Das wäre ja mal richtig ins Auge gegangen

Nach dem Einbau der stärkeren Feder am Vergaser, wäre ich vermutlich nicht mal mehr bis zur nächsten Straßenecke gekommen! Gut, daß ich ohne es genau zu wissen, rechtzeitig vorgesorgt habe. In den Auge des Gaspedals steckte, wie vermutet, tatsächlich noch die mittlerweile 38 Jahre alte Schaumstoffbuchse.

buchse-gaspedal

Der erste Eindruck sollte mich dann auch nicht täuschen. Da fehlt doch unten rechts schon ein Stück vom Schaumstoff.

Endgültige Bestätigung erhielt ich dann als ich den Gazug aus der Buchse drücken wollte. Meine Finger hatten den Gaszug kaum erreicht, da zerfiel die Buchse schon in zig Einzelteile.

Das ist alles was ich davon noch retten konnte. Der Rest ist zu Staub zerfallen.

gaspedal-buchse

Ersatz ist aber mittlerweile bei mir angekommen. Ich habe mich jetzt auch gleich für die Gummivariante, wie sie beim Golf II verbaut ist, entschieden. Mal gucken ob die wirklich besser ist. Wenn ich da vor 2052 wieder bei muss, stimmt die Vermutung nicht, daß die Gummiteile wesentlich langlebiger sind.

Der Einbau gestaltete sich dann ein wenig komplzierter. Erst die Buchse ins Auge des Pedals drücken und dann noch dem Gaszug durch die Bohrungen friemeln. Dem tollen Einbauort geschuldet, geht das natürlich alles nur mit einer Hand und dabei halb im Fußraum liegend.

gummibuchse-gaspedal

Ich bin ein alter Mann und solche Arbeiten habe ich schon vor 20 Jahren gehaßt. Daran hat sich aber auch überhaupt nichts geändert.

Am unteren Bildrand kann man gerade noch das Ende einer Feder erkennen. Die habe ich jetzt auch gleich wieder eingehängt. Als die Probleme mit der nicht schließenden Drosselklappe erstmals auftraten, hatte ich die einfach ausgehängt. Das brachte damals immerhin eine leichte Verbesserung. Durch die stärke Feder am Vergaser ist jetzt genug Rückstellkraft vorhanden. Die Feder kann also wieder ihrer ursprünglichen Funktion nachkommen. Welche das auch immer ist…

Jetzt noch die Verkleidungen im Fußraum wieder rein, den Gaszug am Vergaser wieder eingehängt, Luftfilter wieder rauf und noch etwas Motoröl hinterher.

passat-tuning

So kann es jetzt am Sonntag mit ruhigem Gewissen zur nächsten Oldtimer-Rallye nach Bad Segeberg gehen.

Bevor meine Türen irgendwann aussehen wie Liftfaßsäulen, habe ich hier auch noch mal für klare Verhältnisse gesorgt.

Startnummer

Ich glaube in Bad Segeberg gibt es nämlich keine Startnummern zum Aufkleben. Bevor ich die jetzt vorhandene Nummer dann wieder schnell mit Klebeband durchkreuze, um das dann bei der nächsten Rallye wieder zu überkleben, fange ich mal wieder bei Null an.

4 Comments

  1. Stan

    vielleicht soll die Feder, den Bowdenzug straff halten? wenn das Gewicht des Pedals nicht reicht…

    Reply
    1. OST

      Das wäre zumindest die einzig halbwegs sinnvolle Lösung. Ob das nun wirklich wichtig ist, kann ich allerdings auch nicht sagen.

      Reply
  2. Al

    Hi Olaf,

    wie ist die vollständige Teilenummer der verbesserten Buchse? Kannst Du eine gute Bezugsquelle ausser VW nennen?

    Danke!

    Reply
    1. OST

      VW-Nummer 191721559, gibt es auch im Zubehör. Meine war von von Topran.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close