Ich bin zum Putzen verdonnert

Auto sind zum Fahren da und nicht zum Putzen. Das ist ja in Normalfall meine Devise. Hin und wieder mal durch die Waschanlage und dann noch mal die Scheiben putzen. Das langt im Normalfall ja auch.
Aber was jetzt ansteht, ist nicht der Normalfall.

Und wie es dann so ist, muß es auf einmal ganz schnell gehen. Dabei war ich eigentlich vorgewarnt. Mitte Dezember bekam ich vom KLE die Info, daß er meine Telefonummer an Martin Santoro weitergegeben hat. Martin arbeitet mittlerweile für die Gute Fahrt und das VW CLASSIC-Magazin.

Lange Zeit rührte sich aber nichts, so daß ich eigentlich gar nicht mehr mit einem Anruf gerechnet hatte. Am Donnerstag letzter Woche meldete sich Martin dann bei mir. Er sucht für die VW CLASSIC eine Passat der ersten Baureihe. Es braucht kein Wagen aus der Austellungshalle zu sein, lieber ein Passat mit einer netten Geschichte. Wir quatschten ein ganze Zeit, ich habe ihm die Webadresse vom OST-Blog und meiner Fotogalerie geben. Die blätterte Martin sich schon während unseres Gesprächs durch. Der Passat mit der umfangreichsten Geschichte ist natürlich mein Rallye-Passat. Da waren wir uns einig.

Da der nun aber nicht mehr so ganz original da steht, wollte er sich noch mal Rücksprache halten und sich dann wieder melden. Das hat er dann am Freitag Abend auch per Mail gemacht und gleich angekündigt das sich der Fotograf bei mir melden wird. Im Anhang der Mail gleich dieses Datenblatt um die Eckdaten des jeweiligen Fahrzeugs zu erfassen. Da habe ich mich in der Nacht von Freitag auf Samstag noch gleich rangesetzt, aber noch nicht zurückgeschickt.

Sonntag hatte ich dann auch schon Andreas Lindlahr, den Fotografen am Rohr. Auch hier wieder ewig gequascht, bis ich am Ende dann noch mal fragte: „Du willst doch den gelben Passat machen?“
Da stellte sich dann heraus, daß sie die Story nicht über den Rallye-Passat, sondern über meinen 74er machen wollen. Der würde besser ins Heft passen.

Alles klar. Mir egal, trotzdem noch mal kurz bei Martin rückversichert: „Ja, den 74er!“

Und wann soll´s losgehen? Mittwoch! Also morgen!!!! Jetzt aber die Hacken in den Teer.

Gut, daß ich am Samstag schon die Umbauten von Weihnachten und Sylvester beseitigt hatte. Obwohl ich, zu dem Zeitpunkt noch davon ausgegangen bin, daß wir den Rallye-Passat nehmen und auch den Termin noch nicht kannte. Man muß sich ja auch mal auf sein Bauchgefühl verlassen können.

Etwas beknackt kam ich mir ja schon vor. Bei dem Wetter durch die Waschanlage.

Passat-1974

Dafür war es schön leer. Mit nassem Auto rein und mit trockenem Auto wieder raus. Da wurde ich später sogar noch drauf angesprochen. „Wieso ist sind alle Autos naß und deins trocken?“ – „Weil ich in der Waschanlage war!“ Es war wohl kurz davor, daß man mir einen Vogel gezeigt hätte. Aber das bin ich ja gewohnt. 😉

Im Anschluß, kam es dann wohl zu einer Premiere. Nicht daß der Motorraum jetzt so extrem verdreckt gewesen wäre, aber auch unter der Motorhaube habe ich noch mal durchgespült.

Motorraum-waschen

Ich glaube das war die erste Motorwäsche in zehn Jahren.

Zu Hause gings es dann erst mal ans entrümpeln. Angefangen im Kofferaum.

Kofferraum-Passat-B1

Endlich mal ein Grund wirklich alles rauszuholen. Ich weiß, manchmal bin ich ein Streber.

Nach dem Scheibenputzen von außen, fiel mir dann wieder diese unsäglcihe Flasche mit der Politur in die Hände. Als ob es nicht noch genug andere Sachen geben würde.

Motorhaube-poliert

Beknackt! Da hat man in der Werkstatt die gesamte Polierausrüstung und hier quält man sich freiwillig mit der Hand ab. Ich hab´s aber vorest bei der Motorhaube belassen. So groß war der Unterschied zwischen vorher und nachher nun auch nicht.

wundermittel

Mittlerweile füllte sich das Dach mit allerhand Putzmittelchen und bei mir begann so langsam wieder die Phase nach Arbeiten zu suchen, die etwas mehr Herausforderung bedeuten. Putzen find ich doof!

Ich wurde dann sogar fündig. Und zwar nachdem ich das Handschuhfach ebenfalls einmal komplett ausgeräumt hatte.

Handschuhfach-passat-L

Immer wieder spannend, was da so alles wieder ans Tageslicht kommt. Das liest sich wie ein Geschichtsbuch.

Unter anderen befand sich dabei auch ein spezial Passat L-Schriftzug. Den habe ich auch schon ewig gesucht. Ist mir irgendwann mal abgefallen, als ich die Hecklappe zugehauen habe.

Schriftzug-Passat-L

Dem habe ich nämlich vor Jahren mal seiner drei Stifte beraubt. Der Vorbesitzer war nämlich so schlau und hatte die Heckklappe irgendwann mal lackieren lassen. Einen Grund dafür habe ich bis heute nicht ausmachen können. Dabei hat er dann auch gleich die drei Löcher für´s Typenschild zuschweißen lassen. Auch das kann ich nicht nachvollziehen. Warum macht man sowas? Aus der Zeit der gecleanten Heckklappen ist der Wagen ja nun wahrlich schon lange raus.

Nun klebt er erst mal wieder an seinen Platz. Karosserieklebeand sei Dank.

Passat-L

Ein Detail was mich schon lange störte. Erstaunlicherweise wurde ich darauf nicht sehr oft angesprochen. Mir fehlte da aber was. Mal gucken wie lange es diesmal hält.

Heute geht es dann noch etwas im Innenraum weiter und dann hoffe ich für das Shooting am Mittwoch gut aufgestellt zu sein. Die Fotos von Andreas sind auf jeden Fall recht vielverspechend und er versucht sogar sein Rig mitzubringen. Das Ding müßt Ihr Euch wie ein Mast von Surfbrett vorstellen. Wird mit zwei Saugnäpfen, meist seitlich in fast waagerechter Position, am Fahrzeug befestigt und am anderen Ende hängt die Kamera. Damit lassen sich tolle Fotos während der Fahrt machen. Drückt mir mal die Daumen, daß er es wirklich bis Mittwoch flott hat.

4 Comments

  1. MainzMichel

    Nett.

    Hoffentlich hast Du auch den Aschenbecher geleert.

    Adios
    Michael

    Reply
  2. Stan

    irgendwie wundere ich mich in letzter Zeit über diese ständige Unordnung. sowas passt doch garnicht zu akkrurater deutscher Arbeit 😀

    Reply
    1. OST

      Nur ein Genie beherrscht das Chaos.
      Und mit „deutsch“ hat das schon mal gar nichts zu tun…

      Reply
      1. Stan

        na doch und dieser Ruf sollte nicht durch solche Bilder verwaschen werden, meiner bescheidenen Meinung nach 😀

        Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close