. Dirk war zu Besuch und er hat sein ganzes Equipment an Hämmern, Ausbeuleisen und Saugnäpfen mitgebracht.

Beulendoktor

Er war so nett und hat mir im Laufe des Tages alle Beulen aus dem Passat TS herausgezaubert. Das ist eine Arbeit, die mir einfach nicht so liegt. Ich habe da einfach nicht die Ruhe zu und werfe dann zu schnell die Flinte ins Korn. Danach wären dann sicher immer noch größere Mengen an Spachtel nötig.

Im laufe des Tages gesellte sich dann auch Michael noch dazu. Er paßte auf, daß Dirk nicht pfuscht und griff bei Bedarf ein.

Hammer

Wirklich nötig war das natürlich nicht. Aber Spaß muß sein. Sonst wäre es ja stinklangweilig.

Frontblech ausbeulen

Von hinten links ging es im Uhrzeigersinn einmal komplett ums Auto.

Ich war während dieser Zeit natürlich auch nicht untätig. Die Bitumenmatte auf der rechten Seite des Wasserkastens mußte dran glauben.

Bitumenmatte Passat TS

Mit dem Multischneider ging das auch relativ probelmlos. Zwischenduch mußt ich dann aber mal pausieren.

Windleitblech ausbeulen

Dirk machte sich über die Beule im Windleitblech her. Zeit für mich mal die ersten Ergebnisse in Augenschein zu nehmen.

Seitenteil ausgebeult

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Rest ist für den Lackierer kein Problem mehr. Wichtig war ja in erster Linie nur, daß die Spachtelstärke später nicht mehrere Millimeter dick werden muß.

Dirk war dann einmal fast rum. Er setzte am rechten Seitenteil für´s erste den Schlußpunkt.

Seitenteil rechts

Ich der Zwischenzeit hatte ich den Wasserkasten dann auch von der Bitumenmatte befreit.

Wasserkasten blank

Hier kam zum Glück überall wirklich nur leichter Rostansatz zu Tage. Keine akute Bedrohung.

Ganz zum Schluß kam noch ein ganz neues Werkzeug zum Einsatz. Dirk hatte damit auch noch nie gearbeitet, wollte es aber gerne mal ausprobieren. Also habe ich mal so einen Ausbeulset besorgt.

beulenzieher

Das Set besteht im wesentlichen aus einer Brücke und zwei Tellern mit Gewindestift. Weiter ist da noch eine Heißklebepistole und Kleber im Set. Die Teller werden auf den Lack geklebt. Die zieht man mit einer Rändelmutter nach oben und die Beule soll verschwunden sein.

Wir waren skeptisch ob das wirklich funktioniert. Aber es ging überaschenderweise erstaunlich gut. Zwar löste sich am einigen Stellen auch der Klarlack ab und wir mußten nochmals ansetzten, aber das war uns ja egal. Wunder kann man von dem Set sicher nicht erwarten, aber es ist auf jeden Fall eine willkommende Ergänzung gewesen.

wasserkasten passat TS

Im Wasserkasten habe ich dann schon mal mit den ersten Entrostungs- und Schleifarbeiten begonnen. Diese Seite sieht wirklich schon sehr brauchbar aus. Da fehlt nur noch etwas Feinschliff.

Auch die ausgebeulten Partien wurden noch einmal gründlich unter die Lupe genommen. Michael markierte mit einem Edding die Stellen, die der Lackierer später noch mal besonders bearbeiten soll.

beuleninspektion

Dirk war sehr selbstkritisch und hätte es gerne noch ein wenig glatter hinbekommen. Ich find das Ergebnis aber sehr vorzeigbar. Im Endeffekt wird der Lackierer den Rest mit einer dünnen Schicht Spachtel überziehen und dann ist alles glatt.

Sicherungskasten? Mein Passat TS fährt auch ohne!

So langsam hab ich mich vom ersten Schock erholt. Es zeichnen sich so langsam erste Lösungen zu dem Rostproblem im Wasserkasten ab.

Was natürlich noch verschwinden mußte, war der Sicherungskasten.

