Tatorte: Groß Oesingen, Ausbüttel und Meine

Was will uns OST damit wieder sagen?

Natürlich gibt es auch gleich die Aufklärung zu diesen drei weltbekannten Verkehrskreuzungspunkten. Kennt Ihr nicht? Dann seid ihr noch nie die B4 zwischen Uelzen und Braunschweig entlang gefahren!

Ich hatte am 1.Mai, auf dem Weg zum Oldtimertrffen in Braunschweig, mal wieder das Vergnügen, die in der Regel auf diesem Abschnitt recht wenig befahrene Bundestraße unter die Räder zu nehmen. Gerade wenn man an einen Feiertag um 8.00 Uhr in Braunschweig sein will, ist hier doch noch sehr wenig los. Man hat also allerbeste Chancen die vom Navi errechnete Ankunftszeit locker zu unterbieten.

Nun gibt es an den drei besagten Kreuzungspunkten allerdings jeweils eine Tücke. Da hat es dann an meinem TS ein paar unschöne Geräusche gegeben.

Mit Kreuzungspunkt ist sowas hier gemeint:

gross-oesingen

Bahnübergänge, wie dieser hier in Groß Oesingen.

Man muss hier zwar aufgrund eines Blitzers, der unmmittelbar vor dem Bahnübergang steht, vom Gas, aber die erlaubten 70 km/h langten auch noch um ein paar häßliche Streifen auf dem nagelneuen linken Hinterreifen zu hinterlassen.

streifen-auf-reifen

Unschön! Da gibt es keine zwei Meinungen.

Nun gibt es die verschiedensten Lösungsansätze dem entgegenzuwirken. Langsamer fahren oder andere Räder draufpacken scheiden schon mal vor vornherein aus.

Dann gibt es drei Mögichkeiten, zu denen ich mich auch nicht so recht durchringen konnte:
– Radlaufkante umbördeln
– Federwegsbegrenzer einbauen
– Sturz verändern

Radlaufkante umlegen, geht ja mal gar nicht. Federwegsbregrenzer lassen sich nicht so einfach realisieren, da Feder und Stoßdämpfer ja getrennt voneinander laufen. Lange hatte ich mit der Sturzvariante gespielt. Dazu muß aber die gesamte Bremse hinten wieder auseinander um an den Achsstummel zu gelangen.

Außerdem bekämpfen alle drei Varianten nur die Symptome und nicht die eigentliche Ursache. Die ist nämlich in der Hinterachskonstruktion des B1-Passat begründet. Stichwort: Panhardstab.

Diese Konstruktion ist zwar einfach und so gut wie wartungsfrei, hat aber einen gravierenden Nachteil.

panhardstab

Beim Einfedern verändert sich die Postion der Achse. Je näher die Achse der Karosserie kommt, desto weiter wird sie nach links verschoben.

Es beginnt aber schon beim leeren Fahrzeug. Selbst hier steht die Achse schon nicht in der Mitte, sondern fast einen Zentimeter weiter links.

achsversatz-passat

Wenn man jetzt noch so schöne Bodenwellen, wie an Bahnübergängen, mitnimmt, ist es kein Wunder, daß es Streifen auf den Reifen gibt. Da kommt die Achse ja noch ein paar Millimeter weiter nach links.

Die Lösung besteht also darin, die Achse richtig unterm Fahrzeug zu vermitteln. Das geht am einfachsten mit einem einstellbarem Panhardstab. Das ist ja nun aber keine Erfindung von mir, sondern ein alt bekannter Hut. Es gibt dazu auch zahlreiche Anbieter im Netz, die entweder fertige Panhardstäbe oder die Umbaumaterialien dafür anbieten. Natürlich zu entsprechenden Preisen.

Meine Rechnung sieht so aus:

1 Einstellschraube M16 mit Rechts- und Linksgewinde vom Opel Astra: 5,99€ beim örtlichen Teilehändler
1 Mutter M16 mit Rechtsgewinde: 0,00€ (sowas hat man)

einstellschraube

1 Stellmutter M16 SW 24 ca. 100mm lang, eine Seite ca. 45 mm Linksgewinde M16 und eine Seite ca. 45 mm Rechtsgewinde M16: 11,40€ (inkl. Versand)

Stellmutter-m24

1 Mutter M16 mit Linksgewinde: 2,75€ (inkl. Versand)

Ingesamt also genau 20,14€. Das ist vertretbar. Meine Ausführung hat soagr noch den Vorteil, daß ich die Einstellung später bei eingebautem Panhradstab vornehmen kann. Das ist bei vielen angebotenen Umbausätzen nicht der Fall.

Ein wenig Arbeit fällt aber auch noch an. Zunächst habe ich die Stellmutter in der Mitte durchgeschnitten.

bausatz-panhardstab

Somit hatte ich zwei Stück die später mit den Panhardstab verschweißt werden können.

Nun hat das Profil des Panhardstab nur ein Innenmaß von 18mm, die Endstücke aber 24mm Schlüßelweite. Um die Stücke jetzt nicht stumpf anschweissen zu müssen, habe ich mir die noch auf einer Länger von 25mm aufs Innenmaß abdrehen lassen.

panhardstab-einstellbar

Hier liegt das Gebilde schon mal zur Anprobe auf einem entsprechenden Panhardstab. Die Gewindestücken der Einstellschraube sind übrigens so lang, daß sie noch in den abgedrehten Bereich hineinlangen.

Jetzt muss ich meine Konstruktion nur noch irgendwann einschweißen. Deswegen brauchte ich ja den Bühnenplatz für den TS.

6 Kommentare

  1. Adrian

    Ich zeige mich tief beeindruckt ob dieses Lösungsweges!
    Bin sehr gespannt, wie die Umsetzung weiter läuft.

    Antworten
    1. Troublemaker

      Gibt`s den Link auch in Ganz, und vor allem ohne Datenkrake Gockel ?

      Antworten
        1. Troublemaker

          Autsch ! Danke Dirk

          Antworten
  2. MainzMichel

    Den gibt es auch hier: http://audi-mafia.de.tl/Verstellbarer-Panhardstab.htm. Wobei man den erst messen müsste, da der Audi eine andere Teilenummer hat. Allerdings kenne ich auch den Preis nicht.
    Aber ich denke eher, das Auto wehrt sich gegen die hässlichen Felgen.

    Adios
    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close