Beginn der Federbeininstandsetzung

Na klar weiß ich, daß ich auch Federbeine vom Zwischenmodell oder gar vom Passat 32B verbauen könnte. Ein paar kleinere Umbauten und das würde passen. Ich will das aber nicht. Auch wenn es wahrscheilich viel schneller gehen würde. Es muss doch aber auch möglich sein, die originalen Federbeine wieder in einen vernüftigen Zustand zu versetzen.

lenkhebel-passat

Wegen ein paar kleiner Löcher gleich das ganze Federbein verschrotten? Das muss doch anders gehen.

Ich will mich daran jetzt einfach mal versuchen. Ich weiß noch nicht ob es wirklich so funktioniert wie ich mir es vorstelle, ihr könnt aber sicher sein, daß ich dieses Federbein erst verbaue, wenn ich mit der Arbeit wirklich zufrieden bin. Ob ich es so hinbekomme, daß man es später nicht auf Anhieb sieht, wird sich zeigen.

Mein Plan ist es, nahezu die komplette untere Hälfte des Hebels zu erneuern.

schablone-lenkhebel

Dazu brauche ich erst einmal eine Schablone um ein passendes Blechstück anzufertigen.

Die habe ich ausgeschnitten und die Form auf ein 2mm starkes Blech übertragen.

blech-schablone

Eine zusätzliche Markierung erfolgte im Abstand von ca. 2 Zentimetern. Ich brauche diesen Überstand für die seitlichen Kanten.

Um diese seitlichen Kanten abzuwinkeln, musste ich meinen Schraubstock etwas modifizieren.

Mutter-Schraubstock

Eine massive Vierkantmutter wird somit zur Abkantvorrichtung.

In kleinen Schritten habe ich an dem ausgeschnitten Blech jetzt die Kanten umgelegt.

blech-abwinklen

Viel einfacher wäre es ja gewesen, wenn der Lenkhebel nich so eine leichte Krümmung hätte. So ging es immer nur zentimeterweise voran. Den Bogen brauche ich schließlich später exakt genau so wieder.

Nach etlichen kleinen Hammerschlägen war der Rohling dann soweit in Form.

Lenkhebel-rohling

Die Enden der seitlichen Kanten muss ich später noch auf die richtige Länge stutzen. Optimal wäre es wenn ich hier später noch wieder eine Abkantung nach außen hinbekomme. Denn nur diese nach außen abgewinkelten Kanten von Ober- und Unterblech sind beim Original an den Enden stumpf verschweißt.

Auf jeden Fall paßt der Bogen schon mal und die Seitenflanken sind auch nicht zu weit auseinander. Ich will ja kein Überstülpblech bauen, sondern ein Blech in den Originalabmessungen.

lenkhebelreparatur

Jetzt folgen noch die ganzen kleinen Anpasungsarbeiten. Der Bogen zum Ferderbeinrohr will sauber herausgerabeitet werden und Spurstangenseitig muß ich eine Öffnung für die eingeschweisste Hülse mit der konischen Bohrungen schaffen. Um das alles passgenau hinzubekommen, wird der nächste Schritt wohl das Austrennen des originalen Unterblechs sein.

8 Kommentare

  1. Dirk Marks

    Genau so!

    Siehste, geht doch.

    Gruß,
    Dirk.

    Antworten
    1. OST

      Ja, noch. Ich hoffe es flutscht weiter so. Du weißt ja, wie ich ungeduldig ich immer werde. Blech dengeln braucht halt Zeit.

      Antworten
  2. Igor

    Was ist so besonders an dem Federbein, das du genau das aus dem richtigen Baujahr verwenden möchtest?

    Antworten
    1. OST

      Das ist die erste Generation der Ferderbein, wie sie bis Mitte 78 verbaut wurde. Später wurde der untere Federteller und damit auch die Feder geändert. Außerdem ist die Aufnahmebohrung vom Traggelenk von 15mm auf 17 mm angewachsen.

      Antworten
  3. Günter

    Hallo Olaf,
    und wenn du nicht dengeln willst, sondern das Blech biegen willst, dann lege ein Stück Holz zwischenden Hammer und das Blech.
    Den Tip hat mir vor Jahren auch jemand gegeben.

    Ich denke, du bist der erste, der ein verrostetes Federbein rapariert. Weiter so

    Gruß
    Günter

    Antworten
    1. OST

      Na, der erste der ein Federbein repariert bin ich sicher nicht. Aber wohl der erste, der das in aller Öffentlichkeit macht.

      Antworten
  4. AerosolWerk

    schön das sich jemand noch die Mühe macht 🙂 Weiter so

    Antworten
  5. Igor

    Ich kenn das sonst nur aus der englischen Szene, das solche Art von Federbeinen auf Gewindefahrwerk umgestrickt werden. Da wird auch in der heimischen Garage abgesägt, umgeschweißt und Gewinde geschnitten. Feine Sachen… 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close