Sicherungskasten Passat TS

1975 ist das einzige Modelljahr beim Passat, bei dem sich die Zentralelktrik im Wasserkasten befindet.

Warum kann es nicht überall so aussehen wie unter dem Kasten?

Ausschnitt Wasserkasten

Um auch von unten vernüftigen Zugang zu dem Roststellen zu bekommen, hab ich dann auch noch gleich das Armaturenbrett ausgebaut.

Lenkstockhebel Passat 1975

Lenkrad ab, Kombiinstrument raus und Lenkstockhebelverkleidung ab.

Dann sind es nur noch zwei Muttern die von Wasserkasten aus gelöst werden müßen, zwei Blechschrauben von der Seite und eine Schraube an der Strebe unter der Heizungsbetätigung.

Armaturenbrett  Passat

Ich häte das Teil allerdings auch ohne den Rostbefall im Wasserkasten ausgebaut. Ohne Armaturenbrett läßt sich die Windschutzscheibe später viel leichter wieder einbauen. Und außerdem hatte das Ding sowieso einen Riß….

Nun will ich mir den TS aber nicht gänzlich lahmlegen. Es kommt sicher nochmal die Situation, daß ich ihn bewegen muß. Da mir die Schiebeaktion nach der Panne mit dem Schaltgestänge in bleibender Erinnerung ist, habe ich kurz improvisiert. Et voilà: Hier ist die neue Schaltzentrale.

Schaltzentrale

Mehr braucht es nicht um den Motor zu starten, am Laufen zu halten und wieder abzustellen.
Die beiden zusammengewirbelten Kabel gehen einmal zum Vorwiderstand der Zündspule und einmal zum Abschaltventil am Versager. Das ist sozusagen jetzt Klemme 15.
Das Kabel mit dem Kabelschuh geht zum Anlasser auf Klemme 50.
Ein kurzer Probelauf brachte das gewünschte Ergebnis. So bin ich weiterhin ohne Einschränkungen mobil.

Zum Schluß mußte ich noch mal was ausprobieren. Am Samstag werde ich wohl Besuch von jemanden bekommen, der in Sachen Beulen und Blech über eine wesentlich größere Erfahrung verfügt als ich. 😉 Für solche Hilfe bin ich natürlich sehr dankbar. Blech ist nicht ganz so meine Welt. Die Technik liegt mir einfach mehr.
Um hier etwas vorbereitet zu sein, habe ich mal ausprobiert ob sich ein Multimaster wirklich auch durch Blech so spielend durchosziliert.

Multimaster

Funktioniert erstaunlich gut. Ob er am Samstag allerdings wirklich schon zum Einsatz kommt, wird sich erst noch zeigen. Im Vordergrund steht die Beulenentfernung der Außenhaut.

Mausetot

Eine passendere Überschrift kann es für diesem Artikel einfach nicht geben.

Ich hab mich gestern mal daran gemacht den Wasserkasten etwas auf Vordermann zu bringen. Der hatte es bitternötig.

Wasserkasten Passat TS

Eine zentimeterdicke Schicht aus Schaumstoff und Filzresten lag über dem Blech.

Wasserkasten Passat 32

Da hat es sich wohl jemand ganz besonders gemütlich gemacht.

Ich konnte den Bewohner dann sogar dingfest machen. Zur Rechenschaft kann ich ihn aber leider nicht mehr ziehen.

Passat Maus

Da ist der Übertäter! Der hat wohl auch die Lenkungsmanschette auf dem Gewissen gehabt.

Wer jetzt denkt, damit ist die Erklärung für die heutige Überschrift erbracht, der irrt. Aber gewaltig!
Denn es ging natürlich noch weiter und es war noch längst nicht alles aus dem Wasserkasten raus.

Wasserkasten Loch Passat 32

Stückchen für Stückchen offenbarte sich das ganze Ausmaß. Ziemlich schnell entdeckte ich ein dickes Loch. Sorgfältig mit mit einem Pfropfen aus den Polsterresten verschloßen.

Jetzt hat es mich also doch erwischt. Ich werde wohl nicht mehr behaupten können, daß der Passat TS ohne Schweißgerät ausgekommen ist.

