Wenn das hält, dann ist der Drops gelutscht!

Erst mal geht´s aber mit Sachen los, womit ich ja schon Erfahrung habe. Pattex.

Als quasi letzter Punkt der Klebespiele stand noch der Bereich um die Lautsprecherauschnitte auf dem Programm.

Passat TS Pattex Kunstleder

Hier war das Kunstleder schon ganz schön aus der Form geraten. Das Loch nahm dem Bezug die gleichmäßige Spannkraft. Um ein weiteres Nachgeben zu stoppen muß hier eine Fixierung erfolgen.
Es blieb dann aber nicht nur bei der Verklebung, sondern wie schon angedacht kam auch noch der Tacker zum Einsatz.

Passat TS Fehlfarben

Um meine Tischplatte etwas zu schonen gab es eine historisch und geograpisch korrekte Unterlage. Die Tackernadeln kommen natürlich hinten wieder raus. Daher mußte mal kurz der Deckel einer alten Zigarrenbox herhalten.

Mit ein paar kleineren Einschnitte und daraus resultierenden Überlappungen habe ich es geschafft die Verwerfungen des Materials so zu plazieren, daß sie später hinter der Lautsprecherblende verschwinden.

Passat TS Tacker Kunstleder

Das gleiche Spiel noch mit der anderen Verkleidung und dieser Punkt wäre damit abgeschlossen.

Sozusagen Just in time kam dann gestern auch noch UPS vorgefahren. Damit hatte ich noch gar nicht gerechnet, wurde mir vom Lieferanten doch eine Bearbeitungszeit von 3-5 Werktagen für die Anfertigung der Chromstreifen prognostiziert. Nun sind sie nach drei Tagen schon hier.

Passat TS Chromstreifen

Lag wohl daran, daß ich die doppelte Menge geliefert bekommen habe. 😉 Ursprünlich angefragt hatte ich mal zwanzig Streifen, die Bestellung dann aber auf zehn reduziert. Und für zehn Stück habe ich auch nur bezahlt…

Das lies mir jetzt natürlich keine Ruhe. Klappt das so wie ich mir das ausgedacht habe?

Dafür mußte erst mal der alte Chrom verschwinden. Den konnte ich in einem Stück abziehen.

Chromstreifen Türverkleidung

Zum Vorschein kam die unschöne graue Kunstoffleiste. Wahnsinn, was ein so kleiner Chromakzent für einen Unterschied macht.

Ich mußte mir jetzt eine Vorgehensweise ausdenken. Meine Gehirnwindungen kamen dann zu folgender Lösung:
Einen einzelnen Streifen aus dem großen Bogen herausschneiden und gleich die überflüssige Folie von dem Trägerpapier entfernen.

Chromfolie Passat TS

Jetzt mußte ich nur noch sehen, daß ich den Streifen schön mittig auf der Leiste plaziere. Mir fiel hier nichts gescheites zum genauen Positionieren ein, also frei Schnauze…
Zu diesem Zeitpunkt befand sich auf dem Chromstreifen noch eine Schutzfolie.

Die mußte dann aber wohl oder über weichen. Gerne hätte ich sie noch drauf gelassen, aber es half nichts. Sie mußte runter.

Chromstreifen Schutzfolie

Die Chromfolie selber war schon stärker als gedacht und damit etwas schwierig umzulegen. An den schmalen Flächen der Ober- und Unterseite wollte sie zunächst nicht so recht kleben. Immer wieder klappten die Seiten wieder hoch. Etwas besser ging es dann schon ohne die Schutzfolie.

Den richtigen Erfolg brachte dann aber erst die Zuhilfenahme eines Föhns. Hätte ich mal gleich machen sollen. Die Folie war den ganzen Tag im unbeheizten UPS-Wagen unterwegs und dementsprechend kalt.

Passat TS Chromfolie

Mit einem Pinselstiel konnte ich den Streifen nun auf ganzer Länge gut umlegen und andrücken. Am besten klappte das an den Stellen, die ich zuvor noch nicht versucht hatte in kalten Zustand zu verkleben. Hier war die Klebeschicht wohl noch besser in Schuß.

Aber nach einigen Durchgängen hatte ich das gewünschte Ergebnis. Und das war sogar um Längen besser als ich jemals zu hoffen gewagt hätte.

Passat TS Zierleiste Türverkleidung

Wenn das hält, dann ist der Drops gelutscht!

Wenn nicht habe ich ja noch ein paar Streifen zum üben. Dann gehe ich gleich mit Wärme ran und achte noch mal draruf, daß der Untergrund wirklich absolut fettfrei ist. Aber für den ersten Versuch ist das Ergebnis schon mal vorzeigbar.

Fertig bin ich sowieso noch nicht. Das war jetzt erst eine von sechs Leisten. Vielleicht muß ich aber auch nicht alle machen. Ich glaube mindestens eine Zierleiste war noch völlig intakt. Was ich aber auf jeden Fall noch machen muß, sind die Enden.

Passat TS Zierleistenenden

Da wollte ich jetzt noch keine Zeit drin investieren. Erst mal sehen ob die Folie jetzt wirklich nicht mehr hochklappt.

3 Kommentare

  1. MainzMichel

    Goil!
    Hoffentlich hast Du nicht die billigste Folie genommen, da blättert nach einiger Zeit das Chrom auch wieder ab. Das sehe ich an dem Aufkleber auf meiner Heckklappe. Erst Glanz, dann grau.

    Adios
    Michael

    Antworten
  2. Hauke

    Gute Idee gut umgesetzt.
    Werd ich auch mal ausprobieren. 🙂

    Antworten
  3. dette ecker

    Schön geworden.
    Ein Freund von mir mach (Auto-) Beschriftungen.
    Im Prinzip kennen die Wasser / Spüli-Gemisch als Untergrund auf dem die Aufkleber prima verschoben werden können und/oder Föhn, sowie Scalpell.
    Wasser wird bei den scharfen und kurzen Winkelungen nicht gehen, also wieder alles richtig gemacht: Föhn.
    Ich denke die Enden schneidest du am beste mit einem scharfen Scalpell unter Einsatz des Föhns. So wirds wohl dann auch am Ende klappen.
    Top Ergebnis
    Dette

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close