Um da mal richtig sauber machen zu können mußte der Scheibenwischer erst mal raus.

Scheibenwischer Passat TS

Das gröbste Zeug war zu diesem Zeitpunkt schon raus. Aber jetzt konnte ich auch mal ein Blick in die Tiefe werfen.

Wasserkasten Lack Passat TS

Den Lack konnte ich großflächig einfach runterwischen oder wegpusten. Man sieht hier schon, daß er gar nicht mehr am Blech haftet. Ist Mäusepisse ein so gutes Lösungsmittel?

Auch die Rückseite von dem Trennblech zum Motorraum war nach bloßem Einsatz mit der Luftpistole blank.

Wasserkasten Lack ab

Komischerweise aber nur wenig angerostet.

Rost in dieser Größenordnung hätte ich hier nun wirklich nicht erwartet. Da war ich wirklich erstmal etwas geplättet. Das bedeutet ein Haufen Arbeit die so nicht eingeplant war. Da war ich wohl doch etwas zu blauäugig.

Auf der rechten Seite hält es sich wohl aber in Grenzen. Ich habe mal versucht die Teermatte anzuheben, die ist aber anscheinend nur wenige Zentimeter am Rand unterrostet.

Wasserkasten rechts

Ich hab den Bereich schon mal kräftig abgekrtazt, scheint wirklich nur oberflächlich verrostet zu sein. Ich hoffe, da kommt nicht noch mehr unter der Teermatte zum Vorschein.

Wenn mir noch mal einer erzählen will, daß Mäuse keine Schädlinge sind, dem zeige ich diese Bilder.

Wasserkasten rost Passat TS

Falls noch einer ein Wasserkastenblech übrig hätte, wäre ich übrigens nicht abgeneigt… 😉

Ich muß mir jetzt erstmal was zur weiteren Vorgehensweise einfallen lassen. Der Lack steht schon bereit. Den Wasserkasten wollte ich nämlich selber auslackieren bevor der TS zum Lackierer geht. Der bleibt jetzt aber noch eine Zeit in der Dose.

Neue Manschette für die Lenkung

Ich hab´s letzte Woche ja schon angekündigt. Die Manschette der Lenkung ist hinüber und muß erneuert werden.

Manschette Lenkung

Klar ist, das muß gemacht werden. Das ist aber keine Arbeit für zwischendurch, aber machbar ohne Motor, Getriebe oder Federbeine vorher auszubauen.

Für mich dabei das wichtigste und fast auch einzig benötigetes Werkzeug: Die Luftknarre!

Lenkung Spurstange

Ohne das Ding würde sich die Aktion wahrscheinlich extrem in die Länge ziehen. Die beengten Platzverhältnisse lassen kaum Raum, um da mit einer normalen Knarre oder einem Schlüßel vernüftig zu arbeiten.

Los gehts mit dem Lösen der beiden Spurstangen.

Manschette Lenkung Passat TS

Beide Schrauben raus und die Spurstangen unten auf dem Getriebe ablegen.

Nächster Schritt: Die Verbindung zur Lenksäule trennen.

Schelle Lenksaule

Schraube aus der Schelle ganz herausnehmen und das Verbindungstsück mit einem Dorn nach innen schlagen.

Lenkung Lenksaule

Das geht ohne Probleme, da sich innen im Fußraum eine steckbare Verbindung befindet, die verhindert, daß beim Frontaufprall die Lenksäule Richtung Fahrer schießt.

Jetzt ist das gröbste schon geschafft. Die beiden Befestigungschrauben auf der linke Seite sind keine große Hürde.

Lenkung Passat TS

Sie lassen sich aus den Radhaus relativ gut erreichen. Von innen müßen nur die Muttern festgehalten werden.

Es kniffeliger wird es dann ein letztes Mal auf der anderen Seite. Hier befindet sich die Schraube unter dem Batteriekasten.

Schraube Lenkung

Auch hier ist wieder nicht wirklich viel Platz für die Verwendung einer normalen Knarre.

Jetzt ist schon alles gelöst, was gelöst werden muß. Und die Lenkung läßt sich komplett mit Lenkungsdämpfer durch die Öffnung im rechten Radhaus ausfädeln.

Lenkung Passat 1975

Also alles halb so wild. Bis zu diesem Punkt war noch nicht einmal eine halbe Stunde vergangen.

Es folgt der Tausch der Manschette. Auch nicht weiter wild. Lenkungsdämpfer und dessen Befestigung abgeschraubt, die beiden Schellen geöffnet und runter mit der alten Manschette.

Manschette Lenkung Passat

Wie heißt es immer so schön: Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

Auf ein paar Details gehe ich aber trotzdem noch mal etwas ausführlicher ein. Zu einem sind da die Schellen. Merkwürdigerweise war die alte Manschette mit Schneckenschraubschellen befestigt.
Das ist zwar nicht tragisch, aber nicht original und auch nichts für´s Auge.

Manschette Spannschellen Passat TS

Ich hab zur Montage wieder die ursprünglich verwendeten Spannschellen verbaut. Das sind für mich so die kleinen i-Tüpfelchen.

Bevor die Lenkung jetzt wieder zurück ins Fahrzeug kommt, sollte man die beiden Schrauben für die Spurstangenbefestigung lose eindrehen.

Lenkung einbaufertig

Das erleichtert die spätere Montage der Spurstangen, da der Aufnahmebock sich schon in der richtigen Position befindet.

Spurstangenmontage

Erst eine Schraube raus, Spurstange einschieben und Schraube wieder rein. Dann die andere Seite. Der Bock kann sich so nicht verschieben.

Letzter Punkt ist dann das Verbindungstück zur Lenksäule. Hier mal die Ansicht von innen.

Lenkung Lenksaeule

Das Verbindungstück mußte ja zum Ausbau etwas hineingeschlagen werden. Das muß jetzt von innen wieder zurück auf die Lenkung geschoben werden. Dabei muß man noch gegen eine kleine Feder in der Lenksäule anarbeiten. Sie spannt die Lenksäule etwas vor. Das Verbindungstück muß also mit etwas Nachdruck bis zum Anschlag auf die Lenkung geschlagen werden. Erst wenn es wirklich ganz drauf sitzt, die Schelle an der Lenkung wieder festziehen.

Das wars! Alles in allem also kein Hexenwerk.

Teilemarkt in Brokstedt, Nordi Car Classic in Horst und Frikadelle an der Oldtimer-Tankstelle

Die wahrscheinlich letzte größere Tour für dieses Jahr habe ich gestern mit meinem GLS in Angriff genommen. Geplant war zunächst nur der Besuch des Teilemarktes in Brokstedt.

Teilemarkt Brokstedt

Leider war es hier oben im Norden nicht mehr ganz so sonnig wie noch in Hamburg. Aber es war warm und trocken. Das ist bei dem Markt eigentlich eher die Ausnahme.

Leider gab es mal wieder nichts, was mich hätte dazu bewegen können meinem Geldbeutel zu zücken. Ein paar Sachen wären interessant gewesen, aber die Preisvorstellung war dann doch fernab jeglicher Realität. Für einen total verosteten und verstaubten 1B3-Vergaser, an den sich die Drosselklappe schon nicht mehr bewegte, wollten die doch tatsächlich 15,- Euro haben. Ich hätte nur eine Feder von dem Ding gebraucht. Also absolut indiskutabel.

Dann habe ich aber noch interessantes endeckt. Einen Satz Rial-Kreuspeichenalus.

Rial Alufelge

Diese Felgendesign fahre ich ja zur Zeit auf meinem Rallye-Passat. Die hier haben allerdings 14 Zoll. Kannte ich bei dieser Felge bisher nicht. Der Lochkreis ist 4×100, würde also passen. Allerdings haben sie ET 48. Wofür die mal gedacht waren, konnte mir der Verkäufer leider auch nicht beantworten.

Ich habe mich dann anschließend noch ein wenig auf dem Parklplatz herumgetrieben.

Teilemarkt Brokstedt Parkplatz

Ein paar Bilder habe ich mal an das Ende vom heutigen Bericht in die Gallerie gepackt.

Da der Tag noch nicht zu sehr fortgeschritten war, bot es sich an den Rückweg nicht auf ganz direktem Wege anzutreten. In Horst bei Elmshorn fand an diesem Woche auch noch die Nordi Car Classic statt. Das waren nur etwas über 30 km von Brokstedt und auch nur ein kleiner Umweg auf der Tour zurück nach Hamburg.

Nordi Car Classic

Elbmarschen Halle in Horst. Mal sehen was sich dahinter verbirgt. Allzu große Erwartungen hatte ich ehrlich gesagt nicht.

Immerhin durfte man mit einem Oldtimer auf die VIP Parkplätze und erhielt einen ermäßigten Eintritt. Das waren dann nur noch 6,50 € anstatt 7,50 €. Also richtig was gespart.

Was erwartete mich dafür jetzt?

Nordi Car Classic Messe

Nicht viel! Im Prinzip nur diese eine Halle. In einer kleinen Nebenhalle befanden sich noch ein paar Clubstände. Alles in allem keine große Sache. Wenn man nicht gerade eine Verbindung zu einem der austellenden Clubs hatte, war man schnell durch.

Nordi Car Classic Volvo

So hatte ich beim Stand des Volvo Stammtischs Schleswig-Holstein wenigstens einen kleinen Anlaufpunkt.

Trotzdem war ich nach einer knappen halben Stunde wieder draußen. Das ganze glich eher einem Event für Sonntagsausflügler.

Aber auch hier habe ich wieder was gelernt. Den Begriff Martinshorn hat sicher jeder schon mal gehört. Aber woher stammt der eigentlich? Da hätte ich bis gestern auch keine Antwort drauf geben können.

Martinshorn

Die Lösung ist wohl relativ simpel…

Ich habe dann auch hier noch eine runde übern Parkplatz gedreht. Ein paar Eindrücke von der Nordi Car Classic findet ihr ebenfalls am Ende des Berichts in der Gallerie.

Anschließend gings dann wieder zurück nach Hamburg. Vorm Elbtunnel waren mal wieder 8 Kilometer Stau. Also ab durch die Stadt.

Hamburg

Hier war erstaunlich wenig los. Das ging richtig flott. So flott, daß ich noch mal eben bei Oldtimer-Tankstelle rangefahren bin.

Oldtimer Tankstelle

Zu einer Thüringer hats nicht mehr gelangt. Der Grill wurde gerade abgebaut. Aber ´ne Frikadelle mit Pommes hab ich noch bekommen.

Oldtimer Tankstelle Frikadelle

Das geht immer.

Brav wie ich bin hab ich dann Alex und Jann noch meine Glückwünsche zum Gewinn des Goldenen Klassik Lenkrads ausgesprochen. Das haben sie am Dientag von der Auto Bild Klassik verliehen bekommen. Zu Recht!
Mit Alex habe ich dann noch ein paar Worte über meinen TS und die im nächsten Jahr erfordleriche H-Abnhame besprochen. Gibt wohl keine Probleme mit den angerosteten Achsteilen. Nur die Gummibuchsen müßen natürlich intakt sein.

Oldtimer Tankstelle Feierabend

Dann war Feierabend an der Oldtimer-Tankstelle und für mich ging es dann auch wieder nach Hause.

Teilemarkt in Brokstedt

Nordi Car Classic in Horst

Abgrillen im Auetal

Was für ein Kaiserwetter gestern! Perfekt für das Abgrillen bei Christian im Auetal.

Abgrillen

Das An- und Abgrillen bei Christian hat schon Tradition unter uns Passat-Fahrern. Wie lange es das schon gibt weiß ich gar nicht ganz genau. Die ältesten Bilder die ich gefunden habe sind von 2005.

Christian fährt auch schon seit Urzeiten alte Passat. Mit seinem Passat GLI Variant nimmt er schon seit einigen Jahren an den Läufen zum Historic-Rallye-Cup teil.

Passat Variant GLI

Anfangs wurde er mit dem Vari noch müde belächelt. Mittlerweile sind Spötter aber verstummt. Die guten Ergebnisse tragen natürlich ihr übriges dazu bei.

Außerdem hat der Vari einen entscheidenden Vorteil.

Passat Variant GLI Rallye

Er hat viel mehr Fensterfläche. 😉

Geschont hat Christian den GLi bei den Rallyes nun wirklich nicht. Krumme Achsen, verbeuelte Felgen. Alles schon da gewesen. Trotzdem ist ihm der Passat GLI für einige Einsätze dann doch zu schade.

Dafür hat er sich dann noch einen Passat 32B Syncro zugelegt.

Passat Syncro

Hiermit fährt er die Langstreckenläufe vom Deutscher Rallye Cross Verband.

Da geht es dann schon etwas härter zu. Außerdem bedeutet so ein Rennen fast 3 Stunden durchgehend Vollgas.

Passat Syncro Auspuff

Um die nötige Bodenfreiheit zu erhalten, verläuft der Auspuff durch den Innenraum und gelangt dann durch die hintere Tür ins Freie.

Wenn übrigens einer meint, daß ich immer mit meiner Kamera vor der Nase umherlaufe, der kennt Holli noch nicht….

Abgrillen 2012

Unter einhundert Bildern steckt er den Fotoapparat nicht wieder ein.

Bei dem schönen Wetter kamen eigentlich alle auch mit ihren Schmuckstücken zum Abgrillen.

passat

Selbst der ´73er von Dirk wurde noch mal an die frische Luft gesetzt.

Passat Abgrillen 2012

Den hab ich auch schon etwas länger nicht mehr im Einsatz gesehen.

Solche Zusammenkünfte bieten sich natürlich auch immer wieder an um Sachen auszutauschen, die sich nur schwer verschicken lassen. Für meinen TS brachte Danny mir noch zwei vordere Radhauschalen aus einen geschlachtetem 32B mit und ich brachte Dirk meine Motortraverse mit.

Eine etwas andere Hundehütte gab es dann auch noch zu bestaunen.

Passat Variant Heck

Ich freu mich immer, wenn ich solche Sachen seh. Zeigt es mir doch, daß nicht nur ich einen kleinen Schuß habe. 😉

Tag mit viel Kleinkram endet mit größerer Baustelle

Der gestrige Tag war eigentlich geprägt von diversem Kleinkram. Er endete allerdings mit einer Entdeckung, die einen etwas größeren Eingriff erfordert.

Zunächst mußte ich bei meinem Volvo 940 die H4-Lampe auf der Beifahrerseite tauschen.

Volvo 940 H4

Nach über zweieinhalb Jahren hat es die jetzt auch erwischt. Auf der Fahrerseite hat es die im Janaur 2010 eingebauten Bosch Plus 90 bereits im März diesen Jahres zerlegt.

Dann fehlte immer noch der richtige Zubehörsatz für die vordere Bremse. Der ist mittlerweile auch bei mir eingetroffen.

Zubehoersatz Bremse

Der ist jetzt zwar nicht von ATE, hat dafür aber nur 1 Euro bei ebay gekostet. Neuware zum Sofortkaufpreis.

Bremse VA Passat TS

Diesmal war es auch die richtige Ausführung mit den langen Bolzen und der breiten Feder. Ich hoffe, daß der Qualitätsunterschied zu Originalteilen nicht so sehr ins Gewicht fällt. 😉

Nachmittags kam mein Kumpel Markus noch mit seinem Volvo 940 vorbei.

Volvo 940

Er ist öfter mal die Woche über unterwegs und hat dann am Freitag immer mit einer leeren Batterie zu kämpfen. Der Fehler war schnell lokalisiert: Lima-Regler. Zur Sicherheit noch mal die Stromentnahme an der Batterie gemessen: 0,05 Ampere. Das kann also nicht die Ursache sein.

Dann hab ich ihm noch eins von meinen umgebauten Wischerrelais verpaßt. Die hatte ich mal in einer Kleinserie aufgelegt. Ein programmierbaren Intervall gab es bei Volvo für den 940 nicht.

Wischerrelais Volvo 940

Ich hab einfach das Innenleben eines VW-Relais, in das Gehäuse des Volvo-Relais gepackt. Funktioniert wunderbar. Ich selbst fahre damit auch schon ein paar Jahre rum.

Wir quaschten dann noch eine Zeitlang und als Markus dann wieder los mußte, wollte ich eigentlich auch Feierabend machen. Nur noch die Räder vorne wieder auf den TS und das sollte es dann gewesen sein.
Die Räder hab ich dann aber nicht mehr angebaut…
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie landete mein Blick auf der Lenkungsmanschette.

Lenkungsmanschette Passat TS

Auch hier waren die Nager aktiv.
„Heute nicht mehr“, hab ich mir gesagt. Licht aus, Tür zu, ab nach Hause. Die Lenkung baue ich nächste Woche aus.

2 Jahre OST-Blog

Dieses Jahr habe ich es tatsächlich vergessen. Der OST-Blog wurde gestern 2 Jahre alt.

2 Jahre OST Blog

Seit dem 18.10.2010 lasse ich hier nun meine geistigen Ergüsse über euch ergehen. Mittlerweile in einer Intensität, die nur noch schwer zu steigern ist. In schöner Regelmäßigkeit finde ich tatsächlich immer wieder Sachen, über die ich hier berichte. Für mich ist es mittlerweile schon fast zu einer Sucht geworden. Aber eine Sucht die Spaß macht.

Warum mache ich das? Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht genau sagen.

Ich weiß aber, daß es mir immer noch riesigen Spaß macht meine Erlebnisse mit Euch zu teilen. Vielleicht auch um zu zeigen, daß Autoschrauben gar nicht so schwer ist und gerade wir an unseren alten Kisten sehr viel selber machen können.

Ich werde weiter schrauben und auch weiter darüber berichten. Themen gibt es mehr als genug. Ich hoffe das interessante Sachen für euch dabei sind. Ich denke aber schon, denn es gibt bald kein Bauteil mehr, welches in den letzten zwei Jahren nicht schon einmal in einem Artikel behandelt wurde.

Die Anzahl der Seitenbesuche und auch die der Kommentare ist im letzten Jahr noch einmal deutlich in die Höhe geschoßen. Zum einjährigen Bestehen hatte ich noch geschrieben, daß die großen Zuwächse wohl vorbei sind. Weit gefehlt. Es werden immer noch Leser. Viel mehr!

Das merke ich auch draussen vor Ort auf den diversen Treffen. Kaum eine Zusammenkunft, wo ich nicht auf den Blog angesprochen werde. Dabei ernte ich durchweg nur positive Kritik. Das bestätigt mich und macht mich natürlich auch ein wenig stolz.

Und natürlich möchte ich mich auch bedanken. Bei allen die mit Tipps und Ideen zur Seite stehen. Bei allen die den OST-Blog durch Kommentare mit Leben füllen. Einfach bei allen Lesern!
Ohne Euch wäre das Projekt wahrscheinlich schon lange wieder in der Versenkung verschwunden.

DANKE

Zum Schluß noch ein paar Zahlen aus der Blogstatistik:

Beiträge: 471
Kommentare: 801
Bilder: 2376 (ohne Galerie-Bilder)
Seitenaufrufe: 532266
durchnittliche Pageviews pro Tag: 1278

Dez. 2010 : 4134
Jan. 2011 : 5370
Feb. 2011 : 10504
Mar. 2011: 10319
Apr. 2011 : 10447
Mai 2011 : 12976
Jun 2011 : 12922
Jul 2011 : 13627
Aug 2011 : 16124
Sep 2011 : 15480
Okt. 2011: 18165
Nov. 2011: 23223
Dez. 2011 : 28681
Jan. 2012 : 32796
Feb. 2012 : 28559
Mar. 2012 : 34741
Apr. 2012 : 36198
Mai 2012 : 40180
Jun 2012 : 32904
Jul 2012 : 33880
Aug 2012 : 39125
Sep 2012 : 42417

Damit haben sich die Besuche seit Dezember 2010 ungefähr verzehnfacht!

Ich wünsche Euch auf jeden Fall weiterhin ein paar unterhaltsame Momente im OST-Blog. Man liest sich um 0:02 Uhr. 😉

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close